Lonis Orchideenforum

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#541 von bertram , 09.08.2014 15:00

So wie es ausschaut kommt bei meinem longifolium wieder ein BT, er ist aber noch ganz klein und dauert sicher bis November oder Dezember.


bertram
bertram

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#542 von Felix , 03.09.2014 01:01

Bei mir blüht jetzt Paph. charlesworthii zum ersten Mal- leider mit einigen Schönheitsfehlern. Hoffentlich wird die nächste Blüte besser...


Paphiopedilum charlesworthii by involuntarius, on Flickr



Felix
Felix
Besucher
Beiträge: 481

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#543 von mom01 , 03.09.2014 06:17

Hübsch ist es und die Form wird sich sicher bei der nächsten Blüte "richten".


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 4.716

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#544 von Waldi , 04.09.2014 22:15

Ein kleines Update vom Phragmipedium ...



Die erste Knospe ist jetzt 7 cm groß ... bin gespannt wie ein Regenschirm!


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.912

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#545 von Waldi , 11.09.2014 13:08

Sooo, seit Sonntag ist die erste Blüte offen.







Erst war ich schon ein bisschen enttäuscht - waren die Petalen doch so viel kürzer, wie ich mir das vorgestellt hatte. Aber, die wachsen noch nach. Ob sie noch so lang werden, wie ich's gern hätte, glaub' ich aber nicht, leider. Muss mir wohl noch ein Phragmipedium kaufen - so ein Pech!


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.912

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#546 von Felix , 11.09.2014 13:51

Schaut doch schick aus! Herzlichen Glückwunsch.

Ja, caudatum und co. schauen natürlich auch sehr cool aus mit den extrem langen Petalen. Und dann gibt es natürlich noch das sanderianum bei Paphiopedilum...



Felix
Felix
Besucher
Beiträge: 481

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#547 von Aleshanee , 11.09.2014 14:37

Waldi der ist doch echt sehr gut gelungen. Mir gefällt er sehr. sanderianum gefällt mir auch...den werde ich nächstes Jahr bekommen... ist noch in der aufzucht der kleine bei einem guten Freund


Aleshanee
Aleshanee

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#548 von bertram , 11.09.2014 17:08

Sehr schön, Waldi!


bertram
bertram

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#549 von mom01 , 11.09.2014 19:10

Tja, Waldi, wenn Dir bei diesem Prachtexemplar die Petalen zu kurz sind, musst Du wirklich nochmal zum Orchideenhändler und Dir eine neue Pflanze kaufen - armes Hascherl

Ich finde die echt toll, aber Du hast schon Recht, mehr und längere Locken wären gut

Meine grün-weiße Hybride geht mit 3 (möglicherweise werden es auch 4) Knospen in das diesjährige Winterrennen meiner Paphis

kleine Collage:



Die Pflanze an sich passt gerade noch so in den 12er Topf, hebt sich so langsam schon heraus. Und die Pflanzen fallen in der Mitte auseinander. Einige alte Blätter in der Mitte sind abgestorben und wurden entfernt, die NT wachsen natürlich zu den Seiten weiter.
Jetzt habe ich eine kahle Mitte. Ich denke, ich werde nach der Blüte im Frühjahr die Pflanzen auseinanderdröseln, nach dem ich sie lange eingeweicht habe und neu in den gleichen Topf setzen.


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 4.716
zuletzt bearbeitet 11.09.2014

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#550 von bertram , 11.09.2014 21:25

Klasse Bärbel, dann gibt es ja bald Blütenfotos!


bertram
bertram

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#551 von Kuuki , 11.09.2014 21:45

Waldi, die grüne Elvis-Tolle hat aber auch etwas Herzlichen Glückwunsch zu den Blüten!

Bärbel, klasse! Da freue ich mich schon auf die Blüten!

Meine zwei Paphis (beide gelb) wachsen bloß, diese treulosen Tomaten.


Für die, die meinen Namen kennen: In Thread-Forumposts würde ich gern Kuuki genannt werden. Danke schön


Kuuki
Kuuki
Mitglied
Beiträge: 976

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#552 von juba , 11.09.2014 22:52

@Kuuki - mehr giessen ;-)
Soll ich dir demnächst ein bisschen Garten-Kalk zum drüberstreuen mitbringen? Ich benutze das 2x pro Jahr. Die meisten Paphs mögen das.


LG Julia


juba
juba
Mitglied
Beiträge: 1.167
zuletzt bearbeitet 11.09.2014

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#553 von Waldi , 11.09.2014 23:15

Danke Euch!
Die Petalen wachsen immer noch...

@mom01
Das sieht doch schon vielversprechend aus!

@Kuuki
Evtl. regelmäßiger düngen und/oder regelmäßiger gießen.
Meine Schuh-Hybriden gieße ich sobald sich der Topf leichter anfühlt, i. d. R. 1x in der Woche, im Sommer öfters. Das Wasser ist immer gemischt Halb Regenwasser, Halb Leitungswasser + Dünger. Keine Ruhepausen und kein Austrocknen.
Vielleicht hilft Dir das.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.912

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#554 von Kuuki , 12.09.2014 20:32

Julia, das mache ich. Von Viola hatte ich mal Dolomitkalk bekommen, der ist allerdings schon leer und für meine zwei Paphis wollte ich mir keine große Tüte kaufen. Das Substrat war vor dem letzten Umtopfen recht locker, da ist der durchgerieselt wie nichts. Das jetzige Substrat ist jetzt nicht mehr ganz so locker. Hast du davon eine Menge, so dass du ein paar Teelöffel übrig hast?

Waldi, danke für die Tipps! So ähnlich handhabe ich es auch, aber ich könnte wohl noch etwas früher gießen und auch mehr düngen. Dieses Jahr habe ich auf hartes Leitungswasser umgestellt, was interessanterweise das Wurzelwachstum deutlich angeregt hat.


Für die, die meinen Namen kennen: In Thread-Forumposts würde ich gern Kuuki genannt werden. Danke schön


Kuuki
Kuuki
Mitglied
Beiträge: 976

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#555 von Waldi , 12.09.2014 20:49

Mit reinem Leitungswasser habe ich auf Dauer Probleme bekommen. Gemischt mit Regenwasser und Dünger scheint es gut zu sein. Kalk gibt's bei mir nicht extra, im Leitungswasser ist ja auch Kalk. Aber gedüngt wird ständig.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.912


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen