Lonis Orchideenforum

RE: Wie düngt ihr?

#676 von Orchinator , 08.04.2021 14:45

Zitat von Steffi im Beitrag #675
Ah ok, danke euch!

Bitte schön Steffi.
Lg Sven


Orchinator
Orchinator
Mitglied
Beiträge: 653

RE: Wie düngt ihr?

#677 von gekko , 10.04.2021 15:26

Zitat von Steffi im Beitrag #672
Kurze Frage an die, die sich mit so Einheiten in der Chemie besser auskennen als ich
Mir ist heute aufgefallen, dass mein Leitwertmessgerät das Ergebnis in Microsiemens/cm angibt. Das hab ich so noch nicht gelesen und bei Google steht, dass es logischerweise auch Microsiemens/m gibt.
Aber welches davon ist denn gemeint, wenn in unserem Hobby nur von Microsiemens die Rede ist?


Hallo Steffi,

Du hast recht. Es ist mir bisher noch gar nicht aufgefallen, dass in der ganzen Beiträgen und Artikeln über Gießwasser immer nur die Rede von so-und-so-viel Mikrosiemens ist und nicht von Mikrosiemens/ cm.
Ich habe auch mit meinem neuen Meßgerät einfach drauf losgemessen und da sich die Werte sich in der gleichen Größenordnung bewegten, habe ich mir auch keine weiteren Gedanken dazu gemacht. Die Geräte, die wir hier benutzen, sind ja auch für den Hausgebrauch gemacht, also für Leute, die ihr Gießwasser messen oder für Leute mit Teich oder Aquarium und haben einen dazu passenden Meßbereich. Ich denke doch auch, dass Du Dich mit Deinen Wasserwerten im Bereich von einigen wenigen Mikrosiemens (für vollentsalztes Wasser) und vielleicht 1000 Mikrosiemens (für stark kalkhaltiges und vielleicht noch aufgedüngtes Wasser) bewegst, oder? Es ist keine wirkliche Antwort auf Deine Frage, wie man da so sicher sein kann.

Es gibt aber auch Anwendungen, bei denen ganz andere (höhere) Elektrische Leitfähigkeiten gemessen werden, z. B. bei der Leitfähigkeit von Metallen (Angabe in S/m) oder aber bei Reinstwasseranlagen oder Isolatoren mit geringeren Leitfähigkeiten, als wir sie hier haben. Da kommen auch ganz andere Meßgeräte zum Einsatz mit anderen Meßbereichen.

LG


gekko
gekko
Besucher
Beiträge: 53

RE: Wie düngt ihr?

#678 von Steffi , 10.04.2021 15:47

Haha ja, soweit ich mein Messgerät richtig anwende und ablese, bin ich in dem üblichen Bereich. Wobei ich selten über 600 komme
Da es eben zahlenmäßig übereinstimmt mit dem, was man so hört, habe ich mir vorher auch nichts dabei gedacht - bis ich das ganz klein im Eck der Anzeige gesehen habe.
Wollte bloß lieber auf Nummer sicher gehen, dass ich nicht viel zu wenig dünge. Wegen dem Umrechnungsfaktor 10 von Microsiemens/cm auf Microsiemens/m, aber letzteres scheint tatsächlich unüblich zu sein

Danke für die Antworten!


Liebe Grüße


Steffi
Steffi
Mitglied
Beiträge: 660

RE: Wie düngt ihr?

#679 von Leo H. , 10.04.2021 16:18

Jetzt bin ich aber verwirrt. Müsste der Umrechnungsfaktor nicht 100 sein?


Liebe Grüße,

Leo


Leo H.
Leo H.
Mitglied
Beiträge: 744
zuletzt bearbeitet 10.04.2021

RE: Wie düngt ihr?

#680 von Steffi , 10.04.2021 16:20

... stimmt
Falsch gelesen oder falsch behalten


Liebe Grüße


Steffi
Steffi
Mitglied
Beiträge: 660

RE: Wie düngt ihr?

#681 von Sveni , 29.08.2021 19:34

Hallo
Ich habe zwei Sorten Dünger ?
Weiß aber nicht ob es das gleiche ist
Nur flüssig und trocken oder einer für Blüten und der andere für Blatt Bildung.

Könnte mir da jemand helfen und vielleicht wann ich sie benutzen sollte .

Gruß Sveni


Sveni
Sveni
Mitglied
Beiträge: 286

RE: Wie düngt ihr?

#682 von LaoLu , 29.08.2021 22:30

Hier sollte man einen Preisvergleich zwischen derartigen sogenannten Spezialdüngern und handelsüblichen NPK-Dünger mit Spurenelementen machen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß professionelle Orchideenzüchter derartige teure Dünger verwenden. Sucht mal NPK-Dünger im Web und Ihr werdet staunen wie preiswert man den erwerben kann.

Gruß
Uwe


LaoLu
LaoLu
Mitglied
Beiträge: 565

RE: Wie düngt ihr?

#683 von Bolle , 29.08.2021 23:01

Zitat von LaoLu im Beitrag #682
Hier sollte man einen Preisvergleich zwischen derartigen sogenannten Spezialdüngern und handelsüblichen NPK-Dünger mit Spurenelementen machen. Ich kann mir nicht vorstellen, daß professionelle Orchideenzüchter derartige teure Dünger verwenden. Sucht mal NPK-Dünger im Web und Ihr werdet staunen wie preiswert man den erwerben kann.

Gruß
Uwe


Das kann man natürlich machen. Aber er hat ja diesen Dünger nun schon, abgesehen davon haben diese Dünger schon auch Ihre Berechtigung...


Bolle
Bolle
Mitglied
Beiträge: 617

RE: Wie düngt ihr?

#684 von Orchinator , 30.08.2021 08:13

Interessant wäre jedoch die komplette Zusammenstellung des Dünger. Ich verwende bis her 2 Dünger, der eine ist der Dünger von Karge Orchideen der sehr mild ist, so das eine größere Menge benötigt wird, der jedoch den PH Wert sehr gut senkt, der andere ist eine Eigenmarke von Pflanzenkölle der jedoch sehr stark ist so das weniger zugefügt werden muss, jedoch gestaltet sich bei dem die Einstellung des PH wertes schlechter.


Orchinator
Orchinator
Mitglied
Beiträge: 653
zuletzt bearbeitet 30.08.2021

RE: Wie düngt ihr?

#685 von ^^artin , 04.09.2021 19:11

@Sveni
Die 2 Dünger unterscheiden sich offenbar geringfügig in ihrer Zusammensetzung. Ich habe öfter gelesen, daß man, zur besseren Entwicklung der Blüte gern Phosphor-betonte Dünger gibt. Wie sinnvoll das ist, kann ich allerdings nicht sagen. Ich würde aber vermuten, daß sich die Pflanze einfach das nimmt was sie braucht, wenn sie es bekommt. Das würde bedeuten, daß so geringfügige Unterschiede in der Zusammensetzung eher keinen Effekt hätten.

Was ich mich auch schon gefragt habe ist, ob diese NPK-Angaben, allgemein, Prozent des Gesamtgewichts sind.

Die Dosierung bei dem Trockendünger (5g auf 10 Liter), stelle ich mir etwas schwierig vor. Oder ist da ein Messlöffel für 5g, oder auch weniger, dabei ? Weil, 5g abwiegen ist schwierig, ohne Apothekerwaage. Oder man müsste zunächst eine konzentriertere Lösung herstellen, z.B.100g auf 1 Liter, und davon dann 5ml auf ein Liter Giesswasser geben (wobei hier die Volumenzunahme der konzentrierten Lösung, durch den Dünger, nicht berücksichtigt ist).


^^artin
^^artin
zuletzt bearbeitet 04.09.2021 19:20

RE: Wie düngt ihr?

#686 von Sveni , 04.09.2021 19:36

Hallo @^^artin
Danke für die ausführliche Antwort

Gruß Sveni


Sveni
Sveni
Mitglied
Beiträge: 286

RE: Wie düngt ihr?

#687 von Leo H. , 12.09.2021 10:13

Hi!

Ich bin meinem jetzigen Dünger, dem Schwerter Dünger, zwar recht zufrieden, aber ich bemerke an meinen Pflanzen inzwischen vermehrt Zeichen von Magnesium- und Calciummangel. Ich wollte deshalb wenn mein Schwerterdünger aufgebraucht ist entweder Akerene's RAIN MIX austesten oder Peter's Cal Mag.
Der Grund des Problems ist, dass ich Regenwasser oder im Winter, wenn es friert und die Tonne abgelassen wird, das Wasser aus einem Aquashaker verwende (praktisches Gadget, aber nur was für Leite mit kleineren Sammlungen). Da ist dann natürlich weder Calcium noch Magnesium drin.
Meine Frage wäre jetzt:
Welchen könnt ihr eher empfehlen?

Außerdem ist mir beim RainMix folgendes auffefallen: er enthält sowohl CaO als auch Phosphat und Sulfit. Da sollte doch beim Versuch, das ganze aufzulösen unlösliches Calciumphosphat und Calciumsulfit ausfallen, oder?


Liebe Grüße,

Leo


Leo H.
Leo H.
Mitglied
Beiträge: 744

RE: Wie düngt ihr?

#688 von rauhaariger , 12.09.2021 10:22

Zitat von Leo H. im Beitrag #687
Hi!

Ich bin meinem jetzigen Dünger, dem Schwerter Dünger, zwar recht zufrieden, aber ich bemerke an meinen Pflanzen inzwischen vermehrt Zeichen von Magnesium- und Calciummangel. Ich wollte deshalb wenn mein Schwerterdünger aufgebraucht ist entweder Akerene's RAIN MIX austesten oder Peter's Cal Mag.
Der Grund des Problems ist, dass ich Regenwasser oder im Winter, wenn es friert und die Tonne abgelassen wird, das Wasser aus einem Aquashaker verwende (praktisches Gadget, aber nur was für Leite mit kleineren Sammlungen). Da ist dann natürlich weder Calcium noch Magnesium drin.
Meine Frage wäre jetzt:
Welchen könnt ihr eher empfehlen?

Außerdem ist mir beim RainMix folgendes auffefallen: er enthält sowohl CaO als auch Phosphat und Sulfit. Da sollte doch beim Versuch, das ganze aufzulösen unlösliches Calciumphosphat und Calciumsulfit ausfallen, oder?


Also von Erfahrungen kann ich bei meinen 6 Monaten Orchideenpflege nicht sprechen aber ich behaupte 98% aller Beiträge zu Düngung in diesem Forum gelesen zu haben. Mein Fazit aus den Erfahrungen der anderen, der wirksamste Calcium und Magnesiumlieferant ist Compo Complete


LG Jörg

Lieber selbständig und einen Dackel als einen Schäferhund und bei der Polizei!


rauhaariger
rauhaariger
Mitglied
Beiträge: 375
zuletzt bearbeitet 12.09.2021

RE: Wie düngt ihr?

#689 von Chemengel , 12.09.2021 11:12

Ich habe gute Erfahrung gemacht mit Peters Düngern und dann Wuxal zusätzlich, den Rainmix hab ich mir angeschaut und auch die Forschung dazu und das ist der "MSU Dünger" und hat insgesamt eine sinnvolle Zusammensetzung.
Soweit ich das chemisch beurteilen kann sind da nicht "wirklich" die Dinge drin die drauf stehen. So3 würde extrem heftig reagieren wenn in Wasser gelöst. P4O10 (Phosphorpentaoxid) wird zu Phosphorsäure..

also lange Rede, kurzer Sinn:
Da sind die Stoffe (bzw. dann die "Elemente" drin die drauf stehen, das ganz klar. Aber ich vermute es sind mal wieder hauptsächlich eher die Stoffe drin an Nitrate gebunden drin (irgendwie muss man die auch reinbekommen, z.B. als Calciumnitrat usw), die dann gut wasserlöslich sind.
Theoretisch: Etwas CaO macht auch nichts wenn man es auflöst. Aber stellt euch vor jemand schüttet den ganzen Kilo Eimer in Wasser. Das würde ordentlich heiß. Die Dünger sehen auch nicht aus wie die Stoffe die da in den Tabellen stehen (oder nur zum Teil). Das sieht man schon daran, dass sie echt ziemlich hygroskopisch sind (d.h. sie ziehen das Wasser aus der Luft). Hatte letztens eine kleine Portion Peters in einer Schale stehen und nach 1 Woche war das eher ne Matsche, wie erwartet.

Da ich aber auch kein Düngerhersteller bin, nur "a humble chemist" mit Laborerfahrung und daher, dass ich die Rohchemikalien kenne, die da beschrieben sind, ist das nur meine Ableitung aus meiner Erfahrung heraus.


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780

RE: Wie düngt ihr?

#690 von Leo H. , 12.09.2021 11:39

Julia, du hast sicher Recht. Wären da wirklich 11% CaO drin, hätte man nach der Anwendung eine Lösung, die wirklich sofort alle Probleme mit den Orchideen beseitigt.

Uwe, danke für den Hinweis. Jetzt habe ich natürlich noch mehr Fragezeichen im Kopf, aber soweit ich beim durchstöbern des Forums herausgefunden habe kann man bei korrekter Anwendung auch mit keinem der drei Dünger was falsch machen und sie sind alle sehr gut


Liebe Grüße,

Leo


Leo H.
Leo H.
Mitglied
Beiträge: 744


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz