Lonis Orchideenforum

An Aus

RE: Rossioglossum Rawdon Jester

#46 von akare , 09.04.2018 19:19

Meiner Meinung nach könnte das ein Blütentrieb werden, die sind doch
bei denen immer so wie ein Weizenährenmuster, wenn ich mich recht erinnere ?!
Gruß
Heike



akare
akare
Mitglied
Beiträge: 114

RE: Rossioglossum Rawdon Jester

#47 von Coldcase , 09.04.2018 19:22

Heike...ich habe keinen blassen Schimmer Aber ich tendiere zu 99% zu Blütentrieb . Das wäre mein erster BT an der Pflanze , die hab ich erst seit ...weiss gar nicht, November 2017 ?

Ich finde , der sieht extrem anders aus als ein Neutrieb Und unten an dem BT(?) kommt auch noch so ein Teil ....das weiss ich aber echt nicht, was das werden wird


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 2.138
zuletzt bearbeitet 09.04.2018

RE: Rossioglossum Rawdon Jester

#48 von Waldi , 09.04.2018 22:30

Ich lass' mich überraschen.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.912

RE: Rossioglossum Rawdon Jester

#49 von Coldcase , 10.04.2018 06:55

Ich beobachte


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 2.138

RE: Rossioglossum Rawdon Jester

#50 von Coldcase , 16.04.2018 13:25

Die Auflösung :



...und es darf wieder geraten werden .....Wetten werden angenommen
Aber wer genau schaut, könnte meinen zu wissen, was es werden könnte


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 2.138
zuletzt bearbeitet 16.04.2018

RE: Rossioglossum Rawdon Jester

#51 von Coldcase , 06.05.2018 17:05



Die längste Knospe, die sie zuerst aufgehen wird, ist 7 cm lang .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 2.138

RE: Rossioglossum Rawdon Jester

#52 von Waldi , 07.05.2018 22:26

Jetzt dauert's nicht mehr lang, die erste Knospe beginnt ja schon sich zu öffnen. Toller Erfolg!

Ist jetzt nochmal was gewachsen - Neutrieb oder noch ein Blütentrieb?


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.912

RE: Rossioglossum Rawdon Jester

#53 von Coldcase , 08.05.2018 04:23

Waldi , als ich einen Roman hier schreiben wollte , mit Bildern der Entwicklung vom kleinen Trieb zur offenen Blüte, hat der Server uns verlassen Die kennen und bremsen mich auch schon

Das kleine Etwas am Fuß des BT ist noch da, bildet Wurzeln , wächst aber nicht wirklich . Ich denke, wenn der BT sich verabchiedet hat, wächst da ein Neutrieb .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 2.138
zuletzt bearbeitet 08.05.2018

RE: Rossioglossum Rawdon Jester

#54 von Coldcase , 08.05.2018 06:27

Vom kleinen Etwas zur Blüte

10.02.18


27.03.18


09.04.18


13.04.18


15.04.18


06.05.18


07.05.18 morgens


07.05.18 mittags


07.05.18 abends


Es waren jetzt ca 3 Monate , bis sich der kleine Trieb zur offenen Blüte entwickelt hat .

Zuerst hatte ich sie am Süd-Ostfenster stehen, was auch sehr gut ging, solange die Sonne nur wenig und schwach schien . Je stärker die Sonneneinstrahlung war, umso gelber wurden Blätter und Bulben . Seit einiger Zeit steht sie deshalb am Nord-Westfenster , zwar hell, aber nur abends ein wenig Sonne . Gegossen wurde und wird immer dann, wenn sie fast abgetrocknet ist , in geringer Düngerkonzentration - bei jedem 2. Giessen mit ca 300 µS . Sonst gibt es dest. Wasser/Leitungswasser gemischt .

Am Fuß des BT wächst seit einiger Zeit auch etwas , das ich für einen Neutrieb halte . Jedenfalls bilden sich unterhalb Wurzeln . Wachsen ist hier nicht der richtige Ausdruck - es stagniert zur Zeit . Mal sehen , ob und was das wird , wenn der BT ausgeblüht hat .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 2.138
zuletzt bearbeitet 08.05.2018

RE: Rossioglossum Rawdon Jester

#55 von Waldi , 08.05.2018 14:09

Sehr schöne Bebilderung des Wachstums des BT und Glückwunsch zum Erfolg! Die Blüten sind immer wieder schön.

Denke schon auch, dass das zweite ein Neutrieb wird.

Meine überlegt sich, ob sie nun endgültig aufgeben soll, oder nicht. Ich denke aber, ich gebe jetzt dann auf. Über den Winter hat sie wieder alle Blätter verloren und ein Neutrieb vom letzten Jahr ist abgestorben. Wahrscheinlich bräuchte sie um sich wirklich zu erholen bessere Bedingungen als sie bei mir auf der Fensterbank zu finden sind.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.912

RE: Rossioglossum Rawdon Jester

#56 von Coldcase , 08.05.2018 14:19

Lieben Dank, Waldi

Was hast du denn für eine FB ? Ich hab ja auch nur Südost und Nordwest . Hab wenig gegossen den Winter, wie du mir geraten hast . Dünger auch eher niedrig ( hab gelesen , dass die schnell Schäden an den Wurzeln nehmen ) . Und dass ich sie wegen zuviel Helligkeit umgestellt habe, hast du ja gelesen Hast du grobes Substrat ? Vielleicht ist das Seramis auf Dauer zu nass

Bevor du sie wegschmeisst ....aber so hat man wieder Platz für eine , die besser geht


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 2.138

RE: Rossioglossum Rawdon Jester

#57 von Waldi , 09.05.2018 21:56

Fensterbänke habe ich in alle Himmelsrichtungen - das Rossioglossum steht den Winter über am Ostfenster, schon immer. Über die Wintermonate wenig gießen kann ich nur empfehlen, übergossen sind sie schnell.

Meine sitzt nur in etwas gröberer Rinde, kein Seramis-Orchideensubstrat. Sie bleibt nicht lange nass, aber wirklich erholen tut sie sich halt auch nicht.

Genau, Platz für was Neues, die Päppelei ist echt mühselig.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.912
zuletzt bearbeitet 09.05.2018

RE: Rossioglossum Rawdon Jester

#58 von Coldcase , 09.05.2018 22:05

Dann ist es wohl einfach eine Mimose, die alles sehr krumm nimmt . Mit dem hast du ja schon länger oder von Anfang an Schwierigkeiten gehabt, wenn ich mich erinnere ?


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 2.138

RE: Rossioglossum Rawdon Jester

#59 von Coldcase , 10.05.2018 12:17

Fast alle Blüten auf - die letzte lässt sich noch bitten . Sie arbeitet aber dran .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 2.138

RE: Rossioglossum Rawdon Jester

#60 von Waldi , 10.05.2018 19:16

Nicht von Anfang an, in den ersten Jahren ist sie super gewachsen und hat regelmäßig geblüht. Erst als ich sie damals in einen großen Topf setzte und sie anschließend übergossen habe. Aber das ist auch schon ein paar Jahre her. Über den Sommer wächst sie immer wieder und im Winter meint man "jetzt geht's dahin".


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.912


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen