Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2626 von Sandrinchen , 21.10.2021 13:26

Also ich finde, dass sie auch deutlich besser aussieht, als auf deinen letzten Fotos. Und es ist doch schon mal vielversprechend, dass deine neuen Triebe gesund aussehen! Denn, auch meine Neutriebe sehen bisher noch ganz normal aus.

Bin aber wirklich froh, dass ich vor lauter Schreck meine doch nicht gleich entsorgt habe. Trotzdem steht sie weiterhin separat und wird auch separat gewässert.


Gruß Sandra


Sandrinchen
Sandrinchen
Mitglied
Beiträge: 806

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2627 von Coldcase , 21.10.2021 13:29

Danke Sandra , als Aussenstehender kann man immer besser beurteilen
Bei mir ist es ein Alttrieb , der absolut keine Flecken bekommen hat , die schon grossen NTe sind verpilzt . Ich warte auch darauf ,, wie die kommenden Triebe aussehen werden . Wenn es wirklich am Licht liegt , ist sie im Schatten gut aufgehoben . Endlich mal eine Pflanze , bei der man keinen Platz am Licht verzweifelt suchen muss


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2628 von 2010dreamer1992 , 24.10.2021 22:37

Guten Abend Ihr Lieben
Hatte am Donnerstag einen Fall von Schwarzfäule in der Homebox.
Das erscheinen bis zum Verlust der Pflanze waren gerademal 24 Stunden. Der Verlauf geht schnell und ist verheerend, weil es zusätzlich auch für andere Pflanzen ansteckend ist. Deswegen kommen nun die Bilder, falls es bei noch jemanden auftritt.

Ich muss dabeisagen, dass ich wirklich jeden Abend nochmal in die Homebox schaue. Gerade diese Phalaenopsis lag mir sehr am Herzen, weil ich sie 2017 als mini kleine Jungpflanze bekam. Inzwischen war sie blühfähig.
Mittwoch Abend war alles inordnung grün und unauffällig. Donnerstag Abend gab es dann die folgende Überraschung.


Besseres Bild

Auf dem letzten Bild wurde das oberste Blatt entfernt. Wie man sieht sind auch die Blätter hierdrunter bereits schwarz.
Zusätzlich wurde die Pflanze nun rausgeholt, um die Rückseite der Pflanze zu zeigen. Hab sie danach direkt entsorgt.
Das Subtrat wurde ebenfalls entfernt. Der Topf und alle Werkzeuge wurden desinfiziert.


Lieben Gruß


2010dreamer1992
2010dreamer1992
Mitglied
Beiträge: 516

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2629 von Steffen , 24.10.2021 22:54

Das "Super" von mir ist für die anschaulichen Bilder.
Schade um den Verlust der Pflanze.


Lieber ein paar Kilos zuviel, als ein paar Hirnzellen zu wenig 😉

Mfg Steffen


Steffen
Steffen
Mitglied
Beiträge: 882

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2630 von 2010dreamer1992 , 24.10.2021 23:39

Alles cool. Danke Steffen und jens


Lieben Gruß


2010dreamer1992
2010dreamer1992
Mitglied
Beiträge: 516

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2631 von Coldcase , 25.10.2021 05:14

Oh , Yvonne , das ist ja echt schlimm mit der Pflanze Dass das so schnell geht
Tut mir echt leid , es erwischt immer die , die einem am Herzen liegen Ich hab sowas auch noch nicht gesehen , danke für die Bilder .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2632 von Grisu , 25.10.2021 05:45

Phytophthora- und Pythium-Pilze verursachen die sogenannte Schwarzfäule. Nässe und Kälte fördert die Ausbreitung. Durch Substrat und Töpfe kann eine Übertragung erfolgen. Gut dass Du das Substrat entsorgt hast.
Auf gesunde Pflanzen in der Umgebung ohne direkten Kontakt ist eine Übertragung unwahrscheinlich.
Risiko besteht aber dass im Substrat in anderen Töpfen bereits eine Ausbreitung statt findet. Der sicherste Weg ist von allen anderen das Substrat zu entsorgen und dann trockener halten.


Grisu
Grisu
zuletzt bearbeitet 25.10.2021 05:46

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2633 von Chemengel , 25.10.2021 08:36

Schade... aber das war echt Heftig! Gibts jetzt für alle in der Homebox lecker Pilzzeug? Ich habe auch immer mal so Phythium/Phytophora an Substrat gesehen bzw einmal an einer ausgebecherten Pflanze an den Wurzeln.
Manchmal kann man nichts machen. 😕


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780
zuletzt bearbeitet 25.10.2021

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2634 von Ilona.J , 25.10.2021 09:04

Oh nein, Yvonne. Das sieht wirklich sehr schlimm aus und dann noch so ein schneller Verlauf.
Ich selbst hatte sowas noch nicht, klopfe auf Holz.
Dann drücke ich die Daumen, dass nicht noch mehr Schlimmes in deiner Homebox passiert.
Und vielleicht ist solch eine Pflanze noch einmal irgendwo zu haben.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.613

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2635 von 2010dreamer1992 , 25.10.2021 15:21

Vielen Dank ihr Lieben
Werde die Nopsen in der näheren Umgebung versorgen, weil man hier von einer Übertragung ausgehen muss.
Wasser haben hier alle zum Glück konsequent getrennt voneinander. Deswegen ist es da schonmal etwas sicherer. Ich versorg meine Nopsen Bande immer über die Untersetzer.
Mit welchen Mittel da bin ich leider noch unsicher. Steh da noch etwas wie Ochs vorm Berge

EDIT: Hab den Pflanzen in der umgebung inzwischen Infinito verabreicht. Dieses Mittel wirkt gegen verschiedene Sorten von Fäule.


Lieben Gruß


2010dreamer1992
2010dreamer1992
Mitglied
Beiträge: 516
zuletzt bearbeitet 25.10.2021

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2636 von GraBer , 31.10.2021 09:18

Übel Sylvia. Mein Beileid.
Aber was wäre mit Bierhefe? Mir hat man mal gesagt am besten bekämpft man einen Pilz mit nem anderen...hört sich fast an wie bei Akte-X damals mit diesem Alien-Wurm-Wirt-Gedöns...wenn 2 so Maden in dir waren haben die sich bekämpft 😅 Was haltet ihr davon?
Nicht von der Serie...der Theorie.
Ich tauche all meine Orchis separat...dauert echt ewig aber hey meine Tauchtöpfe sind super billig. Milchreis von Müller oder andere Joghurtbecher. Kartoffelsalatbecher und Co. Alles fleissig zusammengesammelt. So hat jedes Nöpsle sein Töpfle und der Müll wird wiederverwendet. Also nix separat kaufen. Die liebe Greta würde sicher leicht klatschen haha...ne mal im Ernst. Es dauert ewig bis man durch ist aber wenn man die Krankheit so nicht mehr ausbreiten lässt ists ja doch ein Gewinn. Ich kämpf mich noch mit Milben durch. Die Kolonie wird aber weniger.

Nochmal kurz ne Frage zum Pilzmittel. Für die Nopsen einfach genauso anmischen wie in der Packungsbeilage steht oder lieber weniger. Will mir nun auch was gegen diese Organismen holen. Hab vorerst nur 2-3 die paar Flecken haben.


Grüßelchen
Gracia

Nur die harten komm in (mein) Garten!


GraBer
GraBer
Mitglied
Beiträge: 827
zuletzt bearbeitet 31.10.2021

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2637 von Coldcase , 31.10.2021 09:31

Danke Gracia
Jeden Topf einzeln tauchen , das hiesse raus aus den Übertöpfen , rein in die Joghurt-Becher , Wasser rein , warten , Wasser raus und .....dann hab ich Unmengen an Wasser verbraucht. Ich muss dest. Wasser kaufen , mein LW hat einen hohen Leitwert . Bei meinen vollen Fensterbänken brauch ich da den ganzen Tag . Ich denke nicht , dass ich das auf mich nehme , aber die Idee ist natürlich sehr gut .

Ich schaue mir jede Pflanze vor dem Wässern gut an , prüfe auf Flecken usw. Und wenn mir was verdächtig erscheint , wird sowas wirklich einzeln getaucht . Ich hab für jedes Zimmer ein eigenes Wasser , mehr an Aufwand betreibe ich nicht . Ausser jetzt die neuen Vasen - Kandidaten , die haben tatsächlich jeder einen eigenen Kanister .

Aber danke schön , dass du dir die Gedanken gemacht hast


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2638 von Steffi , 31.10.2021 09:39

Wieso tut ihr die denn aus den Übertöpfen raus zum Tauchen?
Bei mir sieht das so aus:

Und die kleineren Töpfe stehen auf Blähton in einem Balkonkastenuntersetzer und da gieße ich einfach einen Schwubser rein, dass es sich kurz anstaut und dann unten heraus läuft.


Und damit es wieder zum Thema passt - das ist meine arme Donna‘s Delight mit ihrem Spinnmilbenschaden Ich hoffe wirklich, dass sich das herauswächst!


Liebe Grüße


Steffi
Steffi
Mitglied
Beiträge: 653
zuletzt bearbeitet 31.10.2021

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2639 von GraBer , 31.10.2021 09:40

Ich hab mir ne Osmoseanlage besorgt...3 Kanister 20L und eben...misch das Wasser an,nehm die Töpfe raus und warte...in der Zeit koch ich räum auf oder kA...es ist echt zeitaufwenig...und mein GG ist auch immer genervt wg der "verschwendeten" Zeit Ressourcen bla...
Sylvia...Jasmina hat doch mal mit H2O2 behandelt. Hat das was gebracht gegen Ende?


Grüßelchen
Gracia

Nur die harten komm in (mein) Garten!


GraBer
GraBer
Mitglied
Beiträge: 827

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2640 von GraBer , 31.10.2021 09:43

@Steffi ich hab keine Übertöpfe. Z.B. ich hab diese Fensterbankgitterschale und da stehen die rum. Nehm die ausm GWH und stell sie in die Töpfe und so mach ich jeden Tag ein Regal oder mal 2. Mit dem Sprühen komm ich nicht klar,spritzt mir zu sehr rum. Hab mich abgefunden damit.


Grüßelchen
Gracia

Nur die harten komm in (mein) Garten!


GraBer
GraBer
Mitglied
Beiträge: 827


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz