Lonis Orchideenforum

RE: Angraecum eburneum

#61 von Waldi , 17.01.2016 19:22

Danke Fabi.

Dass sie resupinierte Blüten hat, weiß ich schon. Die Knospen standen ursprünglich "normal". Diese drehten sich dann nach unten und anschließend auf der anderen Seite wieder ein Stück nach oben. Letztendlich haben sie sich um 270° gedreht, bevor sie sich öffneten. Von außen vom Fenster sehe ich jetzt nur die Rüchseite der Blüte. Bei der ersten Blüte war sogar der eigene Blütenstiel im Weg, so dass ich sie leicht gedreht habe, sonst hätte sich die Lippe nicht entfalten können.

Encyclia cochleata hat auch resresupinierte Blüten, aber solche Drehungen kenn' ich von ihr nicht. Die Knospen stehen ganz normal und nach dem Öffnen ist die Lippe oben.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004
zuletzt bearbeitet 17.01.2016

RE: Angraecum eburneum

#62 von Fabi , 17.01.2016 20:43

Gemacht, getan!


Na, da waren die Knospen wohl etwas unentschlossen.
Nein, Spaß. Das Verhalten klingt schon recht kurios, aber man kann ja nur schwierig einschätzen, ob das immer so ist oder nicht, so oft sieht man die Knospenentwicklung bei solch einer Pflanze nicht. Da muss man wohl mal Erfahrungen sammeln.


Liebe Grüße,
Fabian


Fabi
Fabi
Mitglied
Beiträge: 3.905

RE: Angraecum eburneum

#63 von Waldi , 17.01.2016 22:55

Ist auch das erste Mal, dass sie blüht und ich das beobachten konnte. Ich hoffe, dass ich es noch herausfinde, wenn sie das nächste Mam blüht ... oder Du bei Deiner noch früher!


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004
zuletzt bearbeitet 17.01.2016

RE: Angraecum eburneum

#64 von Fabi , 27.03.2016 11:30

Also ich habe mein Angraecum eburneum ssp. superbum heute mal umgestellt, denn mit dem (Nicht-?) Wachstum bin ich nicht zufrieden gewesen. Natürlich hat der Winter da mit reingespielt, aber dennoch tut sich bei allen anderen Angraecum wesentlich mehr als bei dem eburneum. Auch das Wurzelwachstum ist seit ich die Pflanze habe gleich null gewesen. Daher hat es jetzt einen Platz mit mehr Licht bekommen, ich hoffe das hilft.


Liebe Grüße,
Fabian


Fabi
Fabi
Mitglied
Beiträge: 3.905

RE: Angraecum eburneum

#65 von Waldi , 28.03.2016 00:59

Momentan macht meins aber auch nicht viel. Ich glaube ein Blatt wächst noch langsam vor sich hin, Wurzelwachstum kann ich keines erkennen. Nachdem sich nicht viel rührt, hab' ich in den vergangenen Wochen nicht mehr so oft gegossen. Das werde ich erst wieder steigern, wenn das Wachstum einsetzt.

Etwas sonnig darf sie schon auch stehen - ich drück' Dir weiterhin die Daumen.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004

RE: Angraecum eburneum

#66 von Fabi , 28.03.2016 02:01

Also meins stand vorher recht dunkel, das könnte das insgesamt mäßige Wachstum auch vor dem Winter mitunter erklären. Ich hoffe einfach da kommt mal etwas Tempo rein.


Liebe Grüße,
Fabian


Fabi
Fabi
Mitglied
Beiträge: 3.905

RE: Angraecum eburneum

#67 von Fabi , 17.07.2016 20:55

Also leider kann ich nicht sagen, dass der Zustand meines Angraecum eburneum sich irgendwie verbessert hat in den letzten Monaten. Eher im Gegenteil, Wurzelwachstum ist nach wie vor gleich null, die Pflanze wird allmählich immer schlaffer. Ich denke da passiert nicht mehr viel. Mal sehen wann sie die nächsten Blätter schmeißt.


Liebe Grüße,
Fabian


Fabi
Fabi
Mitglied
Beiträge: 3.905

RE: Angraecum eburneum

#68 von Waldi , 18.07.2016 13:41

Langsam sollte es schon mal in die Gänge kommen.

Angeblich sind Angraecen besonders empfindlich, wenn es um Ihre Wurzeln geht. Zerstört man beim Umtopfen einige Wurzeln oder sterben sie anderweitig ab, erholen sich die Pflanzen nicht mehr - das hab' ich mir zumindest erzählen lassen. Evtl. ist das so - was mein Angraecum Crestwood bereits bewiesen hat.

Vielleicht ist das auch bei Deiner Pflanze das Problem. Ich drück' Dir auf jeden Fall mal weiterhin die Daumen!


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004

RE: Angraecum eburneum

#69 von Fabi , 18.07.2016 14:30

Du, das habe ich ja auch oft gelesen und leider haben schon einige Angraecoide bei mir beim Kauf mäßige Wurzeln gehabt. Und die erholen sich - wenn sie es dann tun - wirklich eher langsam. Da vergehen schon mal einige Monate, bis sich mal was rührt. Aber beim eburneum geht wirklich nichts, das hatte ja auch nicht so gute Wurzeln, leider.
Also es würde mich halt nicht verwundern, wenn es sich nicht mehr fängt.


Liebe Grüße,
Fabian


Fabi
Fabi
Mitglied
Beiträge: 3.905
zuletzt bearbeitet 18.07.2016

RE: Angraecum eburneum

#70 von Ruediger , 18.07.2016 21:54

Zitat von Waldi im Beitrag #69
Langsam sollte es schon mal in die Gänge kommen.

Angeblich sind Angraecen besonders empfindlich, wenn es um Ihre Wurzeln geht. Zerstört man beim Umtopfen einige Wurzeln oder sterben sie anderweitig ab, erholen sich die Pflanzen nicht mehr - das hab' ich mir zumindest erzählen lassen.




Das kann ich so nicht bestätigen, ich hatte schon Pflanzen mit recht schlechten Wurzeln erhalten, da braucht es etwas Zeit, und dann kommt die wieder in die Gänge. Nachdem man wieder sieht, dasß es voran geht, brauchen sie viel Licht, eher mehr als immer geschrieben wird.

Ab und zu abtrocknen tut denen gut, im Winter kühler und trockener, so sind das bislang meine praktischen Erfahrungen.


Mit manchen Arten kann man einfach auch Pech haben, 2 A. viguieri habe ich schon um die Ecke gebracht, sicher selbst verschuldet.
Mal sehen ob ich da noch mal ran will.


Beste Grüße

Rüdiger


Ruediger
Ruediger
Mitglied
Beiträge: 1.037
zuletzt bearbeitet 18.07.2016

RE: Angraecum eburneum

#71 von Waldi , 09.11.2016 19:41

Angraecum eburneum ssp. giryamae bastelt seit einigen Wochen an ihrem Blütentrieb ... und es wird auch noch einige weitere Wochen dauern ...



Gegossen wird sie derzeit 1x pro Woche und, da der BT wächst, auch gedüngt mit etwa 400 mS. Ihr Platz ist immer noch der selbe am Süd-Westfenster.

Letztes Jahr hatte ich bereits ab Herbst Probleme mit schwarzen Flecken auf den Blättern, die rasant fortschritten. Den Grund habe ich im ziemlich alten und verbrauchten Substrat gesucht - das war es aber nicht allein. Nach dem Umtopfen im Frühling wurde es besser und im Herbst begann es wieder. Bisher hatte ich sie in Seramis-Orchideensubstrat und kam zu dem Schluss, dass dieses Substrat die Feuchtigkeit evtl. zu lange hält. Im Herbst hab' ich sie notgedrungen und mit ziemlichem Bauchweh nochmal umgetopft, seither sitzt sie in grober Rinde.

Jetzt, Wochen nach dem Umtopfen bin ich der Überzeugung, dass das die richtige Entscheidung war. Sie trocknet jetzt viel schneller ab, Flecken sind keine mehr dazugekommen und die vorhandenen haben sich nicht mehr verändert. Der Blütentrieb und das neue Blatt wachsen weiter, als wenn nichts gewesen wäre.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004

RE: Angraecum eburneum

#72 von Waldi , 16.01.2017 15:23

Angraecum eburneum ssp. giryamae blüht nun auch wieder.

Das Umtopfen hat den BT tatsächlich nicht gestört. Weiter habe ich an der Kultur und am Standort nichts mehr verändert, außer dass ich sie nun im Winter trockener halte und auch zwischendurch das Gießen ausfallen lasse. Dieses Hin und Her der Knospen gab es dieses Jahr auch nicht mehr.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004

RE: Angraecum eburneum

#73 von Katjes , 18.01.2017 19:00

Mein eburneum blüht grade aus allen Rohren. Sehr dankbare und robuste Pflanze.

Angraecum eburneum
by Katcorsa


Viele Grüsse, Katjes


Katjes
Katjes
Besucher
Beiträge: 513

RE: Angraecum eburneum

#74 von Schönbrunnerin , 24.01.2017 09:11

starke Pflanze Katja!!

ich hab gestern mal einen Schnappschuss von meiner gemacht. Da wird's mit Blüten noch länger dauern aber sie wächst brav.
Ist jetzt in einem 21er Topf


A Woidviadla drei Leit


Schönbrunnerin
Schönbrunnerin
Mitglied
Beiträge: 1.785

RE: Angraecum eburneum

#75 von Ruediger , 01.02.2017 21:00

Zitat von Katjes im Beitrag #73
Mein eburneum blüht grade aus allen Rohren. Sehr dankbare und robuste Pflanze.

Angraecum eburneum
by Katcorsa



Klasse!

Wie groß ist den der "Kübel"?

Ich hoffe die duftet auch gut.


Beste Grüße

Rüdiger


Ruediger
Ruediger
Mitglied
Beiträge: 1.037


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz