Lonis Orchideenforum

RE: Wie düngt ihr?

#766 von rauhaariger , 01.04.2022 12:08

Es geht ja bei Allem nicht um das kopieren dessen was ein anderer macht sondern um das kapieren. Die Begleitumstände sind einfach zu unterschiedlich bei jedem von uns.

Ich gieße lieber einmal mehr, jedoch nicht so durchdringend, dafür habe ich es dann auch nicht so patschenass. Bei mir haben alle Pflanzen ein Schaschlikholzstab im Substrat, an dem erkenne ich sehr gut wie der Zusatand des Substrates ist.
Alle zwei Tage gehe ich alle Pflanzen durch und bei Bedarf werden die Pflanzen mit Bedarf 2x kurz getaucht. So, dass sie einmal komplett durchgespült sind, Überschüssige Salze herusgesgewaschen werden und immer nur der Dünger aus dem aktuellen Gießwasser verfügbar ist. Somit kommt es zu keiner Akkumulation der Salze aber das Substart saugt sich auch nicht restlos voll. Auf diese Weise dauert der pitschnasse Zustand im Substrat nur 12, max. 24 h an und meine Düngegaben können deutlich höher dosiert werden als bei denen die nur gießen und das Substrat mit Salzen dann angereichert wird.


LG Jörg

Lieber selbständig und einen Dackel als einen Schäferhund und bei der Polizei!


rauhaariger
rauhaariger
Mitglied
Beiträge: 391

RE: Wie düngt ihr?

#767 von rauhaariger , 08.04.2022 11:25

Heute mal ein Beispiel aus der Praxis wie stark sich Salze im Substrat akkumulieren können, wenn nicht regelmäßig gespült wird.

Meine Paphiopedilum-Flaschenkinder habe ich seit September letzten Jahres in dieser Kunststoffschale ca. 40x40cm. Das Substrat darin ist etwa 3cm hoch aufgetragen und jeden Tag werden die Pflanzen durchdringend mit Regenwasser zwischen 20-40µS besprüht. Da ich eine Heizmatte mit 27°- 30°C drunter habe trocknet alles bis zum nächsten Morgen durch.

Heute nach 7 Monaten schien mir das Wetter günstig und ich habe mich daran gemacht, das Substrat mal durchdringend zu Spülen. In der Kunststoffschale sind Abzugslöcher drin, somit kein Problem. Mich interessierte nun sehr, wie hoch die Salzanreicherung tatsächlich ist und deshalb habe ich die 4l "Spülwasser" aufgefangen und war mittelmäßig schockiert vom Ergebnis, welches ich so nicht erwartet hätte.
Es beträgt sage und schreibe 470µS. Mag sein, dass sich das Eine oder Andere aus dem Rindensubstrat herausgelöst oder, dass es der Zersetzungsprozess hervorgebracht hat.

Unterm Strich zeigt sich, wie sehr das Tauchen oder spülende Gießen dem bloßen feucht halten des Substrates vorzuziehen ist.


LG Jörg

Lieber selbständig und einen Dackel als einen Schäferhund und bei der Polizei!


rauhaariger
rauhaariger
Mitglied
Beiträge: 391
zuletzt bearbeitet 08.04.2022

RE: Wie düngt ihr?

#768 von Gust , 08.03.2024 19:16

Hallo,
mit wieviel μs düngt ihr den im Terrarium bei fest verwachsenen Orchideen?
Bei mir geht das zwangsweise immer über Wurzeln und Blätter.
An Dünger verwende ich Wuxal super, Wuxal Blühdünger und Orchideendünger von O&M abwechselnd mit Regen- oder
Osmosewasser.
Eine zweite Frage für alle Kulturformen wäre, düngt ihr immer wie empfohlen auf feuchtes Substrat/ Wurzeln?
LG


Gust
Gust
Besucher
Beiträge: 57


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz