Lonis Orchideenforum

RE: Frauenschuhe Wurzeln und Substrat

#121 von mom01 , 07.03.2018 06:16

Danke Michael, aber miiiir wäre das zu gefährlich! Da nehme ich sie lieber einzeln von der Fensterbank und tauche sie auf dem Boden. Bewegung ist ja auch gut für meine kranken Knie :-)


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 4.716

RE: Frauenschuhe Wurzeln und Substrat

#122 von Waldi , 07.03.2018 08:21

Ich gieße auch mit der Gießkanne, getaucht wird nur im Sommer wenn ich Platz dazu habe und der größte Teil draußen ist, aber auch nur die anderen Orchideen, Schuhe werden so gut wie nie getaucht.

Alle haben einen Übertopf oder Untersetzer. Ist der Topf wieder leichter wird nachgegosen. Steht nach einer Woche noch Wasser im Übertopf oder Untersetzer, wird ausgeleert und ausgesetzt.

Wasser im Herz hab ich für gewöhnlich nicht. Wie Michael hab ich eine Gießkanne mit langem Ausgießer, damit such ich mir meinen Weg, notfalls muss die linke Hand den Weg etwas freimachen.

Nur frisch getopfte und Nezugänge werden öfter kontrolliert, ansonsten max. 1x pro Woche.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.912

RE: Frauenschuhe Wurzeln und Substrat

#123 von mom01 , 07.03.2018 18:38

Boah, da hätte ich bestimmt soviel Glück, die Hälfte meiner Pflanzen ins Herz zu gießen oder am Innentopf vorbei nur in den Übertopf :-(


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 4.716

RE: Frauenschuhe Wurzeln und Substrat

#124 von Musa , 07.03.2018 19:57

Meine Paphs stehen auf Gitterwannen, da kann ich soviel danebengießen wie ich will. Hast Du dann für jede Pflanze eigenes Tauchwasser (Jens glaub ich gelesen zu haben macht das so)? Andernfalls hätte ich Angst ungeliebte Untermieter schön zu verteilen.


Liebe Grüße
Michael


Musa
Musa
Mitglied
Beiträge: 523

RE: Frauenschuhe Wurzeln und Substrat

#125 von mom01 , 08.03.2018 06:20

Zitat von Musa im Beitrag #124
Hast Du dann für jede Pflanze eigenes Tauchwasser (Jens glaub ich gelesen zu haben macht das so)? Andernfalls hätte ich Angst ungeliebte Untermieter schön zu verteilen.


Ja, hab ich, fast jedenfalls.

Die untere Reihe hat eigene Übertöpfe, die gefüllt und wieder ausgegossen werden, die obere Reihe "hängt" und wird aus den Ampeln genommen und einzeln in eine jeweils mit frischem Wasser gefüllte Schüssel zum Tauchen gestellt. Zwischen den einzelnen Tauchgängen wird diese Schüssel nur ausgespült, nicht desinfiziert. Hier ist also schon noch ein Infektionsweg vorhanden.


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 4.716

RE: Frauenschuhe Wurzeln und Substrat

#126 von Coldcase , 08.03.2018 06:36

Zitat von mom01 im Beitrag #125
Zwischen den einzelnen Tauchgängen wird diese Schüssel nur ausgespült, nicht desinfiziert. Hier ist also schon noch ein Infektionsweg vorhanden.


Bärbel, man kann es gar nicht 100% verhindern , dass Berührungspunkte da sind . Viecher sind ja beweglich, auch wenn sie nebeneinander stehen, besteht Gefahr. Die Blätter berühren sich , du fässt erst eine Pflanze an , dann die nächste . SElbst beim Rücken hast du Kontakt zu mehreren Töpfen/Pflanzen . Mehr als Minimieren kann man nicht machen .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 2.127

RE: Frauenschuhe Wurzeln und Substrat

#127 von Musa , 08.03.2018 09:53

Bärbel, ich bin begeistert, Deine Pflanzen werden richtig verwöhnt.
Ich denke auch nicht, dass es problematisch ist das Tauchgefäß nur auszuspülen, wie Sylvia ja schon geschrieben hat. Man braucht ja nicht katholischer sein als der Papst.


Liebe Grüße
Michael


Musa
Musa
Mitglied
Beiträge: 523

RE: Frauenschuhe Wurzeln und Substrat

#128 von Bea84 , 08.03.2018 10:05

So seh' ich das auch, Michael! Bei mir wird zwar das Regenwasser selbst desinfiziert, aber das war's dann auch In der Natur sind die Orchis ja auch verschiedenen, schädlichen Einflüssen ausgesetzt. Ne gesunde Pflanze hält das, denke ich, auch aus. Und von allem abschirmen kann und möchte ich meine Pflanzen auch nicht unbedingt. Wäre mir auch deutlich zuviel Aufwand, wenn ich alles steril halten wollen würde


Grüßle, Bea


Bea84
Bea84
Mitglied
Beiträge: 318

RE: Frauenschuhe Wurzeln und Substrat

#129 von Stefan , 08.06.2018 09:21

Hallo Waldi,
diese Zeilen schreibe ich mit größtem Respekt vor 30 Jahren makellose Wurzeln bei Paphis.
Diese Erfahrungen würde ich keinem renommierten Orchideenhändler nachsagen - sonst gäbe es nicht so viele mangelhafte Lieferungen von namhaften Händlern und deren unterschiedlichen Pflegeanweisungen..
Bitte teile doch Deine grandiosen Tricks für so tolles Wurzelwachstum Allen bei bisheriger Paphipflege mehr oder weniger enttäuschten Paphifreunden mit !!!


Stefan
Stefan
Besucher
Beiträge: 12

RE: Frauenschuhe Wurzeln und Substrat

#130 von Waldi , 08.06.2018 10:06

Hallo Stefan,

ich fürchte, ich verstehe nicht ganz - ich hab' keine 30 Jahre lang makellose Wurzeln an den Paphis. Schön wär's. Andere haben viel schönere Wurzeln an ihren Paphis, Musa z.B.

Aber ich denke das ist nicht das Thema. Von Händlern gibt es oft unterschiedliche Pflegeanweisungen, da es auch unterschiedliche Paphiopedilen gibt. Die wollen nicht alle gleich gepflegt werden.

Gehörst Du denn auch zu den enttäuschten Paphifreunden? Das tut mir leid. Bis jetzt finde ich Paphis eigentlich nicht schwierig oder gar zickig, aber es kommt wie immer auf viele unterschiedliche Faktoren der Kultur an. Leider gibt es auch hier kein Allround-Rezept.

Hilfreich wäre es zu wissen, welche Paphiopedilen Du wie pflegst. Kannst Du hier nähere Angaben machen? Auch Bilder wären evtl. hilfreich.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.912

RE: Frauenschuhe Wurzeln und Substrat

#131 von Esmeralda , 08.06.2018 10:13

Bei mir waren alle Paphis mehr oder weniger dem Tode nah, weil ich einfach mit der Feuchtigkeit nicht klar kam. Vor ca 4 Monaten habe ich alle in Akadama gesetzt. Seither gedeihen sie prächtig und ich muss mir um wässern so garkeine Gedanken mehr machen. Wasser in die Schale und aufsaugen lassen. Da kann man faktisch nichts falsch machen.



Esmeralda
Esmeralda
Mitglied
Beiträge: 69

RE: Frauenschuhe Wurzeln und Substrat

#132 von Ilona.J , 08.06.2018 11:31

ich mixe mir das Substrat selbst und zwar mit feiner Pinienrinde (-8mm) und Seramis Kakteensubstrat. So etwa 60 % Pinienrinde und 40 % von dem Kakteensubstrat. Das scheint meinen zu "schmecken".
Früher vor so ca. 20 Jahren hatte ich auch ein paar Paphis. Da ich damals von der Kultur 0-Ahnung hatte, haben sie leider nur 4 oder 5 Jahre überlebt . Heute weiß ich, dass ich sie viel zu trocken gehalten habe. Man lernt ja immer wieder dazu.


LG Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft.


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 158

RE: Frauenschuhe Wurzeln und Substrat

#133 von Musa , 08.06.2018 12:19

Stefan, die Pflege hängt immer von Deinen Kulturbedingungen ab, das muss zusammenpassen, dann führen unterschiedlichste Varianten zum Ziel. Wenn ich Ilonas Substrat mit meinem vergleiche, dann glaubt man kaum, dass doch beides zum Ziel führt. Ich topfe meine Paphs in reine grobe Rinde 18 mm, außer natürlich die Sämlinge und JP's in 8er Töpfen. Regelmäßiges Umtopfen finde ich auch sehr wichtig, obwohl ich sehr strukturstabiles Substrat verwende.
Ilona, wie oft topfst Du um mit 8 .. Rinde und Kakteensubstrat?


Liebe Grüße
Michael


Musa
Musa
Mitglied
Beiträge: 523

RE: Frauenschuhe Wurzeln und Substrat

#134 von Waldi , 08.06.2018 12:27

Da hast du wirklich recht, Ilona, während die meisten Orchideen zu viel gegossen werden, werden Paphis und Phrags oft zu wenig gegossen. Ging mir am Anfang nicht anders vor allem mit meinem Phragmipedium, das ich schon einige Jahre habe. Dass es die Tortur von regelmäßigem Austrocknen und trocken stehen überlebt hat, grenzt noch immer an ein Wunder. Auch die Maudiae Vinicolor hat schon wurzellose Zeiten hinter sich, die auf zu trockene Kultur und falsches Wasser zurückzuführen sind.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.912

RE: Frauenschuhe Wurzeln und Substrat

#135 von mom01 , 08.06.2018 13:36

Ja, die Paphis und ihre Wurzeln
Ich, die eigentlich gut mit denen auskommt, habe aber trotzdem einen Fehler gemacht, als ich alle im Herbst, als es über mich kam, in feineres Substrat gesetzt habe. Alle kommen gut damit zurecht, außer des Paph. St. Swithin, das hat keine einzige aktive Wurzel mehr
Da ist das Substrat wohl doch zuuuu fein! Ich habs gerochen, da Substrat unangenehm nach Pilzen duftete, und dann habe ich den Topf auseinander genommen.

Jetzt hat die Pflanze einige wenige Stücke mittlere Rinde um die Wurzeln, und ich werde sie täglich oben auf die Rinde sprühen. Meint ihr, das hilft zur Neubewurzelung oder lieber alles in Spaghnum?


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 4.716


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen