Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1426 von Michel , 12.05.2019 11:43

Ich danke euch allen für eure Ratschläge, auch denen per PN!
@Solanum , dass man die Schäden teilweise auf den Bildern erst suchen muss ist ja ein gutes Zeichen, ich habe es wohl sehr sehr früh bemerkt. Andererseits kann ich mit dem Handy nicht so nah heran...
Erfrierungen als Behandlung ist auch eine Idee. Bin mal gespannt was die sagen.

@Orchidarium , klar, jeder würde sich dagegen wehren. Aber mal sehen. Ja es betrifft nur das junge Gewebe der neueren Blätter, bis auf ganz ganz wenige Ausnahmen.
Es sind Pflanzen sowohl auf der Fensterbank, als auch in den Vitrinen!
Irgendwie komisch das Ganze, weil es momentan noch alles sein kann.... als Ursache.

@mom01 , danke für den Hinweis, das mache ich auf jeden Fall!

@Coldcase , ja das wäre nicht so passiert wenn das alles irgendwie anders gelaufen wäre. Ich meine es hat zumindest schonmal 8 Wochen gedauert bis etwas passiert ist...
Ich habe alles weggeschnitten aber mangels Küche ohne Zimt gearbeitet, da alle Lebensmittel entfernt wurden.

Ich berichte weiter. Lieben Dank euch allen!
Und einen schönen Muttertag mit gutem Wetter!


Gruß

Michel


Michel
Michel
Mitglied
Beiträge: 809

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1427 von MarianneW. , 12.05.2019 12:37

Ich hätte auch auf Kälte getippt erinnert mich an das Schadbild als die Orchideen als erstes in die Wohnung gezogen sind...und wir nicht wussten, dass die Fenster undicht waren.


lg
Marianne

Meine Orchideen auf Instagram *Klick*


MarianneW.
MarianneW.
Mitglied
Beiträge: 1.264

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1428 von Waldi , 13.05.2019 13:22

@Sisa
Das ist schon klar. Selbst wenn Pilzsporen überall sind und sich auch beinahe überall niederlassen (wie auch in gesunde Pflanzen eindringen), heißt es noch lange nicht, dass der Pilz dort auch ausbrechen wird. Erst die Bedingungen, die für den jeweiligen Pilz passen, bieten den idealen Nährboden ... dazu eine geschwächte Pflanze usw.

@Michel
Wenn man ein Insektizit mit einem Druckluftsprüher versprüht und nicht den erforderlichen Abstand einhält, entstehen ähnliche Schadbilder wie bei einem Teil Deiner Pflanzen. Grundsätzlich würde ich bei allen einen Kälteschaden vermuten, was ich selber eigenartig finde, da wie Du schreibst, die Temperatur nie stark gefallen ist und die Pflanzen in der Vitrine mit den Chemikalien nicht direkt besprüht worden sein können.

Nach dem Schneiden wäre eine Art von Desinfektion nicht schlecht gewesen, man weiß ja nicht, was dort noch alles so in der Luft unterwegs ist.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1429 von jens , 13.05.2019 13:29

Waldi, oben auf der Abdeckung von Michel seinen Aquarium/Vitrine sind Lüfter angebracht die den ganzen Mist wahrscheinlich angesaugt und in die Vitrine geblasen haben!


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.122

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1430 von Solanum , 13.05.2019 13:55

Dann kann es aber nicht vorübergehende Kälte wie aus einer Sprühdose gewesen sein, sondern etwas, das länger kalt bleibt.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.613

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1431 von jens , 13.05.2019 14:29

Wer weiss was die für ein Zeug versprüht haben!


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.122

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1432 von akare , 14.05.2019 13:10

@Michel
Tut mir leid für Deine Orchis, hoffentlich berappeln sie sich wieder...

Gruß
Heike


akare
akare
Besucher
Beiträge: 154

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1433 von Lutz , 16.05.2019 22:20

Hallo,
Hab neuerdings auch solche Flecken. Das neuste Blatt ist wieder grün.Was könnte denn das sein?


Mfg. Lutz

Angefügte Bilder:
20190516_221204-2064x4248.jpg  

Lutz
Lutz
Mitglied
Beiträge: 116
zuletzt bearbeitet 16.05.2019

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1434 von Bernd , 18.05.2019 22:26

Für mich sieht das nach Spätfolgen von Spinn, oder Weichhautmilbenbefall aus.
Auch die braunen Blattränder deuten darauf hin.


Liebe Grüße
Bernd


Bernd
Bernd
Mitglied
Beiträge: 1.167

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1435 von Davallia , 27.05.2019 21:25



Was ist das denn? Es trat urplötzlich auf, die Pflanze hat noch ein grünes Blatt. Sieht aber auch nicht super aus.


Davallia
Davallia

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1436 von Ilona.J , 27.05.2019 22:51

Claudia, ich hatte das auch einmal an einer frisch gekauften Naturhybride. Die hatte sogar schon einen Bt. Aber die Blätter waren schon recht hell. Nach ca. 3 Wochen war sie komplett hinüber. Das ging ziemlich schnell.
Nur was es gewesen ist, weiß ich leider auch nicht. Wenn Deine Pflanze keinen Insektenbefall hat, könnte es evtl. ein Virus 🦠 sein. Ich fürchte, dass da kein Mittel hilft.
Aber vielleicht liege ich ja falsch. Mal sehen, was die anderen sagen. Möglicherweise hat noch jemand einen Tipp


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.613
zuletzt bearbeitet 27.05.2019

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1437 von jens , 27.05.2019 23:25

Ich glaube nicht das es ein Insektenbefall ist, sieht eher nach einer Viruserkrankung aus!
Ich würde die Pflanze isolieren von den anderen oder aber besser entsorgen.
Da dürfte nichts mehr zu retten sein!


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.122

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1438 von Coldcase , 28.05.2019 07:37

Ich würde auch auf Virus tippen , die haben ja unterschiedliche Erscheinungsformen . Und wenn das letzte Blatt auch schon angegriffen ist , würde ich persönlich die Pflanze entsorgen . Die Gefahr ist doch da , dass man unabsichtlich erst Kontakt zur Erkrankten hat und dann aus Versehen ohne zu desinfizieren eine Gesunde anfasst .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.485

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1439 von Davallia , 28.05.2019 18:44

Ich habs schon befürchtet, dass Ihr Virus sagen würdet. Ausgerechnet eine doweryensis... in der Mitte bekommt sie gerade ein neues Blatt - ich stelle sie erst mal separat.
Ich hatte schon diese hier, wo ich es nicht übers Herz gebracht habe, sie zu entsorgen, darin bin ich echt schlecht.
Sie hatte nur noch ein Blatt und hat sich dann wieder erholt. Vielleicht schafft die doweryensis das auch





Davallia
Davallia

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1440 von Coldcase , 05.06.2019 13:56

Ich vermute ganz stark , dass ich hier auch einen Virus habe . Die Sedirea japonica hab ich seit September letzten Jahres . Sie hat Wurzeln gehabt ( hat sie wohl immer noch ) ohne Ende , alle draussen . Ich hab sie dann vor längerer Zeit neu , grösser getopft , im alten Topf selber waren kaum Wurzeln . Immer sprühen hatte ich echt keinen Nerv. Und dann ging es los ....

3 Blätter hat sie schon eingebüßt . Das untere hat sie selbst verloren , die beiden darüber hab ich abgeschnitten . Es begann so an den fehlenden Blättern :



Dann wurden sie nach und nach zugewuchert von den schwarzen , eingesunkenen Stellen . Grausamer Anblick . Leider hab ich das nicht fotografiert .

Jetzt beginnt es auch am letzten ausgebildeten Blatt - erst gelbe Flecken ( erkenne ich da Ringe ?) , vermutlich werden die auch irgendwann schwarz werden . Das neue Blatt ist noch frei von Flecken . Ich denke aber , das ist nur eine Frage der Zeit .



Wurzeln macht sie wieder wie bekloppt, als wenn es dafür einen Preis gibt .



Sie steht seit ich sie habe in der Küche bei anfallenden Temperaturen , ziemlich hell . Im Winter waren es ca 17 - 20 Grad , jetzt sind es auch dort 25 Grad . Angesprüht wurde sie nicht , nur sie Wurzeln , als die noch draussen hingen . Ich hab sie seit den Flecken separiert , und keinen Kontakt zu anderen Pflanzen gegeben, immer einzeln getaucht . Ich glaube , das wird noch übel enden mit der Armen


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.485


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz