Lonis Orchideenforum

RE: Thripse

#46 von orchidix , 23.10.2022 07:44

Das wusste ich nicht. Danke für die Information.

Folgendes hab ich gefunden:
Schon unter 100 Milligramm Permethrin pro Kilogramm Körpergewicht können für eine Katze tödliche Folgen haben. Ihnen fehlt ein Enzym zum Abbau.

Bei Hunden wird es eingesetzt. Wenn eine Katze das Fell ableckt, kann es schnell zu Vergiftung führen. Über die Haut aufgenommen, kann es bis zu drei Tage dauernd, bis Symptome sichtbar werden.

Insektenbekämpfungsmittel aus der Gruppe der Pyrethroide können bei Katzen schwere bis tödliche Vergiftungen hervorrufen.

Katzen reagieren empfindlicher auf Pyrethroide als Hunde, weil sie ihr Fell zu Pflege ablecken und weil ein Enzym (Glucuronyltransferase) bei ihnen weniger aktiv ist.


orchidix
orchidix
zuletzt bearbeitet 23.10.2022 07:47

RE: Thripse

#47 von LaSylphide , 23.10.2022 07:50

Hallo,
mein Ardap heisst: Ardap Ungezieferspray - für Haushalt, Tierhaltung, Gewerbe, Landwirtschaft und Garten
Dort steht nirgends „Ardap Orange“ …


LaSylphide
LaSylphide
Besucher
Beiträge: 63

RE: Thripse

#48 von orchidix , 23.10.2022 07:50

Dann hab ich noch das gefunden:

Bei Menschen können diese Wirkstoffe als Nervengift wirken. Sie stehen außerdem im Verdacht, das menschliche Hormonsystem zu schädigen.

Hi ich glaub da muss ich künftig etwas umdenken.


orchidix
orchidix

RE: Thripse

#49 von Michaela , 23.10.2022 09:51

LaSylphide, deines (das blaue) enthält ebenfalls (wie das in der orangen Dose) Permethrin.


Michaela
Michaela

RE: Thripse

#50 von LaSylphide , 23.10.2022 11:02

Hallo Michaela,
danke für den Hinweis, dann bin ich künftig etwas vorsichtiger, wenn ich meinen „Einsatz“ weiterempfehle. Ich habe bislang damit einfach den leichtesten und schnellsten Erfolg erzielt. Okay, ist natürlich auch heftige Chemie.
Ich sprühe die betroffenen Pflanzen auf dem Balkon ein und lasse sie dann einige Zeit zum „lüften“ dort stehen. Allerdings habe ich auch keine Tiere im Haushalt, so dass ich deswegen möglicherweise nicht so viele Bedenken hatte.
Danke aber für den (tatsächlich auch interessanten) Hinweis!!
Schönen Sonntag!


LaSylphide
LaSylphide
Besucher
Beiträge: 63

RE: Thripse

#51 von Chemengel , 23.10.2022 13:29

Zitat von Maya im Beitrag #25
Das Solabiol klingt wirklich gut. Leider ist Neem tatsächlich für Katzen giftig (da habe ich mittlerweile eine definitive Antwort auf die Frage). Sie müssen es dazu aber oral aufnehmen, was bei Katzen jedoch schon durchs Putzen passieren kann.
Wenn ich also keine Alternative finde, werde ich wohl mit Solabiol gießen. Dann ist das Neem in der Pflanze drin und nicht außen drauf. Und dann die behandelten Pflanzen noch ein Weilchen separieren.

Solange es die Samtpfoten nicht fressen, hoffe ich das. Sonst helfen vielleicht Raubmilben. Die kann man mittlerweile bei einigen Händlern im Internet kaufen.


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780

RE: Thripse

#52 von Sabine62 , 24.10.2022 19:11

Ich dachte ich hätte die Viecher los, habe aber erneuten Befall gefunden , Blütenthrips. Also wieder abwaschen und Blüten ab könnte heulen. Dann Lizethan und da ich gelesen habe , dass es nicht gegen Blütenthrips hilft versuche jetzt als letztes Mittel Careo Spray. Mal schauen. Nematoden und wie Julia schon schrieb Raubmilben sollen ja auch wirken. Hat da jemand Erfahrung?


LG Sabine


Sabine62
Sabine62
Mitglied
Beiträge: 616

RE: Thripse

#53 von Coldcase , 24.10.2022 19:14

Das ist übel, Sabine
Ich habe heute mit Careo gesprüht . Das Careo , was ich habe , ich eigentlich zum Giessen , aber ich denke , da es der gleiche Wirkstoff ist wie der zum Sprühen , kann man das auch nehmen . Lizetan wollte ich auch kaufen , das lass ich dann .

ich wünsche dir viiiiel Erfolg , man , das muss doch mal funzen


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.472

RE: Thripse

#54 von Maya , 24.10.2022 21:31

Zitat von Chemengel im Beitrag #35
Zitat von Maya im Beitrag #25
Das Solabiol klingt wirklich gut. Leider ist Neem tatsächlich für Katzen giftig (da habe ich mittlerweile eine definitive Antwort auf die Frage). Sie müssen es dazu aber oral aufnehmen, was bei Katzen jedoch schon durchs Putzen passieren kann.
Wenn ich also keine Alternative finde, werde ich wohl mit Solabiol gießen. Dann ist das Neem in der Pflanze drin und nicht außen drauf. Und dann die behandelten Pflanzen noch ein Weilchen separieren.

Solange es die Samtpfoten nicht fressen, hoffe ich das. Sonst helfen vielleicht Raubmilben. Die kann man mittlerweile bei einigen Händlern im Internet kaufen.


Vielen Dank für den Tipp, Julia! Das ist sicher einen Versuch wert. Ich weiß nur nicht, ob ich den Raubmilben die richtigen Klimabedingungen bieten kann (die hohe Luftfeuchte könnte ein Problem werden). Aber vielleicht finde ich ja welche, die auch mit weniger Luftfeuchte klar kommen. Habe auch gelesen, dass Florfliegenlarven gut gegen die ausgewachsenen Thripse helfen sollen.


Viele Grüße,
Melanie


Maya
Maya
Besucher
Beiträge: 69

RE: Thripse

#55 von Sabine62 , 24.10.2022 22:02

Ja die Raubmilben könnten eine Alternative sein. Solabiol habe ich gelesen hilft wenn du nur gießt Melanie nur gegen Trauermücken nicht gegen Thrips.


LG Sabine


Sabine62
Sabine62
Mitglied
Beiträge: 616

RE: Thripse

#56 von Maya , 24.10.2022 23:04

Ok. Sprühen mit Solabiol ist wegen den Samtpfoten leider keine Alternative für mich.
Vielleicht meldet sich ja noch jemand, der Erfahrung mit Raubmilben bei Thripsen hat 🙂


Viele Grüße,
Melanie


Maya
Maya
Besucher
Beiträge: 69

RE: Thripse

#57 von orchidix , 25.10.2022 07:44

Hallo Maya,

Das von Sylvia genannte Careo gibt's auch als Stäbchen oder Granulat. Ob der darin enthaltene Wirkstoff Acetamiprid für Katzen schädlich ist, weiß ich aber nicht.


orchidix
orchidix
zuletzt bearbeitet 25.10.2022 07:45

RE: Thripse

#58 von Chemengel , 25.10.2022 09:11

Zitat von Sabine62 im Beitrag #39
Ja die Raubmilben könnten eine Alternative sein. Solabiol habe ich gelesen hilft wenn du nur gießt Melanie nur gegen Trauermücken nicht gegen Thrips.

Hab bei mir schon erfolgreich mit gießen die Viecher wegbekommen, sonst hätte ich das nicht empfohlen überall. Plus BT abschneiden.


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780

RE: Thripse

#59 von Ute , 25.10.2022 09:25

Thripse lieben die Farbe blau. Es gibt auch Blautafeln gegen Thripse im Gartenfachhandel oder bei A...on. Ob sie tatsächlich die Thripse bekämpfen können, weiß ich allerdings nicht, aber sie können jedenfalls einen Befall der Pflanzen anzeigen. Somit können rechtzeitig Gegenmaßnahmen ergriffen werden bevor der gesamte Pflanzenbestand befallen ist.


Leben und leben lassen
Herzlichst
Ute


Ute
Ute
Mitglied
Beiträge: 683

RE: Thripse

#60 von gekko , 25.10.2022 11:06

Hab auch schon Blautafeln gegen Thripse aus probiert - also, dass sie alles andere stehen und liegen lassen und sich auf die Tafeln stürzen, kann ich jetzt nicht behaupten... wäre ja auch zu einfach ;-) Können vielleicht Befall anzeigen.
Blaue Tafeln funktionieren übrigens bei Trauermücken genauso gut wie gelbe.
LG


gekko
gekko
Besucher
Beiträge: 53


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz