Lonis Orchideenforum

RE: Phal. wilsonii

#331 von Syn333 , 09.04.2017 19:19

Der Duft ist toll, oder? War mir fast klar, dass die auch was für dich ist.


Syn333
Syn333
zuletzt bearbeitet 22.03.2019 00:51

RE: Phal. wilsonii

#332 von Jasmina , 09.04.2017 19:35

Ja, sie duftet genial. Ich habe doch letzte Woche eine Phal. zur Identifizierung gezeigt. Die Franziska Dream (wilsonii x schilleriana). Da war mir klar, ich muss die wilsonii auch haben. Ich kann von ihrem Duft nicht genug bekommen.


Jasmina
Jasmina
Administratorin
Beiträge: 3.514

RE: Phal. wilsonii

#333 von Jasmina , 09.04.2017 19:58

@Syn333
Sandra, wo hast du deine? Im Terra oder am Fenster?


Jasmina
Jasmina
Administratorin
Beiträge: 3.514

RE: Phal. wilsonii

#334 von Syn333 , 09.04.2017 19:59

Im Terra, ziemlich nah an der Lampe.


Syn333
Syn333

RE: Phal. wilsonii

#335 von Jasmina , 09.04.2017 20:00

Ok, danke.
Ich versuche am Fenster.


Jasmina
Jasmina
Administratorin
Beiträge: 3.514

RE: Phal. wilsonii

#336 von Andrea Pitzer , 10.04.2017 08:18

bei mir hängen alle aphyllae über einen Meter vom Fenster weg ( Südwest) in einer immer offenen Vitrine, und blühen jedes Jahr. Im Sommer ebenfalls schattig im Tomatengewächshaus draußen .Zusatzlicht haben sie nie. Die Blätter werfen sie mal ab und mal nicht.
Sie brauchen aber während des Bts viel Wasser, sonst trocknen die Knospen hier jedenfalls grundsätzlich ein , auch ein umhängen ins GWH während dieser Zeit mit höheren Tagestemperaturen ließ ihn eintrocknen, ich warte jetzt immer bis nach der Blüte. Im Winter ist es 12 bis 15 Grad , es wird nicht geheizt . Im Herbst kommen sie als letztes wieder ins Haus, nachts auch mal nur 5 Grad , aber geschützt.


Andrea Pitzer
Andrea Pitzer

RE: Phal. wilsonii

#337 von Syn333 , 13.04.2017 17:30

Ich habe gerade Bilder gezeigt bekommen von den Pflanzen, die O&M gerade als wilsonii verkauft. Es sind tatsächlich wilsonii mit typisch kurzer Verbindung von Lippe und Nase, leicht warzigen Wurzeln und süßlichem Fruchtduft. Die Lippe hat einen ziemlich stark ausgeprägten Hückel und zwei Spitzen, fast keine Streifen. Dann bekommt man zumindest in dem Fall schonmal, was man bestellt.


Syn333
Syn333
zuletzt bearbeitet 22.03.2019 00:52

RE: Phal. wilsonii

#338 von Devin , 13.04.2017 17:39

Hört sich gut an, könntest du die Fotos uns zur Verfügung stellen ?


Liebe Grüße
Devin


Devin
Devin
Mitglied
Beiträge: 1.653

RE: Phal. wilsonii

#339 von Syn333 , 13.04.2017 17:51

Die Bilder sind leider nicht die besten, aber man erkennt alles.

Bildrechte liegen bei Qamar Zaman, er hat mir freundlicherweise gestattet, sie hier zu zeigen.





Syn333
Syn333

RE: Phal. wilsonii

#340 von Mara , 02.05.2017 19:02

Meine beiden, von denen ich hier schon jahrelang berichte,
s.hier Phal. wilsonii (23) , blühen jetzt wieder, und manchmal erlebt man wohl auch als Fensterbänkler Sternstunden mit ihnen.

Meine erste Pflanze hat hat noch nie so viele Knospen gemacht. Der Blütentrieb ist 20 cm lang geworden.



Seitdem sie getopft sind, habe ich so gut wie nichts an der Kultur geändert.


Bis bald!
Mara


Mara
Mara
Mitglied
Beiträge: 2.063
zuletzt bearbeitet 22.03.2019

RE: Phal. wilsonii

#341 von Milo , 02.05.2017 19:13

Wow - so beeindruckend bei dieser Zicke! Ich habe von O&M auch so eine 'fake' honghenensis - vielleicht topfe ich die auch mal.

Duftet Deine wilsonii auch?


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Mitglied
Beiträge: 1.131
zuletzt bearbeitet 22.03.2019

RE: Phal. wilsonii

#342 von Mara , 02.05.2017 20:20

Sie duften beide nach Walderdbeeren


Bis bald!
Mara


Mara
Mara
Mitglied
Beiträge: 2.063
zuletzt bearbeitet 02.05.2017

RE: Phal. wilsonii

#343 von Milo , 02.05.2017 22:33

Eigentlich wollte ich ja die Aphyllae aus meiner Sammlung ausschließen - aber so eine Walderdbeer-wilsonii hätte ich dann doch noch zu gern ...


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Mitglied
Beiträge: 1.131
zuletzt bearbeitet 02.05.2017

RE: Phal. wilsonii

#344 von Milo , 10.05.2017 13:00

Von meiner P. wilsonii aus Großräschen gibt es auch gute Neuigkeiten: Nachdem sie bereits ganz überraschend im April während meines Urlaubs klammheimlich ein Blatt geschoben hat (das frische links oben), das nun halb ausgewachsen ist, habe ich plötzlich heute wieder ein neues im Herz entdeckt (gleich links neben dem trockenen Blütenstiel) . Die Befruchtung durch P. schilleriana wollte sie dann aber doch nicht, die Kapsel ist abgefallen . Dafür schiebt sie aber auch endlich zwei neue Würzelchen, die man auch auf dem Bild sieht . Also scheint ihr die Kultur von mir recht gut zu gefallen. Also hier noch mal kurz: In einem ausgedienten Aquarium, täglich tauchen und/oder übersprühen mit "Quellwasser" aus dem Supermarkt (hin und wieder schwach aufgedüngt), mehrfach dann am Tag noch über das Aquarium sprühen, so dass feiner "Nebelregen" ins Becken hinunterschwebt. Somit ist es zwischen 60-80% LF im Becken. Es steht an einem durch Bäume schattierten Südfenster, am späteren Nachmittag fällt mildes Licht direkt hinein. Da drinnen hängen noch einige Tuberolabien, Pteroceras und Co. Nachteil: recht stickig da drin. Darum mache ich auch keine Scheibe drauf, ausser ich fahre für einige Tage weg, um die Feuchtigkeit zu halten. Hat aber den Leptotes nicht gut bekommen, darum nur als Notfall. Aber der wilsonii (oder was auch immer sie ist, denn duften tut sie ja partout nicht!) geht es richtig gut!


Liebe Grüße Milo

Angefügte Bilder:
IMG_1138.JPG  

Milo
Milo
Mitglied
Beiträge: 1.131
zuletzt bearbeitet 22.03.2019

RE: Phal. wilsonii

#345 von Jasmina , 12.05.2017 10:48

Machdem ich Maras getopfte gesehen habe, hab meine kleine auch getopft. Sie ist seeehr klein. War aufgebunden, am Fenster und trotz Moos, war schnell wieder trocken. Jetzt versuche ich im Töpfchen. Da wenig Wurzeln vorhanden sind, habe zusätzlich Löcher in Topf gemacht.
Im Moment macht sie ein HB.


Jasmina
Jasmina
Administratorin
Beiträge: 3.514
zuletzt bearbeitet 22.03.2019


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz