Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1261 von 2010dreamer1992 , 06.12.2018 18:46

Jetzt bin ich richtig verwirrt. War gerade mit der Lupe dran kann leider keine Einstichstellen entdecken.


Lieben Gruß


2010dreamer1992
2010dreamer1992
Mitglied
Beiträge: 516
zuletzt bearbeitet 06.12.2018

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1262 von rohar , 06.12.2018 19:17

Halt mal ein helles Licht dahinter, ggf. könnte man dann die Larve sich drin bewegen sehen, respektive den Umriss der Larve sehen. Sind aber wenn, dann winzig (!) klein.


rohar
rohar
Mitglied
Beiträge: 273
zuletzt bearbeitet 06.12.2018

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1263 von 2010dreamer1992 , 06.12.2018 19:39

Ihr habt Recht Hab jetzt extra die Blattunterseite genau begutachtet, um Staub auszuschließen. Da war etwas ganz ganz kleines weiße von der Größer 1/5 eines Springschwanzes. Bekomme es nichtmals klar betrachtet. Bewegungen kann man nichtmals erkennen, aber gehe jetzt vorsichtshalber mit meinem Zeug vor. Aber frage mich echt, wo das herkommt.
Ich lüfte per Badezimmer, was 2 Räume entfernt liegt und Kellertür, weil ich vor genau soetwas Sorge habe. Es ist mir echt ein Rätsel. Aber eins ist klar wer sich an meinen Babys vergreift kriegt die Rote Karte.
Danke für die Hilfe


Lieben Gruß


2010dreamer1992
2010dreamer1992
Mitglied
Beiträge: 516
zuletzt bearbeitet 06.12.2018

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1264 von Jasmina , 06.12.2018 20:08

@2010dreamer1992
Yvonne, ich habe eure Beiträge hierhin verschoben, da die Flecken mit Stammfäule nichts zu tun haben. Hier bist du mit deinem Problem richtig.


Jasmina
Jasmina
Administratorin
Beiträge: 3.457

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1265 von 2010dreamer1992 , 06.12.2018 20:37

Danke fürs verschieben, Jasmina
Mimi Palmer wurde gerade gründlich behandelt. Nun darf sie erstmal in Ruhe trocknen. Hoffe dass es nun damit vorbei ist.
Nochmal Danke für die Hilfe.


Lieben Gruß


2010dreamer1992
2010dreamer1992
Mitglied
Beiträge: 516

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1266 von Solanum , 06.12.2018 23:31

Zitat von Ilona.J im Beitrag #1095

Ich habe mal Zimt drauf gestreut.

Dann heißt es wohl erst einmal abwarten und Tee trinken. Ich hoffe nur, dass sie nicht ganz den Löffel abgibt.


Ilona, mein Eindruck ist, dass das Herz noch nicht tot ist, das welkende Herzblatt scheint am Ansatz grün zu sein. Wenn die Infektion gestoppt werden kann, wird es an der Sollbruchstelle abgehen und es kann ein neues wachsen. Zimt ist schon mal gut, ich würde noch mit einem Fungizid behandeln.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.580

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1267 von Kuuki , 07.12.2018 06:54

Alternativ käme bei glasigen Flecken ein Kälteschaden in Betracht. Von 17 Grad - auch wenn das nicht gerade warm ist - würde ich zwar keinen Kälteschaden erwarten. Aber falls die Temperatur nachts nahe der Scheibe abfällt, könnte es sein.


Für die, die meinen Namen kennen: In Thread-Forumposts würde ich gern Kuuki genannt werden. Danke schön


Kuuki
Kuuki
Mitglied
Beiträge: 1.000

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1268 von 2010dreamer1992 , 07.12.2018 15:29

Letzte Nacht haben die Flecken leider schon wieder zugenommen. Werde heute mal um 2- 3 Uhr Nachts messen, ob die Temperatur abfällt.


Lieben Gruß


2010dreamer1992
2010dreamer1992
Mitglied
Beiträge: 516

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1269 von Ilona.J , 07.12.2018 15:29

Heike, ich danke Dir.
Ich werde mal abwarten, ob das Zimt wirkt und keine Blatt mehr welk wird. Fungizid hatte ich bisher noch nie gebraucht, das müsste ich mir noch erst besorgen. Wäre vielleicht ganz gut, sowas immer parat zu haben, im Falle eines Falles.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.613
zuletzt bearbeitet 07.12.2018

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1270 von 2010dreamer1992 , 07.12.2018 15:51

https://www.staugorchidsociety.org/PDF/C...bySueBottom.pdf
Glaube das linke passt. Und hatte schon echt kummer gehabt.


Lieben Gruß


2010dreamer1992
2010dreamer1992
Mitglied
Beiträge: 516
zuletzt bearbeitet 07.12.2018

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1271 von Orchidarium , 08.12.2018 07:38

Yvonne, das sieht ssehr ähnlich aaus wie bei ddir, aber ich denke solche Flecken tauchen bei Magnesium Mangel nicht so schlagartig auf, oder habe ich das bei dir falsch verstanden?


Gruss von Bernhard


Orchidarium
Orchidarium
Mitglied
Beiträge: 2.461

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1272 von 2010dreamer1992 , 08.12.2018 09:34

Es breitet sich leider erschreckend schnell aus und immer innerhalb der Nacht. @Orchidarium
Komisch ist vorallem, dass die Flecken wirklich trocken sind. Hab sie zum testen mit einem Zewa auch abgewischt, da war absolut nichts. Falls es Tiere waren, dann sind diese definitiv weg.

EDIT: Kälte kann ich nun leider auch ausschließen. Hab extra den Wecker gestellt. Die Temperatur ist konstant geblieben.


Lieben Gruß


2010dreamer1992
2010dreamer1992
Mitglied
Beiträge: 516
zuletzt bearbeitet 08.12.2018

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1273 von Jasmina , 08.12.2018 12:14

Yvonne, wie ich dir schon gesagt habe, ich glaube nicht an Mangelernährung. Weil die anders aussehen. Ich denke eher an Erwinia im Anfangsstadium. Was mich stutzig macht, ist deine Aussage, dass die Stelle trocken ist. Könntest du mal daran riechen, ob die Stelle faulig riecht.
Wenn der Fleck sich so schnell verbreitet, würde ich das Blatt bis zu gesunder Stelle abschneiden und die Schnittstelle mit dem Feuerzeug abflammen. Kann Papa machen. Und die Werkzeuge vorher und nachher auch. Mit Einweghandschuhen arbeiten.
Ich hoffe, du hast nicht unnötig angefasst und danach die anderen Orchideen


Jasmina
Jasmina
Administratorin
Beiträge: 3.457

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1274 von Kuuki , 08.12.2018 17:05

Zitat von 2010dreamer1992 im Beitrag #1111
EDIT: Kälte kann ich nun leider auch ausschließen. Hab extra den Wecker gestellt. Die Temperatur ist konstant geblieben.

Echt, gar kein nächtlicher Abfall? Das ist ja fast schade, denn so hättest du die Ursache leicht beseitigen können...


Für die, die meinen Namen kennen: In Thread-Forumposts würde ich gern Kuuki genannt werden. Danke schön


Kuuki
Kuuki
Mitglied
Beiträge: 1.000

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1275 von 2010dreamer1992 , 08.12.2018 17:58

Zitat von Jasmina im Beitrag #1112
Yvonne, wie ich dir schon gesagt habe, ich glaube nicht an Mangelernährung. Weil die anders aussehen. Ich denke eher an Erwinia im Anfangsstadium. Was mich stutzig macht, ist deine Aussage, dass die Stelle trocken ist. Könntest du mal daran riechen, ob die Stelle faulig riecht.
Wenn der Fleck sich so schnell verbreitet, würde ich das Blatt bis zu gesunder Stelle abschneiden und die Schnittstelle mit dem Feuerzeug abflammen. Kann Papa machen. Und die Werkzeuge vorher und nachher auch. Mit Einweghandschuhen arbeiten.
Ich hoffe, du hast nicht unnötig angefasst und danach die anderen Orchideen


Leider würde kein Blatt übrig bleiben. Jedes Blatt ist betroffen.
Heute leider auch wieder etwas Neues unschönes entdeckt. Diese Stelle ist definitiv feucht. Aber weder diese Stelle noch die Flecken riechen. Beides hat keinen Geruch. Hab ihr deswegen gerade ein Hausmittel von Oma verordnet. Wenn es wirklich funktioniert, dann werde ich das Rezept posten.

Gestern


Heute

Übel aussehende Stelle


Lieben Gruß


2010dreamer1992
2010dreamer1992
Mitglied
Beiträge: 516


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz