Lonis Orchideenforum

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#706 von Lutz , 14.08.2017 19:34

Danke Euch für die Antworten.
Werde das Blatt abschneiden,bevor es auf andere übergreift.
Leider ist es das neuste Blatt,da muß man eben durch.



Lutz
Lutz
Besucher
Beiträge: 37

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#707 von Lutz , 14.08.2017 22:14

Blatt ab.Denke es hatte sich auf dem Blatt ausgebreitet.
Es war höchste Zeit,war schon sehr nahe am Herz dran.
Hoffe nun das Problem ist weg.



Lutz
Lutz
Besucher
Beiträge: 37

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#708 von Sheewa , 14.09.2017 01:38

Hallo, ich habe mich durch dieses Topic durchgearbeitet, aber mein Hauptproblem dabei nicht gefunden. Ich hoffe, es stört nicht, wenn ich nachfrage, auch, wenn es ähnliche Fälle schon gab und ich es übersehen habe.
Vor kurzem habe ich einige Neuzugänge von Privat erhalten. Alle haben irgendetwas, dass mir nicht gefällt, aber diese beiden hier geben mir der Blätter wegen Rätsel auf.
Obere ist ein Gesamtbild der Pflanze, das zweite zeigt den "Schaden"

Neuzugang Nr. 1:

Diese Ausbuchtungen hier sind hart wie das Blatt auch, sidn weder durchsichtig, noch nässen sie. Sie befinden sich auf der einen Seite wie auf dem Foto zu sehen auf dem zweituntersten und genau diesem gegenüber am Stamm auf dem untersten der anderen Seite. Ich hätte ja spontan auf einen Schaden durch Sonne getippt, aber dann müsste er ja eher auf den oberen Blättern zu finden sein und nicht auf denen, die nahezu komplett durch die jüngeren schattiert werden. (Ich vermute, dass es ein mechanischer Schaden ist, würde aber gerne hören, was irh dazu zu sagen habt)

Neuzugang 2:

Bei dieser verhällt es sich anders. Die Pflanze ist (wieder) kräftig, nachdem sie von mir dank Wurzelfäule bei ihrer Ankunft einen Radikalschnitt verpasst bekommen hat. (ca. 70% aller Wurzeln waren Matsch und mussten ab). An einem Blatt hat sie eine Stelle, die meiner Meinung nach größer wird, bin mir aber durch den Zustand der Blätter durch Transport udn Wurzelfäule nicht sicher. Im Schlafikator-Modus hab ich die weiche Blattspitze nicht erkennen können, nun, da die Blätter wieder prall sind, sieht man, dass die Blattspitze "weich" wurde. gegens Licht gehalten ist das Blatt vorne an der Spitze leicht durchsichtig, als würde mir das Blatt vertrocknen / die Pflanzenzellen hopps gehen. Zudem wurde der Blattrand hell und hat auch dese eingefallene Strucktur. Ich hab das Blatt zwei Finger breit hinter dieser Stelle gekappt und gezimtet. Den Blattrand konnte ich aber nicht ganz entfernen. (das betroffene Blatt ist das zweitneuerste)
Zudem hat die Pflanze (Bild 3) einen trockenen, eingesunkenen Felck auf einem der älteren Blätter. In den knapp zwei Wochen,wo ich sie hab,hat er sich nicht ausgebreitet.

Und weil ich Textwände liebe häng ich noch eine drann:

Diese Phal. hab ich mir Juni bei Lucke mitgenommen (meine erste "richtige" Phal.), sie hat ganz wundervoll mit über 20 Blühten geblüht. (Lila gepuderte Blütenblätter und gelb-orange-weiße Lippe). Leider ließ sie keine zwei Wochen, nachdem sie bei mir eingezogen ist, die Blätter hängen. (Evtl. Umzugsstress? Ich hatte sie erst einmal inzwischen gegossen) Ich hab ein wenig gebraucht, bis ich sie endlcih umgetopft habe, da ich es einfach nicht über mich gebracht hab, die beiden prächtigen Blütentriebe abzuschneiden... Als ich sie dann im Juli umgetopft hab, hatten die neustenbeiden Blätter gelbe, eingetrocknete Spuren. Es war ein Wurzelschaden. Die beiden oberen Blätter sind inzwischen wieder prall, aber sie erholte sich nur sehr langsam, die drei älteren Blätter sind immernoch nicht voll wiederhergestellt. Die gelben Stellen sind aber wie auf dem Foto zu sehen,geblieben, werden aber auch nicht größer. Zu meiner Schande muss ich aber gestehen, dass ich einen schweren Anfängerfehler begangen habe udn Substrat aus dem hießigen Gartencenter, welches mir vom Verkäufer dort empfohlen wurde, genutzt hatte. Letzte Woche hab ich dann "Gespinste" wie die knubbeligen Netzte, in denen Spinnen ihre Eier legen, aus dem Substrat spickeln sehen. Sofort habich die Pflanze aus dem Substrat befreit, die Wurzeln gut gesäubert und mit klarem Wasser ausgespühlt und das befallene Substrat vernichtet. Zusätzlich hab ich mir ein Mittel gegen Schädlinge bestellt (Namen müsste ich erst raussuchen, habs nicht so mim Namenmerken), welches immer noch nicht da ist Die Gelegenheit hab ich auch genutzt, um die Wurzeln zu überprüfen und dei Pflanze wurde abgesucht - ich hab keine Bissverletzungen an den Blättern gesehen und auch die Spinnweben waren einzig im Substrat und um die Holzteile, wo sich besonders viel Feinzeug angesammelt hatte. Sie hat ein paar Wurzelspitzen noch gekürzt bekommen, wo ich vielleicht zu zaghaft gewesen bin, aber ich hab zu meiner Freude gesehen, dass sie sehr viele neue Wurzelspitzen gemacht hat und auch die alten Schittverletzugnen gut abgeheilt sind. Seit der Aktion letzte Woche seh ich auch durch den Topf die Wurzeln wachsen und sie hat angefangen ein neues Herzblatt zu schieben.
Sorgen um die (aktuell nicht ganz so prächtige) Schönheit mache ich mir natürlich trotzdem.



Sheewa
Sheewa
Besucher
Beiträge: 6

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#709 von Mandy , 14.09.2017 08:28

@Sheewa Ich muss gestehen, ich habe nicht alles gelesen, aber nach den Fotos zu urteilen, würde ich mir vorerst keine Gedanken machen.
Ich würde Neuzugänge auf jeden Fall eine Weile genau beobachten (Schädlinge,...).

Meiner neuen Vanda fehlen an einer verdächtigen Stelle zwei Blätter, darunter hat sie wieder welche.
Kann mir jemand sagen, ob ich mir Sorgen machen muss? Ich könnte auch den Stamm kürzen...


Liebe Grüße, Mandy


Mandy
Mandy
Mitglied
Beiträge: 742

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#710 von mom01 , 14.09.2017 13:30

@Sheewa: bei Phal Nr. 1 bin ich mir ziemlich sicher, dass es eine bakterielle Infektion ist. Rühre Zimtpulver aus der Küche mit ein bisschen Wasser an, zähe Masse machen. Dann nimm einen Backpinsel und male das auf die Stellen.
Zimt desinfiziert. Lass es einfach einige Wochen drauf. Das fällt, wenn trocken, eh ab.
Evtl. auch von unten auf die Stellen draufmachen.
Phal Nr. 2 und 3: weiß ich nicht.

@Mandy: Du solltest Dir leider Sorgen machen Wenn eine Vanda ein Kindel macht, in so jungem Alter, ist das meist ein Alarmzeichen. Und wenn dann noch Blätter fehlen, erst Recht. 1. Frag mal @Jasmina und 2. kannst Du die Vanda zurückgeben/reklamieren?


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 3.835

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#711 von Jasmina , 14.09.2017 13:57

@Mandy
Mach bitte die trockene Blattreste ab, indem du in der Mitte vorsichtig abreißt und jeweils nach links und rechts abziehst. Und dannach bitte ein neues Bild von der Stelle. Möglichst mit Tageslicht, damit falls was gelb oder braun ist, nicht verfälscht dargestellt wird. Und bitte das Bild richtig herum drehen.
Ich bin erst heute Abend wieder zu Hause. Dann schau ich mir an.


LG Jasmina


Jasmina
Jasmina
Moderatorin
Beiträge: 387

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#712 von Mandy , 14.09.2017 14:26

Jasmina, es ist eine Vanda denisoniana von Schwerter. Ich habe sie gestern erhalten.
Operiert ist sie auch schon.
Ich habe die vertrockneten Blattreste, aber auch das darunterliegende grüne Blattpaar abgemacht, damit die Stelle nicht so komisch aussieht.
Der Stamm fühlt sich fest an.





Liebe Grüße, Mandy


Mandy
Mandy
Mitglied
Beiträge: 742

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#713 von mom01 , 14.09.2017 15:29

@Mandy: sind diese Stellen, wo die Blätter waren, jetzt LILA?????
Dann ist das Fusarium, der Pilz, der Stammfäule bedeutet und die Pflanze wahrscheinlich schon so gut wie tot! Aber warte mal auf @Jasmina s Meinung.

Derweile lies mal, wie es meiner Vanda Tubtim Velvet erging, ab hier

Vanda Tubtim Velvet (4)

und ab hier

Vanda Stammfäule (10)

Das Infinito hatte ich mehrmals gesprüht, andere Wirkstoffe zur Pilzabwehr auch, leider ergebnislos.


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 3.835

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#714 von Mandy , 14.09.2017 17:27

Hallo Bärbel,
keine Sorge, es ist nichts lila. Sehe es jetzt erst. Das muss von der Zusatzbeleuchtung rüberstrahlen. Sorry!
Es ist nur ein brauner Fleck am Stamm von außen zu sehen.
Die Threads mit deiner armen Vanda kenne ich natürlich, umso vorsichtiger bin ich bei Neuzugängen.
Ich habe beim Stamm das unterste Ziperl abgeschnitten, da war nichts lila.
Weiter habe ich mich nicht getraut, sonst wäre der Großteil der Wurzeln weg. Anderseits war die Stelle mit den vertrockneten Blättern weit über der Schnittstelle, also könnte eine Infektion mitten im Stamm sein?
Ich warte noch ab, was Jasmina meint. Zur Not schneide ich alles bis oberhalb der Stelle, wo die vertrockneten Blätter waren ab. Dann hat sie noch eine Wurzel über. Das sollte reichen.


Liebe Grüße, Mandy


Mandy
Mandy
Mitglied
Beiträge: 742
zuletzt bearbeitet 14.09.2017

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#715 von mom01 , 14.09.2017 19:30

Puuh Mandy, wegen der lila Farbe hatte ich sofort Herzrasen bekommen!! Was ein Glück, dass es nicht lila ist!
Kannst Du nochmal Bilder machen, die halbwegs farbecht sind? Das würde Jasmina die Diagnose auch erleichtern.

Und bevor zu köpfst, würde ich die Vanda beim Händler reklamieren, bzw. mal nachfragen und sagen, dass Dir das nicht gefällt. Ich würde keine nagelneue Vanda köpfen, die ich noch umtauschen kann!

Klar kann eine Infektion mitten im Stamm sein, leider


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 3.835

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#716 von Sheewa , 14.09.2017 21:48

@mom01 Danke dir^^. Zimtpaste, da hätte ich auch selbst drauf kommen können. die beiden anderen sind schon längst damit als erste Hilfe behandelt, nur bei der ersten konnte ich mir gar keinen Reim daraus machen. Und keine Sorge, alle drei stehen in Einzelhaft, genauso wie die anderen Neulinge. Dann beobachte ich mal ne Weile.



Sheewa
Sheewa
Besucher
Beiträge: 6

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#717 von Jasmina , 14.09.2017 21:51

@mom01 @Mandy
Guten Abend, zusammen . Bin gerade zu Hause angekommen.
Also, was ich auf den Bildern sehe, scheint mir nicht verdächtig. Natürlich, ist nicht das gleiche, wie die Vanda vor den Augen zu haben. Aber ich würde jetzt keinen Kopf machen. Die Pflanze zu reklamieren wird es nicht gehen, da die ja im Moment gut aussieht.
Hast du sie schonmal geduscht?
Wenn ich eine Orchidee kaufe, bekommt sie erstmal eine Wäsche . Im Fall einer Vanda, wird die Pflanze kräftig geduscht. Komplett. Zwischen den Blattachseln ist oft so viel Dreck versammelt. Sogar Insekten habe ich schonmal rausgeholt. Ich habe ein paar Kosmetikpinsel/Maalpinsel ausrangiert und damit mache ich den festen Dreck weg. Was ich sagen möchte, manch ein brauner Fleck entpuppt sich als Dreck. Auch um den Stamm herum. Danach natürlich kopfunter abtrocknen lassen.
Und natürlich immer aufpassen und schnell reagieren.


LG Jasmina


Jasmina
Jasmina
Moderatorin
Beiträge: 387

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#718 von Mandy , 15.09.2017 15:13

Danke, Jasmina Bärbel!
Dann werde ich jetzt einfach die Pflanze sehr gut beobachten. Sollte sie krank sein, müsste es mit ihr rapide bergab gehen, oder?
Die dunkle Stelle am Stamm ist definitiv kein Schmutz, ich werde wohl abwarten müssen....


Liebe Grüße, Mandy


Mandy
Mandy
Mitglied
Beiträge: 742

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#719 von Jasmina , 15.09.2017 18:24

Zitat von Mandy im Beitrag #718
Sollte sie krank sein, müsste es mit ihr rapide bergab gehen, oder?


Das trifft nicht immer zu. Es hängt immer von der Krankheit, wie stark die Pflanze befallen ist und wie stark die Widerstandskraft der Pflanze ist.
Kurz gesagt, man kann auch lange sterben.
Aber wir wollen ja nicht sofort den Teufel an die Wand malen.
Viel Freude wünsche ich dir mit ihr.


LG Jasmina


Jasmina
Jasmina
Moderatorin
Beiträge: 387

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#720 von Maggus , 23.09.2017 17:06

Hallo ihr Lieben,

auch ich habe ein Problem. Eine meiner Phal. pallens, gekauft im Juni diesen Jahres online bei einem seriösen Händler, zeigt seltsame Blattveränderungen.
Soweit ich weiß, waren diese kurz nach dem Kauf nicht sichtbar. Ich erinnere mich aber, schon damals ein Blatt aufgrund beginnender Veränderungen gekürzt zu haben. Die Pflanze lässt sich davon aber nicht beeindrucken, sie macht trotz der Blattflecken einen gesunden Eindruck. Die Wurzeln und Blätter sprießen, sie hat ein Kindel bekommen. Das Kindel zeigt aber dieselben Anzeichen von Blattflecken. Da sie jetzt gerade zwei BT schiebt, der alte aktiv wird, und sie bei mir noch nicht geblüht hat, konnte ich es bis jetzt nicht übers Herz bringen, sie zu entsorgen. Die anderen nebenstehenden Phals zeigen dieses Schadbild nicht. Ich habe keine Ahnung, was es ist, und bin mir unsicher, ob ich die Pflanze behalten oder entsorgen soll... Schädlinge habe ich keine entdeckt, und schließe sie mittlerweile auch aus. Ich wäre euch sehr dankbar, wenn ihr etwas Licht ins Dunkel bringen könntet. Welcher Schädling/Schadbild ist es?

Hier die Bilder:



Von Oben/Habitus


Blattschaden


Blattschaden im Detail

Ich bedanke mich schon jetzt für jede Info!


Liebe Grüße,
Markus


Maggus
Maggus
Besucher
Beiträge: 31


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen