Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1051 von Mara , 21.06.2018 19:02

@Swantje

Mein Zygopetalum bekam nach dem Einsprühen mit Schädlingsbekämpfungsmittel genau solche Flecken wie Deins, aber dicht an dicht.
Das ist schon mehrere Jahre her.
Ich habe nichts dagegen unternommen. Die neueren Blätter sind fleckenfrei.Die fleckigen wurden nicht schlechter.
Die Pflanze wird von da an eher trocken gereinigt usw.

Ich hatte sie nach dem Kauf nur sicherheitshalber eingesprüht. Das mache ich mit fast allen neuen Pflanzen.
Die allermeisten vertragen es viel besser.
Viel Glück mit Deiner Pflanze!

Bis bald!
Mara


Mara
Mara
Mitglied
Beiträge: 2.063

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1052 von Steffi592 , 21.06.2018 19:03

Leider habe ich die Miltonia aus Unwissenheit schon so dehydriert gekauft. Die Wurzeln sind vollkommen in Ordnung. Habe sie erst umgetopft bevor sie nach draußen durfte. An der hinten Bulbe bildet sie außerdem einen Neutrieb aus.
Sollte ich die gelb gewordenen Bulben am besten abtrennen oder lieber doch an der Pflanze lassen?
Gegossen wird sie je nach Temperatur 1 bis 2 mal in der Woche. Außerdem besprühe ich sie regelmäßig.

Lg
Stefanie


Lg Steffi


Steffi592
Steffi592
Besucher
Beiträge: 47

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1053 von Coldcase , 21.06.2018 19:06

Swantje ....Kann mich Waldi und Mara anschliessen , das sieht noch nicht besorgniserregend aus bei deinem Zygo . Einfach die Blätter trocken halten ab jetzt
Meine Zygos kann ich klitschnass machen , denen macht das nix aus ....so unterschiedlich können Pflanze sein . Aber die haben drinnen auch einen Ventilator und draussen den Wind .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.614

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1054 von Coldcase , 21.06.2018 19:13

Steffi , du kannst es natürlich versuchen mit der Miltonia und dem kleinen Neutrieb . Aber da Neutriebe erstmal ohne Wurzeln sind , beziehen sie ihre Ernährung aus den Altbulben bis sie selber Wurzeln bilden . Ich bezweifle, dass aus den ausgelutschten Bulben noch viel zu holen ist . Die werden sich auch nicht wieder regenerieren . Versuche es , wegschmeissen kannst immer noch .

Die gelben Blätter werden sowieso bald abfallen . Ich warte immer, bis sie alleine abfallen , ungern schnippel ich irgendwo rum . Jede Wunde birgt Gefahren von Infektionen .

Das Giessen kann man auch nicht verallgemeinern - es kommt immer auf Temperatur, Wurzeln und Substrat an . Feucht halten , nicht nass .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.614
zuletzt bearbeitet 21.06.2018

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1055 von Steffi592 , 21.06.2018 19:43

Vielen Dank für eure Hilfe.
Ich werde versuchen den Neutrieb am Leben zu erhalten.


Lg Steffi


Steffi592
Steffi592
Besucher
Beiträge: 47

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1056 von Digger , 17.07.2018 10:17

HILFE!!!!
Ich war in der letzten Zeit, beruflich sehr eingespannt und hatte echt wenig Zeit und jetzt das.

Ich habe thripsen im Terrarium. Kann mir jemand bitte helfen und sagen wie ich hier vorgehen soll? Ich kann die Pflanzen nicht heraus nehmen, da sie in der Rückwand fest verwachsen sind. Zumindest die meisten.
Meine kleine Amesiella minor hatte sich so gut entwickelt und jetzt das... fast alle Blätter schmeißt sie am. Und auch andere Pflanzen haben erheblichen Schaden genommen.


Viele Grüße
Sari


Digger
Digger
Besucher
Beiträge: 214

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1057 von Digger , 17.07.2018 19:11

Hab jetzt mal alles im Forum durchsucht und bin auf die Raubmilben gestoßen. Hat hier in letzter Zeit jemand Erfahrung damit gemacht? Oder andere bessere Ideen?

Ich könnte echt
Aerangis mystacidii hat jetzt kein einziges Blatt mehr.
Psygmorchis pusilla geht es auch ganz schlecht und sie war Top fit.


Viele Grüße
Sari


Digger
Digger
Besucher
Beiträge: 214

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1058 von Markus , 17.07.2018 19:15

Ich würde da einfach mit den gängigen Mitteln sprühen. Wenn du das nicht möchtest kannst du natürlich auch Raubmilben nehmen, da müsste man nur abschätzen wieviele man braucht.


MfG Markus


Markus
Markus
Administrator
Beiträge: 4.729

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1059 von Markus , 17.07.2018 19:17

Ich sehe gerade, Florflliegenlarven sind da wohl auch das richtige Mittel.https://www.neudorff.de/produkte/cc-florfliegen.html


MfG Markus


Markus
Markus
Administrator
Beiträge: 4.729

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1060 von Markus , 17.07.2018 19:19


MfG Markus


Markus
Markus
Administrator
Beiträge: 4.729

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1061 von Markus , 17.07.2018 19:20

Da sollte ja was dabei sein.


MfG Markus


Markus
Markus
Administrator
Beiträge: 4.729
zuletzt bearbeitet 17.07.2018

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1062 von Blondi , 17.07.2018 19:22

Hallo digger. Das tut mir wirklich sehr leid das du in deinem Terra soviel Schaden erleben musst. Ich habe mit Lizetan gut Erfahrung gemacht. LG Blondi


Blondi
Blondi
Mitglied
Beiträge: 357

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1063 von Coldcase , 17.07.2018 19:24

Ach Mensch Sari
Das tut mir echt leid, auch wenn ich kein Mittel weiss, was man im Terra anwendet ( kein Terra - keine Erfahrung ) . Aber wenn man dort auch sprühen kann , würde ich es auch machen .

Ich drück alle Daumen .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.614

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1064 von Digger , 17.07.2018 19:34

Danke Markus, die Seite hab ich mir vorhin auch abgespeichert.
Euch auch vielen Dank, Blondi und Sylvia.
Ich hatte glücklicherweise noch keine Schädlinge. Darum auch nix an Chemie im Haus. Ich gehe morgen direkt los und hole mir Lizetan. Ist dann hoffentlich die schnellste Lösung.


Viele Grüße
Sari


Digger
Digger
Besucher
Beiträge: 214

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1065 von Waldi , 17.07.2018 21:24

Gegen die Tripse würde ich auch ein Insektizid nehmen und das mehrmals sprühen, mit Abstand natürlich.

Meinst Du wirklich, dass das von Tripsen kommt? Thripse hinterlassen doch ein ganz anderes Schadbild. Ehrlich gesagt, glaube ich nicht, dass das auf Deinem Foto ein Thrips ist, sondern eher ein Springschwanz und das würde auch zu Deinem Schadbild passen. Die Larven würde ich auch den Springschwänzen zuordnen. Vergleiche mal hier: Springschwänze und Thripse

Springschwänze treten bei zu viel Nässe auf und so sehe ich auch Deine Blätter. Die Pflanze verfault ... zu feucht, zu wenig Frischluft, zu wenig Luftbewegung ...

Vielleicht täusche ich mich auch, aber so würde ich es einschätzen.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz