Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2386 von *gregor* , 23.06.2021 07:07

Zitat von LeonR im Beitrag #2371
Das Wurzelwerk scheint mittelmäßig ausgeprägt zu sein. Was auffällt ist, dass einige Wurzeln auch im Inneren leicht schrumplig sind, und dass so gut wie alle Wurzelspitzen futsch sind. Da irgendwie alle Wurzelspitzen betroffen sind, sowohl die bereits bestehender Wurzeln, als auch die von gerade herausgewachsenen frischen Wurzeln, bin ich nur besorgt dass es sich um irgendwelche bestimmten Parasiten oder Bakterien handelt. Alle Wurzelspitzen sind schwarz verfärbt, selbst die am Stamm. Mit sowas habe ich bisher keine Erfahrung. Wie soll ich da drangehen? Was das für eine ist zeigen übrigens die Fotos! ;-)



Oh das Pflänzchen kommt mir bekannt vor...
Leon, war schön dich kennen gelernt zu haben und entschuldige, dass ich dann keine Zeit mehr hatte, ich sollte für einen Orchideenfreund nach so einigen Pflanzen schauen und den hatte ich dann lange am Handy!


"Diskutiere nie mit Idioten, sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung."
Gruß, Gregor


*gregor*
*gregor*
Mitglied
Beiträge: 2.797

RE: RE:Blattveränderungen

#2387 von Steffi , 23.06.2021 12:45

Zitat von Chemengel im Beitrag #2342
Erstens meine Phal. honghenensis x deliciosa: Sie zeigte nachdem sie hier ankam, einen Tag später einen eingesunkenen Fleck auf dem Blatt (hier links der große). Zuerst war es nur grün, dann kam das braun-schwarz dazu. Sie ist danach sofort in Einzelquarantäne gewandert, ich hoffe es war noch rechtzeitig.
Weitere Flecken ließen nicht lange auf sich warten und das rechte Blatt war dann übersäht mit den kleinen Einsenkungen. Die Unterseiten zeigten keine Veränderungen auch die alten Blätter nicht. Erst dachte ich an Dehydrierung wg. dem Transport. Mittlerweile ist meine Theorie, dass sie einen Virus in sich hatte der sich dann nach dem Stress gezeigt hat. Die Anzeichen sprechen für Rabdovirus, aber das kann man natürlich ohne Test nicht genau sagen. Sie ruht seit 3 Tagen in meiner Biotonne..

Die Gefahr versenhentlich etwas auf andere Pflanzen zu übertragen war mir zu groß, außerdem war sie recht schwach.



Dazu melde ich mich mal mit meiner kleinen Annabel Joy.
Bei Sylvia @Coldcase ist auch ein Fleck aufgefallen, aber hat sich bei ihr nicht verändert. Seit sie bei mir ist, ist mir auch keine Verschlechterung aufgefallen, auch nicht beim Vergleichen mit den Fotos, die ich bekam.



In Einzelhaft steht sie nicht, allein weil ich ihr da nicht die best möglichen Bedingungen bieten könnte. Hoffentlich bereue ich das nicht irgendwann
Insgesamt hat sie sich sonst eher gebessert: 7 aktive Wurzeln, das eine Blatt ist gut gewachsen und ein neues spitzelt schon heraus. Oh und sie duftet übrigens ganz leicht süß-fliederig

Keine Ahnung, was die Ursache ist, aber hoffentlich kein Virus oder Pilz, wie du vermutest, Julia @Chemengel
Sie kamen ja von unterschiedlichen Quellen zu Sylvia, wenn es auch ursprünglich die selbe Charge ist. Vielleicht hat die eine sich später was eingefangen und die andere nicht? Ist unwahrscheinlich, aber gefällt mir besser als die Alternative


Liebe Grüße


Steffi
Steffi
Mitglied
Beiträge: 666

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2388 von Coldcase , 23.06.2021 13:09

Na das sind doch wenigstens mal gute Nachrichten , innerhalb der schlechten Nachrichten , Steffi
Und sie kommen aus der selben Quelle . Die von Julia hab ich mal selbst gekauft letztes Jahr , die von dir hab ich geschenkt bekommen von der Quelle als Beigabe zu einer Bestellung . Ich hoffe wenigstens , dass sich deine weiter gut entwickelt , Steffi .
Das mit Julias Kleinen tut mir immer noch unendlich leid . Dafür entwickelt sich ihr Trostpflaster - Kindel hier bisher gut .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.614

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2389 von Chemengel , 23.06.2021 18:21

Habe schon überlegt ob ich da nochmal anfragen soll bzw. sie bei einer anderen Gärtnerei nochmal bestellen sollte. Ich habe aber ein ganz kleines Baby hier und naja, irgendwie bin ich mir nach wie vor nicht sicher. Schön, dass deine, Steffi, keine Probleme macht. Die zusätzlichen Flecken hatte vielleicht ein bisschen Stress verursacht, aber im Endeffekt weiß ich ja auch nicht sicher was es war. Meine war auf jeden Fall nicht so lebendig drauf wie deine.


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2390 von Steffi , 23.06.2021 21:18

Mir ist auch noch mulmig bei der Sache…
Mal abwarten, wie es weiter geht. Momentan bin ich zufrieden mit ihr, aber wenn es mehr Flecken werden, muss sie gehen.

Zitat von Coldcase im Beitrag #2384
Und sie kommen aus der selben Quelle . Die von Julia hab ich mal selbst gekauft letztes Jahr , die von dir hab ich geschenkt bekommen von der Quelle als Beigabe zu einer Bestellung .
Achso, dann hab ich das falsch verstanden


Liebe Grüße


Steffi
Steffi
Mitglied
Beiträge: 666

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2391 von LaoLu , 23.06.2021 22:00

Die Flecke auf den Phalaenopsen (?) von Steffi gleichen den Flecken auf meiner Phalaenopsis. Die Flecke bei meiner werden zwar tiefer, vermehren sich aber nicht. Da meine einen BT schiebt, kann der Streß durch die Fleckenursache eigentlich nicht zu groß sein. Also ich warte erst mal ab. Jetzt im Sommer ist ja Abstand halten der Pflanzen untereinaner kein Probelm.

Gruß
Uwe


LaoLu
LaoLu
Mitglied
Beiträge: 566

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2392 von LeonR , 23.06.2021 22:25

Zitat von LaoLu im Beitrag #2378
Gleich noch einmal etwas zum Thema Blattveränderungen. Ich nahm ursprünglich an, weiße Flecke auf den Blättern sind ein Zeichen für den Mosaikvirus. Habe die Pflanze beobachtet. Weitere Flecke sind nicht aufgetreten, allerdings tritt jetzt bei den Flecken ein Gewebeverlust auf.

Bei älteren Flecken kommt es an der betroffenen Stelle zum Totalverlust des Gewebes. Es verbleibt nur noch etwas durchscheinende Epidermis.
Auf beiden Bildern ist der gleiche Fleck von beiden Blattseiten.

Der Pflanze selbst scheint es nicht so schlecht zu gehen, denn sie schiebt einen BT.

Gruß
Uwe



Das sieht für mich ziemlich stark nach Quetschungen aus. Als ich meiner einen Phalaenopsis mal beim umtopfen versehentlich eine Stelle am Blatt zerquetscht hatte sah es nach einigen Tagen genauso aus. Wenn es gelb oder allgemein verfärbt wird, und sich unaufhörlich ausbreitet, kann es sein dass sich durch die Quetschwunde Krankheitserreger eingeschleust haben. In dem Fall müsstest du das infizierte Gewebe vollständig und großzügig mit einem Teil gesunden Gewebes zusammen wegschneiden!

Ich binde mal ein Foto von der erwähnten Pflanze an!
Die Stelle sah anfangs eher so aus wie bei dir, ist aber nun über einen Monat alt und gut verheilt.


LG Leon


LeonR
LeonR
Besucher
Beiträge: 44

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2393 von LeonR , 23.06.2021 22:29

Heute ist wieder eine schöne Hybride aus Schwerte bei mir eingezogen! (Phal. Tying Shin Fly Eagle X Tetraspis C1)

Abgesehen davon dass sie etwas wenig Wurzeln mitbringt macht sie einen super Eindruck!

Aaaber... An einer Stelle bin ich etwas verunsichert, da ein eigentlich gesundes Blatt einen hellen Querstreifen aufweist. Wirkt das auf euch behandlungsbedürftig? (=> Infiziert? Abschneiden?)

Sonst werde ich die Ränder der Stelle gleich mit einem Text-Marker anzeichnen und beobachten ob es sich ausbreitet.


PS:
Kann mir jemand ein Pilzmittel zur Behandlung von Phalaenopsis empfehlen? Als Antwort auf meinen vorigen Beitrag wurde mir etwas zum 'in Wasser auflösen und Pflanze eintauchen' empfohlen. Kann Pilzmittel eigentlich die Wurzeln zerstören? Oder anders gefragt.. darf man es im Zweifelsfall präventiv anwenden?

Wie immer Danke!


LeonR
LeonR
Besucher
Beiträge: 44
zuletzt bearbeitet 23.06.2021

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2394 von jens , 23.06.2021 22:42

Rosen-Pilzfrei von Saprol wende ich bei Pilzbefall an meinen Orchideen an, wurde bisher problemlos vertragen!


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.248

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2395 von jens , 23.06.2021 22:47

Bei dem Blatt würde ich mir keine Sorgen machen, das sieht für mich so aus als wenn es an dieser Stelle etwas mehr Licht bekommen hat als an den anderen und dort ausgebleicht ist.


Gruß Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 15.248

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2396 von Jasmina , 23.06.2021 22:55

@LeonR
Eine wunderschöne Blüte!
Aber wieso möchtest du diese gesunde Pflanze behandeln?
Sie hat doch nichts!


Jasmina
Jasmina
Administratorin
Beiträge: 3.514

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2397 von LeonR , 23.06.2021 22:59

Danke vielmals für die Ratschläge! Dann werde ich es vorerst bei einer Behandlung per Textmarker belassen ;-P


LeonR
LeonR
Besucher
Beiträge: 44

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2398 von LeonR , 24.06.2021 01:05

Zitat von jens im Beitrag #2390
Rosen-Pilzfrei von Saprol wende ich bei Pilzbefall an meinen Orchideen an, wurde bisher problemlos vertragen!


Zu dem Pilzmittel habe ich noch Fragen;

nämlich habe ich unter dem Namen nur Sprays zum besprühen der ganzen Pflanze gefunden. Wie wendet man sowas denn auf Orchideen, also Phalaenopsis an? Verdünnen mit Wasser und dann normal die Wurzeln durch eintauchen wässern, oder die ganze Pflanze (mitsamt Wurzeln?) einsprühen?

Außerdem gab es von Celaflor mehrere Pilzmittel mit dem Namen Saprol die tatsächlich alle völlig verschiedene Wirkstoffe beinhalten. Welcher genaue Wirkstoff ist in dem an Phalaenopsis erprobten Mittel denn drin?


LeonR
LeonR
Besucher
Beiträge: 44

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2399 von *gregor* , 24.06.2021 07:02

Hey Leon ,
also mit Pilzmittel präventiv zu arbeiten würde ich mir ganz genau überlegen.
Zum einen kann sich eine Pilzbehandlung negativ auf das Pflanzenwachstum auswirken. Mehrere Orchideenhändler haben unabhängig voneinander erzählt, dass oft das Wachstum stoppt und eine ganze Zeit lang Stillstand herrscht. zwei Pflanzen, die ich behandeln musste, konnte ich auch genau das beobachten.

Diese helle Streifen an dem Phalaenopsisblatt ist total unbedenklich. Hier ist Herzblatt nach einem kurzen Stück stehen geblieben und erst nach einer Zeit (wahrscheinlich nach einer Umstellung) weiter gewachsen.

Solltest sich auf einer Deiner Pflanzen tatsächlich mal ein Pilzbefall einstellen, würde ich persönlich nur sprühen und nicht die ganze Pflanze tauchen. Und was ganz gerne gesagt wird, die Stelle mit Zimt zu behandeln, da würde ich aufpassen. Zimt wirkt nur LEICHT antebakteriell und nicht fungizid. Auch im Wurzelbereich ist da Vorsicht geboten, von vielen Pflanzen verbrennen die Wurzeln durch Zimt.


"Diskutiere nie mit Idioten, sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung."
Gruß, Gregor


*gregor*
*gregor*
Mitglied
Beiträge: 2.797

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#2400 von Grisu , 24.06.2021 07:09

Hallo Leon,
Textmarker würde ich nicht drauf geben. Wer weiß wie die Reaktion darauf ist. Du hast ja eh Bilder zum Vergleichen wie es sich verändert.


Grisu
Grisu


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz