Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#721 von Sisa , 24.09.2017 06:24

Hallo Markus,
als ich die Bilder sah war mein erster Gedanke Viren. Bisher habe ich eine solche Prognose immer vermieden, da sie ja recht selten vorkommen und eine Rettung nicht möglich ist. Aber das Schadbild deiner Orchidee ist mit einigen im Internet ähnlich.
Es könnte aber auch ein Pilz sein der sich im Wurzelbereich eingenistet hat. Dafür spricht das sich die gelben Flecken entlang den Blattadern zeigen. Auch der Befall des Kindels könnte zeigen das der Pilz in der ganzen Pflanze vorzufinden ist. Ich meine auch auf anderen Blättern leichte gelbe Verfärbungen zu sehen.
Auf alle Fälle würde ich die Pflanze separat stellen und es mit einem Pilzmittel versuchen. Ob man damit Erfolg hat lasse ich mal offen, habe z.Z. auch einen Versuch laufen einen Pilz zu beseitigen, habe aber keine große Hoffnung das dies gelingt.
Ich finde die Ursache anhand von Bildervergleichen zu stellen ist äußerst schwierig da die gezeigten Schadbilder, von gleichem Erreger oftmals unterschiedlich aussehen oder sehr ähnlich wie Schadbilder von anderen Erregern sind.


___________
viele Grüsse
Sisa


Sisa
Sisa
Mitglied
Beiträge: 241

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#722 von Maggus , 24.09.2017 12:04

Hey Sisa,
Vielen Dank für Deine ausführliche Antwort. Ich vermute auch, dass es ein Pilz oder Virus ist. Du hast Recht, auch die anderen Blätter zeigen Verfärbungen. Das entwickelt sich zu diesen ganz gelben Flecken, die sich dann im ganzen Blatt ausbreiten. Ich hatte gehofft, das Kindel retten zu können, aber das macht ja jetzt wenig Sinn. Ob ich langfristig die Geduld aufbringen, mit diversen Mitteln herumzudoktern, und zu hoffen, dass es funktioniert, das glaube ich nicht. Ich würde sie dann leider, leider entsorgen .
Ich habe zum Glück noch mehrere Phal. pallens mit Kindeln, also wäre das für mich nicht sooo tragisch. Schade ist es aber allemal. Bin froh, dass meine anderen Phals sich nicht angesteckt haben...
Wenn Sonst noch jemand eine andere Vermutung als Sisa hat, könnt ihr sie ja trotzdem äußern...


Liebe Grüße,
Markus


Maggus
Maggus
Besucher
Beiträge: 31

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#723 von Bea84 , 07.10.2017 10:38

Hallo ihr lieben!Heute bräuchte ich mal den Rat von einem ( oder auch mehreren ) Vanda-Experten.
Ich hab mir im März diesen Jahres als erste Orchidee aus ner Orchideen-Gärtnerei bei Currlin eine Überraschungs-Vanda bestellt. Sie hat sich gut entwickelt-viele Wurzeln, neue Blätter, usw. und bastelt ihren ersten BT bei mir. In den letzten Wochen hat sie aber schon drei ihrer unteren Blätter gelb werden lassen und abgeworfen, das 4. ist nun auch schon gelb. Zudem sind die oberen Blätter irgendwie fleckig-so hell-dunkelgrün. Ist das etwa so ein gefürchteter Vanda Pilz???
Sie hängt wurzelnackt in einem Holzkörbchen im West-Fenster, wird täglich in Regenwasser getaucht und wöchentlich werden die Wurzeln mit Dünger besprüht.
Wäre super, wenn mir da jemand helfen könnte!




Grüßle, Bea


Grüßle, Bea


Bea84
Bea84
Besucher
Beiträge: 97

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#724 von Jasmina , 07.10.2017 12:35

Bea, über die Blattflecken würde ich jetzt keinen Kopf machen. Bin nicht sicher, dass da was ernsthaftes dran ist. Der Stamm interessiert mich. Unten im Korb hast du viele kaputte Wurzeln. So was mache ich sofort nach dem Kauf ab. Bei toten Wurzeln im Korb, bleibt die Feuchtigkeit sehr lange.
Würdest du bitte, von dem Blatt unter dem BT ein Bild machen. Das sieht braun aus.


LG Jasmina


Jasmina
Jasmina
Moderatorin
Beiträge: 387

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#725 von Bea84 , 07.10.2017 14:03

Danke, Jasmina! Ich wusste nicht, ob man die Wurzeln einfach abschneiden darf-werde das aber nachholen. Die braunen Flecken sind von nem Sonnenbrand.Sie hängt direkt an der Scheibe und im Sommer hat da die Sonne ziemlich drangeknallt und da bekam sie diese braunen Flecken. Meinst du sie hat dadurch was bekommen??


Grüßle, Bea


Grüßle, Bea


Bea84
Bea84
Besucher
Beiträge: 97

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#726 von Jasmina , 08.10.2017 16:36

@Bea84
Bea, ganz sicher bin ich nicht, was deine Vanda hat. Es ist immer schwieriger eine Diagnose nach dem Bild zu stellen. Möchte dir keine Angst oder Hoffnung machen, ohne genau zu wissen, was sie hat.
Sollte sie wirklich Fusarium haben, kannst du sie nicht retten. Es sei denn man köpft die Vanda. Dafür braucht man wenigstens einen Wurzeln oberhalb der Schnittstelle. Geköpfte, wurzellose Vanda zu bewurzeln ist sehr schwer. Es klappt nicht immer.
Ich amputiere immer die befallenen Teile.
Lass uns doch nach 2-3 Wochen wissen, was die Vanda macht. Und lies bitte alles über die Vandeen. Man braucht bei einer Vanda ein wenig mehr Pflege und Aufmerksamkeit, als z. B. bei einer Phalaenopsis.


LG Jasmina


Jasmina
Jasmina
Moderatorin
Beiträge: 387

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#727 von Bea84 , 08.10.2017 16:47

Das ist lieb, Jasmina! Ja, ich hab mich schon ziemlich intensiv mit dem Thema Vandeen auseinander gesetzt, und hab ja auch andere wurzelnackte Vandeenarten, denen es super geht. Aber um so ein Problem oder eine Auffälligkeiten beurteilen zu können, fehlt mir halt einfach noch die Erfahrung
Ich werde sie, wie du gesagt hast, weiter beobachten und berichten, wenn sich was verändert.

Grüßle, Bea


Grüßle, Bea


Bea84
Bea84
Besucher
Beiträge: 97

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#728 von mom01 , 08.10.2017 19:29

@Bea84: ziehe doch mal mit einem weißen oder schwarzen Filzstift um die schwarzen Stellen einen Rand. Dann können wir in 2-3 Wochen sehen, ob die Flecken größer werden

Kurz gesagt, eine bessere Idee als Jasmina habe ich auch nicht. Erst mal warten.


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 3.835
zuletzt bearbeitet 08.10.2017

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#729 von Bea84 , 08.10.2017 20:25

Vielen Dank, ihr lieben!!!


Grüßle, Bea


Bea84
Bea84
Besucher
Beiträge: 97

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#730 von Coldcase , 08.11.2017 11:22

Huhu...ich hab den Bericht aus der Zygo-Abteilung mal 1:1 hierher kopiert, dann brauch ich den nicht nochmal verfassen

Vorweg : so sahen beide Töpfe bei Erhalt am 27.09. aus :


so zwischendurch, als es losging mit den Flecken :





Zitat von Coldcase im Beitrag Zygopetalum-Hybriden
Sooooo......

Nachdem ich die beiden kranken Zygo mackay Jungpflanzen gestern Nachmittag mit dem Zeug



eingesprüht hatte ....hat sich meiner Meinung nach der Zustand über Nacht noch verschlechtert.



Es haben sich weitere dunkle Blätter gebildet.

Ich hab sie heute Morgen dann auseinander gepflückt, ganz vorsichtig natürlich. Das schwarze/braune hab ich vorsichtig so gut es ging, entfernt. Die faulen Wurzeln auch gleich mit. Ich hab es nochmals mit dem Pilzmittel eingesprüht, auch die Wurzeln. Nun trocknet es erstmal, solange die Plastiktöpfe im Geschirrspüler heiss gewaschen werden ( Keime beseitigen ) .



Es ist aber mit Zygos ja so eine Sache. Sie können Sprühen nicht leiden , weils dann braune Stellen gibt. Aber man sprüht das Pilzmittel , somit sind weitere Stellen vorprogrammiert. Teufelskreis

Wenns getrocknet ist, kommen alle kleinen Scheisserchen zusammen in einen Topf , sie sind ja auf eine Topfgrösse reduziert worden . Ich hoffe und bete, dass es die beiden kleinen Neutriebe schaffen werden .

Und nun, da es ja eigentlich um die Kultur geht Frage :

Da die Pflänzchen ja offensichtlich geschwächt sind, auch einige faule Wurzeln hatten ....hätte ich gerne die erste Zeit nur bisschen gesprüht aufs Substrat. ABER das war ja das Fatale gewesen wahrscheinlich Soll ich nun immer ganz vorsichtig bisschen giessen ? Oder von unten ein wenig langsam vollsaugen lassen ? Warm stellen, bis sie sich evtl erholt haben ?

Für Tips und Ratschläge bin ich mehr als offen Danke schonmal


und das ist heute vorerst das Endergebnis nach Neu-Topfen



...ich denke, es war das Sprühen zwischendurch, dass diese Flecken und Stellen begünstigt hat , wissen tu ich es aber nicht . Da es ein Pilz sein könnte, hab ich behandelt. Mal schauen, was daraus wird .


Ganz liebe Grüsse, Sylvia


Coldcase
Coldcase
Besucher
Beiträge: 247

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#731 von Coldcase , 09.11.2017 11:15

Ich bräuchte mal bitte Hilfe

Ich Dusseltier ....ich gucke IMMER , aber auch wirklich immer , wie die Pflanzen aussehen, wenn ich eine sehe....nur heute nicht, weiss der Geier warum .....war wohl die Gier ....mit Brille wär das nicht passiert

Was ist das ? Getier kann ich keins feststellen, Wischtest negativ.

Es ist ein Paphiopedilum Amerikanische Hybride. Sie sitzt fest im Topf , die Blätter sind auch nicht labberig.

Ich hoffe, es kann mir jemand helfen Vielen Dank schonmal


Ganz liebe Grüsse, Sylvia


Coldcase
Coldcase
Besucher
Beiträge: 247

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#732 von Digger , 09.11.2017 11:19

Da musst du auf die Fachleute hier warten...ich bin da leider keine Hilfe.
Aber ich drücke dir die Daumen.


Viele Grüße
Sari


Digger
Digger
Mitglied
Beiträge: 73

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#733 von Coldcase , 09.11.2017 11:20

Danke schön Sari, das ist lieb von dir ich drücke mit


Ganz liebe Grüsse, Sylvia


Coldcase
Coldcase
Besucher
Beiträge: 247

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#734 von Waldi , 09.11.2017 12:02

Sind das nicht so Zellschäden, die entstehen durch zu kalt/heiß ....?
Haben das nur die untersten Blätter am jetzt blühenden Trieb oder einem der Alttriebe?


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Moderatorin
Beiträge: 2.834

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#735 von Coldcase , 09.11.2017 12:08

Waldi, ich freue mich dich zu lesen

Stimmt, die sind nur an den untersten Blättern des jetzt blühenden Trieb, die drüber haben das nicht. Hab auch schon das Platzen von Zellen in Verdacht gehabt. Der Neutrieb hat das nicht.

Aber es sind ja auch so rostfarbene , eingesunkene Flecken auf einem Blatt . Hat das auch nix zu sagen ?


Ganz liebe Grüsse, Sylvia


Coldcase
Coldcase
Besucher
Beiträge: 247


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen