Lonis Orchideenforum

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#361 von Orchideenregen , 12.06.2020 19:33

Ich hab leider schon Wurzeln mit zu viel dünger getötet. Das passiert mir generell mit jungpflanzen wo die Wurzeln sehr klein und empfindlich sind, ich benutzte so wenig dünger da kann ich kaum weniger benutzen also für Jungpflanzen benutze ich jetzt nur Regenwasser.
Von der Farbe des Wassers in dem Video würde ich schätzen dass das langzeitig viel zu stark ist.

Ich hab mir ausgerechnet wieviel meine Orchideen mich kosten.

Belichtung ist 30 euro im Jahr
Beheizung ist 120 euro im Jahr
Dünger ist 2 euro im Jahr.

Also mein Dünger in den Mengen die ich benutze ist so billig da könnte ich locker tauchen und alles Wasser wegkippen nur hab ich nicht unbegrentzt Regenwasser und tauchen tu ich nicht mehr haupsächlich weil es zu mühsam die Pflanzen von ihren Wachsplätzen zu bewegen ist.

Ich giesse von oben bis Wasser unten rauskommt in einer Schale die die Pflanze dann leertrinkt.

Ich hab das schonmal erwähnt aber die Konzentration meines Düngers muss ich so selten überprüfen das mach ich einfach nicht mehr, mein Dünger ist immer das gleiche, ich füg das zu einem 10l Eimer Regenwasser und die Konzentration immer die gleiche. Verdopple ich den Dünger muss ich auch nicht messen, da weiss ich ist halt doppelt so stark. Naja so ist es halt bei mir, wenn ich einen Kuchen backe, dann folge ich das Rezept einfach und es schmeckt jedes mal auch gleich .


Orchideenregen
Orchideenregen
zuletzt bearbeitet 12.06.2020 19:51

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#362 von jens , 12.06.2020 20:38

Meine Pflanzen in den Vitrinen werden je nach Art mit auf ca.200 bis ca.400mS aufgedüngtem RW gegossen bzw. besprüht, abwechselnd mit und ohne Dünger.
Die auf den verbreiterten Fensterbänken werden in der Regel alle 2 bis 3 Wochen einzeln getaucht, entweder mit RW oder bei den Nopsen auch mit Leitungswasser. Bei RW wird auf ca.400mS aufgedüngt.
Was ich dabei an Dünger verbrauche hat mich noch nie interessiert, er ist ja zum Wohl der Pflanze gedacht! Und der Stromverbrauch interessiert mich genauso wenig, wenn ich trop. Pflanzen halte brauchen die schon mal mehr Licht und Wärme als andere Pflanzen!

Bei mir gehen so zwischen 2 bis 3 Liter Dünger im Jahr durch!


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.250
zuletzt bearbeitet 12.06.2020

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#363 von Coldcase , 12.06.2020 20:55

Zitat von jens im Beitrag #362
Bei mir gehen so zwischen 2 bis 3 Liter Dünger im Jahr durch!


Bei 700 Pflanzen noch sehr günstig .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.614

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#364 von Chemengel , 13.06.2020 00:12

Wow 700 ist echt mal ne Ansage ^^p


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#365 von Vanda , 13.06.2020 13:19

Da würden meine 50 wohl gar nicht auffallen, wenn man sie denn dazu stellen würde.


Liebe Grüße, Vanda


Vanda
Vanda
Mitglied
Beiträge: 195

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#366 von juba , 15.06.2020 14:02

Ich habe mittlerweile mein Gießverhalten für meine Fensterbank-Phals geändert und dünge auch anders. Das hatte ich mal in einem anderen Thread erwähnt, aber hier gehört es hin:

alle 14 Tage stelle ich meine Phals in flache, normalgroße IKEA-Boxen mit 2-5cm Wasser (je nach Topfgröße auch mal mehr Wasser), worin die Töpfe mind. 24h verbleiben. Manchmal auch länger, aber nicht mehr als 4 Tage, weil dann Wurzeln anfangen könnten zu faulen. Im Winter definitiv nicht länger als 24h!
In das Wasser kommt eine nicht spezifizierte Menge Hydrokultur-Dünger (besteht aus winzig kleinen Kügelchen), geschätzt ein gestrichener Teelöffel - manchmal mehr, manchmal weniger.
In unregelmäßigen Abständen füge ich dem Wasser ca. 1/3 oder 1/2 Mineralwasser mit hohen Calcium/Magnesium-Werten hinzu. Dafür kaufe ich irgendeine stille Mineralwassersorte, deren Werte mir ok erscheinen (kein Saskia Wasser, das hat kaum Elektrolyte!).
Ab und zu nehme ich statt Hydrokulturdünger eine meiner vielen anderen Düngersorten, vielleicht 1x in drei Monaten, oder so.

Seit ich so gieße und dünge, wachsen meine Phals deutlich besser, als in all den Jahren vorher und vor allem blühen sie auch mit deutlich mehr Blüten. Der Sprung von 1-3 Blüten auf 5 und mehr Blüten kam eindeutig nach der Umstellung meines Gießverhaltens. Seitdem habe ich auch viel weniger verbrannte Wurzeln.

Natürlich muss nicht jeder so gießen/düngen, aber vielleicht ist diese Methode für den einen oder anderen ganz interessant, da sie nicht sehr zeitintensiv ist.


LG Julia


juba
juba
Mitglied
Beiträge: 1.341

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#367 von Karlheinz , 17.06.2020 09:40

Zitat von Karlheinz im Beitrag #337
Ich hatte bisher immer großzügig durch gegossen, da das Wasser aus der Leitung kam. Seitdem ich auf destilliertes Wasser umgestiegen bin, welches Geld kostet, fühlt sich das komisch an.

Heute Nacht stieß ich dann auf folgendes Video: https://youtu.be/iI1pYVk0u7c?t=97 – sicherlich nicht ideal, da natürlich immer die Gefahr besteht, dass man "etwas" überträgt. Aber so langsam glaube ich, dass die Ersparnis das Risiko rechtfertigt.

Meinungen?


Nachdem der arme, alte Ed ja für seine Gieß-Technik hier kritisiert wurde, sah ich gestern, rein zufällig, folgenden Bericht. Man schaue sich das an und staune: https://www.br.de/br-fernsehen/sendungen...pflege-100.html


Karlheinz
Karlheinz
zuletzt bearbeitet 17.06.2020 09:40

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#368 von Chemengel , 17.06.2020 09:49

Also, erstmal ist schon was dran was da steht, was die Düngung angeht vielleicht wirklich. Nur finde ich muss man auch bedenken, dass es auch nach Gattung unterschiedliche Ansprüche gibt. Es ist im dauerfeuchten "Regendjungel" anders als im Hochland usw. Außerdem kommen die meisten Orchis aus Zuchtbetrieben. Dort sind sie was anderes gewöhnt von klein auf, als Naturbedingungen.
Im Terrarium kann man vielleicht versuchen natürlichere Bedingungen nachzuempfinden. Aber Fensterbank ist schon so weit weg vom natürlichen Lebensraum...und da ist die Frage wie man wissen soll wie viel Vogelkacke die brauchen sozusagen 😋😅


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#369 von gertrudchen , 18.06.2020 07:20

@juba : ich wässere ähnlich, aber im Freiluftaufenthalt. Und wie bekommst du die Töpfe da wieder raus, bzw. lässt du das Wasser ab, oder wie ohne alles vollzutropfen?


Gruß aus Bonn, Ellen


gertrudchen
gertrudchen
Mitglied
Beiträge: 1.148

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#370 von juba , 18.06.2020 09:57

@gertrudchen
Für die IKEA Boxen gibt es passende Deckel, darauf stelle ich die Töpfe zum abtropfen.


LG Julia


juba
juba
Mitglied
Beiträge: 1.341

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#371 von gertrudchen , 18.06.2020 15:22

Danke für den Tipp.


Gruß aus Bonn, Ellen


gertrudchen
gertrudchen
Mitglied
Beiträge: 1.148

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#372 von Kayonolan , 30.07.2020 09:12

@Chemengel
Na dann poste ich das noch mal hier. Würde mich sehr interessieren, was du gerechnet hast

...
Benutzt jemand von euch das Akerne Rain Mix mit UOA-Wasser? Magnesium und Calcium sind ja drin, aber reicht das?
...


Viele Grüße
Johanna


Kayonolan
Kayonolan
Mitglied
Beiträge: 144

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#373 von Chemengel , 30.07.2020 11:17

Super danke dir!
#folgendes ist ein Zwischenergebnis, also bitte ich um Nachsicht oder um Tipps was man noch beachten kann:

Ich habe mal ausgerechnet wie viel Ca in einer Gabe Akerne Rainmix bzw. Peters Excel (der für Regenwasser, "soft" glaube ich heißt der dann) pro Liter drin sind und wie viel in meinem Leitungswasser pro Liter sind. In diesen Düngern sind 7-10 Gewichtsprozent (w%) Ca drin (Mg auch, das habe ich einfach dazu gerechnet und überschlagen). Bei einer Düngergabe von 0.5g-1.5g pro L Wasser (Osmose/Regenwasser) heißt das man führt etwa maximal 0.05-0.15 g/L Ca zum Wasser hinzu. Mein Leitungswasser hat etwa 0.1 g/L Gesamt Ca und Mg.
Leider habe ich die oben genannten Dünger nicht zur Verfügung, kann nur mit den von den Herstellern angegebenen Daten rechnen.

Das war erstmal um ein ungefähres Gefühl dafür zu bekommen was man so anpeilen könnte.

Was mir aber noch fehlt, und deswegen wollte ich erstmal noch weiter recherchieren, ist wie viel Calciumbedarf denn angenommen werden kann. Bei Zitrus ist das z.B. 150mg die Woche, was ziemlich hoch ist. Ich denke die meisten Orchideen bis auf manche lithophytische Ausnahmen haben einen geringeren Bedarf. Beeinflusst wird der Verbrauch sicherlich von Haltungsbedingungen, wie Temperatur und Licht.

Folgendes Dokument dazu habe ich durch Zufall ausgegraben, bin aber noch dabei es auszuwerten. http://www.ofnds.de/Orchideenkultur/Welc...n_Orchideen.pdf


Bedenken muss man dann auch noch, dass der pH Wert (Wasser, Boden) auch eine Rolle spielt wie viel Ca und Mg wirklich aufgenommen werden können. Mein Leitungswasser hat einen pH Wert von etwa 7.5 ; (nur zum Vergleich reines Osmosewasser hat einen von 4.5). Ideal scheint ein pH Bereich von 5-6 zu sein damit die Pflanzen sich auf Dauer wohl fühlen. Ab und zu mehr oder weniger macht dabei nichts aus. Das Substrat oder Carbonate puffern da Schwankungen einigermaßen gut ab. Das Schwerter Substrat was ich benutzt ist z.B. vorgekalkt, was dann einen Einfluss hat. Dieser Kalk wird aber langsam aufgeschlossen und aufgenommen, hat also eher eine ausgleichende Funktion, als einen Sofortdüngungseffekt. Ich möchte meinen Pflanzen "sofort" mehr Ca und Mg über das Gießwasser zur Verfügung stellen.

Dünger zieht den pH Wert auch nach oben in den 7-8 Bereich. Also kann es sein, dass weniger Nährstoffe zur Verfügung stehen. Dazu kann man den pH Wert ansäuern bis 5.8-6. Sämlinge werden z.B. auch bei 4.5-5.5 im Nährmedium gezogen, soweit ich das in Erinnerung habe. Das fand ich eine ganz spannende Info.

ABER ganz klar: Das heißt jetzt nicht dass alle anfangen sollen den pH einzustellen! Es ist aber eine kleine Stellschraube die man zur Verfügung hat.
Und, wie viele hier sicher auch die Erfahrung gemacht haben, bei der Orchideenkultur geht einiges (gut), auch mit harten LW gießen, zumindest über eine Zeit. Es geht hier wirklich um Optimierung, die muss man nicht zwingend machen.

______________ ___________ __________________ _________________
Die Idee stammt von: http://herebutnot.com/a-guide-to-phalaenopsis/ und ich versuche bestimmte Dinge an meinen Bedarf anzupassen


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#374 von Bolle , 30.07.2020 11:58

Zitat von Chemengel im Beitrag #373
Mein Leitungswasser hat etwa 0.1 g/L Gesamt Ca und Mg.


Das würde heißen in Verbindung mit Osmosewaaser würde der Dünger bei der Dosierung Ca in etwa ausgleichen? Zumindest wenn man bedenkt das sich die Angaben bei deinem Wasser auf Ca + Mg beziehen.


Bolle
Bolle
Mitglied
Beiträge: 622

RE: Wasser und Dünger: Wie düngt ihr?

#375 von Ms Aurora Bipolaris , 30.07.2020 12:41

Roger von Roger‘s Orchids hat zum Thema pH des Düngewassers einstellen einige sehr interessante Videos gemacht. Auf die Schnelle hab ich jetzt nur dieses gefunden:

Roger's Orchids

Vor einiger Zeit waren pH-Wert und die optimalen pH-Wertfenster zur Aufnahme unterschiedlicher Ionen ein Riesenthema auf YouTube. Die Diskussion hat mich dazu gebracht, den Peter‘s Excel CalMag-Dünger für weiches Wasser zu benutzen, der den pH Wert einstellt.

Für mehr Gefrickel hat’s bei mir nie gereicht, aber die Möglichkeiten sind wohl mannigfaltig. Auch war es interessant, überhaupt davon zu erfahren, dass es unterschiedliche pH-Wertbereiche gibt, in denen unterschiedliche Ionen besser oder schlechter zur Verfügung stehen.


Liebe Grüße, Aurora


Ms Aurora Bipolaris
Ms Aurora Bipolaris
Mitglied
Beiträge: 635


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz