Lonis Orchideenforum

RE: Zygopetalum-Hybriden

#271 von Coldcase , 17.04.2019 18:33

Bims hält ja auch die Feuchtigkeit , ist ja auch ein Lavaprodukt , meine ich gelesen zu haben . Meine Strelitzia reginae ( noch klein ) hab ich in Bims getopft vor ca 8 Wochen , in einen grösseren Topf. Die Wurzeln , die man aussen sieht , sind schon wieder am Boden angekommen . Versuch es .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.685

RE: Zygopetalum-Hybriden

#272 von Mara , 17.04.2019 20:18

Ich drücke alle Daumen, Sylvia und Bärbel!

Mit meiner habe ich bisher einfach unverschämtes Glück gehabt, scheint mir. Das Teilstück, dass meine Tochter bekommen hat, blüht jetzt.Und meine macht einen großen Neutrieb mit längeren kräftigeren Blättern als bisher. Aber die neuesten Wurzeln wollen nicht recht ins Substrat wachsen.Die Spitzen stocken immer wieder im Wachstum und drehen sich auf dem Substrat zu den alten Bulben hin.
Hoffentlich sieht es ganz unten am Neutrieb im Substrat besser aus und kommen dort noch Wurzeln.
Dieses Substrat hatte sie schon immer.Weiß nicht, was sie jetzt daran nicht mehr mag.

Mir fiel noch ein, dass es doch verschiedene unterschiedliche Hybriden gibt. Ob bestimmte Sorten vielleicht robuster sind? Im Baumarkt haben sie kaum Sortennamen. Aber man könnte es vielleicht anhand der Blüten vergleichen und herausbekommen, ob es so sein kann.
Von meiner gibt es im Thread Blütenbilder.


Bis bald!
Mara


Mara
Mara
Mitglied
Beiträge: 2.063

RE: Zygopetalum-Hybriden

#273 von Steffi , 17.04.2019 20:38

Das ist auch meine Vermutung, Mara
Manche sind einfach robuster als andere.

Falls gewünscht, kann ich versuchen ein Bild von meiner raus zu suchen.


Liebe Grüße


Steffi
Steffi
Mitglied
Beiträge: 668

RE: Zygopetalum-Hybriden

#274 von Coldcase , 17.04.2019 20:50

Danke , Mara .
Ich hab mich immer nur gewundert, warum einige Bulben eher rundlich sind , und andere wiederum eher länglich . Ich hatte eher die mit den länglichen Bulben , und die kamen immer aus´m Baumarkt . Kommt dann wohl auf die Kreuzungspartner an , genau wie Mara sagt, einige sind dann vielleicht robuster. Meine Jetzige ( und Letzte ) kommt vom Händler , ist aber auch eine Hybride . Wie die mal blüht weiss ich gar nicht . Man kann sich ja auch beim Händler nicht auf die Bilder verlassen .
Ich freu mich für dich und deine Tochter , Mara , dass es so gut klappt Daumen sind weiterhin gedrückt .

Mach doch bitte , Steffi


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.685

RE: Zygopetalum-Hybriden

#275 von Steffi , 04.05.2019 17:13

Hier mal ein recht positives Update
Die eine Bulbe ohne NT ist, wie erwartet, kaputt gegangen und die anderen schrumpeln ziemlich, aber die beiden NT wachsen beständig und der kleine hat sogar 2 aktive Wurzeln Die sind normalerweise knapp unter der Substratoberfläche und wachsen nach unten - die 5 Rundenstücke neben dem Topf liegen eigentlich darauf. Der "große" Trieb hat zwar keine eigenen Wurzeln, aber macht beständig ein Blatt nach dem anderen (zwar mit Flecken, aber immerhin).


Hier hab ich noch das Blütenbild vom letzten Jahr gefunden:


Liebe Grüße


Steffi
Steffi
Mitglied
Beiträge: 668

RE: Zygopetalum-Hybriden

#276 von mom01 , 04.05.2019 17:40

Positiv, Steffi! Meine hab ich in Bims umgesetzt, trocken gehalten in der ersten Woche. Dann vorsichtig aufs Substrat gesprüht. Erfolg: eine Bulbe fault
Zygos sind nichts für mich


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 6.440

RE: Zygopetalum-Hybriden

#277 von Coldcase , 04.05.2019 18:20

Bisher gehts doch , Steffi . Allein schon wegen der Blüte lohnt sich ein Weitermachen

Bärbel, meine in Lava geht noch . 2 alte Blätter werden gelb , aber das macht nichts .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.685
zuletzt bearbeitet 04.05.2019

RE: Zygopetalum-Hybriden

#278 von Mara , 05.05.2019 14:38

Danke für den schönen Bericht und das Blütenfoto , Steffi! Das ist nun eine andere Sorte als meine.
Auf dem Foto mit den Blüten sehen die Blätter wohl noch anders aus.
Meine bekam Blattflecken durch Einsprühen gegen Schädlinge nach dem Kauf. Die neueren Blätter haben das nicht, oder fast nicht.
Sie mögen also sicher große keine Nässe.

Viel Glück weiterhin mit Deiner!

Bis bald!
Mara


Mara
Mara
Mitglied
Beiträge: 2.063

RE: Zygopetalum-Hybriden

#279 von Steffi , 11.05.2019 10:44

An dem älteren Neutrieb kommen jetzt auch gaaaanz klein 2 neue Wurzeln!
Und mir scheinen auch die Blattflecken an den neuen Blättern weniger zu werden, aber die können ja noch kommen

Warum genau sie jetzt besser wird, kann ich mir nicht so recht erklären
Aber hoffentlich bleibt es dabei


Liebe Grüße


Steffi
Steffi
Mitglied
Beiträge: 668

RE: Zygopetalum-Hybriden

#280 von Coldcase , 11.05.2019 11:15

Klasse Steffi, hoffentlich wird es jetzt besser und es bleibt auch besser


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.685

RE: Zygopetalum-Hybriden

#281 von Ilona.J , 05.06.2019 21:59

Ich klinke mich hier mal mit ein. Mit Blattflecken hatte ich bisher keine Probleme. Das einzige Problem sind Spinnmilben. Ich musste sie letztes Jahr schon einmal gegen die Viecher behandeln. 2 Neutriebe hatte sie dann noch gemacht. Was sehe ich vor 2 Wochen schon wieder Spinnmilben. Habe sie wieder gesprüht, der Befall war noch nicht so ausgeprägt. 2 kleine Neutriebe kommen auch. Jetzt heißt es abzuwarten.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.618

RE: Zygopetalum-Hybriden

#282 von Christian G , 16.06.2019 14:30

Hallo,

meine über 10 Jahr in Kultur befindliche Zygopetalum-Hybride blüht nun mit drei BT. Die Pflanze ist so 60 cm breit, die Blätter 30 x 2,5 cm groß.
Die Pflanze steht im kühleren Bereich am West-Fenster und bekommt höchsten in den späteren Nachmittagsstunden Sonne ab.Der Topf steht in einem Untersetzer, der beim Gießen immer voll laufen sollte.



So sehen die 7 cm hohen duftenden Blüten aus.Jder der 3 BT hat 4 Blüten.



Das ist ein Detail aus der Blüte.


Liebe Grüße Christian G ....... winke-winke


Christian G
Christian G
Mitglied
Beiträge: 1.387

RE: Zygopetalum-Hybriden

#283 von Mara , 16.10.2019 12:14

Schön ist sie, und zehn Jahre muss man damit wohl erstmal durchhalten

Meine ist gut vier Jahre hier bei mir und macht sich bis jetzt gut. Sie wurde ja inzwischen geteilt.
In diesem Jahr wuchs sie danach wieder recht stark, machte im Sommer eine sehr große Bulbe mit einer sehr kleinen Rispe an deren Spitze . Am bald folgenden Neutrieb blüht sie jetzt wieder ganz normal und recht üppig.
Die Anzahl Blütentriebe vom Jahr nach dem Kauf und vor dem Teilen hat sie jedoch noch nicht wieder erreicht.
Obwohl...die zweite Pflanze blüht ja auch gerade.Sie wird übrigens seit längerer Zeit kühl kultiviert.

Meine:



Bis bald!
Mara


Mara
Mara
Mitglied
Beiträge: 2.063

RE: Zygopetalum-Hybriden

#284 von Coldcase , 16.10.2019 12:19

Toll, Mara Das sieht doch klasse aus . Ich finde , 4 Jahre ist auch eine gute Länge , wenn man bedenkt , dass die meisten nicht so lange überleben . Hast du gut gepflegt , Glückwunsch zu den schönen Blüten

Meine in Lava hat auch eine kugelrunde Bulbe ausgebildet , an der sich jetzt wieder ein NT zeigt . Noch lebt sie


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.685

RE: Zygopetalum-Hybriden

#285 von Mara , 16.10.2019 12:25

Danke!
Schön, dass es mit dem Experiment gut läuft! Kannst Du die Wurzeln sehen? Meine hatte ja bei 2maligem Gießen pro Woche sehr gelitten.
Jetzt gieße ich weniger. Die Bulben werden zwischendurch zwar schrumpliger, aber es gehr ihr insgesamt anscheinend besser.


Bis bald!
Mara


Mara
Mara
Mitglied
Beiträge: 2.063


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz