Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1546 von Orchideenregen , 28.11.2019 19:07

hey bernd, tut mir leid mit dem pilz wenn es ein pilz ist aber wenn es ein pilz ist dann macht Luftbewegung doch keinen Unterschied? Was ist das Denken, dass die Luftbewegung den Pilz wegblaest? Will nicht kritizieren, ich will das verstehen. Ich experimentiere seit mehreren monaten mit Luftbewegung vs keine Luftbewegung und keine Luftbewegung gefaellt den Pflanzen mehr. Natuerlich wenn ich nach ein paar jahren einen Pilz kriege waer es weniger ideal. Warum wird religioes empfohlen bei orchideen mehr Luftbewegung zu haben? Ich hab sowieso Problem all meine humiditaet und hitze nicht entweichen zu lassen und dann wird fuer jedes Problem immer empfohlen alle hitze und humiditaet wegbelueften.

Im Gewaechshaus habe ich Belueftung und ich versteh generell den Vorteil aber fuer mein kleine orchideen Sammlung habe ich den Vorteil nicht gefunden und nie verstanden da sie nicht gerne austrocknen..


Orchideenregen
Orchideenregen
zuletzt bearbeitet 28.11.2019 19:16

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1547 von Orchidarium , 28.11.2019 19:22

Tom, Luftbewegung dient als Prävention, nicht als Therapie. Mit einem kleinen PC-Lüfter kannst du ohne Probleme die Luft umwälzen, so dass eventuelle Nässe schneller beseitigt wird.


Gruss von Bernhard


Orchidarium
Orchidarium
Mitglied
Beiträge: 2.461

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1548 von Solanum , 28.11.2019 20:59

Ich denke mal, wenn keine Pilzsporen oder andere Pathogene im Terra unterwegs sind, braucht man auch keine Luftbewegung, aber wenn Pilzsporen auf Blätter gelangen, die lange feucht sind, stagnierend, nicht wie im Regen, dann können die halt keimen und es gammelt. Ich hab meine Lepanthes etwas weiter auseinander gehängt, so dass sie sich nicht so gegenseitig blockieren, und habe schon wesentlich weniger Probleme mit diesem Pilz.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.580
zuletzt bearbeitet 28.11.2019

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1549 von Orchidarium , 02.12.2019 16:38

So, am Samstag habe ich das Blatt abgeschnitten und bisher sieht die Schnittstelle gut aus. Ich hoffe, das bleibt so und der Pilz breitet sich nicht weiter aus.


Gruss von Bernhard

Angefügte Bilder:
20191202_161343.jpg  

Orchidarium
Orchidarium
Mitglied
Beiträge: 2.461
zuletzt bearbeitet 02.12.2019

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1550 von Coldcase , 02.12.2019 17:08

toi toi toi , der Blattrand sieht aber trocken aus


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1551 von Steffi , 05.12.2019 15:50

Bei uns in der Apotheke habe ich gerade etwas für mich unerwartetes und neues erfahren:
Chinosol bzw. andere Präparate mit Chinolin sind nicht mehr im Handel!

Der nett Herr hat dann gefragt, ob etwas anderes (Rivanol) auch geht - weiß das jemand?


Liebe Grüße


Steffi
Steffi
Mitglied
Beiträge: 653

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1552 von Orchidarium , 05.12.2019 18:50

Steffi, die Frage ist wofür man es einsetzen will. Der Wirkstoff ist nur gegen Bakterien wirksam. Gegen Pilze hingegen ist es unwirksam.


Gruss von Bernhard


Orchidarium
Orchidarium
Mitglied
Beiträge: 2.461

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1553 von Vanda , 17.12.2019 13:57

Hallo zusammen,

könnt ihr mir bitte bei meinem Paphi helfen und euch die Veränderungen auf den Blättern einmal anschauen. Die sind aktuell auf dem "alten" Pflanzenteil der gerade blüht. Die neuen, kleinen Blätter im Vordergrund sehen gut. aus. Es steht an einem Nordfenster, getaucht wird mit Osmosewasser / alle zwei Wochen aufgedüngt (µ200). Die Pflanze sitzt fest in ihrem Topf. Schädlinge konnte ich bisher nicht finden.

Was kann ich tun?



Vielen lieben Dank
Barbara


Liebe Grüße, Vanda


Vanda
Vanda
Mitglied
Beiträge: 193

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1554 von Orchidarium , 17.12.2019 21:05

Update zu meiner braceana..... der Blattschnitt war wohl die richtige Entscheidung. Die Erkrankung ist zum Erliegen gekommen und die restlichen Blätter haben nichts.


Gruss von Bernhard


Orchidarium
Orchidarium
Mitglied
Beiträge: 2.461

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1555 von Ute , 18.12.2019 11:40

Hallo Barbara,
die Flecken auf den Blättern sind wahrscheinlich eine bakterielle Erkrankung durch Spritzwasser. Du kannst versuchen die Erkrankung zu stoppen, indem Du gemahlenen Zimt mit etwas destilliertem Wasser zu einem Brei verrührst und diesen auf die erkrankten Stellen aufträgst.
Wenn das nichts hilft, dann kann man mit einer desinfizierten Schere (mit 70%igen Alkohol) das Blatt entsprechend einkürzen. Die Schnittstellen sollten dann ebenfalls entweder mit Zimt oder Aktivkohlepulver bestäubt werden.


Leben und leben lassen
Herzlichst
Ute


Ute
Ute
Mitglied
Beiträge: 683

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1556 von Vanda , 18.12.2019 19:35

@Ute: Vielen Dank für deine Hilfestellung. Spritzwasser könnte ein Grund sein, ich besprüh das Substrat der Phapis zwischendurch mal. Zimt hab ich noch im Erste Hilfe Kasten. Werde morgen gleich mal einen Brei anrühren. Zur Not hab ich auch noch etwas zum desinfizieren / schneiden zu Hause.

Muss ich mir Gedanken machen, dass es auf andere Pflanzen übergeht.

Lieben Dank
Barbara


Liebe Grüße, Vanda


Vanda
Vanda
Mitglied
Beiträge: 193

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1557 von Ute , 18.12.2019 20:03

Hallo Barbara,
ob die Erkrankung auf andere Paphis übergeht? Es kommt darauf an, wie Du mit der Sprühkanne hantierst. Ich nehme jede Pflanze in die Hand und gieße sie über dem Spülbecken in der Küche. So komme ich nicht mit den Nachbarpflanzen in Berührung.


Leben und leben lassen
Herzlichst
Ute


Ute
Ute
Mitglied
Beiträge: 683

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1558 von Vanda , 18.12.2019 20:32

Hallo Ute,

aktuell hat es keinen (Blatt-)Kontakt mit anderen Pflanzen. Ich tauche auch alle Pflanzen einzeln in ihren Übertöpf. Und beim sprühen berühre ich die Pflanze ja nicht. Ich werde trotzdem vorsichtig sein und mal schauen, dass ich es noch ein wenig besser isolieren kann.

Vielen lieben Dank für deine Hilfe!!!
Barbara


Liebe Grüße, Vanda


Vanda
Vanda
Mitglied
Beiträge: 193

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1559 von *Michaela* , 19.12.2019 16:04

Zitat von Milla im Beitrag #1338
Zitat von Milla im Beitrag #1267
Bei diesem Kandidaten bin ich mir noch nicht ganz sicher ob es an einer evtl. Überdüngung, am Dünger selbst liegt (meine Vermutung, da zwei weitere Pflanzen ähnliche Symptome aufweisen) oder an einer anderen Reaktion liegen kann.
An dieser Phalaenopsis habe ich das Experiment mit Domestos aus dem vorherigen Heft „Die Orchidee“ gemacht. Anschließend habe ich sie zwei mal in eine Algenkalk-Lösung gelegt.

Inzwischen wächst ein neues erstmal normales HB heran und neue Wurzeln sind auch in anmarsch. Gedüngt wird sie erstmal nicht. Sie wird mit Regenwasser bügelfeucht gehalten. Die Flecken selbst haben sich nach der Behandlung nicht weiter ausgebreitet. Ich werde berichten wie es weiter geht ....







Inzwischen hat sich die Phal. etwas Erhaltung sie schiebt sogar einen BT. Ich bin gespannt, ob sie sich noch verbessert, denn ganz zart sieht man einen Hauch von Flecken durchzuscheinen. Auf den Foto an sich nicht richtig erkennbar. Gedüngt wird sie nach wie vor nicht.



So, ich denke "Aus der Traum" !!
Die Flecken kommen wieder richtig durch. Ich hänge aber an ihr, weil es sie nirgens mehr gibt. Sie wird so lange seperat weiter gepflegt, bis ich genug habe.....


Grüße Michaela


*Michaela*
*Michaela*
Mitglied
Beiträge: 2.216

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1560 von Coldcase , 19.12.2019 16:25

Schade , Michaela
Ich frage mich , ob das nicht ein Virus ist Am Dünger kann es ja nun nicht liegen .

Das 3. Bild sieht dem doch ähnlich , finde ich . Muss nicht sein , aber wenn es immer wieder kommt ...

https://www.hark-orchideen.de/Pflanzensc...ang=de&navID=99


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz