Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2521 von lieto fine , 04.09.2021 20:13

Ui-juj... ... klingt ja grauslich!

Besser gesagt: Sonnenbrand o.k. - selbst Schuld, ich hatte die Pflanze kräftig gegen die von einer Gärtnerei-Pflanze eingeschleppten Wollläuse (mit 3xL ?!) gesprüht und auf dem Balkon vergessen. Tropfen = Linse = Sonnenbrand. Klar, und ich tue kräftig Abbitte . Aber die Pflanze wird's überleben.

Doch testraspis mit Virus? Übel! Was mach ich denn da?

Denn dass es Spinnmilben sind, bezweifle ich: Die Blattunterseiten sind schier und grün; nur der schwarze Fleck sinkt an seiner dunkelsten Stelle allmählich von der Blattoberseite durch. Das spricht doch nciht für Milben, oder? Außerdem: Ich sehe nix, ich fühle nix, die Pflanze bzw. Knospe mickert auch nicht, wie ich das bei Thripsen kenne. Gespinst ist auch nicht. Und der schwarze Fleck wächst sehr langsam bzw. inzwischen gar nicht mehr. Nur der helle Hof rundrum dehnt sich ganz langsam aus.

Also doch ein VIrus? Da wäre ich ja fast froh, wenn es "nur" Spinnmilben wären...
Habt Ihr einen guten Tipp für mich?

Auf jeden Fall erstmal danke an alle, die mir geantwortet haben. Ihr seid ein echt tolles Team hier im Forum!

Liebe Grüße
& schönes Wochenende:
lieto


lieto fine
lieto fine
Mitglied
Beiträge: 185

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2522 von lieto fine , 06.09.2021 21:01

Noch mal ein update zur Tetraspis!

Ich habe sie vorsichtshalber mal mit Gift behandelt, falls Ihr Recht habt mit der Vermutung zu den Spinnmilben. Kann ja nicht schaden, dachte ich.
Nun gehts mit den Flecken aber weiter:


D. h. auch das uralte Blatt bekommt jetzt einen "Schatten", und das neueste wird von Tag zu Tag unansehnlicher.
Trotzem wächst die Knospe.

Ich habe die Pflanze isoliert. Und mache mir Sorgen. Aber ratlos bin ich auch. Auf anderen Diskussionsrunden hier im Forum gibt es unterschiedliche Ideen zum Vorgang bei Erkrankungen. Hm. Hat vielleicht noch jemand ein paar aufmunternde oder drakonische Worte zum Thema "Wenn es doch ein Virus ist?" An drakonischen Maßnahmen hätte ich anzubieten: grüne Tonne, graue Tonne, Balkon, Straßenrand. An "Die Hoffnung stirbt zuletzt"-Maßnahmen bleibt eigentlich nur die Isolierstation, in der die Pflanze jetzt ist (= Bücherregal; keine Pflanze weit und breit, aber auch nicht wirklich hell und sonnig). Es mangelt halt an Platz.

Liebe Grüße
lieto


lieto fine
lieto fine
Mitglied
Beiträge: 185

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2523 von Markus , 06.09.2021 21:06

Mir scheint da auch ein grundsätzliches Versorgungsproblem vorzuherschen, der Topf sieht sehr klein aus und das Substrat auf dem Foto sehr trocken. Zudem scheinen nicht viele Wurzeln da zu sein. Kannst du das kleine Etwas mal austopfen und davon ein Foto machen?


MfG Markus


Markus
Markus
Administrator
Beiträge: 4.726
zuletzt bearbeitet 07.09.2021

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2524 von Grisu , 07.09.2021 02:22

Hallo Lieto,
Du willst drakonische Worte lesen. Kein Problem: Schäme Dich Gift auf Verdacht angewendet zu haben. Najai okay ich kann nicht wirklich böse schreiben :-)
Verdacht ist ein komisches Wort in dem Fall. Schädlinge sollte man vorher finden und identifizieren, bevor man etwas tut. Eine Lupe ist hierfür sehr hilfreich.
Aber jetzt zum Pflegling. Ich sehe eine grüne Wurzel über dem Substrat. Die anderen sind braun. Das bedeutet dass sie in zu nassem Substrat waren. Die werden kaum mehr Wasser aufnehmen können. Also wie Markus schon empfohlen hat, raus nehmen. Und dann mal ohne Substrat die Wurzeln tauchen. Gib ihr Gas. Also Dünger bei jedem Tauchen und so hell wie möglich. Sie benötigt Licht und Nährstoffe, damit gesundes Zellenwachstum erfolgen kann. Refelmäßigea Abbbrausen ist auch günstig. Aber immer wieder abtrocknen lassen. Isolierstation ist sowieso in einem Zimmer nicht möglich. Schädlinge können sich fortbewegen. Und genau die übertragen Bakterien und Viren.

Gutes Gelingen
Christian


Grisu
Grisu

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2525 von Coldcase , 07.09.2021 10:48

Ich geb es eigentlich auf mit den Bronze Maiden

Die gelbe hatte ja eh schon sehr gelitten . Jetzt hat sie nur noch das neueste Blatt , und auch das beginnt , krank zu werden . Ich hab sie heute nochmal aus dem Topf geholt , sie war zuletzt in Rinde mit wenig Sphagnum getopft . Die 3 Wurzeln fangen wieder an , auszutreiben , zögerlich , aber es ist grün an den Enden .



Und dann kam die BM mit mannii Black India dazu . Sie zeigt ein anderes Bild , aber schrecklich ist es genau wie die Erste . Sie hat aber super Wurzeln .



Ich hab echt keinen Plan mehr , warum das so ist , was ich falsch mache mit den Beiden , was denen helfen kann

Heute hab ich sie nochmal in Desinfektion eingelegt , das Moos desinfiziert , die Töpfe desinfiziert , neu getopft und weggestellt.

So fristen sie jetzt ihr Dasein - bis dass der Tod uns scheidet


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2526 von jens , 07.09.2021 10:54

Ich drücke dir beide Daumen das du sie in den Griff bekommst, Sylvia!


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.012

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2527 von Coldcase , 07.09.2021 10:54

Danke Jens , du darfst gerne die Zehen auch mit drücken


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2528 von Ilona.J , 07.09.2021 12:35

🙈
Ich weiß ja nicht wie feucht sie stehen. Auf jeden Fall nicht zu feucht halten, Sylvia.
Jedenfalls hab ich die Erfahrung mit denen so gemacht. Als ich sie etwas zu feucht gehalten hatte, wollten die Wurzeln auch gleich anfangen zu gammeln,

Meine zwei sehen jetzt so aus.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.613

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2529 von Coldcase , 07.09.2021 13:04

Deine sehen gut aus , Ilona
Ich hab schon ne Giess-Phobie bei denen entwickelt Deswegen sitzen die auch wieder in Moos , damit und der Feuchtigkeit für sie komm ich besser klar .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2530 von Ilona.J , 07.09.2021 13:12

Danke
Dann drücke ich dir ganz dolle die Daumen, dass du sie wieder auf den rechten Wachstumsweg bringst, Sylvia.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.613

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2531 von Coldcase , 07.09.2021 13:15

Danke Ilona


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2532 von Sandrinchen , 07.09.2021 13:31

Meine Daumen sind auch ganz doll gedrückt, Sylvia!


Gruß Sandra


Sandrinchen
Sandrinchen
Mitglied
Beiträge: 806

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2533 von Galahad , 07.09.2021 13:36

Ich drücke auch fest die Daumen, das ist ja mega frustrierend.


Lieben Gruß aus dem hohen Norden
Ninja


Galahad
Galahad
Mitglied
Beiträge: 1.057

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2534 von Coldcase , 07.09.2021 15:04

Danke schön Ninja und Sandra
Ich nehme jeden Daumen , auch Zehen


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2535 von Steffen , 07.09.2021 15:15

Sylvia, probiere doch mal gelochte Töpfe aus. Vielleicht wollen die Kleinen das bissl mehr Wind durch die Wurzeln bläst.


Lieber ein paar Kilos zuviel, als ein paar Hirnzellen zu wenig 😉

Mfg Steffen


Steffen
Steffen
Mitglied
Beiträge: 882


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz