Lonis Orchideenforum

An Aus

RE: Coelogyne brachyptera

#16 von Martin , 03.05.2018 21:28

Ich habe noch im Les Coelogynes-Buch von George nachgelesen, da steht zur Kultur, dass man nach Ausreifen der Pseudobulben die Pflanze etwas trockener halten soll, ohne dass die Pflanze total austrocknet.


Schöne Grüße,
Martin


Martin
Martin
Administrator
Beiträge: 3.182

RE: Coelogyne brachyptera

#17 von Waldi , 20.06.2018 21:58

Danke für Info, Martin! Das kann ich so bestätigen. Nach Ausreifen der Bulben ist sie nicht mehr ganz so durstig.

Mittlerweile verblühen die letzten Blüten des 4. Blütentriebs. Sie hat jetzt insgesamt fast 4 Monate, wenn auch mit kleinen Unterbrechungen, geblüht.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.912

RE: Coelogyne brachyptera

#18 von Mara , 21.06.2018 13:25

Prima, Waldi!
Ist sie durch die vier Neutriebe(?) nun sehr viel voluminöser geworden in ihrem Topf?
Also meinst Du, dass sie schnell größere Töpfe braucht, oder geteilt werden muss?


Bis bald!
Mara



Mara
Mara
Mitglied
Beiträge: 1.582

RE: Coelogyne brachyptera

#19 von Waldi , 21.06.2018 18:19

Oh ja, ja und ja.

Sie hat bereits wieder neu ausgetrieben - mit acht Neutrieben. Einen hab' ich beim Umtopfen abgebrochen, sind also nur noch sieben, was aber keinen Unterschied darstellt. Umtopfen war notwenig, da der Topf mittlerweile nicht mehr rund, sondern oval war. Dabei hab' ich sie auch gleich geteilt. So sitzt jetzt ein Teil in einem 12er Topf, der andere in einem 15er. Sie wächst nicht langsam, ich hoffe, das reicht wieder für die nächsten 1 - 2 Jahre.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.912

RE: Coelogyne brachyptera

#20 von Mara , 21.06.2018 18:30

Gleich drei Richtige!

Waldi, ich wollte schon immer mal danach fragen. Gut, dass ich es erst jetzt tue - der Überraschungseffekt ist so enorm
Könnten die neuesten Neutriebe demnächst auch noch blühen?


Bis bald!
Mara



Mara
Mara
Mitglied
Beiträge: 1.582
zuletzt bearbeitet 21.06.2018

RE: Coelogyne brachyptera

#21 von Waldi , 21.06.2018 21:15

So'n Brummer ist sie eigentlich gar nicht, ich finde sie immer noch sehr klein, also eine angenehme Größe für die Fensterbank. In die Breite geht sie halt, aber als wirklich groß empfinde ich sie nicht.

Lange Rede, kurzer Sinn ... links die im 15er Topf, rechts 12er Topf


Coelogyne brachyptera blüht nicht aus den noch wachsenden Neutrieben. Über den Sommer und Winter werden die Neutriebe wachsen und die Bulben ausreifen. Die Blütentriebe erscheinen erst nach Ausreifen der neuen Triebe vgl. auch Beitrag #1, da hab' ich Bilder davon eingestellt.

Zitat von Coldcase im Beitrag #39
Liegt wohl an der Kultur

Liegt wohl am Futter, sie isst auch ganz gern und reichlich - da sag' ich nur "wie d'r Herr so d's Gscherr".

Mara, ja ich würde sagen "Volltreffer".


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.912

RE: Coelogyne brachyptera

#22 von Coldcase , 22.06.2018 06:13

Na wenn du aus einer Pflanze 2 machst , und für eine einen 15 er Topf brauchst , ist es doch ein schöner Brummer gewesen . Klein sehen sie jetzt auch nicht mal aus . Man muss ja aber auch nach den Wurzeln gehen - wenn die so einen Wurzelballen haben , dass man einen grossen Topf haben muss , muss ja nicht zwangsläufig der Topf auch mit Pflanze ausgefüllt sein . Schön gepflegt sind sie aber allemal Finde ich auch spannend , Pflanzen die an ausgereiften Bulbenbasen ihre BT wachsen lassen . Ich hab ja alles hier stehen : an kommenden Neutrieben , an fertigen Bulben an der Basis , und an fertigen Bulben aus der Mitte . Platzprobleme bekommt man aber leichter, wenn sie in die Breite wachsen statt in die Höhe - nach oben ist immer mehr Platz als zur Seite

Ach, am Futter also ....na wenns denn schmeckt Ist doch ok, wenn dem Herrn und dem Gescherrn dabei gut geht


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 2.138

RE: Coelogyne brachyptera

#23 von Waldi , 22.06.2018 19:40



Wenn sie so weitermacht, wie sie die letzten 2 Jahre gewachsen ist, füllt sie den 15er nächstes Jahr schon aus. Wenn ich mich richtig erinnere, hab' ich 2016 mit einem 10er Topf angefangen. Letztes Jahr hab' ich sie auch schon umgetopft, in den 12er. Das hätte ich nicht gemacht, wenn es nicht nötig gewesen wäre.

Groß ist relativ und liegt wohl im Auge des Betrachters. Seit ich Coelogyne rochussenii und dayana habe, empfinde ich alle anderen als klein. Spaß beiseite .. die Pflanze selbst ist keine 30 cm hoch.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.912

RE: Coelogyne brachyptera

#24 von Martin , 04.09.2018 16:13

Dank Waldi habe ich jetzt auch ein Teilstück! Vielen Dank nochmal, Waldi!
Ich hoffe, bei mir blüht sie auch schon im Frühjahr.

Zitat von jens im Beitrag #7
Bei uns in der Firma kommt auch eine mit BT,Waldi!
Wenn sie blüht werde ich sie mal fotografieren.
Gruß Jens


@jens: Hat sie denn inzwischen geblüht?


Schöne Grüße,
Martin


Martin
Martin
Administrator
Beiträge: 3.182
zuletzt bearbeitet 04.09.2018

RE: Coelogyne brachyptera

#25 von jens , 04.09.2018 17:28

@Martin, die hat schon geblüht und ist in Blütenrräume a.d.Firma in Beitrag #67 (20.3.18) zu sehen!
Gruss Jens


jens
jens
Mitglied
Beiträge: 4.508

RE: Coelogyne brachyptera

#26 von Waldi , 04.09.2018 21:56

Sehr gerne Martin.

So wie's bei den beiden Teilstücken aussieht, bleiben die Neutriebe kleiner als die vorherigen. Ob das jetzt aber wirklich von Bedeutung ist kann ich nicht sagen. Im Frühling haben auch kleinere Neutriebe geblüht. Es wird spannend.

Nachdem es draußen mittlerweile schon frisch geworden ist, habe ich meine heute reingeholt und an ihren Überwinterungplatz ans Südwestfenster gehängt.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Administratorin
Beiträge: 3.912

RE: Coelogyne brachyptera

#27 von Martin , 04.09.2018 22:01

Meine bleibt jetzt auch gleich drinnen.


Schöne Grüße,
Martin


Martin
Martin
Administrator
Beiträge: 3.182


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen