Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2506 von Sandrinchen , 26.08.2021 13:05

Hallo ihr Lieben,

meine Laelia sincorana x alaorii hat relativ kurz nach der Blüte Mitte Juni diese dunkellila Blattverfärbungen an den neuesten Bulben ausgebildet. Heute habe ich ein weiteres Blatt mit sehr merkwürdigen Verfärbungen entdeckt (letzte zwei Bilder).


Könnte das das ORSV Virus sein? Die beiden Cattleya-Bilder weiter unten auf der Seite sehen zumindest meinem Schaden sehr ähnlich.
https://staugorchidsociety.org/culturepe...ruses-virus.htm


Gruß Sandra


Sandrinchen
Sandrinchen
Mitglied
Beiträge: 818

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2507 von Coldcase , 26.08.2021 14:59

Oh Sandra , das sieht ja schlimm aus .
Ich würde das Bild im link in der 7.Reihe von oben in der Mitte deinem Schaden zuordnen Das sieht mir doch sehr identisch aus .

Nun sind ja Bilder manchmal auch trügerisch . Wo stand sie denn ? In der Sonne ? Bei gaaaaanz viel Glück hat sie "nur" einen Sonnenschaden , wenn sie sonnig stand .

Kannst ja mal testen , indem du sie mal ne Zeitlang in eine Ecke verbannst , alleine , ohne viel Licht .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.485

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2508 von Sandrinchen , 26.08.2021 15:50

Sylvia, sie stand immer am selben teilsonnigen Platz auf meinen Gartenregalen, an dem sie im Juni geblüht hatte und bis dato keinerlei Verfärbungen hatte.

Jetzt steht sie isoliert im Zimmer (also definitiv schattig) und ich warte mal ab, wie es weiter geht. Letzter Schluss ist dann halt die Biotonne


Gruß Sandra


Sandrinchen
Sandrinchen
Mitglied
Beiträge: 818
zuletzt bearbeitet 26.08.2021

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2509 von Coldcase , 26.08.2021 16:38

Beobachte das erstmal , wegschmeissen kannst immer noch .
Und bei Verdacht auf Viren oder ähnlichem Zeug sollte man die Pflanzen in der Restmülltonne entsorgen , weil der Müll verbrannt wird , und somit sich nicht weiterverteilen kann .

Ich wünsche dir jedenfalls das Beste für dein Pflänzchen .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.485

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2510 von Sandrinchen , 26.08.2021 16:45

Danke Sylvia! Die war echt süß mit ihren riesen Blüten

Und da hast du Recht, sowas sollte wirklich verbrannt werden. Wenn's mich richtig ärgert, verbrenne ich sie selber andächtig im Kamin!


Gruß Sandra


Sandrinchen
Sandrinchen
Mitglied
Beiträge: 818
zuletzt bearbeitet 26.08.2021

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2511 von Coldcase , 27.08.2021 15:27

@Sandrinchen , Sandra , mir ist eben die Ähnlichkeit deiner lila Verfärbten mit einem Epidendrum von mir aufgefallen , als ich sie ins Pilzbad geschmissen habe und umgetopft habe . Vorher hab ich da nicht dran gedacht .

Dieses Epidendrum hatte ich mal sehr hell stehen , im Sommer , am SO Fenster . Ich hatte es mal auf der Fensterbank verschoben , weil ich woanders dran musste , und dann ist es stehen geblieben . Am nächsten Tag war es dunkel lila Dabei stand es nicht mal direkt an der Scheibe . Hab es aber schneller als schnell sehr schattig gestellt . Das Lila ist viel weniger geworden , nun hat es sich aber , sicher durch den Stress vorher , einen Pilz zugezogen . Bei dem Epi hatte ich nie den Gedanken an einen Virus , eben weil es so schnell so grosse Flächen verfärbt hatte . Es geht natürlich schneller , eine Pflanze zu verfärben als wieder zu entfärben . Ich hab sie jetzt 2 mal behandelt , und warte einfach die NTe ab . Die Wurzeln waren sehr gut .

Schau mal , das sieht doch sehr ähnlich aus . Man darf nicht ausser acht lassen , dass es 2 verschiedene Gattungen sind , wenn auch artverwandt.



Damit möchte ich dir nur zeigen , dass es nicht unbedingt ein Virus sein muss .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.485

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2512 von Sandrinchen , 27.08.2021 15:55

Danke Sylvia für deine Vergleichsbilder und Gedanken dazu! Das sieht auch ziemlich heftig bei dir aus, puh. Und ja, hat wirklich starke Ähnlichkeiten mit meinem Schaden. Bei mir ging das auch sehr schnell (2-3 Tage) mit den ersten jüngsten Blättern.

Dank deinem Hinweis gestern, steht sie jetzt erstmal schattig. Vielleicht hab ich Glück und es war wirklich zu viel Sonne. Wobei ich mir das echt nicht erklären kann, da sie seit dem Umzug in den Garten immer am selben Platz stand und die Verfärbungen erst Mitte/Ende Juni anfingen.


Gruß Sandra


Sandrinchen
Sandrinchen
Mitglied
Beiträge: 818

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2513 von Coldcase , 27.08.2021 16:09

Bei mir war es definitiv zuviel Licht , jedenfalls für diese Pflanze. Bei der weiss ich jetzt , sie ist im Schatten besser dran . Der nächste Schritt ist die Dunkelkammer beim Fotografen Die NTe wachsen aber noch , also gestorben wird definitiv noch nicht .

Warten wir mal ab , was unsere machen - manchmal kann man sich auch einfach mal nichts erklären . Läuft nicht nach Schema F ab , sonst wäre es ja auch alles berechenbar und langweilig


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.485

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2514 von lieto fine , 04.09.2021 11:12

Hallo!

OMG, so viele Seiten zu Blattveränderungen.... 'tschuldigung, wenn ich die nicht alle lesen kann. Bestimmt gibt es schon eine Antwort auf meine Frage, aber ich hoffe, Ihr seid nicht böse, wenn ich einfach auf Verdacht selbst frage.

(1)
Zwei meiner Phalaenopsen haben Probleme. Eine Tetraspis, sehr langsame Wachserin, die in diesem Jahr endlich ihre (zauberhafte) Erstblüte geöffnet hat und schon wieder knospt, kam vor einigen Jahren mit einem halbschwarzen Blatt (dessen schwarze Hälfte ich abgeschnitten habe, wie man sieht) und einem schwarzen Fleck in Blattmitte an. Das Wachstum des Flecks stagnierte irgendwann, und es kam ein scheinbar gesundes Neublatt. Und nun ... hat das Neue einen schwarzen Fleck. Und, was mich viel mehr beuhruhigt, um diesen schwarzen Fleck herum eine helle Stelle, die offenbar wächst und wo man die Blattrippen sehen kann. Ich hoffe, es kommt auf den Fotos rüber. Was ist das? Was kann ich tun?


(2) Sorgenkind Nr. 2 ist eine Floppse Mini Mark, schon Jahre bei mir und treue Blüherin:

Ich nehme an, es ist ein Sonnenbrand. Das glebliche Blatt welkt, die anderen überleben. Richtig?
Wenn nicht - was ist es sonst?

Ganz lieben Dank für Diagnose und Tipps!
lieto


lieto fine
lieto fine
Mitglied
Beiträge: 185

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2515 von Jasmina , 04.09.2021 11:33

Die Mini Mark hat ohne Zweifel einen Sonnenbrand.


Jasmina
Jasmina
Administratorin
Beiträge: 3.468

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2516 von Markus , 04.09.2021 15:14

Das könnte ich mir bei der tretaspis auch vorstellen.


MfG Markus


Markus
Markus
Administrator
Beiträge: 4.726

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2517 von Jasmina , 04.09.2021 16:15

Zitat von Markus im Beitrag #2512
Das könnte ich mir bei der tretaspis auch vorstellen.

Markus, das ist ausgeschlossen.


Jasmina
Jasmina
Administratorin
Beiträge: 3.468

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2518 von Coldcase , 04.09.2021 16:24

http://www.orchidee.ws/krankheiten/virus/orsv/04.jpg

Sonnenbrand an der tetraspis schliesse ich auch aus .

Das Bild hier sieht schon ähnlich aus , das wäre dann der Odontoglossum Ringfleckenvirus . Muss nicht sein , aber kann .

http://www.orchidee.ws/krankheiten/virus/orsv/04.jpg


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.485

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2519 von Emil , 04.09.2021 16:34

Wie schaut die Blattunterseite bei der tetraspis aus? Ich vermute, dass dort Spinnmilben am Werk sind.

Gruß Christoph


Emil
Emil
Mitglied
Beiträge: 199

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2520 von Coldcase , 04.09.2021 17:08

Das kann natürlich auch sein , Christoph . Wenn ich mir das mal in der Vergösserung angeschaut hätte , würde ich zustimmen .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.485


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz