Lonis Orchideenforum

RE: Blattveränderungen

#316 von nise , 02.12.2012 20:11

Naja, es gibt ja unterschiedliche Pilze.. wenn es denn einer ist.
Der eine bricht bei höheren Tempis und der andere bei niedrigen Tempis aus.

Oder aber sind bei beiden Tempis andere Kulturbedingungen nicht optimal gewesen und haben so zum Ausbruch geführt.


nise
nise

RE: Blattveränderungen

#317 von Mary1309 , 02.12.2012 22:16

@ Loni
Ja das untere Blatt wird gelb.


Mary1309
Mary1309

RE: Blattveränderungen

#318 von Loni , 03.12.2012 05:36

Schöner Mist echt. Wie gesagt, mir hat es hinter dem Sofa ja auch schon 2 auf die gleiche Art zerlegt. Und da ist es immer kuschelig warm.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.431

RE: Blattveränderungen

#319 von mirac† , 11.12.2012 12:29

Hallo,

ich zeig mal eine meiner Phal. hieroglyphica JP mit Blattflecken
Ist eine von 2en, beim Kauf gleich großen Pflanzen, die im Wachstum zunächst der anderen auffällig hinterher hinkte.
Die Blätter waren von Anfang an recht hell und schon ganz leicht fleckig.
Ich habe sie dann aus dem Jungpflanzensubstrat befreit und versuchsweise mit etwas Rindesubstrat auf eine Korkröhre gesetzt, was ihr wesentlich besser gefiel.

Hier ein Foto vom 22.07.12 noch getopft


Hier ein aktuelles vom 11.12.12


Ich habe ab dem Zeitpunkt des Umsetzens angefangen mit Compo Complete Mg+Ca zu düngen ...
Das gesamte Wachstum ist gut und sie hat die andere hiero mittlerweile wieder sogar etwas überholt was ich auch auf Kultivierung auf dem Kork schiebe.
Die Blätter sind sehr kräftig geworden und haben eine bessere Substanz als zu Anfang .
Der "Haken":
Die damals schon etwas helleren Stellen sind zwar auch etwas grüner geworden - die damals eh gesunder/grüner ausschauenden aber auch sehr, dadurch wirkt sie insgesamt deutlicher fleckig.
Bis auf dieses Manko macht sie aber einen sehr guten Eindruck.

Ich habe zu Anfang vermutet das das reine Regenwasser und mein eher sehr sparsames düngen einen Mangel verursachen haben könnte.
Da ich aber noch immer nur mit reinem Regenwasser gieße und die 2te hiero diese Flecken nicht aufweist, denke ich da war schon vor meiner Kultur ein bißchen der Wurm drin.
Da das neuste Blatt bisher keinerlei Verfärbungen zeigt deutet auch vieles darauf hin

Das Mg + Ca im Dünger spielt aber evtl. auch eine Rolle... ?

Viele Grüße
Viola


Viele Grüße
Viola
[img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_280.gif[/img]


mirac†
mirac†
verstorben
Beiträge: 1.296

RE: Blattveränderungen

#320 von Bine , 02.01.2013 15:02

Hallo!

Ich habe hier eine Problem-Phal. Schauts euch einfach mal an:
Seitlich.


Direkt von oben.


Als ich sie Anfang Nov 2012 bekommen hab sah sie eigentlich ganz normal aus.
Ein Blatt zwischendrin fehlte und es sah so als, als hätte mal jemand gewaltsam einen BT herausgerissen.
Mitte Nov 2012 hat sie zwischendrin noch ein Blatt verloren (wurde gelb und fiel ab) und gleichzeitig bekam das Herzblatt einen durchscheinenden Fleck in der Mitte, der sich ausbreitete und allmählich schwarz wurde. Ich habe amputiert, aber anscheinend zu spät, denn der schwarze Fleck ist ins Herz gewandert.
Seit Anfang Dez 2012 sieht sie so aus wie auf dem Foto. Es hat sich nichts verändert und die verbliebenen Blätter sind grün und fest.

Ich weiß nicht, was ich davon halten soll...


Bine
Bine

RE: Blattveränderungen

#321 von Markus , 02.01.2013 15:06

Das sieht für mich aus als wenn die Pflanze herztot ist. Dann könnte sich eventuell noch ein Stammkindel bilden.


MfG Markus


Markus
Markus
Administrator
Beiträge: 4.726

RE: Blattveränderungen

#322 von Lolipop , 02.01.2013 15:11

Typischer Fall von Stammfäule, würde ich sagen!
Wenn es meine wäre, würde ich auf jeden Fall erst mal austopfen, alles entfernen, was nicht fit ausschaut und die Gute mit Aliette spritzen.
Ich selber lasse solche Kanditaten dann erst mal ne Weile wurzelnackt, z.B. in einem Übertopf stehen und spritze nach einer Woche noch mal, evtl. mit Folicur.
Das hift gegen alle mögliche Pilze. Dann, wenn sie wieder abgetrocknet ist, in sehr luftiges Substrat setzten, normal weiter pflegen und auf ein oder auch mehrere Stammkindel hoffen.

Sollte dir die Pflanze nicht so sehr am Herzen liegen, kannst du natürlich auch den Weg zur Tonne wählen. Das glaube ich aber eher nicht, sonst hättest du ja nicht hier angefragt.

Wünsche eine gute Entscheidung und viel Erfolg, falls du es mit Päppeln versuchen möchtest. Sehr viel Geduld ist unabdingbar.

Grüße, Petra


Lolipop
Lolipop
zuletzt bearbeitet 02.01.2013 15:11

RE: Blattveränderungen

#323 von Bine , 02.01.2013 15:27

Danke für die schnellen Antworten und die Tipps.
Werd mich mal umsehen nach Aliette und Folicur.,
Ich topfe in der Regel immer gleich um wenn ich eine Phal neu bekomme. Diese hier wurde auch Anfang November gleich umgetopft. Da sah soweit alles gut aus von den Wurzeln her. Das Substrat, in dem sie saß, war ziemlich vermoost und verdichtet... vielleicht war das ja der Auslöser...
Ich geb sie auf jeden Fall noch nicht auf. Da steckt noch viel zu viel Leben drin für die Tonne.


Bine
Bine

RE: Blattveränderungen

#324 von Jessica , 03.01.2013 00:41

Hallo liebes Forum,
einer meiner Nopsen zeigt seit Kurzem ein Schadbild an allen ihren Blättern, welches so aussieht:



Hat jemand eine Idee oder Diagnose? An manchen (wenigen) Stellen sind die Flecken eher beige-bräunlich und eingefallen, sehen ansonsten überwiegend aus wie auf dem oberen Bild.


Wurzeln sind top in Ordnung. Habe sie nach Entdecken sofort separiert und bisher ist an keiner weiteren Pflanze eine ähnliche Erkrankung aufgetreten. Danke schon mal für eure Hilfe wäre natürlich besonders interessiert daran, was ich dagegen eventuell tun kann!


Jessica
Jessica
zuletzt bearbeitet 03.01.2013 00:42

RE: Blattveränderungen

#325 von Irene , 03.01.2013 09:51

Jessica, ich würd mal die Lupe nehmen und schauen, ob die die falsche Spinnmilbe hast, meine Befallenen haben immer dieses Schadbild aufgewiesen. Diese Viecher schwächen die Pflanzen meist so, dass schlummernde Keime aufkommen konnten...... Die Viecher sieht man am besten in Blattachseln oder nahe dem Herz..... Kleinste rote Wuselpunkte.....


Irene
Irene

RE: Blattveränderungen

#326 von mirac† , 03.01.2013 10:55

Hallo Jessica,

erinnert mich stark an meine Bernice Maskin JP.
Da fings an einem Blatt an und sah genauso aus , wurde nur nicht ganz so dunkel. So erkennen - auch mit Lupe - konnte ich nichts.
Ich hab dann den Wischtest gemacht.War mir aber nicht sicher ob die minimalen Spuren auf dem Zewa vom Seramissubstrat kamen...
Egal. Hab sie vorsichtshalber mit Axoris AF behandelt, welches gegen Spinnmilben eine gute Wirkung hat, und seid dem ist Ruhe.
Dafür das die noch sehr kleine JP eh schon nur 3 Blätter hatte, hat sie es gut überstanden und schiebt mittlerweile ein neues Herzblatt.
Ich werd bei dem bei dem kleinsten Verdacht auf Spinnmilben immer ganz schnell mit der Behandlung. Die Gefahr von z.B. Folgeschäden wie solche ist mir einfach zu groß bei diesen winzigen aber üblen Krabbelviechern.
Lieber 5 mal Wollläuse oder sowas als 1x Spinnmilben , echt


Viele Grüße
Viola
[img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_280.gif[/img]


mirac†
mirac†
verstorben
Beiträge: 1.296
zuletzt bearbeitet 03.01.2013

RE: Blattveränderungen

#327 von Jessica , 03.01.2013 18:04

Danke euch, werde morgen bei Tageslicht mal mit meiner Lupe nachsehen und ansonsten trotzdem mit dem Spray behandeln, auch wenn ich mir nicht siche rbin.
Mir fällt noch ein, dass sie kleine Fliegen (Trauermücken?) hatte, die einmal beim tauchen alle aufgeflogen sind, die waren danach ab weg.


Jessica
Jessica

RE: Blattveränderungen

#328 von mom01 , 03.01.2013 20:05

Ich würde Niem (Neem) sprühen, das schadet nichts, und wirkt auch vorbeugend.


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 6.360

RE: Blattveränderungen

#329 von Kati84 , 07.02.2013 18:40

Huhu,

ich hab grad meine letzten Orchis zum Gießen ins Bad gebracht. Bei meiner Timothy Christopher war ich etwas erschrocken, wie sie aussieht.

einmal ohne Blitz


mit Blitz


und einmal von nahem


Sie steht vielleicht etwas dunkel, aber die anderen Orchis drumerhum sehen frisch und gesund aus, schieben auch teils neue Blätter. Ich weiß nur, dass die Wurzeln im Topf wohl nicht mehr die besten sind. Ich wollte letztens umtopfen, hab mich aufgrund der kühler werdenden Temperaturen dann doch nicht mehr getraut. (Ich hab letztens ein paar Orchis, die ich kurz zuvor umgetopft hatte, entsorgen müssen und bin deswegen etwas vorsichtig bei nicht so optimalen Temperaturen).

Habt ihr vielleicht eine Ahnung, was das sein könnte? Ich denke mal, dass Blätter, die einfach abgeworfen werden, nicht so grauselig aussehen, oder? (Oder ist sie so geschwächt durch die mangelnden Wurzeln, dass die Blätter so furchtbar aussehen?) Und könnte ein Umtopfen sie noch retten oder sollte ich sie besser in die Tonne werfen? Danke schonmal.


Kati84
Kati84

RE: Blattveränderungen

#330 von sanne , 07.02.2013 18:45

Wie sieht denn das Herz aus?
Kommt drauf an, wie sehr dir die Pflanze was bedeutet, oder als Übungsobjekt betrachten. Wenn du keine rechte Lust auf Experimente hast, dann ab in die Tonne.


sanne
sanne


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz