Lonis Orchideenforum

RE: Cattleya und Laelia #2

#361 von Walter55 , 28.05.2023 15:14

Vielen Dank, Karin !


Schöne Grüße
Walter


Walter55
Walter55
Mitglied
Beiträge: 365

RE: Cattleya und Laelia #2

#362 von Tina , 28.05.2023 20:36

@Walter55
Wunderschön, die Egyptian Oueen 'Inner Fire' AM/ AOS, Walter! Das Warten hat sich gelohnt .
Einfach eine dezent-schöne Farb-Kombi...


Blumige Grüße,
Tina


Tina
Tina
Besucher
Beiträge: 240

RE: Cattleya und Laelia #2

#363 von Walter55 , 28.05.2023 23:04

Danke, @Tina
Auch ich finde sie sehr schön, leider hat sie keinen Duft.

Und ja @carmesina sie hat ähnlichkeit mit der Cattleya Elisabeth Fulton. Tut mir Leid dass du sie nicht mehr hast.
Hattest du sie längere Zeit, und warum ist sie eingegangen ?


Schöne Grüße
Walter


Walter55
Walter55
Mitglied
Beiträge: 365

RE: Cattleya und Laelia #2

#364 von Tina , 29.05.2023 07:28

Ja, schade, mit Duft wäre natürlich noch schöner. Ich habe manchmal das Gefühl, dass der bei Beteiligung vieler Kreuzungspartner irgendwann auf der Strecke bleibt. Ganz interessant: sowohl die Egyptian Queen als auch Elizabeth Fulton haben 50% bicolor-Beteiligung (die wohl eigentlich duftet) und dann noch einen größeren aurea-Anteil (+ diverser anderer Arten). Insofern verwundert die Ähnlichkeitzwischen beiden nicht.


Blumige Grüße,
Tina


Tina
Tina
Besucher
Beiträge: 240

RE: Cattleya und Laelia #2

#365 von carmesina , 29.05.2023 11:46

Zitat von Walter55 im Beitrag #363


Und ja @carmesina sie hat ähnlichkeit mit der Cattleya Elisabeth Fulton. Tut mir Leid dass du sie nicht mehr hast.
Hattest du sie längere Zeit, und warum ist sie eingegangen ?



Walter, den Grund weiß ich nicht mehr. Ich fand Bilder aus Sept. 2016, da blühte sie noch sehr schön.



Liebe Grüße, Karin


carmesina
carmesina
Mitglied
Beiträge: 1.725

RE: Cattleya und Laelia #2

#366 von Sandrinchen , 15.06.2023 15:44

Cat. araguaiensis x Br. cucullata blüht seit ein paar Tagen zum ersten Mal. Beim Öffnen waren die Blütenblätter sehr hell mit einem ganz zarten rosa. Seit zwei Tagen hat sie nun diese dunkle Färbung. Sie sitzt in einem 8er Töpfchen, also sehr handlich. Ich mag sie sehr und bin auf die nächsten Blüten gespannt.

Mal mit hellem und dunklem HG:



Gruß Sandra


Sandrinchen
Sandrinchen
Mitglied
Beiträge: 830

RE: Cattleya und Laelia #2

#367 von Machu Picchu , 15.06.2023 16:39

Glückwunsch Sandra!
Die Blüte hat viel von der C. araguaiensis, aber auch eindeutig die Lippe von der Brassavola cucullata.


Viele Grüße
Hans


Machu Picchu
Machu Picchu
Mitglied
Beiträge: 840

RE: Cattleya und Laelia #2

#368 von carmesina , 17.06.2023 13:00

Cattleya mossiae v. coerulea möchte sich auch hier zeigen, jetzt ganz erblüht mit großen Flatterblüten.



Liebe Grüße, Karin


carmesina
carmesina
Mitglied
Beiträge: 1.725

RE: Cattleya und Laelia #2

#369 von Martha , 17.06.2023 17:31

Heute bin mich mal in einer ganz anderen Ecke des Forums gelandet, aber mit Absicht.

Das ist ein Lucke Geschenk. Leider habe ich null Erfahrung mit den Teilen. Hat jemand diese auch in Kultur? Sie steht unter der Aldileuchte und kriegt zweimal am Tag eine Dusche, einmal in der Woche darf sie tauchen gehen. Neutriebe wachsen, ich gehe mal davon aus, dass ich es nicht ganz verkehrt mache.


Martha
Martha
Mitglied
Beiträge: 298

RE: Cattleya und Laelia #2

#370 von Tina , 17.06.2023 17:49

Hallo Martha, Glückwunsch zu dem Geschenk! 2 x Tag eine Dusche klingt mir recht viel sprich feucht. Es ist zwar eine Jungpflanze, die etwas mehr Feuchtigkeit braucht, als die ausgewachsenen, aber zu nass führt schnell zu Wurzelverlust und das verkraften die Kleinen u. U. nicht gut. Wenn es meine Pflanze wäre, würde ich sie zwischen dem Gießen etwas abtrocknen lassen und auch checken, ob sie im unteren Topfbereich noch sehr feucht ist (mit Schachlickspieß im Topf). Wenn Sie aktiv wächst, würde ich sie wohl auch in frisches Substrat umpflanzen. Das sind einfach meine Erfahrungen mit meinem Cattleya-Kindergarten. Viel Erfolg!


Blumige Grüße,
Tina


Tina
Tina
Besucher
Beiträge: 240

RE: Cattleya und Laelia #2

#371 von *Michaela* , 17.06.2023 18:10

Zitat von Martha im Beitrag #369
Heute bin mich mal in einer ganz anderen Ecke des Forums gelandet, aber mit Absicht.

Das ist ein Lucke Geschenk. Leider habe ich null Erfahrung mit den Teilen. Hat jemand diese auch in Kultur? Sie steht unter der Aldileuchte und kriegt zweimal am Tag eine Dusche, einmal in der Woche darf sie tauchen gehen. Neutriebe wachsen, ich gehe mal davon aus, dass ich es nicht ganz verkehrt mache.




Hallo @Martha
… möchte dich wissen lassen, dass ich seit geraumer Zeit auch so ein Pflänzchen habe. Tina hat es schon gut beschrieben. Jungpflanzen muss man bis zu einer gewissen Größe etwas im Auge behalten. Meine arbeitet gerade an ihren neuen Trieb-Wurzeln mit zwei NTs.


Grüße Michaela


*Michaela*
*Michaela*
Mitglied
Beiträge: 2.231

RE: Cattleya und Laelia #2

#372 von Martha , 17.06.2023 19:55

Ein dickes Danke euch Beiden, für die Info!

Feuchtigkeit ist bei mir gerade nicht das Problem. Die Luft bei mir ist knochentrocken, es ist dieses Jahr so extrem, das ich Probleme mit meinen Nasenschleimhäuten bekommen habe.

Ich sprühe und nach fünf Minuten ist alles wieder trocken. Das Wasser kommt auch nicht ins Substrat, hat gar keine Zeit dazu. Deswegen tauche ich ja noch zusätzlich. Aber das merke ich mir auf alle Fälle. Vielleicht hab ich Glück und ich bekomme sie zur Blüte.

LG Martha


Martha
Martha
Mitglied
Beiträge: 298

RE: Cattleya und Laelia #2

#373 von Tapeloop , 17.06.2023 20:24

Die gleiche hybride hab ich auch seit einiger Zeit. Ganz klein bekommen, aber ist ganz unproblematisch am wachsen. Bin auf die Blüte gespannt. Hab im Netz kein Bild dazu gefunden.
Als ich mal bei Lucke war hab ich die Pflanzen stehen sehen und gefragt. Aber die Dame wusste auch nicht wie die aussieht …


Tapeloop
Tapeloop
Mitglied
Beiträge: 102

RE: Cattleya und Laelia #2

#374 von Tapeloop , 08.07.2023 11:41

Ich hab letztes Jahr mal eine kleine hybride Laelia Longipes x milleri geholt. Da es sich ja um eine steinlaelie handelt steht sie mineralisch und seit mai auf dem Balkon. Ich wollte ihr was gutes tun und hab sie nach ein paar Wochen im Schatten in die Sonne gestellt. Extra ein Vlies drauf. Aber nach paar Stunden dann war alles verbrannt . Die Pflanze hat alle Blätter verloren und die Wurzeln sahen auch verbrannt aus.
Ich hab mich sehr geärgert!
Ich wollte sie direkt wegwerfen. Aber hab sie dann doch in ne Ecke gestellt. Und sieht da: Neutriebe sind zu erkennen!
Jetzt hoffe ich dass sie sich erholt und schön wächst. Und nächstes Jahr bin ich vorsichtiger mit der Sonne … ich hatte nämlich hier gelesen dass gerade die steinlaelien auch pralle Sonne mögen (vermutlich ist so ne gewächshauspflanze viel länger umzugewöhnen …)


Tapeloop
Tapeloop
Mitglied
Beiträge: 102

RE: Cattleya und Laelia #2

#375 von Machu Picchu , 09.07.2023 19:28

Die meisten Steinlaelien sind nahezu unkaputtbar.


Viele Grüße
Hans


Machu Picchu
Machu Picchu
Mitglied
Beiträge: 840


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz