Lonis Orchideenforum

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium 2

#691 von Coldcase , 05.02.2020 15:48

Zitat von Wurzel im Beitrag #688
Nachdem ich es in grenzenloser Eleganz geschafft habe die erste Blüte meiner Fritz Schomburg zu köpfen , kommt gerade die nächste Knospe... ich freu mich


Passiert , Sabine , aber hast ja Glück im Unglück
Hab auch gestern mein Fenster zumachen wollen , und kam so dämlich an den Topf mit der Phal schilleriana , dass der gekippt ist und dann war der BT futsch .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.583

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium 2

#692 von Coldcase , 05.02.2020 15:49

Ellen , wunderschön


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.583

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium 2

#693 von Strick-Koala , 10.02.2020 10:17

Guten Morgen! Meine Tochter brachte mir einmal Kalk, Brennnesel- Algen-Kombi und Schachtelhalm mit Bodenverbesserer für meine Frauenschuhe mit. Habe sie aber in Orchitobe. Den Kalk habe ich in das Gießwasser und auf die Rinde gelegt. Jetzt kommt aber mein Problem , wann muss ich die anderen Sachen benutzen? Vielen Dank im voraus über einen Erfahrungsaustausch.


Liebe Grüße, Koala.


Strick-Koala
Strick-Koala
Mitglied
Beiträge: 92

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium 2

#694 von Strick-Koala , 10.02.2020 10:37

Wow ,echt wunderschön eure Pflanzen.


Liebe Grüße, Koala.


Strick-Koala
Strick-Koala
Mitglied
Beiträge: 92

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium 2

#695 von Waldi , 10.02.2020 14:49

Zum Kalk kann ich nur sagen, dass nicht alle Paphiopedilen und Phragmipedien Kalk brauchen bzw. mögen. Kommt auf die Arten an, die Du hast, ob das gut oder nicht so gut ist. Über die Hinzugabe von Kalk wurde hier auch schon einiges geschrieben, manche geben hin und wieder Kalk auf's Substrat, aber nicht immer.

Diese Brennnessel-Algen-Kombi soll wohl wie ein Dünger funktionieren, sagt Tante Google. Erfahrung hab' ich damit keine, aber verwenden kannst Du das sicher. Im Internet steht, dass man es mit Wasser verrühren kann (125g auf 10 Ltr.). Da würde ich mir mal 1 Liter zusammenrühren und messen wie hoch der Leitwert danach ist. Dann kannst Du es entsprechend dosieren und zum Düngen verwenden. Irgendwas "Bodenverbesserer mit Dünger" hab' ich auch, hatte ich letztes Jahr an die Ansellia hingeworfen, später auch noch an ein paar Coelogynen, war gar nicht schlecht … kann aber auch richtig in die Hose gehen, daher würde ich Dir das nicht empfehlen, außer Du hast eine Pflanze zum Testen, eine die sehr düngerhungrig ist.

Der Schachtelhalm ist für Dich, nimm ihn zur Suppe oder in den Tee. Ich hab' keine Ahnung für was Schachtelhalm benutzt wird, muss später Tante Google fragen.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium 2

#696 von Coldcase , 10.02.2020 14:57

Ackerschachtelhalm soll das Pflanzengewebe durch Kieselerde festigen und bei pilzanfälligen Pflanzen für Stärkung sorgen . Soll/kann auch helfen , gegen Schädlinge gestärkt zu werden . Benutzt hab ich es noch nie , aber hab letztens auch überlegt , ob ich was kaufen soll .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.583

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium 2

#697 von Waldi , 10.02.2020 18:13

Danke für die Aufklärung, Sylvia. Klingt jetzt so ein wenig nach prophylaktisch Vitamine schlucken, jedem das seine, ich halte da eher wenig davon. Ich vertrete immer noch die Meinung, dass wenn eine Pflanze von Krankheiten oder Schädlingen befallen wird, stimmt die Kultur nicht. Manchmal kann man's nicht besser machen, das weiß ich schon auch, glaube aber nicht, dass dann solche Vitamindrops daran was ändern können.

Eine Pflanze regelmäßig besprühen, gerade jetzt im Winter kann halt auch mehr schaden als helfen, egal wie gesund dieses Mittelchen dann ist.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium 2

#698 von Coldcase , 10.02.2020 18:18

Das ist eben so wie die Homöopathie beim Menschen , da halte ich auch nichts von . Wird sein wie du sagst , prophylaktisch . Aber eine gesunde Pflanze braucht sowas nicht und einer kranken kann man damit auch nicht helfen .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.583

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium 2

#699 von Chemengel , 10.02.2020 18:58

Hallo, hier mal meine derzeit blühenden Schühchen:

Ein Hybride mit interessanter Mutation der Blüte dieses Jahr und meine kleine appletonianum x callosum (fast mit zwei Blüten...). Ich freue mich immer über den Winter, wenn die Schuhe dann loslegen. Meine suhakulii hybride ist aber etwas langsamer, aber da kommt auch denke ich eine Blüte nach dem nächsten Blatt. Mal schauen... :-)




..interessant dass mit diesen Zusätzen aber..ich muss in Punkto Pflege gestehen, dass sie bei mir echt nur so mitlaufen und gegossen werden, spätestens wenn die Töpfe leicht sind. Und sie kriegen etwas kalkhaltigeres Wasser als meine Phals. Das mit dem Schachelhalm hatte ich mich zwar auch schon mal gefragt, aber irgendwie ist das bei den guten Substraten meist eh mit drin, zumidest beim Schwerter hab ich es auf der Packung gelesen. Ansonsten haben meine ein paar Muscheln drin, das bringt aber nur über einen seeeehr langen Zeitraum etwas, denke ich. Wie gesagt, meine kriegen einfach etwas härteres Wasser.


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780
zuletzt bearbeitet 10.02.2020

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium 2

#700 von Strick-Koala , 10.02.2020 20:00

Vielen Dank für Eure Informationen . Werde daher doch sehr Vorsichtig mit diesen Mittelchen sein. Normalen Dünger oder einfaches Wasser wie bisher.


Liebe Grüße, Koala.


Strick-Koala
Strick-Koala
Mitglied
Beiträge: 92

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium 2

#701 von Musa , 11.02.2020 12:22

Super, Julia!
Besonders gefällt mir Dein appletonianum x callosum. Ich vermute mal, dass das ein callosum var. potentianum als Elternteil war; hast Du da genauere Angaben auf dem Schildchen?
Michael


Liebe Grüße
Michael


Musa
Musa
Mitglied
Beiträge: 1.419

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium 2

#702 von Chemengel , 11.02.2020 14:28

Hi Musa, danke :-) mir auch, Blüte ist ganz süß geworden. Habe es letzten Herbst aus Schwerte "blind" gekauft. In meiner Galerie habe ich das Foto noch von nach dem Kauf, s. Link unten. Damals stand noch der alte "appletonianum x thailandense" Zusatz drauf. Thailandense ist aber heute nicht gebräuchlich. Laut Experten hier müsste nach heutiger Nomenklatur ein Paph. callosum var. sublaeve beteiligt gewesen sein.


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780
zuletzt bearbeitet 11.02.2020

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium 2

#703 von Musa , 12.02.2020 09:23

Hat sich ja prächtig entwickelt, toll, Julia!


Liebe Grüße
Michael


Musa
Musa
Mitglied
Beiträge: 1.419

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium 2

#704 von Chemengel , 12.02.2020 09:53

Danke :-)


Besten Gruß,

Julia


Chemengel
Chemengel
Mitglied
Beiträge: 2.780

RE: Paphiopedilum und Phragmipedium 2

#705 von Silberstreifen , 15.02.2020 13:01

Hier mal ein Gruppenbild meiner Schuhe:



von links nach rechts: rothschildianum, philippinense, Berenice, glanduliferum var. gardineri, mircanthum x delenatii, Amerikaner gelb und rot


Silberstreifen
Silberstreifen
Mitglied
Beiträge: 193


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz