Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1066 von Orchidarium , 17.07.2018 22:24

Ich schliesse mich Waldi an, ich frage mich genauso, ob es wirklich die Thripse waren, wo das Schadbild angerichtet haben, denn ich glaubte bei dem Anblick auch, dass da "Staunässe" in den Blättern verantwortlich war für den Verlust. Das kann sehr schnell gehen, wenn es zu feucht ist ohne Luftbewegung. Spritzen mit systemischem Insektizid kannst Du auf jeden Fall, denn falls es trotzdem so war, sind die weg.


Gruss von Bernhard


Orchidarium
Orchidarium
Mitglied
Beiträge: 2.461

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1067 von Musa , 18.07.2018 01:16

Hallo Sari,

ich würde auch auf alle Fälle mit nem Insektizid arbeiten, was schlußendlich den Schaden auch verursacht haben mag. Raubmilben und Florfliegen sind zwar prinzipiell ein guter Weg, aber bis eine wirksame Population aufgebaut ist, ist es für Deine Pflanzen wohl schon zu spät.
Ich Drück Dir jedenfalls die Daumen!


Liebe Grüße
Michael


Musa
Musa
Mitglied
Beiträge: 1.419

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1068 von Digger , 18.07.2018 09:02

Oh man... ja da habt ihr auch recht. Die Thripsen sind ja eher bei Trockenheit. Hatte es angenommen, weil auf einigen Blättern so silbrige Streifen waren. Komisch ist dennoch, dass ich nichts verändert habe. Das Terra läuft nun seit einem Jahr so. Beregnungsanlage, 2 Ventilatoren innen für die Umwälzung und zwei oben auf für Frischluft. Zeitgesteuert. Dann werde ich mal alles überprüfen.
Ich bekomme ne Macke...

Danke euch allen!


Viele Grüße
Sari


Digger
Digger
Besucher
Beiträge: 214

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1069 von Lutz , 22.07.2018 21:05

Hallo,
möchte nochmal nach nun 7 Monaten von meiner Phal.bellina berichten.
Leider hat sich in dieser Zeit absolut nix verändert.Sie zeigt keinerlei Wachstum noch geht sie ein.
Hatte sie zwischenzeitlich mal aus dem Topf genommen,um nach den Wurzeln zusehn.
Mit neuem Substrat wieder eingesetzt.Ansonsten optisch sieht sie gesund aus.
Ob denn da nochmal was losgeht?Oder woran kann es denn noch liegen?


Mfg. Lutz


Lutz
Lutz
Mitglied
Beiträge: 116

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1070 von Schönbrunnerin , 23.07.2018 07:51

ich hab jetzt leider kein Bild im Kopf wie deine bellina aussah.
Wie sahen die Wurzeln denn aus? Zeigt sich hier Wachstum?
wenn die Pflanze so noch gut aussieht würde ich einfach weiterhin abwarten aber auch nicht immer austopfen um nach den Wurzeln zu sehen. (es sei denn es gibt konkrete Zweifel dass da alles in Ordnung ist)
Man stört die Pflanze ja dann doch jedes Mal


A Woidviadla drei Leit


Schönbrunnerin
Schönbrunnerin
Mitglied
Beiträge: 1.823

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1071 von Lutz , 23.07.2018 19:26

Hallo,
Die Wurzeln sehen denke ich auch ganz gut aus,nix matschig.
Hab die Pflanze nur mal neues Substrat gegeben,in der Hoffnung das mal was losgeht.


Mfg. Lutz

Angefügte Bilder:
20180627_210609_001_resized.jpg  

Lutz
Lutz
Mitglied
Beiträge: 116

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1072 von 2010dreamer1992 , 01.08.2018 22:40

Zitat von Musa im Beitrag #793
Hallo Steph,
dem ist wenig hinzuzufügen, Thripse erkennt man, ob Spinnmilben auch beteiligt sind, ist vom Foto schwer zu sagen. Thripsen sind Fransenflügler, kommen also durchs Fenster, Spinnies sind allerdings das größere Problem, das Du ohne Chemie nicht in den Griff bekommen wirst. Es gibt Combipräbarate mit Pyrethrin (Insektizid) und Abamectin (wirkt auch akarizid) die Du verwenden kannst, ansonsten hilft Abwaschen, um den Schaden einzudämmen.
Viel Erfolg
Michael


Guten Abend
Hänge mich eben bei dem Thema mitdran, da Ihr besser einschätzen könnt ob sich der Kampf noch lohnt.
Vor ein paar Jahren (glaube 3 Jahren) bekam ich von den Arbeitskollegen eine Multihybride zum hochpäppeln. Es war ein sehr kleines schwaches Pflänzchen mit nur 2 Blättern, 2 aktiven Wurzeln und einen verholzten Stamm. Auf den Blättern befanden sich pockenartige Blasen, die nicht abgingen.
Irgendwann begann sie dann 2 neue Herzblätter zu bilden und stoß die beiden alten Blätter ab. Jedoch blieb neue Wurzelbildung komplett aus.
Die neuen Blätter waren entsprechend sehr winzig klein und zart. Mehr Wachstum gab es die ganze Zeit lang nicht. Sie stagnierte in Ihren Zustand.
Jetzt kommt das Problem. Sie scheint Herzfäule bekommen zu habe. Die beiden neuen Blätter vergammelten von innen, obwohl sie außen knackig grün und fest waren. Die beiden Wurzeln werden beim ansprühen zwar immernoch grün, aber irgendwie trennt sich der Leitfaden von den Velmanen. Die Wurzel fühlt sich an, wie Papier aber sie wird grün also muss da doch noch leben sein?
Was nun machen? Kämpfen oder ist es ein Titanic-Projekt. Möchte nicht zu früh aufgeben, aber die Herzfäule gab gerade echt einen schlag.


Lieben Gruß


2010dreamer1992
2010dreamer1992
Mitglied
Beiträge: 516
zuletzt bearbeitet 01.08.2018

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1073 von jens , 01.08.2018 22:45

Entsorgen ist einfacher!
Da du sie vor drei Jehren schon zum päppeln bekommen hast und die Pflanze immer noch nicht wächst ab damit in die Biotonne.
Oder willst du nocb drei Jahre dranhängen?
Gruss Jens


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.357

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1074 von 2010dreamer1992 , 01.08.2018 22:46

Bin hin-und her gerissen. Platz ist rare und 3 Jahre sind wirklich an sich genug, aber möchte die Arbeitskollegen auch nicht enttäuschen, aber hab auch wiederum schlicht versagt.


Lieben Gruß


2010dreamer1992
2010dreamer1992
Mitglied
Beiträge: 516
zuletzt bearbeitet 01.08.2018

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1075 von Markus , 01.08.2018 22:49

Mach wie du meinst, Yvonne. Wenns nicht stört Pfleg sie mit, wenn du keine Lust aufs warten hast,hau sie weg. Ich hab hier eine schöne violacea KS die Stammfäule hatte?. Jetzt macht sie im Zeitlupentempo ein Kindel obwohl die ganzen alten Wurzel noch das sind.Ausgang ungewiss. Also ist es eine Frage deiner Geduld.


MfG Markus


Markus
Markus
Administrator
Beiträge: 4.731

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1076 von 2010dreamer1992 , 01.08.2018 23:01

Vielen Dank euch beiden
Bin wirklich hin-und her gerissen. Werde die entscheidung, deswegen vertagen.
Vielleicht nimmt die kleine die Entscheidung noch ab....


Lieben Gruß


2010dreamer1992
2010dreamer1992
Mitglied
Beiträge: 516
zuletzt bearbeitet 01.08.2018

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1077 von Waldi , 02.08.2018 16:13

Deiner Beschreibung nach würde ich sie auch entsorgen. Das ist in meinen Augen vergebene Liebesmüh und macht keine Freude ...

Dass Du hier versagt hast, das sehe ich nicht so. Du schreibst, Du hast sie zum Hochpäppeln bekommen und dass sie damals schon klein und schwach war. Eher hat es Deine Arbeitskollegin schon verkackt, aber nicht mal das möchte ich behaupten. Manche dieser Multihybriden werden in Windeseile mit all möglichem Zeugs groß gezogen, damit sie auch schnell blühen und für kleines Geld verkauft werden können. In meinen Augen sind diese Pflanzen von vornherein zum Sterben verurteilt, egal wie toll man eigentlich mit Pflanzen kann und wieviel Mühe man sich gibt.

Wenn ich mich nicht dazu durchringen kann, eine hoffnungslose Pflanze wegzuwerfen, behalte ich sie erst noch. Irgendwann kommt der Tag, an dem ich so die Nase voll davon habe, dass ich sie guten Gewissens wegwerfe und froh bin, das Ding endlich los zu sein.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1078 von 2010dreamer1992 , 02.08.2018 16:26

Vielen Dank für den Zuspruch.
Werde genauso handeln.


Lieben Gruß


2010dreamer1992
2010dreamer1992
Mitglied
Beiträge: 516

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1079 von akare , 03.08.2018 22:08

Waldi hat recht, kenne das auch von den Multis,
manche sind echt jahrelang fit, und mache halten nur eine oder zwei Jahre höchstens, weil
sie dauernd blühen....und mit allem möglichem hochgepäppelt wurden und an sich dann keine Kraft mehr haben,
sich gegen Schädlinge oder Krankheiten zu behaupten... es ist leider so, das die Leute immer mehr nach billig und
hauptsache schick und schrill umkucken..
die alten robusteren bzw. die Naturformen werden immer mehr zurückgedrängt, (Gen Material geht dann leider
auch verschütt...) und Gärtnereien, welche sich nicht an den Trend mit anpassen, werden auf langfristige Sicht
zugrunde gehen...

Schade eigentlich um die Mühe und Geduld, und oftmals vergebene Liebesmüh wenn wir versuchen, solche
Pflanzen am Leben zu erhalten bzw. zu retten

Gruß
Heike


akare
akare
Besucher
Beiträge: 154
zuletzt bearbeitet 03.08.2018

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1080 von Lucas , 05.08.2018 11:59

Meine Phal. micholitzii hat innerhalb von 2 Tagen diese kreisrunden Flecken entwickelt. Würdet ihr auch auf Virus tippen?





Und eine meiner Antilopen-Dendros hat auch so kreisrunde Flecken in den Blättern. Ebenfalls Virus?


Liebe Grüße,
Lucas


Lucas
Lucas
Mitglied
Beiträge: 446


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz