Lonis Orchideenforum

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#331 von Muffin , 28.02.2020 23:10

Ich wohne am Niederrhein. Hier haben wir ein Problem mit nassen Kellern, weil das Grundwasser seit der Aufgabe des Bergbaus wieder steigt. Vor der Zeit des Steinkohlebergbaus wurden hier üblicherweise keine Keller gegraben, da es sinnfrei war. Als das Grundwasser durch das Abpumpen sank, fingen die Leute an begeistert Keller zu anzulegen, die jetzt aber natürlich nicht mehr funktionieren.

Dass der Grundwasserspiegel durch einen zu geringen Wasserverbrauch der Menschen zu stark steigt, habe ich ehrlich gesagt noch nicht gehört. Das Wasser, was bei uns aus den Leitungen kommt, ist ja nicht immer Grundwasser. Häufig kommt das Leitungswasser aus Stauseen, Uferfiltrate von Flüssen, etc. Hättest du vielleicht einen Artikel o.ä. dazu für mich?


Liebe Grüße,
Miriam


Muffin
Muffin
Mitglied
Beiträge: 476
zuletzt bearbeitet 28.02.2020

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#332 von Caro , 29.02.2020 07:36

Trinkwasser wird zu 70 % aus Grund- und Quellwasser gewonnen. Zu 13 % direkt aus Seen, Talsperren und Flüssen. Der Rest stammt aus Uferfiltraten etc.

Das mit dem Grundwasser, das zT aufgrund des niedrigen Wasserverbrauchs steigt, stand hier vor einiger Zeit in der Zeitung. Da ging es definitiv nicht um Bergbau und die Folgen dessen.
... habe mal gerade gesucht, ob es im Internet auch was dazu gibt:*klick*


Viele Grüße
Caro


Caro
Caro
Mitglied
Beiträge: 116
zuletzt bearbeitet 29.02.2020

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#333 von Orchidarium , 29.02.2020 09:03

Zitat von Chemengel im Beitrag #326
Das wäre mir trotzdem zu viel Abwasser. Würde versuchen es wenn schon noch für was anderes zu benutzen, als nur weg zu werfen. Also, mir ist Wasser schon sehr wertvoll. Nur weil Anderes auch viel Wasser benutzt will ich nicht noch mehr dazu beitragen zu verschwenden. Wir haben jetzt schon Grundwasser Probleme usw.

Ich verstehe dein Argument, aber es ist zu bedenken, dass das gekaufte demineralisierte Wasser ja auch hergestellt werden muss und auch da Abwasser entsteht. Dazu der Plastikbehälter, der Transport usw. Eine normale Duschbrause lässt im Schnitt 5L/min durch. Also 1 min kürzer duschen und 50L Wasser in 10 Tagen gespart. Damit kann ich 20-25L Osmosewasser herstellen.

Ich glaube, jede Methode hat vor und Nachteile, und es wird ausser Regenwasser sammeln keine andere wassersparende Methode geben.


Gruss von Bernhard


Orchidarium
Orchidarium
Mitglied
Beiträge: 2.461

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#334 von Muffin , 29.02.2020 12:02

Zitat von Caro im Beitrag #332
... habe mal gerade gesucht, ob es im Internet auch was dazu gibt:*klick*

Interessant, danke. Da haben die Planer der Wasserversorgung damals mit ihren Prognosen ja ordentlich und doppelt teuer (beim Bau und beim Betrieb heute) daneben gelegen.


Liebe Grüße,
Miriam


Muffin
Muffin
Mitglied
Beiträge: 476

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#335 von Berlinickerin , 29.02.2020 12:12

Zitat von Bolle im Beitrag #324
Zitat von Berlinickerin im Beitrag #323
Da mir eine Osmoseankage zu viel "Abwasser" produzieren würde, das ich nicht verwenden könnte, kombiniere ich Brita und destilliertes Wasser.



Das hat mich anfangs auch etwas abgeschreckt... Mittlerweile achte ich da gar nicht mehr drauf... Bei mir ist das Verhältnis ca 50/50.... 1L Wasser ergibt zw 450-500ml Osmosewasser und eben 500-550ml "Abwasser" Ich denke da wird anderweitig viel mehr Wasser verschwendet... wenn man zb warmes Wasser will....bis es die gewünschte Temperatur hat usw


Dass das destillierte Wasser aufgrund seiner Verpackung auch nicht der Hit ist, ist schon klar. In der alten Wohnung hätte so eine Anlage auch aus anderen Gründen nicht geklappt, aber in der neuen könnte ich ja durchaus nochmal neu nachdenken. Zumal das Wasser wenigstens nicht mehr bretthart ist.

Daher gleich mal die Frage - was ist denn bei Dir, für 50:50, die Ausgangshärte?


Viele Grüße
Jule


Berlinickerin
Berlinickerin
Besucher
Beiträge: 1.190

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#336 von Bolle , 29.02.2020 12:42

Nee... Damit meinte ich das Verhältnis von dem Wasser das ich verwende und dem "Abwasser" Hier hat ich damals einen kleinen Bericht geschrieben:

Osmotech Hobby Umkehrosmose Anlage


Bolle
Bolle
Mitglied
Beiträge: 616

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#337 von Karlheinz , 10.06.2020 10:42

Ich hatte bisher immer großzügig durch gegossen, da das Wasser aus der Leitung kam. Seitdem ich auf destilliertes Wasser umgestiegen bin, welches Geld kostet, fühlt sich das komisch an.

Heute Nacht stieß ich dann auf folgendes Video: https://youtu.be/iI1pYVk0u7c?t=97 – sicherlich nicht ideal, da natürlich immer die Gefahr besteht, dass man "etwas" überträgt. Aber so langsam glaube ich, dass die Ersparnis das Risiko rechtfertigt.

Meinungen?


Karlheinz
Karlheinz

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#338 von jens , 10.06.2020 10:51

Er hat von mir den Daumen runter bekommen, wenn ich mir die Brühe anschaue mit der er jede Pflanze immer wieder giesst! Das mag zwar ne Zeitlang gutgehen, aber irgendwann geht es nach hinten los.


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.012

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#339 von Karlheinz , 10.06.2020 10:53

Na ja, ich würde halt innerhalb von ein bis zwei Tagen zehn bis zwanzig Pflanzen damit gießen, dann das Wasser wegkippen.


Karlheinz
Karlheinz

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#340 von jens , 10.06.2020 10:57

Wenn du meinst das Risiko eingehen zu müssen musst du es machen!


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.012

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#341 von Chemengel , 10.06.2020 11:17

Also ich mache vielleicht ein Zwischending. Ich habe bestimmte Gruppen von Pflanzen die ich quasi zusammen tauche. Hintereinander kommen so etwa 5 dann mit dem selben Wasser dran, das wird immer wieder aufgefüllt und auch zwischen durch nachgedüngt. Es geht von der gesündesten zu den Verdachtsfällen in Reihenfolge. Manche tauche ich einzeln, bzw. ganz am Schluss, weil ich denke dass sie z.B. einen Virus haben könnten. Ich habe jetzt vorallem wg. Corona am dest. Wasser sparen müssen. Aber ich kann mein Leitungswasser bis 260 microS/cm durch abkochen und anstehen lassen reduzieren, also ist das Reste Wasser aus dem Wasserkocher immer meine Basis. Das kriegen sie ab und zu auch durch Gießen. Dünger und dest. W nach Bedarf. Jasmina hat ja auch schon ihre Variante gezeigt. Allerdings habe ich nicht die Kapazität ein Wasserlager hier zu haben, deswegen fällt das aus. Gießwasser oft recyclen würde ich jedoch auch nicht.


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#342 von Coldcase , 10.06.2020 11:25

So ganz eng seh ich das jetzt auch nicht mit dem Wasser . Ich hab ne Schüssel, die bereite ich vor mit , sagen wir mal , 200 - 300 µS ( dest. Wasser ). Dann tauche ich Zimmer für Zimmer , angefangen mit den Pflanzen , die am wenigstens µS brauchen , und zum Schluss die , die schon höhere Dosen abkönnen - denn , es spült sich immer Dünger oder Salze aus den Töpfen zusätzlich aus , und das ist dann ja auch in der Schüssel. So wechsle ich das Wasser bei jedem Zimmer . Wenn ich alle paar Wochen mal nur durchspüle , nehme ich nur dest. Wasser und wechsle es aber 2 mal bei jedem Zimmer . Und beim nächsten Durchspülen Wochen später fange ich mit den Pflanzen an , die beim vorherigen Spülen zuletzt dran gekommen sind . Klingt kompliziert , ist es aber nicht . Ich hab Kosten von dest. Wasser , die liegen im Monat zwischen 10 und 20 Euro - je nach Winter oder Sommer .

Vergessen :
Zwischendurch gibts Wasser aus dem Drucksprüher . Gemischt 2/3 dest Wasser 1/3 Leitungswasser ohne Dünger . Mein LW ist sehr hart hier .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472
zuletzt bearbeitet 10.06.2020

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#343 von Chemengel , 10.06.2020 11:31

Zitat von Coldcase im Beitrag #342
So ganz eng seh ich das jetzt auch nicht mit dem Wasser . Ich hab ne Schüssel, die bereite ich vor mit , sagen wir mal , 200 - 300 µS ( dest. Wasser ). Dann tauche ich Zimmer für Zimmer , angefangen mit den Pflanzen , die am wenigstens µS brauchen , und zum Schluss die , die schon höhere Dosen abkönnen - denn , es spült sich immer Dünger oder Salze aus den Töpfen zusätzlich aus , und das ist dann ja auch in der Schüssel. .


...man muss dann einfach aufpassen, wenn wer krank ist kriegt er/sie ne Extrawurst. Passt auf mit der Pauschalaussage, dass sich Dünger oder Salze ausspühlen. Das ist nicht immer der Fall. Messe deshalb ab und zu mal mit dem Leitwertmessgerät nach. Hier bei mir gibt es beide Fälle, welche die fressen den Dünger/Salze und bei anderen spült es sich aus, die meisten sind im Gleichgewischt eher. Ah, das Verhalten wer was tut hat auch mit der Aufnahmefähigkeit und dem Alter des Substrats zu tun, meiner Erfahrung nach.

Und man sollte auch bedenken, das Salze nicht gleich Salze sind. Wir haben ja nicht dauernd ein Testkit zur Hand. Die Verhältnisse ändern sich schon nehme ich an. Ca und Mg-Ionen scheint da bei mir so ein Punkt zu sein wo ich aufpassen muss.


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780
zuletzt bearbeitet 10.06.2020

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#344 von Coldcase , 10.06.2020 11:34

Ich messe immer den Leitwert zwischendurch beim Tauchen , Julia . Deswegen brauche ich das Gerät auch ständig . Mir ist eben nur aufgefallen , dass er nach einem Zimmer schon viel höher als der Ausgangswert ist .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#345 von Chemengel , 10.06.2020 11:36

Zitat von Coldcase im Beitrag #344
Ich messe immer den Leitwert zwischendurch beim Tauchen , Julia . Deswegen brauche ich das Gerät auch ständig . Mir ist eben nur aufgefallen , dass er nach einem Zimmer schon viel höher als der Ausgangswert ist .

Ok, ja gut, das hattest du halt nicht erwähnt. Deswegen konnte man das schlecht beurteilen. Aber interessant ist, das es sich wirklich auch pro Pflanze unterscheidet (ich habe ja im Vergleich einen kleinen Bestand, da mess ich manchmal aus Neugier). Ich stimme Sylvia da voll zu, das Leitwertmessgerät brauche ich auch ständig.


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz