Lonis Orchideenforum

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#751 von mom01 , 25.01.2015 16:22

Danke Manuela! Ja, einen gelben oder grünen Pinocchio hätte ich auch gerne Beim Kauf des obigen habe ich gar nicht nach der Farbe gefragt, muss ich zugeben

@Lotus: dies steht leider in einem anderen Forum Ich kann Dich zwar nicht verlinken, es Dir aber ungefähr in Kurzform, schreiben:

Standort: Hell, aber keine pralle Sonne. Bei mir ist das ein Ostfenster mit Riffelglas. Angaben sind nur ungefähr, denn es gibt kalt, kühl und warm zu haltende Frauenschuhe. Ich habe alle Typen zusammen an besagtem Fenster, dort sind es 16-20°C im Winter und fast 30°C im Sommer.

Substrat: Töpfe eher klein als zu groß, zweimal im Jahr 1 Löffelchen Muschelkalk oder zerstoßene Eierschale oder ähnliches, mittelfeine Rinde mit etwas Spagnum.

Düngen: alle 3 Wochen mache ich das mit ca. 300 µS, das macht aber jeder ein bisschen anders

Tauchen: 1 x die Woche, 2 Wochen mit Regenwasser, die dritte Woche mit Dünger.

Nach dem Tauchen beobachten, wie lange der Topf zum Abtrocknen braucht. Trocken fallen lassen, aber nicht austrocknen lassen! Wenn der Topf deutlich leichter ist, Wasser in den Untersetzer gießen (die Pflanze muss ans Wasser reichen können). Wasser, das am nächsten Morgen noch im Untersetzer ist, weggießen.

Als Beispiel: ich tauche die Paphis Samstags für 1-2 Minuten, dann zurück in die Übertöpfe. Mittwoch hebe ich jeden einzelnen Topf an, prüfe das Gewicht. Ist er deutlich leicht, gibts Wasser in den Untersetzer. Wenn nicht, dann erst am Donnerstag, falls er dann deutlich leichter ist.
Meine Töpfe sind sooo klein, das ein Prüfintervall pro Woche ausreicht, um bis nächsten Samstag, bis ich wieder alle tauche, hinzukommen.

Warum gehen Dir denn die Paphis ein, hast Du das herauszufinden versucht?

Es passiert mir aber auch noch nach Jahren immer mal wieder, dass ich zu oft Wasser gebe. Das hat ein Verfaulen der Wurzeln zufolge. Dann erfolgt mühsames Päppeln in einem noch kleineren Topf und es wird Jahre dauern, bis die Pflanze wieder ihre ursprüngliche Größe hat.


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 4.121

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#752 von juba , 25.01.2015 17:21

Das mit den kleinen Töpfen, der vorsichtigen Wässerung und vor den letzten Satz kann ich bestätigen...
Ich habe meine Paphs alle in Seramis Tongranulat. Im Winter wird nur von oben gegossen, so dass die Pflanzen auch bei kälteren Temperaturen nicht zu nass sind. Im Sommer tauche ich. Die Giessintervalle werden bestimmt vom "gefühlten" Topfgewicht. Seramis ist trocken sehr leicht und feucht recht schwer, daher funktioniert diese Methode recht gut.

Ein Freund von mir hatte mal einen kleinen Paph spec. im Gewächshaus, der ca. 6 Blätter hatte. Da er Orchideen aber grundsätzlich nicht so recht mochte, hat er den Paph ziemlich vernachlässigt. Hergegeben hat er in trotzdem nicht, obwohl ich die Pflanze unbedingt haben wollte.
Zwei Jahre später bestand das kleine Ding nur noch aus 2 winzigen Blättern und 1 Wurzel... dann durfte ich ihn endlich mitnehmen zum Päppeln...
Heute, rund 2 Jahre danach, hat die Pflanze wieder 6 Blätter, aber es wird wohl nochmal 1-2 Jahre dauern, ehe sie blühen könnte. Guter Tipp: Paphs am besten nicht "herunterwirtschaften", sondern bei offensichtlichen Kulturproblemen direkt Lösungen suchen. Ansonsten dauert es ewig, bis man wieder Blüten sieht...


LG Julia


juba
juba
Mitglied
Beiträge: 1.148

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#753 von Maki , 25.01.2015 19:48

Bei mir blühen im Moment leider nur 2 Schuhe und einer, Paph. delenatii schiebt einen merkwürdig langen Blütenstängel.

Paph maudiae, blüht seit mehreren Wochen


und einer der Lieblinge, "Celler Freude" ein Revolverblüher. Er blüht nun seit November und schiebt die nächste Knospe


Gepflegt wird bei mir ähnlich wie Bärbel es beschreibt.


Maki
Maki

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#754 von Bettina* , 25.01.2015 20:21

Tolle Schuhe habt ihr da.

Bei mir blüht zur Zeit
Paph. Pinoccio (blüht eigentlich immer)


Amerikanische Hybride:


Paph malipoense (riecht wirklich ganz zart nach Himbeer):

Ist leider sehr langsamwachsend, braucht mind. 2 Jahre bis der neue Trieb blüht.


Schöne Grüsse aus Österreich
Bettina


Bettina*
Bettina*
Besucher
Beiträge: 414

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#755 von Mario , 25.01.2015 20:27

Uff... die grüne Pinoccio sieht toll aus!

PS: Alles gute zum Geburtstag!!!


Viiiiiiielen Dank und Grüße
Mario


Mario
Mario
Mitglied
Beiträge: 596

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#756 von Bettina* , 25.01.2015 20:34

Danke Mario !


Schöne Grüsse aus Österreich
Bettina


Bettina*
Bettina*
Besucher
Beiträge: 414

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#757 von Mario , 25.01.2015 20:40


Sagmal die malipoense riecht die nur zu einer bestimmten Tageszeit oder den ganzen Tag?


Viiiiiiielen Dank und Grüße
Mario


Mario
Mario
Mitglied
Beiträge: 596

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#758 von mom01 , 26.01.2015 08:59

Maki und Bettina, Ihr begeistert mich mit Euren Schuhen!!!

Maki, die mit den Locken, also und Bettina, der Pinocchio und an eine amerikanische Hybride glaube ich eigentlich nicht. Die haben eigentlich fast alle größere Blütenblätter! Bist Du sicher, das es eine ist?


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 4.121

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#759 von Kuuki , 26.01.2015 11:16

Bärbel, dein Pinocchio ist sehr niedlich. Gerade neulich dachte ich auch, man bräuchte eigentlich mehrere davon, zumindest beide gängigen Farbvarianten. Meine gelbes schiebt zur Zeit ganz langsam seinen ersten Blütentrieb bei mir. Es einfach feuchter zu halten war der Tipp des Jahres.

Bettina, dein Paph. malipoense ist ein kleines Schmuckstück. Bei einem Vortrag von Roman Kaiser hatte ich mir notiert, dass Octyl- und Decylacetat beim Duft nach Himbeeren beteiligt wären und es am Naturstandort ausgestorben sein soll.


Für die, die meinen Namen kennen: In Thread-Forumposts würde ich gern Kuuki genannt werden. Danke schön


Kuuki
Kuuki
Mitglied
Beiträge: 968
zuletzt bearbeitet 26.01.2015

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#760 von Bettina* , 26.01.2015 13:17

Danke !
@mom01 : Amerikanische Hybride stand am Schildchen, was es aber tatsächlich ist
@Mario : Muss ich mal den ganzen Tag über schnüffeln gehen, jedenfalls gestern abend und auch jetzt ist ein ganz schwacher Duft vorhanden. Vielleicht wird er ja mit mehr Sonne stärker ?


Schöne Grüsse aus Österreich
Bettina


Bettina*
Bettina*
Besucher
Beiträge: 414
zuletzt bearbeitet 26.01.2015

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#761 von Mario , 26.01.2015 16:18

Oh das wäre lieb von Dir!
Bei den duftenden Orchies kommt es ja meistens auf die Tageszeit und Lichtzufuhr an... das kann schon sein, dass es mit mehr Sonne stärker wird


Viiiiiiielen Dank und Grüße
Mario


Mario
Mario
Mitglied
Beiträge: 596

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#762 von mom01 , 26.01.2015 17:24

Bettina, wegen der angeblichen amerikanischen Hybride: wenn Du Muße hast, stöbere doch mal hier im Forum in den Bildern und auf den Seiten der einschlägigen Orchideenhändler. Ich glaube, das Schild war vertauscht!

Kuuki: Es freut mich sehr, das Dein Pinocchio jetzt mal einen BT schiebt Ich habe meine kleine Paphi. Maudiae ein wenig zuuu feucht gehalten und hatte gestern die längste Wurzel in der Hand Ich habe sie dann gleich in einen kleineren Topf gesetzt, damit sie schneller durchtrocknet. Ich Dussel, aufgepasst, und doch nicht genug

Noch ein Pinocchio, oder zwei, in gelb und grün, wären traumhaft


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 4.121

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#763 von Mario , 26.01.2015 17:34

Oh das tut mir leid Bärbel
Aber Dein "Karlchen" duftet doch auch oder lieg ich da jetzt falsch... irgendwo hier hab ichs mal gelesen... (ich finds nicht mehr )


Viiiiiiielen Dank und Grüße
Mario


Mario
Mario
Mitglied
Beiträge: 596

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#764 von mom01 , 26.01.2015 17:56

Hi Mario, ja, danke für Dein Mitleid...aber es ist doch meine eigene Dusseligkeit! Ich weiß, wies geht und gieße doch einmal sicherheitshalber...das ist einfach zu viel. Selbst schuld.

"Karlchen" ist eine Malipoense Hybride und duftet nicht, nein. Die Naturform Paphiopedilum malipoense duftet, ich glaube nach Himbeeren. Das hatte @ Kuuki geschrieben (glaube ich).


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 4.121

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#765 von Mario , 26.01.2015 18:52

Naja da meint man es schon gut und es ist trotzdem falsch aber immerhin ist Vorsicht die Mutter der Porzellankiste
Das die nicht duftet hab ich inzwischen entdeckt , Du hast es sogar auch selbst geschrieben.
Aber egal ob die nun duftet oder nicht Karlchen sieht einfach toll aus!


Viiiiiiielen Dank und Grüße
Mario


Mario
Mario
Mitglied
Beiträge: 596
zuletzt bearbeitet 26.01.2015


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen