Lonis Orchideenforum

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#121 von Kuuki , 05.02.2013 21:30

Danke dir, Waldi, für die Pflegehinweise! Klingt im ersten Moment zwar theoretisch machbar aber ich glaube, es fehlt mir im Moment doch die Muße und auch das Fingerspitzengefühl, welches es zweifelsohne benötigt, wenn man sich eine ganz neue Art zuelgen möchte.
Es wäre viel zu schade um das Geld und die Pflanze. Ich war nur so erstaunt und entzückt, als ich diese schönen Pflanzen durchs Schaufenster sah.

Viele Grüße
Kuuki

Edit: @Bettina: Sag bloß, die könnte dir gefährlich werden? Danke auch dir für deine Pflegetipps! Im Moment will ich mich erstmal mit meiner ersten Paphi-Hybride bewähren und vielleicht hab ich irgendwann ein paar mehr Fenster (z.B. Westfenster) und kann dann ernsthaft in die Richtung denken.


Für die, die meinen Namen kennen: In Thread-Forumposts würde ich gern Kuuki genannt werden. Danke schön


Kuuki
Kuuki
Mitglied
Beiträge: 973
zuletzt bearbeitet 05.02.2013

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#122 von Martin , 05.02.2013 21:34

@Kuuki: Zum Ausprobieren finde ich die Pflanzen zu teuer. Ich habe zwar noch zu wenig Erfahrung mit Paphis, und mit Phrags noch gar keine, aber ich würde Dir zum Anfang eine Günstigere empfehlen.


Schöne Grüße,
Martin


Martin
Martin
Administrator
Beiträge: 3.131
zuletzt bearbeitet 05.02.2013

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#123 von Bettina* , 05.02.2013 21:41

Zum Anfang würd ich auch mit etwas billigerem Anfangen. Bei uns gibt es bei Dehner oder Hornbach ab und zu günstige Hybriden.
Bei Phaphis sind die 'Amerikanischen Hybriden' sehr pflegeleicht. Phragmipedien sind eher selten zu bekommen.


Schöne Grüsse aus Österreich
Bettina


Bettina*
Bettina*
Besucher
Beiträge: 414

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#124 von Waldi , 05.02.2013 21:51

Zitat von Bettina* im Beitrag #124
Also ich finde Phragmipedium leichter als Phaphis.
Sie mögen mehr Sonne, am besten westfenster, Abendsonne.

Stimmt, sonniger Standort, hatte ich vergessen.

Vielleicht kommt es mir nur so vor, weil das Phragmipedium fast eingegangen wäre und jetzt nur wächst. Paphis wachsen halt schön brav den Sommer über und blühen dann auch zuverlässig im Herbst oder Winter.
Paphiopedilum und Phragmipedium sind Hybriden. Reine Naturformen hab ich keine.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.821

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#125 von Kati84 , 05.02.2013 21:58

Ich denke, das ist zum einen vom Standort abhängig, welche Paphis sich wohlfühlen, zum anderen gehört wohl auch ein bissl Glück dazu (und 3. sind bei mir wohl manche Schuhe einfach noch nicht blühstark ). Geblüht haben bei mir bisher Paph Lynleigh Koopowitz (buntlaubig, Wohnzimmer, also warm), Paph purpuratum (buntlaubig, Küche - also eher temperiert) und Paph philippinense (grünlaubig, Küche). Wobei ich dazu sagen muss, dass die Temperaturen auch immer etwas schwanken, da meine Fußbodenheizung bissl lahm ist und meine alten Holzfenster auch noch ihren Teil zum Klima beitragen.


Kati84
Kati84

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#126 von Bettina* , 05.02.2013 22:01

@Waldi: Meine Phragmipedium Hybride ist auch 2 Jahre nur gewachsen, bis sie ein richtiger Busch war.
Dafür blüht sie jetzt öfter im Jahr.


Schöne Grüsse aus Österreich
Bettina


Bettina*
Bettina*
Besucher
Beiträge: 414

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#127 von Waldi , 05.02.2013 22:07

Danke, Bettina!
Ich hab schon noch Hoffnung! Heute ist sie in etwa die Hälfte von dem, wie ich sie damals bekommen habe. Wenn sie sich weiterhin so gut erholt, hoffe ich, dass es auch mit der Blüte klappt.
Übrigens, falls es interessiert, es ist ein Phragmipedium longifolium x caudatum.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.821

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#128 von bertram , 06.02.2013 11:14

Das wird schon Waldi!
Das Phrag. longifolium braucht wirklich viel Sonne, ich habe meines am Südfenster stehen. Ich denke die Hybride braucht dann ähnliche Bedingungen.


bertram
bertram

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#129 von Waldi , 06.02.2013 12:14

Zitat von bertram im Beitrag #132
Das wird schon Waldi!

Ja, bestimmt - die Zeit wird´s zeigen....

@Brigitte
So ein Phrag. besseae hast Du auch nicht, wie Kuuki sie oben erwähnt hat?
Dachte nur, Du hast ja mehrere Schuhe....


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.821

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#130 von *Marian* , 06.02.2013 13:56

Kuuki, zufällig habe ich genau eben diese Hybride hier in meiner Vitrine zu stehen. Soviel kann ich schonmal sagen. Sie mag es sehr hell (leicht schattiertes Südfenster), temperiert-warm und sehr feucht. Eigentlich, steht ständig Wasser in den Blattachseln.
Ich habe sie seit ungefähr 4 Jahren. Sie stammt von Karge (Dahlenburg). Ich glaube, ich müsste sie langsam mal umtopfen.

Anbei, noch ein Blütenbild:


LG Marian [url]http://www.smilies.4-user.de/include/Einkaufen/smilie_shop_020.gif[/url]


*Marian*
*Marian*
Mitglied
Beiträge: 1.077
zuletzt bearbeitet 06.02.2013

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#131 von Kuuki , 06.02.2013 14:07

Schön, dass hier so ein Schwung Pflegeinfos bei herauskam. Darauf werde ich bei Gelegenheit zurückgreifen können. Danke euch!

@Martin: Du hast auf jeden Fall recht und wie gesagt, im Moment fehlen mir Zeit, Muße und auch die nötigen Bedingungen. Werde mich auf jeden Fall gedulden.

@Bettina: Genau, so eine amerikanische Hybride habe ich mir neulich zugelegt. Wenn man erstmal länger bei Paphs und Phrags dabei ist, werden einen die ähnlich wenig reizen wie die Multihybriden, aber für den Anfang sind die genau das Richtige.

@Marian: Danke für die Info und das schöne Foto! Blüht sie regelmäßig? Das hätte ich nicht erwartet, dass sie es auch auf den Blättern feucht vertragen. Eine lufttrockene Fensterbank wäre da wohl nicht das Gelbe vom Ei. Eine der Pflanzen hatte Blattflecken, vielleicht hat sie Kälte abbekommen. Aber diese langen Blütentriebe mit all den Knospen un Blüten waren schon ein echter Augenschmaus.

Viele Grüße
Kuuki


Für die, die meinen Namen kennen: In Thread-Forumposts würde ich gern Kuuki genannt werden. Danke schön


Kuuki
Kuuki
Mitglied
Beiträge: 973
zuletzt bearbeitet 06.02.2013

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#132 von bertram , 06.02.2013 14:30

Zitat von Waldi im Beitrag #133

@Brigitte
So ein Phrag. besseae hast Du auch nicht, wie Kuuki sie oben erwähnt hat?
Dachte nur, Du hast ja mehrere Schuhe....


So eines habe ich nicht sondern ein reines besseae, das von Anfang an zickt( es liegt durchaus auch manchmal an der Pflanze und nicht an uns wenn es nicht klappt!) und ein Phrag Olaf Gruß (besseae x pearcei), das schiebt gerade wieder einen Blühtrieb, es blüht meistens zweimal im Jahr.
Sonst hab ich noch ein paar Paphis.

Eine sehr schöne Blüte Marian!
Sag mal hast du wirklich Wasser in den Blattachseln stehen? Das trau ich mich nicht, die faulen doch leicht. Bei meinen steht fast immer Wasser im Untersetzer.


bertram
bertram

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#133 von *Marian* , 06.02.2013 15:16

Ja Brigitte, sie steht ja auf dem Vitrinenboden und wird von der Beregnungsanlage, alle 2 Stunden angesprüht. Die Pflanze ansich, sieht aber sehr bescheiden aus. Viele Blattspitzen sind braun und die Triebe sehen irgendwie aus, als wolle die Pflanze aus den Topf rauswachsen. Ich sollte ihr, wahrscheinlich wirklich mal, neues Substrat gönnen.


LG Marian [url]http://www.smilies.4-user.de/include/Einkaufen/smilie_shop_020.gif[/url]


*Marian*
*Marian*
Mitglied
Beiträge: 1.077

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#134 von Waldi , 06.02.2013 15:42

Danke, Brigitte! Wenn Du mit der "Olaf Gruß" kein Problem hast, liegt vielleicht tatsächlich an dieser einen "besseae" selbst. Vielleicht ist auch die reine Naturform generell zickiger?!

Zitat von Kuuki im Beitrag #135
@Bettina: Genau, so eine amerikanische Hybride habe ich mir neulich zugelegt. Wenn man erstmal länger bei Paphs und Phrags dabei ist, werden einen die ähnlich wenig reizen wie die Multihybriden, aber für den Anfang sind die genau das Richtige.

Ist wahrscheinlich Geschmacksache - ich mag sie heute noch sehr, vor Allem die rießigen Blüten!
Und um ein Gefühl für Paphiopedilum zu bekommen, sind sie in meinen Augen genau richtig!

@Marian
Hübsche Blüte.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.821
zuletzt bearbeitet 06.02.2013

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium

#135 von bertram , 06.02.2013 16:45

@Marian,
hast du einen starken Ventilator in der Vitrine? Ich hätte mein longifolium im Wintergarten am Anfang bald gekillt, es ist Wasser von den Vandeen draufgetropft und zwei Triebe sind verfault.
So wie du schreibst wäre ein neues Substrat sicher nicht schlecht, ich topfe oft jedes Jahr um.

@Waldi,
das besseae hatte von Anfang an nur eine Wurzel, das habe ich aber beim Kauf in Planegg nicht gesehen. Es hat jetzt einen Neutrieb und sitzt fest im Topf, vielleicht gewöhnt es sich irgendwann ein.


bertram
bertram
zuletzt bearbeitet 06.02.2013 16:46


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen