Lonis Orchideenforum

RE: Phalaenopsis wilsonii

#181 von Loni , 17.12.2013 17:04

Auf keine Fall sehen die schlecht aus. Überhaupt nicht. Im Gegenteil. Die schieben doch auch richtig fette neue Wurzeln.
Versteife dich mal nicht so auf die Blätter. Das sind Blattwerfende , daran musst du immer denken. Und wenn sie nur kleine Blättchen machen, dann ist das halt so. Mach dich da mal nicht verrückt. Solange sie von den Wurzeln her so aussehen wie deine jetzt, ist alles in Butter, auf alle Fälle ! Das machst du sehr gut so !


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phalaenopsis wilsonii

#182 von Loni , 17.12.2013 17:05

Und gerade bei der aufgebundenen, sieht man oben doch neue Wurzeln, richtig satte noch dazu. Ich würde nichts ändern an der Kultur, mach ruhig weiter so.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phalaenopsis wilsonii

#183 von Mara , 17.12.2013 17:09


Wenn ich Euch hier im Forum nicht nicht hätte!
Aber Daumen drücken, bitte!

Bis bald!
Mara


Mara
Mara

RE: Phalaenopsis wilsonii

#184 von Loni , 17.12.2013 18:14

Iwo, das ist alleine dein Verdienst. Ein paar Tips die du selbst umgesetzt hast und schon passt es. Nur nicht klein beigeben. Ich habe ja auch ein paar Kandidaten, bei denen ich mir die Zähne ausbeiße, aber aufgeben ? Neeee !


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phalaenopsis wilsonii

#185 von Bettina* , 17.12.2013 19:03

Nicht aufgeben Mara, die sehen doch beide nach BT aus. Und die neue Wurzel ist doch super und hat eine schöne grüne Spitze.

Meine hat zwar noch ihre Blätter und auch schöne Wurzeln, aber sonst tut sich auch schon Monate nichts.


Bettina*
Bettina*

RE: Phalaenopsis wilsonii

#186 von Solanum , 18.12.2013 00:03

Ich war auch gerade sehr schockiert, daß du denkst, die tun es nicht mehr lange! Ich finde auch, daß die ganz gut aussehen, allerdings würde es mich auch beunruhigen, daß sie schon so lange keine gescheiten Blätter mehr zustandegekriegt haben, oder zumindest die 1. (die getopfte hat ja schon ein bißchen Blatt). Da weiß ich nicht, ob es mit den Blüten klappt bzw. ob das wünschenswert wäre. Meine taenialis sah vor einigen Monaten so aus und hat eine Blüte gemacht, dann ist das Miniblatt vergammelt und die Pflanze über den Jordan gegangen. Ich glaube, sie hatte gar keine Reserven mehr. Grundsätzlich sieht der Wachstumsrhythmus schon so aus, daß BT-Ansätze vor gescheiten Blättern kommen, also für eine fitte Pflanze ist das kein Problem. Aber wenn sie sich zuvor schon mehrfach im Versuch, Blätter zu machen, verausgabt hat, bin ich nicht so sicher.

Wenn es meine Pflanze wäre, würde ich sie in Sphagnum mit Styroporbollen setzen, wie ich das mit etlichen Problemfällen erfolgreich gemacht habe. So bleiben die Wurzeln länger feucht, gammeln aber nicht, und die Pflanzen konnten Substanz aufbauen. Ich weiß allerdings nicht, ob diese Kultur bei jedem klappt oder eine Spezialität von mir ist, ich gieße ja zB auch nur alle 2-3 Wochen. Die wurzelnackte Kultur in einer Vase habe ich mit meiner 1. wilsonii probiert, die Wurzeln sind vergammelt, da war wohl nicht genug Luftbewegung. Also ich würde eher Moos probieren, vielleicht ist lebendes die beste Option.

Du kannst sie aber auch erstmal wie gehabt weiterkultivieren und sehen, ob sie mal gescheite Blätter schafft.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.500

RE: Phalaenopsis wilsonii

#187 von Loni , 18.12.2013 04:19

Soli, ich würde Maras Pflanzen erst mal so belassen. Sie schiebt ja Wurzeln auch neue, was ja ein gutes Zeichen ist. Hat sie genug Wurzeln wird das auch mit den Blättern klappen. Ich denke, dass sie wieder zicken wird, wenn sie jetzt wieder auf ein anderes Substrat umstellt. Außerdem geht es jetzt in den Winter hinein.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phalaenopsis wilsonii

#188 von Mara , 18.12.2013 10:22

Danke für eure Meinungen und Tips!
Wenn denn die kleinen BT absterben sollten, werde ich im Frühjahr etwas ändern. Und wenn es weiterhin keine gescheiten Blätter gibt.

Bis bald!
Mara


Mara
Mara

RE: Phalaenopsis wilsonii

#189 von Loni , 18.12.2013 16:19

Absolut Mara, absolut. Ich mag sie sehr, sehr gerne. Aber ich glaube meine von O&M kann ich knicken, die ist hopps. Ich verstehe es nicht. Absolut die gleichen Bedingungen und die will nicht mehr.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phalaenopsis wilsonii

#190 von Solanum , 20.12.2013 22:56

Die von O&M, also die da Phal. wilsonii oder eher aff. wilsonii , scheinen mir etwas andere Bedingungen zu brauchen als normale wilsoniis. Ganz hab ich den Dreh aber noch nicht raus.
Loni, gehen bei deiner die Wurzeln kaputt?


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.500

RE: Phalaenopsis wilsonii

#191 von Loni , 21.12.2013 05:17

Ja Soli, die meine ich und die Wurzeln sehen total vertrocknet aus. Blätter hat sie auch keine. Ich habe jetzt mit Regina telefoniert ( eigentlich wegen der verrückten malipoensis ), sie meinte, dass sie jetzt in Winterruhe gehen würde. Ich solle sie trocken halten. Die Wurzeln würden sich jetzt einziehen und die würde nur aussehen wie tot. Ich solle sie kühler halten und trocken, nur ab und an mal Wasser geben. Ich habe sie jetzt aus dem Terra raus und auf eine Fensterbankschale im selben Zimmer gestellt. Da hat es höchsten so 14Grad. Ich warte jetzt mal ab bis ins Frühjahr.
Regina meinte, ich solle sie genau beobachten, sie würde dann wieder anfangen zu wachsen und dann solle ich auch wieder mehr wässern.
Ich sagte ihr auch, dass sie dieselben Bedingungen hat wie die anderen ( wobei die von Kenntner genauso tot ausschaut ) und ich das nicht verstehe, weil ja die von ihr super in Schuss ist und auch blühen mag. Sie meinte, das wilsonii von Pflanze zu Pflanze total unterschiedlich sein können.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431
zuletzt bearbeitet 21.12.2013

RE: Phalaenopsis wilsonii

#192 von Solanum , 21.12.2013 11:45

Waaas, Frau Elsner meint, wenn die Wurzeln kaputt aussehen, kann die Pflanze nochmal austreiben?? Ich dachte immer, dann ist die Pflanze endgültig im Arsch. Wäre ja toll, wenn ich da unrecht hatte!


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.500

RE: Phalaenopsis wilsonii

#193 von Loni , 21.12.2013 12:33

So habe ich das verstanden Soli. Ich mache das jetzt einfach mal.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phalaenopsis wilsonii

#194 von Loni , 21.12.2013 16:16

Das ist jetzt die von Frau Elsner.



Von unten, ziemlich alle Wurzeln kaputt.



Und von oben. Die Wurzeln wachsen wie Gift Richtung Lampen.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Phalaenopsis wilsonii

#195 von Loni , 11.02.2014 10:29

Was machen denn eure ? Bei einer von meinen wird bald die erste Blüte aufgehen.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz