Lonis Orchideenforum

RE: Blattveränderungen

#1921 von Mandy , 20.10.2020 20:30

Zitat
Ich hab die ersten 2 betroffen Blätter abgeschnitten, aber jetzt sind es auf 2 neuen Blätter wieder Flecken. Wenn ich jedesmal abschneide, dann sieht die Pflanze so zerrupft aus. Diesmal hab ich sie behandelt.


@Jasmina ich habe meine Pflanze gestern kurz vor Mitternacht noch 'behandelt', also optisch befallene Bereiche abgeschnitten und die komplette Pflanze mit Zimtpaste bestrichen.
Ich werde das Compo Duaxo Universal Pilz-frei besorgen und sie damit immer wieder abwischen.
So sieht die Ärmste derzeit aus

Das, was man an Wurzeln sieht, ist auch alles, was sie hat. Aber eine frische Wurzel ist schon paar cm lang.


Liebe Grüße, Mandy


Mandy
Mandy
Mitglied
Beiträge: 1.161
zuletzt bearbeitet 20.10.2020

RE: Blattveränderungen

#1922 von Jasmina , 20.10.2020 21:01

Mach das, Mandy.


Jasmina
Jasmina
Administratorin
Beiträge: 3.401

RE: Blattveränderungen

#1923 von Coldcase , 20.10.2020 21:02

Mandy, ich hoffe mit dir , dass sie sich erholt


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.365

RE: Blattveränderungen

#1924 von Tinkers , 20.10.2020 23:06

Das sieht radikal aus. Drücke auch die Daumen, dass sie sich erholt!

LG Kerstin


Tinkers
Tinkers

RE: Blattveränderungen

#1925 von Musa , 05.11.2020 11:22

Hallo,
ich hab ein Problem mit einem Blatt an Paph Dollgoldi x roth. Das unterste Blatt, welches von der Gesamtzahl her absterben darf, sieht dennoch komisch aus, nicht wirklich nach altersschwachem Absterben. Ich hab es schon mal abgeschnitten, mich würde aber trotzdem Eure Meinung interessieren.
Hier ist Vorder- und Rückseite:




Liebe Grüße
Michael


Musa
Musa
Mitglied
Beiträge: 1.419

RE: Blattveränderungen

#1926 von Orchidarium , 05.11.2020 19:15

Michael, also normal sieht das nicht aus, denn meine Paphi-Blätter werden von der Spitze her braun und sterben dann ab. Das hier sieht für mich schon eher nach Pilzinfekt aus. Oder kann es sein, dass das Blatt irgendwo auf den Boden oder ans kalte Fenster kam?


Gruss von Bernhard


Orchidarium
Orchidarium
Mitglied
Beiträge: 2.461

RE: Blattveränderungen

#1927 von Musa , 05.11.2020 23:53

Bernhard, außer am Topfrand ist das Blatt nirgends angestoßen, und das auch nicht an den Braunen Stellen. Die eigenartige Hofbildung hat mich auch nervös gemacht, weg ist das Blatt ja, hoffe dass da nix nachkommt.


Liebe Grüße
Michael


Musa
Musa
Mitglied
Beiträge: 1.419

RE: Blattveränderungen

#1928 von Ilona.J , 06.11.2020 08:25

Ich drück die Daumen, dass die anderen Blätter nichts haben. Das sieht wirklich sehr eigenartig aus.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.608

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1929 von Waldi , 06.11.2020 19:57

Ähnlich? Vielleicht der Beginn, allerdings weiß ich nicht wie's hier begonnen hat.

Was nicht passt, ist der gelbe Hof auf Deinem Blatt, der ist bei meinen eher nicht vorhanden.

Hier mach ich meist gar nichts mit dem Blatt, führe es auf zu viel Wassergaben zurück und gieße seltener. Wenn ich mir unsicher bei irgendwelchen Flecken bin, reiße ich das ganze Blatt ab.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1930 von Musa , 06.11.2020 20:45

So hab ich es auch gemacht, Waldi; sicher ist sicher.
Ja und gerade der Hof machte mich unruhig, hoffentlich ist der Spuk vorbei!


Liebe Grüße
Michael


Musa
Musa
Mitglied
Beiträge: 1.419

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1931 von Sherrylein , 05.12.2020 18:03

Huhu,

ich glaube meine Phal. Equalacea hat einen Pilz. Hab sie jetzt zwei Mal dagegen behandelt. Seit dem haben sich die Stellen zumindest nicht mehr ausgebreitet. Sie sind nun auch deutlich stärker abgegrenzt und eingesunken. Ist das ein gutes Zeichen?


Liebe Grüße
Marina


Sherrylein
Sherrylein
Mitglied
Beiträge: 155

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1932 von medusa , 05.12.2020 23:41

Solange das Eingesunkene trocken ist, ist das m.M. ein gutes Zeichen.


Orchideen sind die Katzen unter den Pflanzen.

Meine persönliche Thread-Blacklist: Corona, Klärung


medusa
medusa
Mitglied
Beiträge: 433

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1933 von Kuuki , 06.12.2020 00:12

Sherrylein, schau mal hier (Klick!), ich hatte mal etwas sehr Ähnliches.


Für die, die meinen Namen kennen: In Thread-Forumposts würde ich gern Kuuki genannt werden. Danke schön


Kuuki
Kuuki
Mitglied
Beiträge: 1.000

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1934 von Sherrylein , 06.12.2020 12:35

Danke euch beiden!

Die Stellen sind nicht komplett trocken, aber zumindest der große Fleck scheint langsam einzutrocknen.

Die befallenen Stellen weg zu schneiden, ist aktuell keinen Option, da am Stamm und auch am Herzblatt schon einige Flecken sind und hier wahrscheinlich nur ein kompletter Stammschnitt oberhalb der Wurzeln was bringen würde. Und das Pilzmittel hat in meinem Fall bisher schonmal dafür gesorgt, dass die Flecken sich nicht mehr ausbreiten.
Ich werde zusätzlich noch ein Kupferhaltiges Mittel besorgen. Dachte da an Atempo.


Liebe Grüße
Marina


Sherrylein
Sherrylein
Mitglied
Beiträge: 155

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#1935 von Luminon , 06.12.2020 15:58

Bei einer Phal. Luddemaniana (Jungpflanze) hatten sich massive Blattveränderungen gezeigt.

Ich habe einen Farbfilter benutzt, um die tatsächliche Farbe irgendwie erkenntlich zu machen. Es ist eine Art Kupfer-Grau-Braun.
Die Flecken sind alle eingesunken und "glänzen" (ähnlich einer normalen Blattoberfläche). Außerdem ist die Rückseite auch fleckig.
Dort sieht es aber mehr danach aus, als würde das betroffene Blatt von "innen nass sein".

Dabei sind die Flecken aber nicht weich oder matschig, sondern fühlen sich (abgesehen von den Absenkungen auf der Oberseite) normal an. Seit heute sind auch weiße Pünktchen auf den "nassen" Stellen, die ich als Fruchtkörper von Pilzen interpretiert habe (Man sieht sie auf dem Foto ziemlich schlecht). Ich gehe stark von einem Pilz aus, da ja auch diese typischen Ringe zu sehen sind. Am Freitag war ich bei OBI (leider hab ich nicht wirklich andere Optionen hier, vor allem, nachdem der botanische Garten zu hat :/ ), um mich für ein Pilzmittel beraten zu lassen. Mir wurde dort gesagt, dass das ein Gießfehler wäre. Das kann ich aber ausschließen. Sie steht mit anderen Jungpflanzen bei 30° im Zimmergewächshaus und wurde letzte Woche nicht gegossen, weil ich weg war. Den anderen geht es komischer weise gut....
Ich hab ein Pilzmittel da ("Curamat Plus Rosen-Pilzfrei Spray), dass auch systemisch wirkt und mit dem ich vorsorglich die betroffene sowie die anderen Gewächshausbewohner besprüht habe, aber wirklich Vertrauen hab ich nicht, zumal das Spray ja eigentlich für Rosen gedacht ist...Würdet ihr ein Pilzmittel empfehlen (vorausgesetzt, ich hab mich nicht mit dem Pilz geirrt^^) ?
Auf jeden Fall hab ich die betroffenen Blätter abgeschnitten und die Schnittstellen mit Zimt ausgetrocknet.


Luminon
Luminon


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz