Lonis Orchideenforum

RE: Phal. wilsonii

#286 von Syn333 , 21.11.2015 18:25

Wie konsequent die Wurzeln zum Licht wachsen.

Sechs BT? Glückwunsch Loni, das wird ja ein Blütenmeer!


Syn333
Syn333

RE: Phal. wilsonii

#287 von Loni , 21.11.2015 18:40

Ohoh. Da wäre ich nicht so schnell. Es wachsen 6 BT, aber ob die zur Blüte kommen, das steht auf einem anderen Blatt Papier. Und genau da fängt dann die Zickigkeit an.
BT wachsen, klar, normal kein Problem. Den aber zur Blüte bringen, bevor er eintrocknet, das ist eine " Kunst ". Mir sind garantiert schon mehr als 10 BT, mit dem Ansatz von Knospen schon vertrocknet. Einfach so.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phal. wilsonii

#288 von Solanum , 22.11.2015 00:52

Das Problem mit den vertrocknenden BT hatte ich früher nie, seit einigen Jahren aber immer, meine wilsoniis haben schon ewig nicht mehr geblüht. Ich glaube, es ist ihnen jetzt zu warm, auch im kühleren Aqua. Weiß nicht, was ich da machen kann


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.580

RE: Phal. wilsonii

#289 von Loni , 22.11.2015 06:07

Geht mir genauso Soli. Ich weiß auch nicht, was ich ändern könnte damit das eben nicht mehr passiert.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phal. wilsonii

#290 von juba , 22.11.2015 23:03

Ich bin bei meinen mal gespannt, wie es weitergeht. Schön kühl haben sie es jetzt und mit Westfenster auch hell. Allerdings weiß ich nicht, ob die LF im Bad für die getopften Pflänzchen ausreicht, oder ob sie nicht ev doch in ein "Behältnis" hinein müssten.

Ohmann, es widerstrebt mir echt, eine Nopse "kalt" zu stellen... das passt so gar nicht zum Plopsen-Kulturverhalten, dass ich mir im Laufe der Jahre angewöhnt habe


LG Julia


juba
juba
Mitglied
Beiträge: 1.340
zuletzt bearbeitet 22.11.2015

RE: Phal. wilsonii

#291 von Solanum , 30.12.2015 01:41

Ich hab meine wilsoniis in den letzten Wochen deutlich weniger gesprüht und sehe zum 1. Mal seit Ewigkeiten eine Miniknospe an der Rispe! Die letzten 100 oder so Rispen sind immer in einem früheren Stadium vertrocknet. Ich bin vorsichtig optimistisch. Es wird jedenfalls Zeit, dass ich herausfinde, was ihnen fehlt, denn die Substanz wird immer weniger.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.580

RE: Phal. wilsonii

#292 von Loni , 30.12.2015 05:18

Ich drücke dir die Daumen.
Meine machen weiter , ich kann auch schon Knospen vermelden.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phal. wilsonii

#293 von Loni , 24.01.2016 13:00

So, von den 6 BT ist noch einer übrig. Ich wusste es. Alle vertrocknet. Ich hoffe, dass es wenigstens der eine schaffen wird. An 2 BT hatte sie schon Knospen und dennoch sind sie eingegangen. Tja.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phal. wilsonii

#294 von Loni , 28.02.2016 10:28

So Leute, gestern hatte ich ein nettes Gespräch mit dem Sohn von Herrn Popow.
Ich klagte ihm unser Leid und sagte ihm, dass wir nicht mehr weiter wissen was die BT anbelangt.
Ich sagte ihm, dass ich meine im Terra habe, erzählte ihm von den 6 BT. Dass nur 1 bis jetzt überlebt hat. Er setzt auch gerade die ersten Knospen an. Er riet mir jetzt, die Pflanze bei BT Ansatz aus dem Terra zu nehmen, kalt und halbwegs hell zu stellen. Die Wurzeln feucht zu halten, die Pflanze aber trocken, ohne hohe Luftfeuchte.
Genau das mache ich jetzt. Ich habe sie heute getaucht und habe sie auf mein Gästeklo, Nordseite, affenkalt gestellt. Jetzt schauen wir mal, was passiert.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phal. wilsonii

#295 von Minustina , 01.03.2016 01:45

Ich bin ein bisschen platt! .... ich habe im November eine recht frisch entflaschte wilsonii erhalten... und habe gestern das entdeckt:



Sie steht in einem 5er Topf und ist absolut klein. Ich frage mich gerade, ob die wilsonii generell zu den ganz "Jungblüherinnnen" gehört oder das eher ein Zufall ist? Ob sie ihn wirklich durchbringt, wage ich zu bezweifeln, nachdem was ich hier gelesen hab, aber erstaunt bin ich schon.

Aber zur Kultur kann ich sagen: Sie steht in meiner kältesten Ecke direkt am NO- Fenster (ca. 90cm vom Zusatzlicht) bei 15-19 Grad ( schätze ich, das Themometer steht etwas weiter innen und zeigt 16-20° ) , in einem 5er Becher, der recht lange feucht bleibt (4-5 Tage), weil er auf Seramis steht und ca. 55-60% LF. Wenn ich Lonis Posting lese, ist das bis auf die Topfkultur nicht soweit von den Optimal-Bedingungen weg, oder?


Lieben Gruß aus Kölle
Tina


Minustina
Minustina
Besucher
Beiträge: 274

RE: Phal. wilsonii

#296 von Loni , 01.03.2016 04:44

Hm, das könnte auch ein Stammkindel geben.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phal. wilsonii

#297 von Solanum , 01.03.2016 07:53

Ja, die BT sind rot. Aber deine Kultur klingt gut, eine JP würde ich jedenfalls nicht trocken kultivieren wie eine ausgewachsene, die nicht zur Blüte kommt.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.580

RE: Phal. wilsonii

#298 von Minustina , 01.03.2016 12:45

Ich danke euch für die Einschätzung, dann warten wir mal ab, was sie da produziert. .

@Solanum
Mit Feuchtigkeit bei der JP, meinst Du die an den Wurzeln oder die LF ? Mehr LF bekomm ich ohne Terra nur 2x die Woche hin, wenn ich meine Wäsche daneben trockne. Die Feuchtigkeit im Becher betrachte ich bei allen meinen Aphyllae- NF mit Argusaugen, denn ich taste mich da noch dran. Aber bei denen bin ich da besonders vorsichtig, weil sie ja eher "schnell trocken" mögen, aber sie trotzdem auch mal eine Woche ohne mich klarkommen müssen .


Lieben Gruß aus Kölle
Tina


Minustina
Minustina
Besucher
Beiträge: 274

RE: Phal. wilsonii

#299 von Solanum , 01.03.2016 20:42

Ich meinte nicht, dass sie jetzt noch nicht feucht genug stehen, sorry. Nur weil Loni gerade weiter oben von trockener Kultur geschrieben hat, für die Pflanzen, deren BT steckenbleiben, da meinte ich, JP würde ich nicht so kultivieren, sondern eher feuchter, wie du das auch tust


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.580

RE: Phal. wilsonii

#300 von Mara , 20.03.2016 12:17

Ich bin sehr gespannt darauf, was Lonis neue Maßnahmen bringen werden und drücke alle Daumen!

Bei mir beginnt jetzt eine Pflanze zu blühen.





Es ist die linke auf diesem Foto vom vorigen Jahr: Phal. wilsonii (20)
Ich habe sie Anfang 2013 blühend getopft gekauft. In den Folgejahren hat sie dann auch wieder geblüht.

Sie hatte in diesem Jahr erstmalig noch einen zweiten Blütentrieb begonnen, der aber schnell vertrocknet ist.

Diese Kulturbeschreibung trifft nach wie vor zu : Phal. wilsonii (17).
Seit etwa Anfang März sprühe ich wieder fast täglich etwas die Substratoberfläche und die Wurzeln außerhalb des Substrates an und den Innenraum des Glases, in dem der Topf steht.

Meine andere Pflanze ist auch an einem Blütentrieb knospig.
An dem waren drei der ersten Knospen verwelkt.
Daraufhin habe ich mit dem Sprühen s.o. angefangen, und es sind sämtliche Knospen weiter gewachsen.


Bis bald!
Mara


Mara
Mara
Mitglied
Beiträge: 2.059
zuletzt bearbeitet 20.03.2016


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz