Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1831 von Chemengel , 04.08.2020 21:23

Zitat von Ilona.J im Beitrag #1613
Zitat von Chris im Beitrag #1605
Hat jemand zufällig aus der aktuellen Phal Bronze Maiden Charge bei Schwerter bestellt und falls ja, passt alles? Ich habe vor kurzem zwei Pflanzen erhalten, und sehe heute, dass bei einer die Blätter abfallen:


.


Ich würde auch sagen, dass das ein „Wasserschaden“ ist.
Auf dem unteren Blatt links steht noch Wasser und auf dem rechten ist auch noch ein Tropfen und abfließendes Wasser zu sehen.
Das mit der Herzfäule kann manchmal recht schnell gehen, wenn im Herz Wasser stehen bleibt. Schade um die Pflanze.

Naja könnte sein...

Habe zwei Pflanzen und habe nicht das Problem. Die sind eher dauernd durstig bei der Trockenheit bei mir im Moment. Meines Erachtens sprechen die Studien dafür, dass Fäule vorallem im Zusammenhang mit Calciummangel auftritt und dann von Bakterien/Pilzen ausgelöst werden, weil das Zellgewebe aufgrund des Mangels schon so weich ist.

Deswegen habe ich auch meine Gießroutine etwas geändert und achte mehr darauf, dass sie auf jeden Fall davon genug bekommen. Düngereste im Herzen halte ich eher als das Wasser für Übeltäter die Gammel hervorrufen können, weil sie als Nährboden die Sache noch beschleunigen (vorrausgesetzt genug Ca.). Deswegen würde ich das immer nochmal wegspülen. Im GWH werden sie doch auch beregnet und auch im Djungel sind die manchmal klitschnass auch wenn sie hängen. Seitdem ich meinen Pflanzen das Wasser an die Blätter lasse hat sich bei den meisten der Zustand eher verbessert als verschlechtert. Ich stecke denen aber auch immer vorsorglich noch ein Stückchen Zewa in Herz damit sich da nichts doch sammelt. Bei mir trocknet das innerhalb einer halben Stunde weg. Das sollte reichen. Wenn mir jetzt bald mein Bestand weg fault dann dürft ihr gerne schimpfen


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780
zuletzt bearbeitet 04.08.2020

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1832 von Orchideenregen , 04.08.2020 23:14

Ich meine das gleiche wie Julia und sorge mich weniger um Wasser in den Achseln. Gesunde Pflanzen können das vertragen. Das Problem taucht dann aber trotzdem bei Neuzugängen auf weil die eventuell nicht optimal gepflegt wurden und dann von Transportstress leiden. Also schwach, gestresst und wenn dann zu viel gewässert wird passiert es recht schnell. Trotzdem wenn die Planze von was ich sehen kann erst vor 6 Tagen angekommen ist ist es vielleicht Wert sich um eine Reklamation zu fragen, in 6 Tagen kann ich nicht sehen wie jemand das von zu viel wässernd selber verursachen kann.

Ich wächsel das Moos von Schwerter immer aus, die Pflanzen sind oft gut aber es sind auch oft ein paar tote Wurzeln und altes Moos im Topf das wenn es Nass wird die Bakterien verbreitet.

Das nasse Moos hat auf jeden Fall das Problem verbreitet aber weil es so schnell aufgetreten ist war schon ein Problem da..

Die andere Pflanze ist gesund, die "Naht" bedeutet nichts, das seh ich oft bei schwachen Pflanzen aber sie ist noch gut gesund, aber wenn du weiterhin das Moos so Nass hälst dann passiert mit der das gleiche. Moos ist ein gutes Substrat aber man darf es nie komplett Nass haben, es kann viel zuviel Wasser speichern als was zu viel für Orchideenwurzeln ist. Manche wässern erst wenn das Moos knistert.


Orchideenregen
Orchideenregen
zuletzt bearbeitet 04.08.2020 23:45

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1833 von Chemengel , 05.08.2020 00:04

Zitat von Chris im Beitrag #1605
Hat jemand zufällig aus der aktuellen Phal Bronze Maiden Charge bei Schwerter bestellt und falls ja, passt alles? Ich habe vor kurzem zwei Pflanzen erhalten, und sehe heute, dass bei einer die Blätter abfallen:



Inzwischen sind auch die anderen beiden Blätter weg, nur noch eines ist dran. Ich habe keine Ahnung, was hier passiert ist und warum die Blätter innerhalb von wenigen Wochen regelrecht abgestoßen wurden.

Bei der zweiten ist in der Mitte auch eine "Naht", ich hatte aber angenommen, dass diese natürlich ist. Nun bekomme ich aber doch etwas Sorge.


Reklamiert man in so einem Fall? Gerade Bronze Maiden wollte ich schon lange haben - eben in zwei Varianten wegen der Streuung.

Melde dich mal mit Fotos bei Hr. Schöttler, der kann das sicher gut beurteilen, wie ihr weiter verfahren könnt. Was seltsam ist das die Blätter bei beiden sehr ledrig aussehen. Meine gesunden Pflanzen haben sehr glänzende Oberflächen und glitzern beinahe. Vielleicht waren sie schon angeschlagen.
Die Naht ist prinzipiell Teil des mannii Erbes wie auch die Punkte, aber ich kann auf dem Foto leider nicht genau erkennen ob sie unnormal dunkel ist.


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780
zuletzt bearbeitet 05.08.2020

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1834 von Coldcase , 05.08.2020 07:16

Julia , wenn ich die Pflanzen tauche , oder durchdringend giesse , kipp ich meistens auch noch Wasser über die Blätter . Ich halte die Pflanze aber schräg , so dass das Wasser nur bis 2/3 auf das Blatt kommt und nicht zu nah an die Achseln . Gleichzeitig ist der Staub auch weg Wenn was reinkommen sollte , wird es sofort getupft . Bei den Temperaturen und Ventilator und gekippten Fenstern ist das auch gleich wieder trocken . Ich hab mir mal die Naht bei meinen angeschaut , da sieht die von Chris genauso aus wie meine - wie du sagst , ist ein Erbe der mannii . Die Blätter sind wirklich ein wenig dehydriert , kann gut sein , dass hier die Schädigung schon länger , wenn auch im Beginn und unsichtbar , vorlag . Sowas passiert auch im Gewächshaus , keiner ist davor sicher . Da kann man nicht jede Pflanze einzeln und mit Bedacht giessen , da gibts Wasser von oben und die Ventilatoren erledigen das Trocknen .

Das passiert und wird auch immer passieren , man kann freundlich nachfragen , was der Züchter davon hält . Herzfäule hat wohl jeder schon gehabt , ob so bekommen oder selber produziert .

Wenn Jungpflanzen im Moos ankommen , drück ich das Moos auch immer ein wenig runter , damit es nicht an den Stamm oder an die Blätter anstößt .

Manche halten ihre Nopsen auch bewusst im Moos dauerfeucht und es funktioniert . Jedes Substrat hat sein Für und Wider .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.488

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1835 von Chris , 05.08.2020 18:49

Zitat von Chemengel im Beitrag #1620
Melde dich mal mit Fotos bei Hr. Schöttler, der kann das sicher gut beurteilen, wie ihr weiter verfahren könnt. Was seltsam ist das die Blätter bei beiden sehr ledrig aussehen. Meine gesunden Pflanzen haben sehr glänzende Oberflächen und glitzern beinahe. Vielleicht waren sie schon angeschlagen.

Habe ich gemacht. Sein Tip war eine Kombination von Sonne und Wasser, also eher ein Brenneffekt. Die Pflanze stand hinter Milchglas, weiß nicht, wie stark da die Sonne durchkommen kann. Jedenfalls habe ich einen Gutschein über den Kaufpreis erhalten, das tröstet etwas über den Verlust. (Ich jage diese Kreuzung schon ein Jahr.)

Ich habe die zweite Pflanze aus dem Moos befreit - mir ist das zu dicht gepackt und trocknet zu langsam ab. Mit dauerfeuchtem Substrat habe ich zu wenige positive Erfahrung bei Orchideen gemacht. Ich lasse sie erst mal ein paar Tage wurzelnackt und entscheide dann, wie es weitergeht. Sicherheitshalber weiter weg vom Fenster.

Mit dem "ledrig" machst du mir grad etwas Angst. Ich hoffe wirklich, es bleibt bei dem einen Pflanzentod. Die Blätter der zweiten Pflanze glänzen oder glitzern nicht, sie haben einen leichten Silberschimmer, aber nur, wenn man genau hinsieht. Möglicherweise entwickelt sich das mit dem Alter - das dieses Dingelchen gefälligst erreichen wird! *ahem* - noch.


Chris
Chris
Mitglied
Beiträge: 435
zuletzt bearbeitet 05.08.2020

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1836 von Chris , 05.08.2020 18:50

Kann man diesen Beitrag bitte löschen? Irgendwie falsch geklickt, statt auf ändern auf zitieren...


Chris
Chris
Mitglied
Beiträge: 435
zuletzt bearbeitet 05.08.2020

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1837 von Chemengel , 05.08.2020 22:41

Ein Silberschimmer ist doch schon ganz gut!


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1838 von SternchensMama , 06.08.2020 07:33

Ich habe auch eine Pflanze die mir Sorgen macht.
Phal sogo vietpearl.
Ist eine der Pflanzen, die direkt nach dem Einzug bei mir die wollläuse und Thripse bekommen (mitgebracht??) hat.
Vom blütentrieb hat sie sich dann schnell verabschiedet.
Ich habe sie behandelt zunächst mit Alkohol und wattestäbchen gegen die Läuse, als ich dann die Thripse identifiziert habe mit spruzid. Das inzwischen dreimal.
Nun zeigen sich diese eingefallen runden Stellen auf dem älteren Blatt.
Ich weiß jetzt nicht was es ist? Reaktion auf spruzid? Virus? Sonstwas?



Ich hatte noch nie so einen massiven Schädlingsbefall dass ich Chemie bräuchte, bin daher unerfahren mit den Konsequenzen.

Die neueren Blätter zeigen deutliche wachstumsstörungen die ich auf die Chemiekeule zurück führe. Wäre für mich dann ein Schönheitsfehler mit dem ich leben kann.
Ebenso die mechanische Verletzung und der sonnenschaden. Daran war ich selbst schuld.

Kann mir jemand helfen und sagen was das nun ist?


Liebe Grüße Stefanie


SternchensMama
SternchensMama
Mitglied
Beiträge: 755
zuletzt bearbeitet 06.08.2020

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1839 von Coldcase , 06.08.2020 08:00

Tippen würde ich entweder auf zu langen Wasserkontakt der Blätter , oder/und auf Sonnenschäden , wobei sich auch die Verformung der Blätter durch "Braten " zeigen kann . Können natürlich auch durch die Thripse entstanden sein .



http://www.orchidee.ws/krankheiten/02.htm


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.488

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1840 von Ilona.J , 06.08.2020 08:29

Auf den ersten Blick, hätte ich auch auf Sonnenschaden getippt.
Könnte natürlich auch was anderes sein.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.613

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1841 von SternchensMama , 06.08.2020 08:40

Okay, ihr macht mir Mut.
Ich hatte schon befürchtet, dass sie durch die Behandlung derart geschwächt ist, dass sich nun noch etwas anderes drauf gesetzt hat.
Das mit dem Wasser kann sein, da ich alle betroffenen Pflanzen mehrfach stark abgebraust habe und in der Dusche zum trocknen stehen gelassen habe.
So ein Schadbild habe ich zwar noch nie durch duschen gesehen, aber man lernt ja nie aus.

Ilona, den Sonnenschaden kann ich im Grunde ausschliessen.
Dort wo sie die letzten Wochen stand kommt niemals direkte Sonne hin. Sie steht trotzdem sehr hell.

Den Sonnenbrandfleck ganz unten am Blatt habe ich ihr im Frühjahr "verpasst", da stand sie noch woanders.


Liebe Grüße Stefanie


SternchensMama
SternchensMama
Mitglied
Beiträge: 755

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1842 von zimtspinne , 06.08.2020 11:10

Sonnen/Hitzeschaden hätte ich jetzt auch ausgeschlossen.

Beides hatte ich schon sehr oft, unter meinen Bedingungen kann man es nie ganz vermeiden, daher kenne ich dort recht viele Schadbilder.
So eins hatte ich noch nie dabei - mit vielen kleinen eher punktuellen Flecken. Untypisch für Hitze- oder/und Sonnenschäden.

Duschen glaube ich auch nicht. Wenn, dann nur als Verstärker, so dass vorherige Schäden deutlicher sichtbar werden.

Beoachte mal den Rückwärtswuchs, wenn der weitergeht, würde ich evlt an den Kulturbedingungen etwas verändern, wenn sonst keine Schädlinge o.ä. mehr vorhanden sind.

Solche Pflanzen würde ich auf jeden Fall engmaschig überwachen. So stellen, dass man sie praktisch täglich im Vorbeigehen sieht, auch wenn das für die Pflanze wieder Stress bedeutet, umgestellt zu werden.

Außer man ist so konsequent, sie auch an abseitigen Orten gut im Auge zu behalten (ich würde es vergessen).


zimtspinne
zimtspinne

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1843 von Bolle , 06.08.2020 21:43

Ich hatte auch schon Nopsen mit Herzfäule.... Aber das sah man den blättern nie an.... Es war augenscheinlich gesund und fiel einfach ab, oder wenn man es berührte. Auch das an der Blattspitze der gleiche Schaden ist macht mich ein wenig stutzig.


Bolle
Bolle
Mitglied
Beiträge: 617

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1844 von Coldcase , 06.08.2020 21:46

Bolle , das Bild mit dem abgefallenen Blatt ist nicht die Blattspitze , das ist die faule Stelle mit / bis zur der Sollbruchstelle . Musste auch zweimal schauen .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.488

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1845 von Bolle , 06.08.2020 21:47

Ahhh Danke Sylvia. Jetzt wird ein Schuh draus :-)


Bolle
Bolle
Mitglied
Beiträge: 617


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz