Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1561 von *Michaela* , 19.12.2019 16:38

Sylvia, ja das vermute ich doch auch sehr stark, aber ich bringe es nicht übers Herz sie zu entsorgen . Die Blüte ist ja immer noch normal und hat vom Virus noch nichts abbekommen.


Grüße Michaela


*Michaela*
*Michaela*
Mitglied
Beiträge: 2.231

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1562 von Coldcase , 19.12.2019 16:42

Das ist echt sehr schade , aber da kannst du nur die noch kommenden Blüten geniessen , solange es noch geht . Das tut mir sehr leid


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.614

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1563 von Vanda , 19.12.2019 20:33

@Milla: Ich kann dich gut verstehen. Mit meinem Paphi kämpfe ich ja auch gerade. Mir fällt es ebenfalls schwer aufzugeben und wegzuschmeißen. Auch wenn es manchmal der bessere Weg ist um die restlichen Orchis nicht auch noch zu gefährden .

Grüße
Barbara


Liebe Grüße, Vanda


Vanda
Vanda
Mitglied
Beiträge: 195

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1564 von Orchideenregen , 19.12.2019 23:07

Hey Milla, das problem sieht diesmal anders aus. Wie leute sagen mehr flecken also mehr viren artig. Ich muss sagen dass ich persoenlich in spagnum nichts wachsen kann. Wenn du das hinkriegst, gut... aber das spagnum verursacht fuer mich immer probleme und deins sieht inzwischen auch schlecht aus.

Ich benutze perlite anstatt spagnum. Haelt wasser nicht so lang aber verursacht keine probleme fuer mich. Spagnum kann natuerlich gut benutzt werden aber man braucht viel mehr Erfahrung als mit perlite. Perlite muss nie ausgetauscht werden.

Also ich sag diesmal ist das problem ganz anders und ich vermute das problem ist in den Wurzeln aber ich koennte auch komplett falsch sein.


Orchideenregen
Orchideenregen

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1565 von *Michaela* , 20.12.2019 14:28

@Vanda
Dankeschön! Ja ich pflege sie in Quarantäne. Ich werde sie über den Winter hindurch auf jeden Fall erstmal behalten. Im Frühjahr wird dann weiter gegrübelt .

@Orchideenregen
Hallo Tom,
Danke für deine Erfahrungswerte! Das Moos ist frisch und meines Erachtens hat es ja auch eine desinfizierende Wirkung. Sie hatte mit der Behandlung alles komplett neu bekommen (Topf & Moos). Also erst ein paar Monate jetzt. Auf dem Foto ist es oberflächlich nur etwas angetrocknet.
Vielleicht ist es ja trotzdem ein Versuch wert sie in einem anderem Substrat weiter zu pflegen. Ich glaube mehr oder weniger Flecken können es schon fast garnicht mehr werden .
Hälst du deine Orchis in reinem Perlite?


Grüße Michaela


*Michaela*
*Michaela*
Mitglied
Beiträge: 2.231

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1566 von Bernd , 21.12.2019 21:57

Hallo Michaela!

Das Schadbild sieht ein wenig nach stark fortgeschrittenem Weichhaut/Spinnmilbenbefall aus.
Das wird es aber nicht sein.
Wenn ich überhaupt nicht mehr weiter weiß bestreiche ich die Blätter kranker Pflanzen
mit Algenkalkpampe. Das hat schon bei vielen Pflanzen dauerhaft geholfen.


Liebe Grüße
Bernd


Bernd
Bernd
Mitglied
Beiträge: 1.216

Phalaenopsis mit Blatterkrankung

#1567 von Maya , 03.01.2020 15:22

Hallo zusammen,

Zunächst einmal ein gutes neues Jahr euch allen!
Ich bin noch neu hier, heiße Melanie und bin, was Orchideen betrifft, noch Anfänger.

Seit geraumer Zeit habe ich das Problem, dass meine Phalaenopsis keine neuen Blätter mehr bildet, während sie fast ununterbrochen blüht.
Nun sind mittlerweile nur noch 2 Blätter vorhanden, wovon eines seit Kurzem sehr seltsam aussieht (siehe Foto). Ich weiß einfach nicht, was das ist. Schädlinge kann ich keine entdecken.
Die Phalaenopsis steht in einem lichtdurchlässigen Topf am Westfenster bei 18 - 20 Grad.
Ich weiß, dass ich sie dringend Umtopfen sollte, da sie schon lange in ihrem Substrat steht, aber ich hatte mich bisher nicht rangetraut. Im Topf hat sich mittlerweile eine Art Moos gebildet.
Ich tauche die Pflanze alle 1-2 Wochen und dünge regelmäßig.

Könnt ihr mir helfen?
Ich wäre euch sehr dankbar.

Liebe Grüße


Viele Grüße,
Melanie


Maya
Maya
Mitglied
Beiträge: 78
zuletzt bearbeitet 03.01.2020

RE: Phalaenopsis mit Blatterkrankung

#1568 von jens , 03.01.2020 15:41

Könnte ein Kälteschaden sein, wie nahe steht sie vor dem Fenster bzw. berührt das Blatt die Scheibe? Auch Zugluft kann die Ursache sein!


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.250

RE: Phalaenopsis mit Blatterkrankung

#1569 von Berlinickerin , 03.01.2020 16:15

Hallo Melanie, herzlich willkommen im Forum und Dir natürlich auch ein frohes Jahr!

Bei dem Bild denke ich auch zunächst an Kälteschäden.

Ich hatte vor dem ersten Umtopfen auch Manschetten, aber trau Dich einfach. Es dauert am Anfang vielleicht ein bisschen, ist aber wirklich kein Hexenwerk. Der Winter ist allerdings nicht die ideale Jahreszeit zum Umtopfen. Ich habe trotzdem schon Neuzugänge umgetopft und hatte bei Phalaenopsen eigentlich nie Probleme, schon gar nicht bei Multihybriden. Wenn die Wurzeln im Topf aber noch okay aussehen, dann würde ich trotzdem lieber warten.


Viele Grüße
Jule


Berlinickerin
Berlinickerin
Besucher
Beiträge: 1.190

RE: Phalaenopsis mit Blatterkrankung

#1570 von Maya , 03.01.2020 16:40

Vielen lieben Dank für eure schnellen Antworten.
Das mit dem Kälteschaden könnte wirklich der Fall sein 🤔
Die Phalaenopsis steht tatsächlich relativ nahe am Fenster, das Blatt berührt die Scheibe aber nicht (es ist ca. 15 - 20 cm von der Scheibe entfernt). Die Fenster bei uns im Haus sind recht alt und entsprechend auch nicht sonderlich gut gedämmt. Auch zur Wohnungstür zieht es rein (der Essbereich, in dem die Pflanze steht, ist offen mit dem Wohnzimmer und dem Flur und somit auch der Wohnungstür verbunden). Und gelüftet wird ja auch 😉.

Also am besten mal einen Standortwechsel versuchen? Oder habt ihr einen anderen Tipp?

Die Wurzeln im Topf sehen übrigens noch gut aus. Ich werde also mit dem Umtopfen am besten bis zu. Frühjahr warten und dann mein Glück versuchen 😊.

Viele Grüße,
Melanie


Viele Grüße,
Melanie


Maya
Maya
Mitglied
Beiträge: 78

RE: Phalaenopsis mit Blatterkrankung

#1571 von jens , 03.01.2020 16:43

Auch von mir ein Herzlich Willkommen bei uns im Forum und ein frohes Neues Jahr, Melanie!
Ich würde einen Standortwechsel machen.


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.250

RE: Phalaenopsis mit Blatterkrankung

#1572 von Berlinickerin , 03.01.2020 16:48

Ich würde sie auch umstellen und weiter gut beobachten. Nach Viechern hast Du auch in den Blattachseln und anderen schwer erreichbaren Stellen gesucht? Der der aktute Kälteschaden an dem einen Blatt erklärt meines Erachtens noch nicht den Blattweitwurf. Oder wie viele Blätter hatte sie zu Beginn?


Viele Grüße
Jule


Berlinickerin
Berlinickerin
Besucher
Beiträge: 1.190

RE: Phalaenopsis mit Blatterkrankung

#1573 von jens , 03.01.2020 16:52

Melanie, kannst du mal ein Bild der ganzen Pflanze (Habitus) einstellen?


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.250

RE: Phalaenopsis mit Blatterkrankung

#1574 von Maya , 03.01.2020 16:58

Alles klar, dann versuche ich es mit umstellen. Zur Auswahl steht allerdings nur das Südfenster im Wohnzimmer bzw. auch ein Plätzchen mitten im Raum (da ist dann allerdings auch das Licht schlechter).

Ich habe gerade nochmal alles nach Viechern abgesucht, aber nichts gefunden. Als ich sie neu hatte, war sie mit Wolläusen geplagt, diese bin ich aber zum Glück erfolgreich losgeworden.
Blätter hatte sie damals noch mehr (wie viele kann ich leider nicht mehr sagen). Es kamen auch mal welche nach. Aber nicht sonderlich viele und nun schon länger gar nix mehr.

Unter dem Fensterbrett ist übrigens eine Heizung, die aber so gut wie immer aus ist.

Viele Grüße


Viele Grüße,
Melanie


Maya
Maya
Mitglied
Beiträge: 78

RE: Phalaenopsis mit Blatterkrankung

#1575 von Maya , 03.01.2020 17:01

Hier noch das gewünschte Bild der ganzen Pflanze


Viele Grüße,
Melanie


Maya
Maya
Mitglied
Beiträge: 78


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz