Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1186 von Schönbrunnerin , 16.08.2018 15:38

das sieht übel aus!
also ich würde sie auf jeden Fall entsorgen, da hätte ich zu große Sorge dass sich das auf andere überträgt


A Woidviadla drei Leit


Schönbrunnerin
Schönbrunnerin
Mitglied
Beiträge: 1.753

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1187 von Harry , 16.08.2018 15:47

Waldelfe, dieses Schadbild hatten wir doch jetzt mehrfach.
Es scheint zu tun zu haben, mit Hitze- und Frischluftstau.
Aber so genau haben wir das nicht rausgekriegt.

Was könntest Du tun?
Wenn die Anamnese stimmt, dann solltest Du die Pflanze kühler stellen und sie mit Frischluft versorgen. Ein gekipptes Fenster wäre das Minimum. Dazu die kühlste Fensterbank Deiner Wohnung.
Habt ihr es nachts kühl? Kannst Du sie rausstellen?
Wäre einen Versuch wert. Ich hoffe, es hilft!


Harry
Harry
zuletzt bearbeitet 16.08.2018 15:49

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1188 von rohar , 16.08.2018 17:44

@Waldelfe tut mir leid für Deine Pflanze, aber das (die Ringe) sieht doch ziemlich typisch für einen Virus aus.....schau mal bei Röllke, dort sind genau solche Ringe unter dem Stichwort Taiwan Virus zu entdecken.
Bzw. beim Missuori Botanical Garden als nicht näher bezeichneter Virenbefall.

Ob jetzt der Ausbruch der Virenerkrankung eine Folge von Hitzestau oder ähnlichem ist und die komplett gelben Blätter darauf zurück zu führen sind oder die gelben Blätter wegen dem Virus absterben ist bei einem so massiven Schadbild glaube ich eher zweitrangig.


rohar
rohar
Mitglied
Beiträge: 280

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1189 von Harry , 16.08.2018 17:52

#Jens: Könntest Du was dazu sagen? Ich meine Röllke und Viren. Ich finde dort nur eine leere Webseite.
Es ist doch so, daß Viren umeinander geistern wie das Ungeheuer von Loch Ness. Gesehen hat sie niemand, aber jeder redet davon.


Harry
Harry

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1190 von rohar , 16.08.2018 18:11

Du musst bei der Seite noch auf 'Bilder' klicken, die lassen sich nicht direkt verlinken.....und gesehen werden Viren durchaus, wenn man die entsprechende Ausrüstung dazu hat......


rohar
rohar
Mitglied
Beiträge: 280
zuletzt bearbeitet 16.08.2018

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1191 von Martin , 16.08.2018 21:40

Man braucht nur ein Elektronenmikroskop!
Ich würde die Pflanze auch entsorgen.


Schöne Grüße,
Martin


Martin
Martin
Administrator
Beiträge: 3.812

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1192 von Sisa , 17.08.2018 06:21

Obwohl ich bisher bei Schadbildern nie auf Viren getippt hatte, denn sie kommen im Vergleich z.B. zu einem Pilzbefall doch eher selten vor, so schliesse ich mich in diesem Fall der Meinung von rohar an.
Eine Isolation ist unumgänglich, besser, so leid es auch tut, wäre eine sofortige Entsorgung, denn du gefährdest deinen ganzen Bestand.
Ein Virenbefall kann lange unbemerkt bleiben und schnibbelst du, bei dieser, mit der Schere an einem gelben Blatt und gehst dann zur nächsten Pflanze und schneidest etwas weg, dann trägst du auch Viren mit auf diese Pflanze.

Sei nicht traurig, ich denke wir haben alle schon liebgewonnene Orchideen verloren.


___________
viele Grüsse
Sisa


Sisa
Sisa
Mitglied
Beiträge: 632

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1193 von Harry , 17.08.2018 10:45

Zitat von rohar im Beitrag #1027
...schau mal ... , dort sind genau solche Ringe unter dem Stichwort Taiwan Virus zu entdecken.


Leider ist das NICHT so.
Selbst der zitierte Gärtner weiß das.
Also, es bleibt dabei, Viren haben Loch-Ness-Charakter und geistern durch die Orchideenwelt. Vor allem, weil jeder "Experte" nachplaudert.

Liebe Leute, bleibt ruhig und laßt euch mal nicht verrückt machen und glaubt bitte nicht an Gespenster!


Harry
Harry

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1194 von Solanum , 17.08.2018 11:32

Inwiefern ist das nicht so, was ist nicht so? Dass das Schadbild von Viren kommt, ist so, auch wenn das "Taiwan-Virus" nicht gut charakterisiert ist. Hier sind gute Infos zu Viren bei Orchideen:
https://www.hark-orchideen.de/Pflanzensc...hp?lang=&navID=
Vielleicht kannst du dich nächstes Mal etwas klarer ausdrücken. Deine Beiträge zu Viren klangen nicht so, dass du meinst, das Taiwan-Virus ist bisher nicht bestimmt, sondern so, als ob du nicht an Viren bei Orchideen glaubst


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.613

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1195 von 2010dreamer1992 , 17.08.2018 16:31

Zitat von Harry im Beitrag #920
Zitat von Waldi im Beitrag #916
...
Wenn ich mich nicht dazu durchringen kann, eine hoffnungslose Pflanze wegzuwerfen, behalte ich sie erst noch. Irgendwann kommt der Tag, an dem ich so die Nase voll davon habe, dass ich sie guten Gewissens wegwerfe und froh bin, das Ding endlich los zu sein.


Da ist soviel Wahres dran.

Brot und Orchideen wirft man nicht weg?
Es wäre schlimm, und so ist meine Erfahrung, sich jahrelang kümmern, hegen und pflegen und dann einfach aufgeben?
Das paßt nicht zusammen.
Daher betreue ich die Abschiedskandidatin weiter. Rede mit ihr usw. Aber nicht endlos.
Wenn die "Langeweilerin" (die mit dem hiesigen Ambiente und meiner Pflege nicht zurecht kommt) schließlich entsorgt ist? Dann ist sie sehr bald vergessen. Ja, funktioniert.
Und (am kommenden Wochenende) Ismaning und Deggendorf und all die lieben anderen und ich auch, wir freuen uns auf das, was kommt ...





Vielen Dank euch Allen. Die kleine hat den Urlaub nicht überlebt. Hatte sie extra einen Tag vor der Abreise gewässert, damit sie nicht mit nassen Füßen in den Urlaub geht und das Subtrat oben am morgen nochmal leicht angefeuchtet. Allen Orchideen ist es so super bekommen, bis auf der kleinen. Die aktive Wurzel war bei der Rückkehr nur noch wie Papier und die Velamen zeigen keine regung mehr. Nun ging die Süße in die Tonne.

Drücke allen die Daumen, dass sie die Orchideen durchbekommen. Diese Infektionen sehen sehr übel aus.


Lieben Gruß


2010dreamer1992
2010dreamer1992
Mitglied
Beiträge: 516
zuletzt bearbeitet 17.08.2018

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1196 von Ellachen89 , 22.08.2018 18:59

@Waldelfe

Meine pulchra gibt es auch noch... sie ist an einen anderen Platz umgezogen und hat die gelben unteren Blätter abgeworfen

Der Rest hat sich nicht mehr verändert...


Ellachen89
Ellachen89

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1197 von Mandy , 15.09.2018 08:14

Hallo Leute,
gestern war der Tag der unguten Nachrichten.

Um mich abzulenken, habe ich meine Pflanzen inspiziert. Und siehe da, Tröpfchen und Punkte an den Blättern eines Catasetums (welches ich schon Jahre habe). Alle anderen Pflanzen sind unauffällig.
Unterm Elektromikroskop konnte ich 'zum Glück' was Längliches feststellen. Da ich keine ruhige Hand hatte, ist mir kein Bild gelungen.
Egal, Hauptsache keine Spinnmilben! Die hatte ich schon vor einem Jahr und musste alle Pflanzen wochenlang behandeln.
Ich bin mir sicher, es sind Thripse. Dürften von draußen gekommen sein und haben sich das Catasetum mit den dünnsten Blättern ausgesucht.
Ich werde alle Pflanzen nur einmal mit einem Wasse/Öl- Gemisch à la Miss Orchid Girl behandeln. Ich hoffe, das genügt.
Nun meine Farge: gehen Thripse auch an Vandeen und Cattleyas mit ihren dicken Blättern? Ich würde gerne zumindest die Vandeen von der Behandlung verschonen wegen Gefahr von Stammfäule...
Was meint ihr?


Liebe Grüße, Mandy


Mandy
Mandy
Mitglied
Beiträge: 1.161
zuletzt bearbeitet 18.09.2018

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1198 von Schönbrunnerin , 15.09.2018 09:43

Persönlich würde ich sagen die Vandeenblätter sind zu derb für Thripse und wenn sie die Wahl haben suchen sie sich bestimmt Pflanzen mit zarteren Blättern.


A Woidviadla drei Leit


Schönbrunnerin
Schönbrunnerin
Mitglied
Beiträge: 1.753

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1199 von Mara , 15.09.2018 17:25

Mandy, ich hatte in verschiedenen Jahren in drei unterschiedlichen Zimmern Thripse an jeweils einer einzigen Pflanze (eine etwas kränkliche Phalaenopsis, Coelogyne cristata, Blattkaktus).
Alle anderen Pflanzen, sogar die Nachbarpflanzen in den Räumen, waren frei davon, obwohl es kein geringer Befall war.
Vandeen und Cattleya hatten nichts. Ich habe davon aber schon immer nur wenige.

Den Blattkaktus musste ich entsorgen.
Behandelt habe ich nur die befallenen Orchideen und sie etwas abseits von den restlichen untergebracht.
Die anderen Pflanzen habe ich beaobachtet-es kam nichts. Ob das charakteristisch so ist, weiß ich nicht, bei mir war es so.
Vielleicht nimmt Dir das aber erstmal ein wenig die Sorge um Deine übrigen Pflanzen.
Vielleicht meldet sich noch jemand dazu.

Bis bald!
Mara


Mara
Mara
Mitglied
Beiträge: 2.063
zuletzt bearbeitet 18.09.2018

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1200 von Mandy , 15.09.2018 20:57

Zitat
Behandelt habe ich nur die befallenen Orchideen und sie etwas abseits von den restlichen untergebracht.
Die anderen Pflanzen habe ich beaobachtet-es kam nichts


@Mara, so werde ich es auch machen und die Pflanzen in nächster Zeit genauer beobachten.
Das spart mir viel Zeit und Energie, die ich im Moment nicht habe.


Liebe Grüße, Mandy


Mandy
Mandy
Mitglied
Beiträge: 1.161
zuletzt bearbeitet 18.09.2018


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz