Lonis Orchideenforum

RE: Ascocentrum garayi und miniatum

#76 von Orchidarium , 30.08.2017 21:16

Nachdem sich meine erste V. miniata als V. garayi herausgestellt hat, habe ich nochmals eines ersteigert. Vom Habitus her sieht es komplett anders aus wie mein erstes. Mal sehen, ob dieses ein miniata wird. Beim ersten sind die Blätter fleischiger und gekrümmter, während dieses viel geradere und holzigere Blätter hat.


Gruss von Bernhard

Angefügte Bilder:
20170830_192111.jpg  

Orchidarium
Orchidarium
Mitglied
Beiträge: 949

RE: Ascocentrum garayi und miniatum

#77 von Sisa , 18.09.2017 07:20

Seit knapp einem Jahr ist die Orchidee bei mir und nun blüht sie an einem Nebentrieb. Die Hauptpflanze hat es vor einem halben Jahr auch versucht was aber nicht gelang.
Vermutlich dürfte es ein Ascocentrum garayi sein.
Die Blüten haben einen Durchmesser bis 14mm, die Spannweite der kleinen Orchideen geht bis 18cm, bei der große Pflanze
sind es 26cm.


___________
viele Grüsse
Sisa


Sisa
Sisa
Mitglied
Beiträge: 402

RE: Ascocentrum garayi und miniatum

#78 von Michaela , 21.09.2017 17:04

Meine Vanda garayi ist auch wieder fleißig. Der 4. BT hat einem Thrips geschmeckt.
Es sind zwei Pflanzen mit Kindeln im Topf.


Liebe Grüße
Michaela


Michaela
Michaela
Mitglied
Beiträge: 1.341

RE: Ascocentrum garayi und miniatum

#79 von Phil , 31.12.2017 14:35

Hier habe ich nochmal einen kurzen Artikel von Martin Motes zu den beiden Arten gefunden:
http://ljunggrens.org/wp-content/uploads...artin-Motes.pdf


Phil
Phil
Mitglied
Beiträge: 545

RE: Ascocentrum garayi und miniatum

#80 von Sisa , 12.03.2018 05:37

Meinem Neuzugang gefällt es wohl bei mir und ist fleißig am Blühen.


___________
viele Grüsse
Sisa


Sisa
Sisa
Mitglied
Beiträge: 402

RE: Ascocentrum garayi und miniatum

#81 von Sisa , 14.04.2018 11:04

...auch meine kleine garayi hat sich entschlossen zu blühen. Zwar nur ein Blütenstand, aber immerhin etwas.


___________
viele Grüsse
Sisa


Sisa
Sisa
Mitglied
Beiträge: 402

RE: Ascocentrum garayi und miniatum

#82 von rohar , 07.07.2018 18:07

Wenn ich mir den Thread so durchsehe, frage ich mich immer mehr, was ich da eigentlich als A. miniatum bekommen habe.
Eure Pflanzen sind gegen meine jedenfalls geradezu gigantisch groß (Selbst meine A. christensonianum Jungpflanze ist schon mehr als doppelt so groß und mein Pflänzchen macht eigentlich schon einen recht erwachsenen Eindruck (Die sechs vorhandenen Blätter zeigen keinerlei regelmäßigen Größenzuwachs)

Hier mal ein Photo zum Vergleich:



Irgendeine Idee ob das wirklich ein A. miniatum sein kann oder was es sonst sein könnte?



rohar
rohar
Mitglied
Beiträge: 63

RE: Ascocentrum garayi und miniatum

#83 von jens , 07.07.2018 18:11

Um zu erfahren was du da hast,wirst du wohl die erste Blüte abwarten müssen!
Gruss Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 4.112
zuletzt bearbeitet 07.07.2018

RE: Ascocentrum garayi und miniatum

#84 von Lucas , 07.07.2018 19:15

Das wird einfach ein frisch ausgeflaschtes sein.


Liebe Grüße, Lucas


Lucas
Lucas
Mitglied
Beiträge: 272

RE: Ascocentrum garayi und miniatum

#85 von Michaela , 20.09.2018 22:29

Meine garayi aus Post #78 habe ich geteilt. Die 3 verbliebenen Pflanzen haben jetzt zwei Kindel angesetzt und blühen an insgesamt 5 BTs. Den Sommer verbrachte sie draußen und dort steht sie jetzt auch noch. Die beiden abgegebenen Pflanzen haben bei der neuen Besitzerin auch schon wieder geblüht.




Liebe Grüße
Michaela


Michaela
Michaela
Mitglied
Beiträge: 1.341

RE: Ascocentrum garayi und miniatum

#86 von Solanum , 20.09.2018 23:39

Genial, Michaela! Ich hab meine vor Jahren abgegeben, weil sie mir zu groß wurde, aber du hast deine toll im Griff!


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 7.454

Ascocentrum garayi

#87 von Stefan , 22.09.2018 10:17

Ascocentrum garayi ist eine in Indonesien beheimatete Orchidee, die sich durch ihre kurzen dicken Blätter und ihren kompakteren Wuchs von der Asctm. miniatum unterscheidet.
Züchter in Thailand und Florida haben in den letzten Jahren zahlreiche farbenfrohe Hybriden gezüchtet, die sich hervorragend für die Fensterbank eignen, wie eine sehr erfolgreiche Zucht aus Thailand zeigt, die die Farbdominanz von Asctm. garayi mit ihrer goldorange Farbe und die wünschenswert kompakte Wuchsform von Asctm. garayi auf alle Nachkommen überträgt.
Unter unseren Wachstumsbedingungen in Gewächshäusern oder auf Fensterbänken ist eine Substratmischung aus Rinde oder Cocoschips mit Holzkohle vermischt die beste Alternative.
Ascocentrum garayi verlangt nach einer hohen Lichtintensität und reichlich Wasser, sollte aber schnell abtrocknen können und wie bei allen fleischigen Wurzeln ist es ratsam in zwei oder drei Interwallen zu gießen, bis die Wurzeln insgesamt dunkelgrün werden.
Eine wöchentliche bis zweiwöchentliche Anwendung von Dünger in 15-5-15 Konzentration sowie gelegentliche Beigaben von Kaliumnitrat und Magnesiumsulfat sorgen für eine gute Ernährung.
Die günstigsten Temperaturen sollten zwischen 15°C und 30°C eingehalten werden, denn das Wachstum der Ascocentren wird bei Temperaturen unter 10°C und über 30°C eingeschränkt.
Im Winter ist eine trockenere Ruhezeit mit mindestens 12°C wichtig, um die Blütezeit im Frühjahr einzuleiten.

Ascocentrum garayi und ihre zahlreichen Hybriden haben sich einen wohlverdienten Platz in den Herzen und Sammlungen der Orchideenzüchter weltweit verdient.


Stefan
Stefan
Besucher
Beiträge: 10

RE: Ascocentrum garayi

#88 von Solanum , 22.09.2018 10:45

Stefan, wir haben für garayi und miniatum einen gemeinsamen Thread, weil meistens garayi als miniatum verkauft wird. Irgendwann sollten wir nachsehen, ob überhaupt echte miniatum in diesem Thread vorkommen, und sie auslagern.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 7.454
zuletzt bearbeitet 22.09.2018 14:36

RE: Ascocentrum garayi und miniatum

#89 von Sisa , 22.09.2018 13:09

Ascocentrum garayi kommt in Thailand, Kambodscha bis hin nach Vietnam vor, während miniatum weiter südlich in Malaysia, den Philipinen und andere Inseln beheimatet ist (Isope).
Kurioserweise werden in Thailand garayi verkauft aber unter dem Namen miniatum. Bisher habe ich noch nie ein miniatum hier in Thailand gesehen. Der Name garayi scheint hier vollkommen unbekannt zu sein.
Die beiden voneinander zu unterscheiden ist äußerst schwierig und nur über die Blüten möglich (siehe auch div.Beiträge in diesem Thread)
Man könnte die Überschrift auch so belassen, Heike, bisher hat es ja niemanden gestört und es kann so keines der beiden Ascos falsch eingeordnet werden.


___________
viele Grüsse
Sisa


Sisa
Sisa
Mitglied
Beiträge: 402


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen