Lonis Orchideenforum

RE: Blattveränderungen

#136 von Anita , 25.07.2011 22:19

Michaela guck mal hier:

http://translate.google.de/translate?hl=...rus%2Fvirus.htm


Bin mir aber nicht sicher ob es das ist, ich hoffe es nicht.


Liebe Grüße Anita


Anita
Anita
Besucher
Beiträge: 1.382

RE: Blattveränderungen

#137 von Ruediger , 26.07.2011 23:43

Zitat von Milla
Vielleicht sollte ich mal mit einem Fungizid versuchen und sehen, ob sich was tut.




Sehr vernünfig. Das sieht bislang für mich nach einen Pilzinfektion aus.
So etwas kommt mal vor, meistens hat man nur nicht gleich so viele Punkte.


Ach so, wie sehen den die Blüten aus?
Vielleicht mal ein Foto zur Ergänzung posten.


Beste Grüße

Rüdiger


Ruediger
Ruediger
Mitglied
Beiträge: 759
zuletzt bearbeitet 26.07.2011

RE: Blattveränderungen

#138 von Milla , 27.07.2011 09:15

Zitat von Ruediger

Zitat von Milla
Vielleicht sollte ich mal mit einem Fungizid versuchen und sehen, ob sich was tut.




Sehr vernünfig. Das sieht bislang für mich nach einen Pilzinfektion aus.
So etwas kommt mal vor, meistens hat man nur nicht gleich so viele Punkte.


Ach so, wie sehen den die Blüten aus?
Vielleicht mal ein Foto zur Ergänzung posten.




Rüdiger, Dankeschön für deine Einschätzung. Die Blüten sehen "normal" aus. Einige haben allerdings zum ersten mal eine Mutation (einseitige Pelorik). Erste zarte Einbuchtungen zeichnen sich nun am Blatt ab.



[img][/img]


Grüße Michaela

*Meine Fotos auf Flickr*


Milla
Milla
Mitglied
Beiträge: 939

RE: Blattveränderungen

#139 von Kati84 , 08.02.2012 15:50

Huhu,

bei meiner kleinen equestris appari orange habe ich heute diese Blattflecken entdeckt. Ist das ein Kälteschaden (ich mach noch zusätzlich Luftpolsterfolie an die Wand unterm Fenster), ein Pilz oder doch etwas anderes? Es ist bei mir in der Küche die einzige Pflanze, die diese Flecken aufweist, und nur am obersten Blatt. (Die Kleine ist sowieso irgendwie ein Sorgenkind bei mir) Habt ihr eine Idee, was das sein könnte? (Ich meine das irgendwo letztens schonmal in einem Forum gesehen zu haben, kann es aber leider nicht finden). Die Flecken sind matschig und leicht durchsichtig. Ich würde das Blatt nun abschneiden (geht allerdings bis fast zum Herzen), zimten und die Pflanze von den anderen separieren. Möglicherweise auch noch umtopfen, da die Wurzeln eher bescheiden aussehen. Oder was meint ihr? (Chemische Mittel hab ich nicht hier, müsste ich zur Not im Baumarkt oder so besorgen.)



und einmal von unten


Kati84
Kati84

RE: Blattveränderungen

#140 von Martin , 08.02.2012 16:20

Das Blatt musst Du auf jeden Fall abschneiden und zimten. Ich würde aber auf jeden Fall auch ein Pilzmittel besorgen, austopfen und die ganze Pflanze tauchen. Equestrisse sind sehr empfänglich für Pilzerkrankungen.


Schöne Grüße,
Martin


Martin
Martin
Administrator
Beiträge: 2.769

RE: Blattveränderungen

#141 von Loni , 08.02.2012 16:43

Hat die überhaupt noch eine lebende Wurzel ?


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.401

RE: Blattveränderungen

#142 von Kati84 , 08.02.2012 16:45

Ja, 2 -.- Das Blatt ist schon abgeschnitten und gezimtet und damit hatte ich das kümmerliche Pflänzchen dann in der Hand. Ich versuch sie mal gescheit einzutopfen.

Edit: Es sind 3 Wurzeln, aber auch nicht der Burner. Ich schau, dass ich das Pilzmittel in den nächsten Tagen kaufe. Nicht, dass sich noch andere Pflanzen anstecken.


Kati84
Kati84
zuletzt bearbeitet 08.02.2012 17:15

RE: Blattveränderungen

#143 von Loni , 08.02.2012 16:55

Die sieht echt nicht so toll aus. Ich würde es machen wie Martin gesagt hat. Du solltest aber auf alle Fälle ein Pilzmittel sprühen.


Liebe Grüße Loni


Loni
Loni
Administratorin
Beiträge: 8.401

RE: Blattveränderungen

#144 von nise , 02.03.2012 13:32

Meine Ambonosa macht mir so langsam etwas Sorgen.

Was meint ihr? Pilz?





nise
nise

RE: Blattveränderungen

#145 von Ruediger , 09.03.2012 18:38

Ich würde da eher ein Nährstoffproblem vermuten. Wurzeln kontrollieren, Substrat austauschen und mit gutem Dünger mit Spurenelementen tauchen.


Beste Grüße

Rüdiger


Ruediger
Ruediger
Mitglied
Beiträge: 759

RE: Blattveränderungen

#146 von Solanum , 13.03.2012 11:53

Echt? Ich finde, die Form der chlorophyllarmen Flecken, umgeben von dunklen Ringen, sieht eher nach einer Infektion aus. Ich habe letztens eine sich sehr schnell ausbreitende Blattfleckenkrankheit bei einem neuen Porroglossum erfolgreich mit einer Kombination aus Aliette und Chloramphenicol behandelt, die Ausbreitung wurde sofort gestoppt. Kann nicht sagen, was ausschlaggebend war, aber ich tippe auf das Antibiotikum. Falls die Flecken mehr werden, würde ich es damit probieren (gibt es rezeptfrei in der Apotheke).


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 6.539

RE: Blattveränderungen

#147 von Ruediger , 18.03.2012 14:21

Die Blätter sehen für mich insgesamt gelblich-fleckig aus, und sie schreibt "macht ihr langsam Sorgen", da vermute ich einen langsames voranschreiten.
Ich würde sogar explizit an einen Stickstoffmangel denken, zusätzlich dürften Spurenelemente fehlen.

Obwohl ich immer einen Anhänger von frühem Spritzen bin, wenn was infektiös aussieht, hier würde ich mir das erstmal sparen.


Beste Grüße

Rüdiger


Ruediger
Ruediger
Mitglied
Beiträge: 759
zuletzt bearbeitet 18.03.2012

RE: Blattveränderungen

#148 von nise , 01.04.2012 11:51

Ich habe die Pflanze dann doch mal mit Folicur behandelt.
Die Blattveränderungen sind nämlich fortgeschritten.
Wurzeln habe ich noch nicht kontrolliert. Sie sitzt noch im Substrat, mit dem ich sie im SEP11 gekauft habe.


Ich dünge derzeit mit dem Röhl Orchideendünger 21-7-21
So im 300-400µ Bereich.

Die equestris 'Orange', die neben ihr stand, fängt mit "ähnlichen/gleichen(?)" Blattveränderungen an.



Ja und im anderen Zimmer will die von OL gekaufte Jelly Belly auch im Infektionsbereich mitmischen.
Hier sind die Schäden auf der Blattunterseite zu erkennen. Eingefallene Stellen.
Auch sie habe ich mit Folicur behandelt.


Heißt es nun abwarten oder soll ich noch was hinterher schütten - Aliette?

Um die Jelly Belly und die equestris tut es mir am meisten leid


nise
nise

RE: Blattveränderungen

#149 von Ruediger , 02.04.2012 16:27

Zitat von nise
Ich habe die Pflanze dann doch mal mit Folicur behandelt.
Die Blattveränderungen sind nämlich fortgeschritten.
Wurzeln habe ich noch nicht kontrolliert. Sie sitzt noch im Substrat, mit dem ich sie im SEP11 gekauft habe.



Um die Jelly Belly und die equestris tut es mir am meisten leid



Verstehe ich nicht, wenn mir was an der Pflanze liegt, dann wird mal schnell das Substrat gewechselt und dabei Wurzelkontrolle gemacht.

Dann kann man mit Aliette tauchen.


Beste Grüße

Rüdiger


Ruediger
Ruediger
Mitglied
Beiträge: 759

RE: Blattveränderungen

#150 von Jensli , 02.04.2012 19:12

Zitat von nise


Ja und im anderen Zimmer will die von OL gekaufte Jelly Belly auch im Infektionsbereich mitmischen.
Hier sind die Schäden auf der Blattunterseite zu erkennen. Eingefallene Stellen.
Auch sie habe ich mit Folicur behandelt.



Also meine FM von Jerry hat auch diese Dellen. Ich mache da gar nichts und die Pflanze wächst und produziert Wurzeln wie blöde. Da besteht kein Grund zur Sorge, denke ich.

Die Ambonosa mit den konzentrischen Flecken gefällt mir dagegen gar nicht. Der Fortschritt ist für einen Nährstoffmangel ein wenig zu schnell. Alle Virusbilder, die es im Netz zu finden gibt, ähneln deinem Schadbild doch sehr. Wäre es meine Pflanze, würde ich sie entsorgen. Eine Ambonosa aus Schwerte wäre mir kein Risiko einer Virusinfektion in meinem Bestand wert...


Jensli
Jensli


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen