Lonis Orchideenforum

RE: Blattveränderungen

#1726 von Ilona.J , 24.07.2020 21:34

Ich werd verrückt. Das isses. Auch wenn bei meiner Pflanze die Neutriebe nicht komplett bis ganz unten absterben.

Danke Sylvia. Die bist ein Schatz.

Dann werde ich morgen mal schnippeln müssen.
Wat weg muss, muss weg.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.613

RE: Blattveränderungen

#1727 von Coldcase , 24.07.2020 21:36

Naja , ab und zu bin ich auch mal produktiv


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472

RE: Blattveränderungen

#1728 von Coldcase , 24.07.2020 21:40

Hab genug Negatives heute gesehen , jetzt brauch ich mal was Positives


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472

RE: Blattveränderungen

#1729 von Sisa , 25.07.2020 05:04

Hallo @Ilona.J ,
sehe es auch so wie Sylvia, es scheint ein Pilzbefall zu sein. Pythum und Phytophtora kann in Frage kommen. Ich würde versuchen mit zwei verschiedenen Mitteln dem Pilz zu Leibe zu rücken.
Es ist nicht einfach nach Bildern die Ursache zu finden, denn das Schadbild kann stark unterschiedlich ausfallen und nicht nur bei verschiedenen Gattungen sondern auch von einer Catt-Hybride zur nächsten .
Ich habe bei mir wahrscheinlich den gleichen Pilz an einer Catt-Hybride. Sie zeigt einmal ein halb schwarzes Blatt, dann einen schwarzen Fleck mitten im Blatt, gelb eingerollte Blätter und die hintersten Bulben sind eingetrocknet und braun. An dieser Aufzählung kann man sehen wie verschieden sich der Pilz zeigen kann.

@zimtspinne , bei deinem geschilderten Fall vermute ich auch einen Pilz. Sollte der Fall noch aktuell sein wäre ein Bild sinnvoll. So was ähnliches hatte ich auch, da wurden die Bulben so nach und nach von der Rückseite des Rhizoms braun.


___________
viele Grüsse
Sisa


Sisa
Sisa
Mitglied
Beiträge: 632

RE: Blattveränderungen

#1730 von Ilona.J , 25.07.2020 09:05

Vielen lieben Dank Euch beiden, Sylvia und Edgar.

Ich hatte überhaupt nicht daran gedacht, dass die Pflanze überhaupt einen Pilz haben könnte. Ich hatte mich nur immer gewundert, wie komisch schwarz die NT werden.
Jetzt kann ich wenigstens die Cattleya richtig behandeln und hoffen, dass sie weiterhin lebt. Und rätseln brauche ich auch nicht mehr, was ihr fehlen könnte.
Ein Pilzmittel habe ich auch noch da. Das werde ich nachher, wenn ich das schwarze abgeschnitten habe, mal anwenden.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.613
zuletzt bearbeitet 25.07.2020

RE: Blattveränderungen

#1731 von Coldcase , 25.07.2020 09:08

Ich wünsche dir allen Erfolg , Ilona , und dass es dann auch nicht mehr wieder kommt .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472

RE: Blattveränderungen

#1732 von Ilona.J , 25.07.2020 09:11

Danke Sylvia

Ich hatte ja noch nicht einmal daran gedacht, dass sie krank ist , nur gewundert.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.613

RE: Blattveränderungen

#1733 von Chris , 26.07.2020 18:10

Als ich meine Doritis pulcherima letztes Jahr gekauft habe, war bereits ein Blattschaden vorhanden:



Es ging ihr generell nicht so gut, und sie hat erst vor einem halben Jahr oder so damit begonnen, neue Blätter zu produzieren. Bei denen war alles in Ordnung. Nun sehe ich, dass beim aktuellen Blatt schon wieder dieser Schaden auftaucht:


Die Pflanze steht ungestört, ich kann mir daher nicht ganz erklären, wie es zu diesem offensichtlich physischen Schaden kommen konnte. Diese Art von Beschädigung mit genau dem selben Muster (längliche Linie, wulstig) habe ich an ein, zwei anderen Phalaenopis auch schon mal bemerkt. Entweder hat da etwas Eier gelegt und eine Schutzschicht drübergemacht (der Wulst ist schon recht enorm), oder irgendwie ist ein tiefer Kratzer in das Blatt gekommen. Könnte es sonst noch etwas anderes sein? Kennt ihr dieses Schadmuster?


Chris
Chris
Mitglied
Beiträge: 430

RE: Blattveränderungen

#1734 von Coldcase , 26.07.2020 19:15

Das ist schon merkwürdig , Chris . Ich denke aber nicht , dass das irgendein Vieh ist , das da Eier gelegt hat . Am 2. Schaden ist das Gewebe auch ein wenig zusammengezogen an der Wulst . Das wird irgendwas sein wie eine Geschwulst , dessen Wachstum vielleicht in den Genen liegt . Aber nur eine Vermutung . Hast du schon mal versucht , an der Oberfläche ein wenig zu kratzen ? Ist aber auch doof , weil man damit vielleicht noch mehr verletzt und Erregern Zutritt verschafft


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472

RE: Blattveränderungen

#1735 von Chris , 26.07.2020 19:56

Zitat von Coldcase im Beitrag #1521
Das wird irgendwas sein wie eine Geschwulst , dessen Wachstum vielleicht in den Genen liegt . Aber nur eine Vermutung . Hast du schon mal versucht , an der Oberfläche ein wenig zu kratzen ? Ist aber auch doof , weil man damit vielleicht noch mehr verletzt und Erregern Zutritt verschafft

Das mit einer angeborenen Sache hatte ich auch angedacht. Aber nachdem ich ein ähnliches Schadbild auch auf anderen Pflanzen gesehen habe... keine Ahnung. Aufkratzen mag ich nicht, da hast du recht. Ich hätte halt nur gerne einen Schädling ausgeschlossen. Solange es einfach gelegentlich mal auftritt, ist es mir ja egal. Aber falls es ein Anzeichen für Pestbefall ist...


Chris
Chris
Mitglied
Beiträge: 430

RE: Blattveränderungen

#1736 von zimtspinne , 26.07.2020 20:19

Zitat von Chris im Beitrag #1522
[quote=Coldcase|p536537]. Aber falls es ein Anzeichen für Pestbefall ist...


Ohne wenn und aber sieht das schon verdächtig nach Beulenpest und Schlimmerem aus....



Habe das auch an einigen, die pelorische pulcherrima, komme gerade nicht auf den Namen, hat das auch, glaube ich. Aber bei meiner sehen die Pocken bisschen anders aus, nicht so lang und mehr ins Runde. Hab ich mir nie große Sorgen drum gemacht, da es keinen Schaden anzurichten scheint und nach Lust und Laune ohne System mal verschwindet und neu auftaucht. (also nicht verschwinden an sich, aber mal haben Blätter das, dann wieder eine Weile nicht)


zimtspinne
zimtspinne

RE: Blattveränderungen

#1737 von Ilona.J , 26.07.2020 21:28

Das sieht nach Schorf aus.
Ob sich das ausbreitet weiß ich aber nicht. Ich würde mir da erst mal keine Sorgen machen.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.613

RE: Blattveränderungen

#1738 von Karlheinz , 27.07.2020 20:21

Neben den von Euch in bösartiger Absicht () ignorierten Blattveränderungen aus diesem Beitrag, hier noch zwei weitere:

Pinoccio von unten:



Der NT sieht gut aus:



Der grüne Elf:




Karlheinz
Karlheinz

RE: Blattveränderungen

#1739 von Coldcase , 27.07.2020 20:23

Jasmina hat doch letztes einen schönen link reingesetzt . Da kann man dann schon mal selber schauen , ob man das passende Schadmuster dabei findet .

http://www.orchidee.ws/krankheiten/02.htm


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472

RE: Blattveränderungen

#1740 von jens , 27.07.2020 20:27

Hast du den etwa in bösartiger Absicht etwa ignoriert, Karlheinz! (grins.....)


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.029


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz