Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2656 von Grisu , 11.11.2021 23:35

Hallo Jörg,

Sieht nach Anthraknose, Brennfleckenkrankheit aus, verursacht durch den Schadpilz Colletotrichum gloeosporioides Penzig (= Glomerella cingulata [Ston.] Spauld et Schrenk).

Die oben beschriebene Massnahme ist der richtige Weg. Zimt nützt nichts. Falls der Befall sich stark ausbreitet, Pflanze entsorgen.

Wie pflegst Du sie?


Grisu
Grisu

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2657 von Ilona.J , 12.11.2021 09:01

Es könnte auch an zu niedriger Luftfeuchte liegen. Dann machen meine Phrags auch schon mal mehr oder weniger braune Blattspitzen.
Daher würde ich mir jetzt noch nicht so große Sorgen machen, Jörg.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.613

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2658 von Yoki , 07.12.2021 19:36

Hallo zusammen,
meine Schwester hat seit einiger Zeit Flecken auf den Blättern einiger ihrer Nopsen. Ich hatte auf Spinnmilben getippt, aber sie meint, sie sieht keine. Vielleicht hat von euch jemand eine Idee, was es sein könnte.




Viele Gruesse
Martina

Live long and prosper! 🖖


Yoki
Yoki
Mitglied
Beiträge: 283

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2659 von OrchiThea , 08.12.2021 16:36

Falsche Spinnmilben sieht man auch so gut wie nicht. Der beste Test dafür ist mit einem nassen Zewa an den Blattunterseiten entlangstreichen. Wenn dann kleine rote Punkte auf dem Tuch sind, sind es falsche Spinnmilben. Wenn das Tuch weiß bleibt, sind keine Viecher dran.
Dann könnten die Flecken vielleicht von einem Pilz kommen.


OrchiThea
OrchiThea
Mitglied
Beiträge: 201

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2660 von Yoki , 08.12.2021 16:56

Danke! Werde ich gleich weiterleiten und probieren lassen.


Viele Gruesse
Martina

Live long and prosper! 🖖


Yoki
Yoki
Mitglied
Beiträge: 283

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2661 von cklaudia , 08.12.2021 17:14

Auf dem 2. Bild sieht es für mich eigentlich nur nach mechanischen Verletzungen aus. Auf dem 3. Bild sehe ich auch nichts Bedenkliches.
Das erste Bild ist schon weniger hübsch. Ich finde es etwas gefährlich zu sagen, wenn beim Wischtest nichts raus komme, seien keine Schädlinge vorhanden.
Wäre das meine Phal., würde ich auch gründlich nach Schädlingen suchen. Ohne Befund würde ich vielleicht noch abwarten, weiter beobachten und hoffen, dass es vielleicht quasi nur ein "vorübergehender Infekt" war. Vielleicht ein Nährstoffmangel? Falsches Wasser? Ich bin halt Weiss-Gott kein Experte bei solchen Blattveränderungen... Manchmal greif ich dann zu irgendwelchen Spritzmitteln oder bestreiche eingefallene Stellen mit Zimt. Obs was bringt? Who knows?


Lg Claudia

violett


cklaudia
cklaudia
Mitglied
Beiträge: 1.736

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2662 von Grisu , 08.12.2021 17:26

Schaut Euch mal die Wurzeln an.


Grisu
Grisu

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2663 von Yoki , 08.12.2021 19:24

Der Wischtest hat nichts gebracht. Wurzeln ansehen ist noch eine Idee, danke Grisu. Meine Schwester ist nicht so eifrig mit umtopfen. Die meisten ihrer Orchideen muessen schon was abkoennen.

Sie hat die Probleme schon seit einiger Zeit mit immer wieder neuen Pflanzen, die sich "anstecken". Ich haette schon laengst mal alles umgetopft und mit Pilzmittel behandelt......


Viele Gruesse
Martina

Live long and prosper! 🖖


Yoki
Yoki
Mitglied
Beiträge: 283
zuletzt bearbeitet 08.12.2021

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2664 von Grisu , 08.12.2021 23:46

3 Wurzeln im 3. Bild sind braun. Die waren mal zu nass. Die Wurzeln außerhalb des Substrats sind sehr schön und gesund. Am besten ist es mal die Orchideen aus dem Topf zu ziehen und unter lauwarmen Leumitungswasser abzuspülen. Dann mal trocken liegen lassen. Falls Pilze im Substrat und an den Wurzeln sind, können die dann nicht weiter die Wurzeln angreifen.
Behandlung von Pilzen ist nicht so einfach. Falls die schon im Pflanzeninneren eingedrungen sind, kommt Chemie kaum dagegen an.


Grisu
Grisu

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2665 von Yoki , 09.12.2021 07:32

Danke Grisu!

Nachdem ich mir die Bilder genauer angesehen habe, kann es schon am Substrat liegen. Sie wurden seit mindestens 2 Jahren nicht umgetopft und da kann ich mir gut vorstellen, dass sich das Substrat zersetzt bzw. dass sich darin Pilze angesiedelt haben, die auf die ganze Pflanze uebergegriffen haben.

Ich denke, schwer befallene Pflanzen wuerde ich entsorgen. Die mit weniger Befall sollten auf jeden Fall aus dem Topf, abgewaschen, getrocknet und spaeter wieder eingetopft werden.


Viele Gruesse
Martina

Live long and prosper! 🖖


Yoki
Yoki
Mitglied
Beiträge: 283
zuletzt bearbeitet 09.12.2021

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2666 von Peter.H , 09.12.2021 08:00

Hallo zusammen.

Es gibt ein kleines Problem.

Seit einigen Wochen habe ich auf den schmalblättrigen Orchideen einen weißlichen Belag auf der Oberseite, der sich leicht abwischen lässt, habe auf Mehltau getippt, einige sagen es könnten Spinnmilben sein, man kann zwar auf dem Boden drei kleine zarte Spinnennetze sehen, auf den Pflanzen aber nicht.
Ich habe es schon mit käuflichen Mittel gegen Spinnmilben versucht, nach einer Woche bekamen die Blätter erneut einen weißen Belag.

Jetzt habe ich gelesen das man mit diesem Gemisch „0,5 Liter Wasser und 150 Milliliter Rapsöl“ Spinnmilben bekämpfen kann, ich habe aber auch gelesen das man das bei Orchideen nicht anwenden soll.

Hat jemand schon diese Methode verwenden???

Liebe Grüße
Peter


Peter.H
Peter.H
Mitglied
Beiträge: 311

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2667 von jens , 09.12.2021 08:18

Ich würde mit dieser Ölmischung nicht die Pflanzen behandeln weil die Blattporen damit verklebt bzw.geschlossen werden!
Hast du mal Foto's von dem Belag bzw. der Netze?


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.029

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2668 von Christian N , 09.12.2021 09:55

Man sollte mit allen "ökologischen" Bekämpfungsmethoden, die organische Rückstande hinterlassen, vorsichtig sein.
Diese Rückstände werden biologisch abgebaut und damit Nährboden für unkontrollierbare Mikroorganismen, die u. U. die Orchideen schädigen.
Dazu gehören neben dem vielzitierten Öl auch gemahlener Zimt, Curcuma und auch die Anwendung von Milch.
Von vielen Gewürzen ist z. B. bekannt, daß sie bei Überalterung Schimmelpilze beherbergen.
Deshalb bin ich wieder dazu übergegangen, Schad- und Schnittstellen mit dem altbewährten Holzkohlepulver zu behandeln. Das hinterlässt keine organischen Reste.

Gruß
Christian


Christian N
Christian N
Mitglied
Beiträge: 459

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2669 von Peter.H , 09.12.2021 10:12

Danke für eure Kommentare

Foto kann ich nicht anbieten da ich den Belag heute abgewischt habe, aber sobald wieder ein Belag sich bildet, werde ich ein Foto einstellen.

Es ist immer noch unsicher, ob es Mehltau oder Spinnmilben sind, habe mich heute von Profis beraten lassen und die haben mir empfohlen, mit einer Knoblauch-Wassermischung die Pflanzen zu besprühen.

Darüber muss ich mich aber auch erst einmal im Nett informieren.

Liebe Grüße
Peter


Peter.H
Peter.H
Mitglied
Beiträge: 311

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2670 von Peter.H , 10.12.2021 08:19

So sieht der weiße Belag aus und man kann ihn leicht abwischen, das Spinnennetz oder Gespinst, das übrigens das einzige ist habe ich besprüht das man es besser sehen kann.





Der Belag ist aber nur an Orchideen mit langen Blätter.

Liebe Grüße
Peter


Peter.H
Peter.H
Mitglied
Beiträge: 311


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz