Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2416 von Coldcase , 28.06.2021 12:46

Ja , es ist Sphagnum , hab ich aber auch geschrieben . Es ist jetzt ein paar Monate da drinnen und nur oberflächlich grün - drunter ist es normalfarbig . Ich habs aber abgepult Das kommt durch die vorherige Zusatzbeleuchtung . Wenn das Blatt ausgewachsen ist , wirds erneuert .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.563
zuletzt bearbeitet 28.06.2021

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2417 von Orchideenblut , 28.06.2021 12:47

Hallo zusammen!

Mein erster Post ist sogleich ein Hilferuf. Ich wusste nicht das es unter Pflanzen auch Viren gibt! Ich hoffe ja, es ist kein Virus. Meine Pflanzen weisen helle Flecken auf. Eine schon relativ viel im Gegensatz zu den anderen. Sie stehen am Südfenster schattiert, es wurde mit Leitungswasser gegossen (alle zusammen in einer Kiste da ich es nicht besser wusste, selten gedüngt da die Wurzeln bei dem leitwert so schnell verbrannten. Ich habe sie vor kurzem da eine Spinnmilben hatte alle einer chemischen Keule unterzogen. Also kämen noch Mangelerscheinungen und Unverträglichkeit als Ursache hinzu... Ich habe seitdem keine Milben mehr entdecken können. Bitte um Rat um was es sich handeln könnte...
Lg Jasmin





Orchideenblut
Orchideenblut
Besucher
Beiträge: 43

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2418 von Orchinator , 28.06.2021 12:54

Für mich sieht es nach mangelerscheinungen aus ahnlich wie chlorose


Orchinator
Orchinator
Mitglied
Beiträge: 653

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2419 von jens , 28.06.2021 12:57

Herzlich Willkommen im Forum und viel Spass hier, Jasmin!
Mit welchem Leitwert hast du denn gedüngt?


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.200

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2420 von Orchinator , 28.06.2021 17:20

Nun bekomme ich ein bisschen Muffensausen!!!
Letztes Jahr habe ich eine Vanda im August erhalten, nach 14 tagen wurden mittig der Pflanze die Blätter zunächst gelb dann schwarz, nach Meldung bekam ich Ersatz, auch bei dieser das selbe phänomen, jedoch habe ich agiert und zwei Blätter entfernt und mit Zimt und Kohle die Stelle behandelt. Seit dem war Ruhe und alles perfekt. Heute jedoch an der Stelle wo ich die Blätter entfernt habe habe ich wieder eine gelben Fleck entdeckt,so das ich davon ausgehe das es nur geruht hat aber nicht beseitigt war.

Angefügte Bilder:
IMG_20210628_170035.jpg  

Orchinator
Orchinator
Mitglied
Beiträge: 653

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2421 von Orchinator , 28.06.2021 20:35

Zitat von Orchinator im Beitrag #2416
Nun bekomme ich ein bisschen Muffensausen!!!
Letztes Jahr habe ich eine Vanda im August erhalten, nach 14 tagen wurden mittig der Pflanze die Blätter zunächst gelb dann schwarz, nach Meldung bekam ich Ersatz, auch bei dieser das selbe phänomen, jedoch habe ich agiert und zwei Blätter entfernt und mit Zimt und Kohle die Stelle behandelt. Seit dem war Ruhe und alles perfekt. Heute jedoch an der Stelle wo ich die Blätter entfernt habe habe ich wieder eine gelben Fleck entdeckt,so das ich davon ausgehe das es nur geruht hat aber nicht beseitigt war.



Ich vermute das es sich um ein Pilz handelt der bei entsprechender hoher Temperatur und und stehender luft ähnlich wie Fusspilz bildet, habe mal gehört chinosollösung könnte helfen, hat da einer schon erfahrungen gemacht?


Orchinator
Orchinator
Mitglied
Beiträge: 653

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2422 von Orchideenblut , 28.06.2021 20:45

Zitat von jens im Beitrag #2415
Herzlich Willkommen im Forum und viel Spass hier, Jasmin!
Mit welchem Leitwert hast du denn gedüngt?


Dankeschön! Das Problem ist, ich bin ganz schlecht im Zahlen merken und ich warte gerade noch auf die neuen Batterien für mein Messgerät, habe es in letzter Zeit echt schleifen lassen!
Ich meine es war was um die 500. Benutze den Schwerter Dünger, aber weniger als angegeben.


Orchideenblut
Orchideenblut
Besucher
Beiträge: 43

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2423 von Grisu , 28.06.2021 22:26

Zitat von Orchinator im Beitrag #2416
Nun bekomme ich ein bisschen Muffensausen!!!
Letztes Jahr habe ich eine Vanda im August erhalten, nach 14 tagen wurden mittig der Pflanze die Blätter zunächst gelb dann schwarz, nach Meldung bekam ich Ersatz, auch bei dieser das selbe phänomen, jedoch habe ich agiert und zwei Blätter entfernt und mit Zimt und Kohle die Stelle behandelt. Seit dem war Ruhe und alles perfekt. Heute jedoch an der Stelle wo ich die Blätter entfernt habe habe ich wieder eine gelben Fleck entdeckt,so das ich davon ausgehe das es nur geruht hat aber nicht beseitigt war.

Das Bild ist sehr gut. Jetzt bräuchten wir noch ein Bild der Wurzeln und wie Du sie pflegst. Es sieht so aus, als ob Du sie zu nass gehalten hast.
Tausch nach 14 Tagen Plege war übrigens sehr kulant.


Grisu
Grisu

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2424 von Orchinator , 28.06.2021 22:33

Zitat von Grisu im Beitrag #2419
Zitat von Orchinator im Beitrag #2416
Nun bekomme ich ein bisschen Muffensausen!!!
Letztes Jahr habe ich eine Vanda im August erhalten, nach 14 tagen wurden mittig der Pflanze die Blätter zunächst gelb dann schwarz, nach Meldung bekam ich Ersatz, auch bei dieser das selbe phänomen, jedoch habe ich agiert und zwei Blätter entfernt und mit Zimt und Kohle die Stelle behandelt. Seit dem war Ruhe und alles perfekt. Heute jedoch an der Stelle wo ich die Blätter entfernt habe habe ich wieder eine gelben Fleck entdeckt,so das ich davon ausgehe das es nur geruht hat aber nicht beseitigt war.

Das Bild ist sehr gut. Jetzt bräuchten wir noch ein Bild der Wurzeln und wie Du sie pflegst. Es sieht so aus, als ob Du sie zu nass gehalten hast.
Tausch nach 14 Tagen Plege war übrigens sehr kulant.


Die wurzeln sind sehr gut ebenso der wachstum, die Wurzeln werden täglich besprüht, die Pflanze selbt aber nicht um stehendes Wasser bzw. Eindringen in die blattachseln zu vermeiden.


Orchinator
Orchinator
Mitglied
Beiträge: 653

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2425 von jiieh , 02.07.2021 14:32

Hallo miteinander!
Ich habe schon die nächsten Patienten. Die erste ist Tuberolabium kotoense, sie hat von einem Tag auf den anderen angefangen Blätter zu werfen. Die Basis ist schwarz. Die Wurzeln sehen aber gut aus. Ich kann mir darauf keinen Reim machen. Kennt das jemand? Kann ich da etwas dagegen tun?

Die zweite Patientin habe ich aus meinem Italienurlaub gestern mitgenommen (Phal. David Lim). Die gelblich gefärbten Blätter sind mir unsympathisch. Weiß jemand woran das liegt? Sie sehen auch etwas dehydriert aus.

Besten Dank schonmal im voraus


jiieh
jiieh
zuletzt bearbeitet 02.07.2021 14:33

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2426 von Orchinator , 02.07.2021 14:35

Zu bild eins das wird ein virus oder pilz sein, ich würde sagen schmeisse sie lieber weg.
Zu zwei gebe ich dir recht ich vernute es ist wasser mangel


Orchinator
Orchinator
Mitglied
Beiträge: 653

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2427 von jens , 02.07.2021 14:39

Zu Bild eins, vermutlich stehendes Wasser zw.den Blättern und Bild zwei giessen bzw.tauchen. Die erste würde ich wie Sven schon schreibt in die Tonne umsiedeln!


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.200

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2428 von Tanja , 02.07.2021 15:52

Bild 1: Ich tippe auf Stammfäule/Herzfäule, würde sie aber stehen lassen und auf ein Stammkindel hoffen. Aber ja, die ist eigentlich kaputt
Weiß allerdings nicht ob das ansteckend ist und würde sie separieren.


Tanja
Tanja
zuletzt bearbeitet 02.07.2021 15:53

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2429 von jiieh , 02.07.2021 19:09

Danke für eure Tipps. Das mit der T. kotoense ist echt so schade! Ich habe sie seit 2017 und sie hat immer toll geblüht. Ich werde mal sehen ob sich da noch etwas tut.


jiieh
jiieh

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2430 von Grisu , 03.07.2021 11:33

Ja ich würde bei Tuberolabium kotoense auch noch warten ob sich ein Kindel aus dem Stamm bildet oder ob sie weiter fault. Wichtig ist jetzt mal ein paar Tage trocken halten. Du hast das Spagnummoos zu naß gehabt. Ich würde sie jetzt mal ohne Substrat stabilisieren. Einmal am Tag die Wurzeln tauchen.
Bei Deiner Phalaenopsis David Lim sieht das Spagnummoos vergammelt aus. Da fühlen sich Pilze sehr wohl. Dehydriert stimmt. Aber weil die Wurzeln kein Wasser mehr leiten können. Also sofort raus aus dem Topf und alles mit handwarmen Leitungswasser abwaschen.
Wie hast Du sie gewässert?


Grisu
Grisu
zuletzt bearbeitet 03.07.2021 11:34


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz