Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#916 von Ilona.J , 27.12.2017 13:58

Die Spinnmilben sind mittlerweile weg. Gottseidank. Ich hatte mal mit Neem gesprüht. Das hatte die Spinnmilben aber nicht komplett vernichtet. Dann hatte ich die letzten existierenden Blätter (Blättchen) immer nur mit einem Lappen abgewischt. Echt hartnäckiges Zeug. Ich befürchte nur, dass sie irgendwann wiederkommen. Dann muss ich mal schauen, ob sich ja noch ein Mittel findet, um diese Sauger loszuwerden und die Pflanzen nicht zu sehr mit Gift zu schädigen.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.613

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#917 von Ilona.J , 27.12.2017 14:15

Zitat von jens im Beitrag #769
Jetzt sehe ich Bilder,eben waren keine da!
Gruß Jens

Das scheint mit meinem PC nicht so schnell zu gehen.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.613

RE: Hilfe....

#918 von Solanum , 27.12.2017 14:43

Die Charge hatte Probleme, die abhängig von der Kultur oder von einer Umstellung auftreten oder nicht. Meine Pflanze hat seit Jahren ab und zu eingesunkene Stellen, ist aber stabil. Ich würde extreme Temperaturen vermeiden, aber sonst kann ich auch nichts weiter sagen. Vielleicht ist es ja nur 1 Blatt, das abfällt.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.613

RE: Hilfe....

#919 von teddybaer66 , 27.12.2017 15:15

Also mit Aliette sprühen würde auch nix helfen, oder ?



Viele Grüße
Ute


teddybaer66
teddybaer66
Mitglied
Beiträge: 1.799

RE: Hilfe....

#920 von Solanum , 27.12.2017 15:27

Das weiß ich nicht, hab ich nie gemacht. Ich nehme aber an, dass diejenigen, deren Pflanzen schlimmer dran waren, auch mit Chemikalien drangegangen sind. Vielleicht findest du über die Suche Erfahrungsberichte?


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.613

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#921 von mom01 , 27.12.2017 19:24

Arme Ilona!! Aber es lebt ja noch was und treibt wieder aus! Hab Hoffnung und freu Dich!


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 6.360

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#922 von Ilona.J , 28.12.2017 14:15

Zitat von mom01 im Beitrag #772
Arme Ilona!! Aber es lebt ja noch was und treibt wieder aus! Hab Hoffnung und freu Dich!


Mache ich. Und falls sie sich doch noch richtig erholen und wieder schön groß werden, zeige ich Euch die Bilder.
Sollten die Pflänzchen wieder von Spinnmilben heimgesucht werden, könntet Ihr mir ja vielleicht einen Tipp geben, wie man die fiesen Sauger in den Griff bekommt.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.613

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#923 von Waldi , 28.12.2017 17:33

Bei Spinnmilben wasche ich die Pflanze unter fließend Wasser ab und spritze sie danach mit z. Zt. Kanemite SC Spinnmilbenfrei. Ich behaupte Neem hilft nicht.

Mein D. kingianum hatte vergangenen Frühling auch wieder mal Spinnmilben, sieht man noch sehr gut. Sollte besser auf die Pflanze achten, aber wenn dann mal 1 - 2 Jahre nichts ist, wird man nachlässig.

PS: Es gibt hier auch einen Thread über Schädlinge/Spinnmilben - dort werden verschiedene Mittel erwähnt.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004
zuletzt bearbeitet 31.12.2017

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#924 von Orchidarium , 31.12.2017 14:05

Ich kämpfe im Moment auch gerade mit diesen lästigen Viechern und spritze einmal pro Woche im Wechsel mit Kanemite SC und Kiron, damit sich keine Resistenzen bilden können. Sieht aber im Moment gut aus.


Gruss von Bernhard


Orchidarium
Orchidarium
Mitglied
Beiträge: 2.461

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#925 von Jane , 04.01.2018 18:04

Hi zusammen, ich bin gerade so was von am Heulen. Ich habe eine meiner Phals angehoben und Ihr fielen alle Blätter ab.
Ich hatte Sie nur angefasst, da ich sah, dass eines der Blätter gelb war und das war die Bescherung.



Was kann das sein? Ist das schon bei jemand anderen vorgekommen und besteht noch Hoffnung für den Stummel? Es war ausgerechnet, meine aller erste Jungpflanze, eine Phal. Yaphon Oh Mygod, welche ich vor drei Jahren erworben habe und nun endlich groß genug zum Blühen war...


LG Jane


Jane
Jane
Mitglied
Beiträge: 146

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#926 von Chrissi , 04.01.2018 19:06

Hi Jane,
das ist echt sehr schade. Tut mir wirklich leid für Dich und das Pflänzchen. Könnte ein Kälteschaden sein - hast du an dem Fenster gelüftet? Wie schaut der Rest der Pflanze aus? LG Chrissi


Chrissi
Chrissi
Mitglied
Beiträge: 342

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#927 von Chrissi , 04.01.2018 19:25

Da Deine Blätter von der Basis her gelb werden könnte Deine Pflanze auch an Stammfäule/Herzfäule leiden...
LG Chrissi


Chrissi
Chrissi
Mitglied
Beiträge: 342

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#928 von Jane , 04.01.2018 21:20

Ich musste kurz nachdenken, aber ein Kälteschaden schließe ich eigentlich aus... Alle anderen Orchideen sehen gut aus. Ich werde mich mal zum Thema Stammfäule informieren. Danke.


LG Jane


Jane
Jane
Mitglied
Beiträge: 146

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#929 von Orchidarium , 05.01.2018 07:53

Hallo Jane, ich würde leider auch auf eine Pilzinfektion tippen. Wie Chrissi vorher geschrieben hat, ist das häufig so, dass der Ansatz der Blätter braungelb ist und das restliche Blatt komplett grün und vital. Ich habe das leider selber schon erlebt. Falls du die Pflanzen um diese herum separieren kannst, so tu das sicherheitshalber. falls du tauchst, auf jeden Fall Wasser entsorgen und den Kessel gut desinfizieren.


Gruss von Bernhard


Orchidarium
Orchidarium
Mitglied
Beiträge: 2.461

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#930 von Schönbrunnerin , 05.01.2018 10:47

ne richtig "schöne" Herzfäule.
Herzfäule ist oft eine Kombination von Feuchtigkeit und niedrigen Temperaturen.
Tut mir sehr leid. Wenn die Wurzeln noch in Ordnung sind kann man zumindest auf ein Stammkindel hoffen.
Am besten das Herz gut abtrocknen und zimten. Dann mit dem Wässern eher etwas sparsamer sein.


A Woidviadla drei Leit


Schönbrunnerin
Schönbrunnerin
Mitglied
Beiträge: 1.763


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz