Lonis Orchideenforum

RE: Phal. stuartiana

#391 von zimtspinne , 24.07.2020 11:57

Ja, große Schwäche, die Wurzeln.
Während derzeit alle Phals neue Wurzeln machen, denkt das Biest stuartiana gar nicht dran und was sie macht, kommt nicht vom Fleck oder trocknet wieder ein (mangelnde LF ist jetzt echt kein Thema!).

Außerdem hatte ich immer das Problem, keine Balance zu finden für ihre Wurzeln.
Etwas zu trocken - schon waren wieder neue Wurzeln hin.
Etwas zu fecht - schon waren wieder neue Wurzeln hin.
Gar nichts von beidem oder Mittelding - schon waren wieder neue Wurzeln hin.
Dass Wurzeln schon älter und trotzdem gesund sind, kenne ich von der gar nicht. Die sterben immer an irgendwas, wenn sie mal überhaupt welche gemacht hat.

Nie wieder hole ich mir so eine, wenn dann versuche ich es mal mit einer anderen.


zimtspinne
zimtspinne

RE: Phal. stuartiana

#392 von Bolle , 24.07.2020 13:19

Also meine hat zwar (noch *gg*) schöne Wurzeln, werd ich dann mal extra fotografieren, die im unteren Teil des Topfes schon richtig eingerollt sind. Trotzdem finde ich aber hat die Pflanze keinen schönen halt im Topf. Sie "wackelt. Deshalb hab ich Ihr auch einen Stab verpasst.

Vielleicht stell ich die auch in einen Übertopf - kann sein das ich mir das einbilde, aber so ziemlich alle Pflanzen die bei mir in Übertöpfen oder ähnlichen stehen wo Wasser verdunstet ohne das es direkt an die Wurzeln kommt bilden gefühlt viel schneller und mehr Wurzeln... Wäre auch nachvollziehbar. Wurzeln wollen zum Wasser.


Bolle
Bolle
Mitglied
Beiträge: 617

RE: Phal. stuartiana

#393 von Ilona.J , 24.07.2020 13:27

Da kann ich Jenny nur zustimmen. Bei meiner ist das auch irgendwie schwierig mit den Wurzel. Sie mögen es nicht zu feucht, aber auch nicht zu trocken. Was mögen sie denn? Da einen Mittelweg zu finden ist bei Nobilis nicht ganz einfach. Jedenfalls nicht bei meiner.
Ich drücke Dir jedenfalls ganz fest die Daumen, dass die Pflanze bei Dir gut wächst.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.613

RE: Phal. stuartiana

#394 von zimtspinne , 24.07.2020 14:06

Ilona,
ich hatte bei meinen Verflossenen immer abwechselnd vertrocknete und matschige Wurzeln (die kurz zuvor noch eben frisch gewachsen waren). Öfter auch beides gleichzeitg.

Meine allererste von Orchids de Luxe war noch die Beste. Die lebte sogar recht lange.
Die blühte auch einmal noch ganz klein (Blüte fast so groß wie die ganze Pflanze ) und trieb neue Blätter und die Wurzeln wuchsen zumindest recht schnell neu, wenn welche vertrocknet waren.

Die stellte ich leider mal im Winter an ein gekipptes Fenster bzw vergaß, das Fenster über Nacht zu schließen. Sie stand echt gerade sehr ungünstig und war zwar nicht direkt erfroren, hatte aber einen Schaden weg.
Und erholte sich davon nie mehr richtig, bis sie dann paar Monate später Stammfäule bekam (obwohl sehr trocken in nur Pinie gehalten).

Schade, die hätte es evtl gemacht, wenn sie die kritische Phase überlebt hätte.
Bie den andern beiden Nachfolgern wollte ich alles besser machen und achtete extrem auf Alles, keine direkte Sonne, niemals im Winter an offene Fenster, kein Besprühen usw.
Trotzdem hinüber und ich bilde mir ein, dort hatte ich nix gravierend falsch gemacht. Zicke eben.


zimtspinne
zimtspinne

RE: Phal. stuartiana

#395 von AndreasK1 , 25.07.2020 20:29

@Jenny
Sehr schade, Dein Misserfolg bei der Phal stuartiana.
Zwar erst seit März diesen Jahres pflege ich diese Art, habe aber bis dato keinerlei Probleme mit dieser Naturform.
Vor fünf Monaten bekam ich vier abgeblühte stuartiana aus Schwerte. Die alten BT Reste habe ich abgeschnitten und alle vier zusammen in ein Gefäß gesetzt. Wie auf den Bildern zu sehen in sehr grober Rinde. Deshalb wässere ich circa alle drei / vier Tage leicht aufgedüngt. Durch die grobe Rinde trocknet alles sehr rasch.
Schon wenige Wochen nach Ankunft haben alle vier neue Blätter und super dicke silbrige Wurzeln gebildet. An einer stuartiana ist bereits ein 15 cm langer neuer BT, die anderen drei Pflanzen haben BT Ansätze (2 bis 3 cm).
Auch ich habe davon gehört das die Blüte sehr langlebig sein sollen, und die Blütenform sowie Farbe ist - in meinen Augen - sehr lieblich.
Also - war bestimmt nur ‘ne Ausnahme, dass deine nicht in die Gänge kamen.
Grüße Andreas

Angefügte Bilder:
4C8F387D-9A98-4CB6-9DA0-C37FBA677D9A.jpeg   7A728759-1B28-4A3A-9AA4-4C7BC8E7A9B6.jpeg  

AndreasK1
AndreasK1
Mitglied
Beiträge: 437

RE: Phal. stuartiana

#396 von Bolle , 15.08.2020 18:54



Meine stuartiana die ich seit 3 Wochen habe bekommt einen BT


Bolle
Bolle
Mitglied
Beiträge: 617

RE: Phal. stuartiana

#397 von Ilona.J , 15.08.2020 19:24

Super Bolle.
Vielleicht sind ja nur die var. nobilis die eher schwierigen Kandidaten.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.613
zuletzt bearbeitet 15.08.2020

RE: Phal. stuartiana

#398 von Milo , 15.08.2020 19:36

Also ich muss sagen, dass leider die P. stuartiana ähnlich wie die P. philippinense meine „Zicken“ sind, was sich erst im zweiten Jahr zeigt. Erst ist alles schick und sie blühen, und dann bauen sie immer weiter ab. Bin dazu übergegangen, sie in sehr grobes Substrat zu setzen (mit Vulkan-Steinen aus der Eifel drin), bei dem das Wasser sofort komplett durchläuft und dafür alle 2-3 Tage zu gießen, recht viel zu düngen und sie sehr hell in erster Reihe zu stellen, teilweise dort, wo sich die kleinen Cattlleya-Nachwuchspflanzen schon mal die Spitzen verbrennen können. Seit dem gehts diesen Sommer wieder Berg auf ...


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Mitglied
Beiträge: 1.112

RE: Phal. stuartiana

#399 von Coldcase , 15.08.2020 20:05

Da haben schon mehr Leute Lehrgeld zahlen müssen mit der stuartiana , mich eingeschlossen . Dein Bericht kann ich eins zu eins übertragen , Milo . Aber ich hab es auch wieder gewagt , wieder eine var nobilis , die, die immer zickt . Demnächst kommt die auch in grobe Rinde , ich giesse auch lieber einmal mehr , als dass es zu nass ist .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.485

RE: Phal. stuartiana

#400 von zimtspinne , 16.08.2020 08:53

meine letzte stuartiana hat sich verabschiedet.
nicht schlimm, ich hatte damit gerechnet. kennt man ja inzwischen.
zuerst hatte sie sich sogar noch im Winter unter der Lampe berappelt und ein neues Blatt angefangen. und ein Würzelchen.
seit 2 Monaten fing sie wieder an zu schwächeln.
nicht zu nass, nicht zu trocken, ich halte sie sogar in der bei mir unbeliebten Rinde....
vielleicht wars ihr zu warm, es wurde schon oft tagsüber über 30 Grad (max 33 für ein paar Stunden, nur an zwei Tagen waren es mal kurzzeitig 36°C während der Hitzewelle)
das sollte eine Phal eigentlich abkönnen und sich wohlfühlen.

@AndreasK1

habe deinen Beitrag erst jetzt entdeckt.

Die sehen sehr gut aus, und ich finde es ne gute Idee, mehrere zusammen von solchen Zicken.
Habe die Erfahrung gemacht, Phals in WGs wachsen oftmals besser.
Vielleicht eine Art Konkurrenzverhalten und Kampf um die Ressourcen Wasser, Licht und Platz

Hoffentlich bleibt das so. Habe leider ähnliche Erfahrungen wie Milo gemacht.
Im ersten Jahr sieht es gut aus, dann plötzlich geht das Kränkeln los.
Nie sofort bei mir, immer erst nach längerer Zeit, wenn man meint, die hat sich jetzt eingewöhnt.

Bei einer bei mir ging das sogar erst nach 3 Jahren richtig los, als sie sich auch eigentlich eingewöhnt hatte und endlich zu wachsen begann.
Halbes Jahr später wieder im Sommer plötzlich Rückwärtswuchs und dann immer weniger werden. Typisch sutartiana.


zimtspinne
zimtspinne
zuletzt bearbeitet 16.08.2020 08:55

RE: Phal. stuartiana

#401 von AndreasK1 , 16.08.2020 11:29

@zimtspinne
für mich ist der Hauptgrund, mehrere Pflanzen zusammen zusetzen, das Bild wenn nach einiger Zeit üppiges Wachstum der Blätter und mehrere Blütentriebe ein großes Ganzes ergeben.
Das ein eventuelles Konkurrenzverhalten der Pflanzen unter sich einen positiven Nebeneffekt entstehen lässt, ist gut möglich. Eigentlich habe ich seit Jahren wenigstens immer zwei gleiche Phal. in einem Gefäß ( circa 10 unterschiedliche Phal. * Arten), und bis dato keine Ausfälle. In vier Gefäßen von 30 cm Durchmesser befinden sich je vier bzw. fünf Pflanzen.
Und alle wachsen sehr gut.
Ob die Phal stuartiana eine wirkliche Zicke ist, kann ich noch nicht beurteilen, aber ich glaube nicht, dass eine Pflanze 18 oder 24 Monate gut wächst um dann anschließend langsam abzusterben.
Da würde eher vermuten das die Bedingungen sich in den 18 / 24 Monaten verändert haben oder nicht mehr artgerecht für die Pflanze angepasst waren.
Meine vier Phal stuartiana Tipo habe ich vor einigen Monaten abgeblüht aus Schwerte erhalten. Die alten Blütentriebe habe ich nach zwei Wochen angeschnitten und anschließend begann ein üppiges Wurzelwachstum. Parallel haben alle vier neue Blätter ausgebildet und je einen neuen BT. Die BT sind alle unterschiedlich von der Wachstumsrate, einer ist jetzt schon über 30 cm, einer 10 cm und zwei 2 - 3 cm lang. Alle sind sichtbar aktiv.
Das Quartett sitzt in sehr grober Rinde, direkt am Fenster mit sehr viel Licht und teilweise sogar Sonne. Gewässert wird alle 3 bis 4 Tage je nach optischen Eindruck. Die grobe Rinde trocknet eben halt rasch ab.
Allerdings ist sicherlich die Herkunft der Pflanzen auch sehr entscheidend und da habe ich bis dato aus Schwerte ausschließlich sehr gute Qualität erhalten.

Somit sollte / könnte dein Resümee sein :
Versuchen lohnt gewiss.

Grüße Andreas

* Phal aphrodite, sanderiana, japonica, tetraspis C1 x Bear King, tetraspis C1, finleyi, fimbriata, amboinensis, Liodoro, Dendrobium aberrans x polysema ... und noch zwei oder drei weitere.


AndreasK1
AndreasK1
Mitglied
Beiträge: 437

RE: Phal. stuartiana

#402 von AndreasK1 , 12.11.2020 10:55

Hilfe - meine Phal. stuartiana wollen durch die Decke zum Nachbarn ...
Vier Pflanzen - Vier Blütentriebe, der längste hat sein Hochhausbauvorhaben Anfang Juli gestartet und ist jetzt bei einem Meter. Ende nicht ersichtlich, da zwar Verzweigungen da sind, aber keine Knospen.
Eventuell ein Klappgelenk einbauen oder zu Weihnachten Kugeln dranhängen ?
Wurzelwerk ist ebenfalls üppig, aber die scheinen sich mit den angebotenen Räumlichkeiten zu begnügen.
Grüße Andreas

Angefügte Bilder:
0FE06E84-1052-46F6-967D-38B16DD47747.jpeg   6FD6E9D3-0FC8-4F59-8329-E8C7636E12D7.jpeg  

AndreasK1
AndreasK1
Mitglied
Beiträge: 437

RE: Phal. stuartiana

#403 von Milo , 12.11.2020 11:15

Umwerfend!


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Mitglied
Beiträge: 1.112

RE: Phal. stuartiana

#404 von Jasmina , 12.11.2020 11:28

Wow!
Das wird ein schöner Anblick mit 4 Blütentrieben.


Jasmina
Jasmina
Administratorin
Beiträge: 3.468

RE: Phal. stuartiana

#405 von AndreasK1 , 12.11.2020 11:43

Das glaube ich auch, Jasmina. Besonders da das Wachstumsstadium unterschiedlich ist und somit nicht alle gleichzeitig zur Blüte kommen.
Hoffentlich bekomme ich keine Nackenprobleme vom hochschauen ...


AndreasK1
AndreasK1
Mitglied
Beiträge: 437


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz