Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#901 von Mandy , 17.12.2017 20:02

Liebe Heike & liebe Mara,
danke für euren Beitrag! Mara, lieben Dank auch für den Link - sehr aufschlussreich.
Meine Pflanze hatte definitiv mit unterschiedlichen Temperaturen und Wasser (Spritzmittel) zu kämpfen.
Ich habe mich entschlossen, zu 'operieren', nachdem sich der Gewebeschaden in wenigen Stunden ausgebreitet hat und auch schwarz wurde.
Auch das Herzblatt fing an, seitlich schwarz zu werden. Das größte Blatt musste ich komplett entfernen.
Hoffentlich packt sie es jetzt. Umgetopft wird erst im Frühjahr, falls es sie bis dahin noch gibt.




Liebe Grüße, Mandy


Mandy
Mandy
Mitglied
Beiträge: 1.161

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#902 von Solanum , 17.12.2017 21:14

Das sieht erstmal fies aus, aber wenn sie sich erholt, sieht man bald nichts mehr davon Ich drück dir die Daumen!


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.493

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#903 von Mara , 17.12.2017 22:00

Zitat von Mandy im Beitrag #764
...nachdem sich der Gewebeschaden in wenigen Stunden ausgebreitet hat und auch schwarz wurde...




Mandy, das erlebte ich mit einer Pflanze, die sehr dürftig verpackt im Spätherbst zu mir kam.
Da hatte ich noch gar nicht gespritzt .Wenn man das nicht gesehen hat, hält man es nicht für möglich.
Es ist schon lange her, aber ich meine, da waren auch diese weißen Stellen. Und ich hielt sie für Schimmel.
Darum habe ich mir Devins Erklärung dafür gemerkt.
Ich würde die Lea sehr vorsichtig gießen in dem Moostopf.
Ich habe gerade im Phalitreff geschrieben, dass meine bessere Wurzeln haben, seit sie in größeren Abständen gegossen/getaucht werden.
Die Lea gilt ja in dieser Hinsicht oft als schwierig .


Bis bald!
Mara


Mara
Mara
Mitglied
Beiträge: 2.057

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#904 von jiieh , 24.12.2017 11:06

Zitat von jens im Beitrag #762
Meine Promenaea Sunlight sitzt in Spagnum mit Rindendränage und wird erst gegossen,wenn das Spagnum fast trocken ist.Deine Pflanze ist wohl etwas zu trocken gewesen,oder aber hat kalte Luft abbekommen.
Ich habe meine Pflanze in einer 17er Schale sitzen,die sie jetzt fast ausfüllt und sie steht im Wohnzimmer vor dem N/O Fenster.
Die Temperatur beträgt tagsüber ca.20 Grad und nachts ca.15 Grad.
Und nach Möglichkeit die Pflanze nicht einsprühen bzw.darauf achten das die Blätter nicht nass werden.
Das mögen die überhaupt nicht!
Gruß Jens

Danke Jens für deine Antwort. Mal sehen ob sich da noch etwas machen lässt


jiieh
jiieh

Hilfe....

#905 von teddybaer66 , 25.12.2017 21:24

meine bisher gesund aussehende FM hat heute folgendes Blatt abgeworfen:



Was hat sie und womit kann ich ihr helfen?



Viele Grüße
Ute


teddybaer66
teddybaer66
Mitglied
Beiträge: 1.797
zuletzt bearbeitet 25.12.2017

RE: Hilfe....

#906 von Angraecum , 26.12.2017 01:55

Meine Vermutung:
Da das Blatt ja an einigen Stellen noch grün ist vermute ich, dass dort irgendetwas Parasitäres lebt, das die betroffenen Zellen (Gewebe) am Leben erhalten will.
Vieleicht ein Pilz?

In einem der Flecken sieht es aus, als ob da ein Kreis gebildet wurde. Ich habe mal gesehen, das Fusarium in Rizomen Ringe bildet, die zu sehen sind, wenn man ein Rizom teilt. Aber ob es tatsächlich ein Pilz ist kann ich nicht sagen.

Ich würde die nächsten Tage-Wochen die Pflanze und die in direkter Umgebung genau beobachten. Vielleicht war es ein altes Blatt, das eventuell von etwas befallen wurde und die Blattzellen haben den Selbsttot eingeleitet um die ganze Pflanze zu schützen. Habe von dieser Art Zell Selbstmord mal was in Bio gehabt.

Wenn es noch an anderen Blättern oder Pflanzen auftaucht wäre das natürlich sehr unschön.

Auch auf Schädlinge würde ich mal absuchen. Vielleicht sitzen irgendwo welche, die irgendeine Krankheit von anderen Pflanzen mitgebracht haben?

Ich hoffe ich konnte etwas helfen.


MfG Denis

Hier herrscht der Orchi-Wahnsinn


Angraecum
Angraecum
Mitglied
Beiträge: 443

RE: Hilfe....

#907 von Jasmina , 26.12.2017 11:30

Ute, wie sieht der Rest aus? Vielleicht hat die Pflanze abgeworfen, weil das Blatt alt ist? Ich gebe zu, ich kenne alte Blätter, die komplett gelb sind, aber warum sollte es keine Ausnahmen geben.


Jasmina
Jasmina
Administratorin
Beiträge: 3.399

RE: Hilfe....

#908 von Markus , 26.12.2017 11:34

Ja, ein Bild der restlichen Pflanze könnte helfen. Vielleicht ist es "nur" ein normaler Blattabwurf, obwohl die Flecken komisch aussehen.


MfG Markus


Markus
Markus
Administrator
Beiträge: 4.724

RE: Hilfe....

#909 von teddybaer66 , 26.12.2017 11:55

Das neueste Blatt hat seit kurzem auch kleine Flecken....
Oh Mann, muss das ausgerechnet bei der sein?
Ich bin ganz unruhig.....soll ich vielleicht vorsorglich mit Pilzmittel sprühen?
Die Wurzeln sind nach wie vor top....





Viele Grüße
Ute


teddybaer66
teddybaer66
Mitglied
Beiträge: 1.797

RE: Hilfe....

#910 von Markus , 26.12.2017 12:17

Wie lange hast du die Pflanze eigentlich schon? Ich meine mich dunkel daran zu erinnern das es vor einigen Jahren Probleme mit einer Charge FM gab, die hatten einen Pilz oder Virus.

Weiss da vielleicht jemand von den anderen noch etwas dazu?


MfG Markus


Markus
Markus
Administrator
Beiträge: 4.724
zuletzt bearbeitet 26.12.2017

RE: Hilfe....

#911 von teddybaer66 , 26.12.2017 12:33

Ich hab die Pflanze erst seit Mai! Über Facebook ersteigert!
Und ich weiß nicht, wie lange die Vorbesitzerin sie schon hatte...



Viele Grüße
Ute


teddybaer66
teddybaer66
Mitglied
Beiträge: 1.797

RE: Hilfe....

#912 von Martin , 27.12.2017 12:25

Du hast recht, Markus, da war etwas. Vielleicht weiß es noch jemand genau, der eine hatte.
Ute, gut sieht das nicht aus, Du mußt auf jeden Fall behandeln und separieren, oder entsorgen.


Schöne Grüße,
Martin


Martin
Martin
Administrator
Beiträge: 3.812

RE: Hilfe....

#913 von teddybaer66 , 27.12.2017 12:30

Nee, entsorgen geht gar nicht!



Viele Grüße
Ute


teddybaer66
teddybaer66
Mitglied
Beiträge: 1.797

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#914 von Ilona.J , 27.12.2017 13:42

Zeige hier mal meine Spinnmilbenopfer.
Das ist der Rest einer Dendrobie, wahrscheinlich nobile. Die Büten dufteten sehr angenehm. Sie treibt aber wieder aus. Die Blattspitzen sind etwas welk. Da hatte ich es mit der Wassergabe zu gut gemeint , nachdem ich gesehen habe, dass sie wieder austreibt.

Das war einmal eine ziemlich große Dendrobia kingianum (rosa mit cremefarbener Lippe) und duftete lecker nach Honig.
Der traurige Rest treibt aber glücklicherweise wieder aus.

Vielleicht bekomme ich die beiden wieder auf eine blühfähige Größe, ich hoffe das mal.
Mit Dendrobien habe ich irgenwie nicht so viel Glück. Sie wachsen bei mir zwar gut, aber alle Pflanzen, die ich bisher je hatte, wurden immer wieder von Spinnmilben heimgesucht. Ich habe den Eindruck, dass Dendrobien die Spinnmilben extrem anlocken.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.608
zuletzt bearbeitet 27.12.2017

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#915 von jens , 27.12.2017 13:45

Jetzt sehe ich Bilder,eben waren keine da!
Gruß Jens


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 14.815
zuletzt bearbeitet 27.12.2017


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz