Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2881 von Matjes , 27.11.2022 13:34

Da wäre ich nicht ganz so sorglos unterwegs. Die eingesunkenen Stellen am unteren Blatt könnten durch Milben verursacht worden sein: https://www.staugorchidsociety.org/cultu...pests-mites.htm
https://www.hark-orchideen.de/schaedlinge/


Viele Grüße
Matthias H.


Matjes
Matjes
Mitglied
Beiträge: 279
zuletzt bearbeitet 27.11.2022

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2882 von DiLeila , 27.11.2022 13:43

Ja könnten. Vielleicht aber auch schon alt. Ich gerade erst in Panik wenn es sich verbreitet. 🤷‍♀️


DiLeila
DiLeila
Mitglied
Beiträge: 351

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2883 von Sylvia , 27.11.2022 14:15

Ok danke euch beiden, das Blatt sieht tatsächlich schon sehr lange so aus und sonst geht's ihr ja gut 👍


Sylvia
Sylvia

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2884 von Girstl , 13.01.2023 11:21

Hallo zusammen, ich möchte euch gleich zu Anfang mal mein Sorgenkind zeigen.

Es ist ein Phragmipedium Memoria Garren Weaver, das jetzt ca. 1 Jahr bei mir steht. An sich macht sie sich auch gut - sie hat schöne, sehr aktive Wurzeln und auch oberirdisch hat sie schon gut zugelegt. Anbei zwei Bilder der Pflanze.



Sie hängt im Südfenster unter einem Vordach, der Standort ist also hell ohne dass sie Gefahr läuft Sonnenbrand zu bekommen.

Leider habe ich jetzt auf den Blättern unregelmäßige chlorotische Flecken entdeckt und da haben meine Alarmglocken sofort angeschlagen. Nach dem Abgleichen mit Bildern hier im Forum vermute ich fast, dass sie ein Virus in sich trägt. Über eine Einschätzung eurerseits wäre ich mehr als dankbar. Sollte sich mein Verdacht bestätigen würde ich mich schweren Herzens von der Pflanze trennen und sie vernichten, um nicht meine restlichen Pflanzen zu gefährden. Falls ihr noch sonstige Angaben braucht für eine Einschätzung kann ich sie gerne noch nachliefern. Hier noch zwei Bilder der Pflanze auf denen man die Blattveränderungen hoffentlich gut erkennen kann.



Vielen Dank schonmal für eure Hilfe!


Liebe Grüße
Dominik


Girstl
Girstl
Besucher
Beiträge: 2

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2885 von DiLeila , 14.01.2023 11:36

Ach menno. Mein neues Manni Hybrid (Name grad nicht parat) hat mittendrin zwei Blätter an der Achse verloren. Von innen raus.
Ich hab alles raus gepult was ging. Mach Drachenblut drauf.
Könnt schwören ich hatte kein Wasser drin stehen.
Hoffe es betraf nur die Achse und nicht die ganze Pflanze

Angefügte Bilder:
IMG_20230114_112841.jpg   IMG_20230114_112947.jpg  

DiLeila
DiLeila
Mitglied
Beiträge: 351

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2886 von Coldcase , 14.01.2023 11:49

Ach Mensch , Delia
Sowas passiert , leider . Ich stand auch schon ratlos vor einer , bei der ich wusste, es war kein Wasser in den Achseln und die Blätter rieselten .

Ich wünsche dir viel Glück, dass es gesund weitergeht .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.488

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2887 von LaoLu , 14.01.2023 17:21

Zimt wird oft als Heilmittel bzw. Desinfektionsmittel bei Blattkrankheiten empfohlen. Neulich sah ich bei youtube einen Beitrag, in welchem Zimtpulver mit heißem Wasser versetzt wurde und die durch das Auslaugen entstandene Flüssigkeit verwendet wurde. Im Beitrag wurden totkranke Pflanzen darin getaucht und dann zum Neuaustrieb gebrcht.

Was haltet Ihr davon? Oder hat jemand damit Erfahrung?

Gruß
Uwe


LaoLu
LaoLu
Mitglied
Beiträge: 565

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2888 von DiLeila , 14.01.2023 17:33

Also ich bin kein Zimt Fan bei Pflanzen.
Und zum tauchen vielleicht schon noch weniger.
🤷‍♀️


DiLeila
DiLeila
Mitglied
Beiträge: 351

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2889 von reggie , 14.01.2023 19:23

So einen Asiaten hab ich mal gesehen der Arbeitet mit Knoblauch wasser. Wirkt angeblich wahre Wunder.


LG Reggie


reggie
reggie
Mitglied
Beiträge: 210

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2890 von jens , 14.01.2023 19:24

, ich mag keine nach Knoblauch stinkenden Pflanzen und Zimt gehört für mich ins Gewürzboard!
Aber jeder soll das machen was er für sinnvoll hält.


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.124
zuletzt bearbeitet 14.01.2023

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2891 von Sherrylein , 15.01.2023 02:44

Wenn es hilft. Weiß nicht ob es ein Caregiver-Placebo-Effekt auch bei Pflanzen gibt. Was ich allerdings empfehlen kann sind frische Mandarinenschalen zum entfernen von hartnäckigen Kalkflecken auf Blättern.


Liebe Grüße
Marina


Sherrylein
Sherrylein
Mitglied
Beiträge: 163

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2892 von LaoLu , 15.01.2023 08:37

Tja, ich weis eben nicht, ob es sinnvoll ist. Deshalb dachte ich jemand aus dem Forum könnte mich aufklären. Allerdings denke ich, daß sich nun niemand mehr traut, sich mit eventuell positiven Erfahrungen zu outen.

Nächste Frage: Wie geht Ihr gegen möglichen Virenbefall vor (außer Biotonne)?

Gruß
Uwe


LaoLu
LaoLu
Mitglied
Beiträge: 565
zuletzt bearbeitet 15.01.2023

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2893 von Michaela , 15.01.2023 09:49

Hausmüll (=verbrennen), nicht Biotonne.


Michaela
Michaela

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2894 von Christian N , 15.01.2023 10:05

Zimt, Curcuma u. ähnliche pflanzliche Mittel haben den Nachteil, daß die Wirkstoffe in pflanzlichen Bestandteilen "verpackt" sind, die durchaus schädlichen Pilzen und Mikroben als Nahrung dienen können, wenn die Wirkstoffe abgebaut sind.
Deshalb haben die Gewürze auch eine begrenzte Haltbarkeit, die unbedingt einzuhalten ist.
Der Einsatz alter Hausmittel hat in vielen Bereichen seine Berechtigung, als Modeerscheinungen taugt er nichts.


Gruß
Christian


Christian N
Christian N
Mitglied
Beiträge: 465

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2895 von DiLeila , 15.01.2023 10:12

Zitat von LaoLu im Beitrag #2888
Tja, ich weis eben nicht, ob es sinnvoll ist. Deshalb dachte ich jemand aus dem Forum könnte mich aufklären. Allerdings denke ich, daß sich nun niemand mehr traut, sich mit eventuell positiven Erfahrungen zu outen.

Nächste Frage: Wie geht Ihr gegen möglichen Virenbefall vor (außer Biotonne)?

Gruß
Uwe

Hä? Warum sollte sich jetzt niemand mehr trauen was positives zu sagen? Man findet soooo viele Videos von Leuten, die Zimt nutzen und gut finden.
Keiner hier hat ihn schlecht geredet. Nur eben gesagt, dass er/sie nicht nutzt.


DiLeila
DiLeila
Mitglied
Beiträge: 351


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz