Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2551 von Steffi592 , 13.09.2021 21:35

Hallo Christian,

Die Orchidee habe ich unmittelbar vor den Fotos getaucht damit man den Zustand besser erkennen kann. Ich werde sie morgen bei Tageslicht aus dem Substrat holen und nochmal neue Fotos machen.


Lg Steffi


Steffi592
Steffi592
Besucher
Beiträge: 47
zuletzt bearbeitet 13.09.2021

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2552 von Markus , 13.09.2021 21:41

Wirklich sehr komisches Schadensbild. Ich hatte sowas auch schon, da hat es mir auch eine gigantea verkocht obwohl sie immer .am gleichen Platz stand. Vielleicht hat sich die UV Belastung erhöht, das ware vielleicht eine Erklärung.


MfG Markus


Markus
Markus
Administrator
Beiträge: 4.729

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2553 von Grisu , 13.09.2021 23:42

Ilona,
Wurzeln am Rand des Topfes sehen bei Phalaenopsis noch gut aus, weil am Topfrand das Substrat schneller abtrocknet. Es ist ein Grenzzonen Prinzip. Solange nach oben freie Löcher vorhanden sind; verdünstet das Wasser nach oben. Aus dem Inneren wird Wasser nachgeliefert. Das bedeutet dass im Inneren ibei vollständig feuchtem Substrat mmer mehr Feuchtigkeit zurück bleibt. Daher faulen Wurzeln im Substratinneren früher. Manchmal sind im Substrat noch Wurzeln, die Richtung Boden noch grün sind, aber Richtung Strunk schon Fäulnis aufweisen. Solche Wurzeln können manchmal noch Wasser liefern, aber meistens faulen sie dann ganz.
Wenn die Schädigung schon sehr fortgeschritten ist, können auch grüne Wurzeln im Außenbereich an der Strunkbasis schon faulen. Speziell bei nicht umgetopften mit Spagnummoos, Torf, Kokosfaserblock kommt es schnell zu Fäulnis.

Steffi,
Tauchen führt oft zu Problemen. Bei frischem Substrat und Wärme klappt es eine Zeit lang.
Aber das Substrat zersetzt und verdichtet sich mit der Zeit. Eine Phalaenopsis kann natürlich nie eine so große Wassermenge aufnehmen. Also wird der Großteil verdunsten, aber lange nass bleiben. Und das Substrat zersetzt sich dann schneller.

Wenn Du sie dann aus dem Substrat genommen hast und alles abgewaschen/abgebraust hasr, schau mal wie lange die Wurzeln feucht sind.


Grisu
Grisu

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2554 von Grisu , 14.09.2021 06:57

Weiters verdichtet das Substrat durch Wurzelwachstum. Phalaenopsis bilden recht lange dicke Wurzeln. Bei den üblich verwendeten realativ kleinen Töpfen werden Wurzeln am Topfboden oder auch am Topfrand im Kreis wachsen. Das Substrat wird dadurch Richtung Mitte komprimiert. Bei frisch getopften Phalaenopsis mit noch strukturstabilem Substrat sind im Topfinneren immer Löcher bis zur Oberfläche, durch die Gasaustausch erfolgen kann. Wenn sich mit der Zeit Substrat zersetzt (z.B. Pininenrindestücke) werden die Stoßstellen abgerundet. Auf Grund von Kapillarkraft haftendes Wasser wird dann mehr sein. Irgendwann ist dann der Punkt erreicht, wo Wurzeln im inneren des Topfes in dauernaßem Substrat eingebettet sind. Pilze entwickeln sich dann sehr gut und dringen in die Wurzeln ein.

Die Schädigung merkt man aber nicht gleich. Und je nach Bedingung kann eine Schädigung eines Teils der Wurzeln lange ohne sichtbare Probleme erfolgen. Aber die Zellstruktur ist irgendwann nicht mehr ideal und Schädlinge finden optimale Bedingungen. Und die können Krankheiten einbringen.


Grisu
Grisu
zuletzt bearbeitet 14.09.2021 06:59

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2555 von Ilona.J , 14.09.2021 07:54

@Steffi592
Hallo liebe Steffi.
Am besten probierst du es einmal so aus wie ich es beschrieben habe.
Die Wurzeln deiner Pflanze sehen im übrigen gut aus. Hab ich ja schon geschrieben und kannst du ja mit deinen eigenen Augen auch sehen.
Lass dich nicht beirren.
Ob deine gigantea es tatsächlich über den Berg schafft, bleibt natürlich abzuwarten. Aber gib die Hoffnung nicht so schnell auf.


Christian, hör endlich auf solch einen Mist zu schreiben und anderen solche Angst bezüglich der Wurzeln einzujagen. Das ist ja schon eine Phobie von dir. Ich werde langsam richtig sauer.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.618

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2556 von Coldcase , 14.09.2021 08:00

Zitat von Markus im Beitrag #2548
Wirklich sehr komisches Schadensbild. Ich hatte sowas auch schon, da hat es mir auch eine gigantea verkocht obwohl sie immer .am gleichen Platz stand. Vielleicht hat sich die UV Belastung erhöht, das ware vielleicht eine Erklärung.


Die Annahme ist vielleicht nicht verkehrt . Ich sitze am Laptop ca 1 Meter vom SO Fenster weg , und da hat es mir morgens schon einen sehr heissen Arm beschert .

Ilona , ich würde es auch so machen wie du . Von Wurzeln aussen am Topf ins Innere des Topfes zu schliessen , ist weit hergeholt . Zumal Mann ja NOCH nicht mal einen Blick rein werfen konnte .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.614
zuletzt bearbeitet 14.09.2021

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2557 von Chemengel , 14.09.2021 08:00

Ich würde die Wurzeln auch als gut beurteilen. Abwarten und Blâtter abmachen. Mehr würde ich nicht machen. Ok ich hab sie nicht in der Hand aber..


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2558 von mirri , 14.09.2021 08:45

Steffi, hast du schon mal direkt beim Fenster die Temperatur gemessen? Oft entsteht so ein Zellschaden, wenn das Temperaturgefälle zu hoch ist. Am Tag kann sich ein Fenster durch Sonneneinstrahlung schnell aufheizen und in der Nacht kühlt es dann ab. Vor allem in der Übergangzeit kann das so manchen Pflanzen zu schaffen machen.


mirri
mirri
Mitglied
Beiträge: 1.261

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2559 von Steffi592 , 14.09.2021 10:47

Ich musste die Orchidee vor ca. 1 Monat wenige Zentimeter weiter an das Fenster schieben. Die anderen Orchideen daneben sind allerdings nicht betroffen.
Das alte Substrat sieht ganz gut aus. Von den Wurzeln sind nur wenige nicht mehr schön.

Würde es etwas bringen sie vorsorglich gegen Pilze und Schädlinge einzusprühen? Oder würde das ihren Zustand eher verschlechtern?


Lg Steffi


Steffi592
Steffi592
Besucher
Beiträge: 47
zuletzt bearbeitet 14.09.2021

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2560 von jens , 14.09.2021 10:56

Die schwarzen Wurzeln würde ich kappen und die gelben Blätter entfernen, dann in neues frisches Substrat topfen. Auch wenn das alte Substrat noch gut aus sieht, entsorge es besser.
Gegen Pilz würde ich vorsorglich die Pfl.behandeln und wenn sie Schädlinge hat auch dagegen, ansonsten nicht.


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.248

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2561 von Steffi592 , 14.09.2021 11:03

Die schwarzen Wurzeln sind entfernt. Sollte ich die zwei orangenen Wurzeln noch entfernen?
Den Standort wechsel ich jetzt nochmal. Sie würde nun den gesamten Tag zwar hell aber nicht mehr in der Sonne stehen.


Lg Steffi


Steffi592
Steffi592
Besucher
Beiträge: 47

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2562 von jens , 14.09.2021 11:04

Wenn die im oberen Teil schwarz sind würde ich sie entfernen!


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.248

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2563 von Ilona.J , 14.09.2021 11:27

Die orangenen Wurzeln nicht entfernen, die sind gut, haben nur ohne Licht kein Chlorophyll gebildet.
Ich würde momentan nichts gegen Pilze sprühen.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.618
zuletzt bearbeitet 14.09.2021

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2564 von Ilona.J , 14.09.2021 13:08

Zitat von jens im Beitrag #2558
Wenn die im oberen Teil schwarz sind würde ich sie entfernen!


Genau so. Habs vorhin überlesen, war unterwegs.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.618

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2565 von Sandrinchen , 14.09.2021 13:09

Die Wurzeln sehen doch gut aus! Ich würde da auch nicht vermuten, dass die paar wenigen alten schwarzen in der Mitte dieses Schadbild verursacht haben.

Aber irgendetwas hat sie ja schon
Drück dir die Daumen Steffi, dass sie sich wieder erholt!


Gruß Sandra


Sandrinchen
Sandrinchen
Mitglied
Beiträge: 830


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz