Lonis Orchideenforum

RE: Blattveränderungen

#556 von Frauenschuh , 08.04.2016 13:50

Sie stehen schon seit ein paar Jahren in diesen Töpfen und sie machen zurzeit lauter Wurzeln und Neutriebe .
Besonders an einer Pflegephal.macht ein neues Blatt.
Klar könnt ich die Töpfe austauschen,aber ich habe Angst,das sie nicht mehr so schön weiter wächst,wie bisher .
Meinst du,ich sollte dann trotzdem das Risiko eingehen und an einen größeren Gefäß reintuen??


Frauenschuh
Frauenschuh

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#557 von Bolle , 08.04.2016 17:21

Natur Pyrethrum (wie das von Neudorff) wird aus Chrysantemen Blüten gewonnen und für Kaltblüter ein Nervengift. Meines Wissens für den Menschen ungiftig

Zitat

Für Warmblüter wie den Menschen ist Natur-Pyrethrum keiner Giftklasse zugeordnet, da der Wirkmechanismus nur bei Kaltblütern funktioniert. Der Wirkstoff baut sich durch Sonnenlicht und Sauerstoff schnell ab



Quelle: Neudorff


Bolle
Bolle
Mitglied
Beiträge: 617
zuletzt bearbeitet 08.04.2016

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#558 von mom01 , 08.04.2016 17:23

Anna, falls Du mich meinst: nicht umtopfen, sondern den Übertopf größer wählen, damit die Luft besser zirkulieren kann.


Liebe Grüße, Bärbel


mom01
mom01
Mitglied
Beiträge: 6.344

RE: Blattveränderungen

#559 von Kuuki , 08.04.2016 23:19

Jule, das ist wirklich ein schwieriges Thema. Ich weiß nicht, wie man vorhersehen könnte, wie ein Befall verläuft. Komischerweise habe ich gerade bei Phals kaum mal einen Fall gehabt, dabei habe ich davon viele und dachte, sie wären anfällig. Das mit dem vereinzelten Befall kenn ich, aber richtig erfahren bin ich mit Spinnmilben nicht und auch unsicher, was man riskieren kann und was nicht.

Anna, so wie ich das sehe, geht es jetzt nur um den Übertopf vom D. Berry, oder? Ich sehe da gar kein Risiko beim Austauschen, nur die Chance, dass unten mehr Luft rankommt. Wenn es bei den anderen gar keine Probleme gibt, kannst du es dort ja so lassen, aber bei dem D. Berry würde ich alles versuchen zu optimieren, was geht, weil es ihm ja gerade nicht so richtig gut geht. Das, was Waldi schreibt, könnte ich mir auch sehr gut vorstellen. Die Luftfeuchte ist mit 30% auch sehr gering. Meines steht im Winter bei 15°C. Ich denke mit mehr Luftbewegung bei etwas kühleren Temperaturen, weniger Heizungsluft und dem Umtopfen, was du ja schon gemacht hast, wird es ihm besser gehen.


Für die, die meinen Namen kennen: In Thread-Forumposts würde ich gern Kuuki genannt werden. Danke schön


Kuuki
Kuuki
Mitglied
Beiträge: 1.000

RE: Blattveränderungen

#560 von Waldi , 09.04.2016 00:09

Im Bad ist ja das Fenster auch nur Mittags geöffnet und sonst sicher auch beheizt. Ob das so viel bringt?

Am Besten haben meine kingianum-Kindel den Winter überstanden - die standen fast den ganzen Winter über im ungeheizten Schlafzimmer, am nachts immer gekippten Fenster sowie die Hybriden direkt an der Fensterscheibe im ungeheizten Nordzimmer. Ich würde Dir also einen ungeheizten Raum empfehlen und dort direkt ans Fenster.

Was den zu kleinen Übertopf betrifft, davon hätte ich Dir auch abgeraten, ich bin der Meinung, dass das keiner Pflanze gefällt - ob Orchidee oder nicht. Dass Du hier andere Erfahrungen hast, wundert mich ehrlich gesagt.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004

RE: Blattveränderungen

#561 von Syn333 , 09.04.2016 00:14

Aber das Berry hat doch biggibum eingekreuzt, wäre es da nicht eher schlecht, wenn es zu kalt steht? Meins steht im temperiert-warmen Wohnzimmer und macht sich da recht gut.


Syn333
Syn333

RE: Blattveränderungen

#562 von mirac† , 09.04.2016 02:01

Den Winter über kamen selbst die biggibum bzw. deren Hybriden bei mir mit kühlerer Haltung besser zurecht als wenn ich sie warm durchkultiviert hätte.
Daher denke ich kann man das so pauschal nicht sagen das es eher nachteilig wäre , je nachdem was jetzt mit kalt gemeint ist.


Viele Grüße
Viola
[img]http://www.smilies.4-user.de/include/Tiere/smilie_tier_280.gif[/img]


mirac†
mirac†
verstorben
Beiträge: 1.296
zuletzt bearbeitet 09.04.2016

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#563 von Frauenschuh , 09.04.2016 11:54

Ich habe sie jetzt in einem größeren Topf rein getan .
Hoffentlich fühlt sie sich wohl.


@Waldi :
Wenn das Fenster geöffnet ist ,schaltet meine Mutter immer die Heizung aus.
Ich hab sie jetzt ins Badezimmer verfrachtet ,wo die Luftfeuchtigkeit höher (60%) ist.
Da meine Familie jeden Tag duscht ,wird die Luftfeuchtigkeit höher liegen.


Frauenschuh
Frauenschuh

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#564 von Waldi , 09.04.2016 19:28

Mit unbeheizt meinte ich schon eher generell ohne Heizung, nicht nur für eine Stunde oder so. Ich persönlich halte das grundsätzlich beheizte Badezimmer für keine gute Idee, aber das hab' ich oben auch schon angedeutet.

@ Sandra
Du meinst, weil in dem Kreuzungspartner D. Mini Pearl D. bigibbum enthalten ist? Ich denke, das hat die Auswirkung, dass sie auch bei temperierten Bedingungen zu Blüte kommt, während kingianum ohne eine deutliche kalte trockene Phase nicht blüht - bei mir zumindest.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#565 von Berlinickerin , 09.04.2016 19:38

Ich würde das Berry im Winter auch eher kühl-temperiert stellen; da scheint das kingianum doch deutlich durchzuschlagen. Im Sommer hat auch das aber ja in der freien Wildbahn über 20Grad und die Eltern vom Mini-Pearl haben es ja wirklich das ganze Jahr durch warm bis sehr warm. Ich denke also jetzt darf es auch fürs Berry wärmer werden.


Viele Grüße
Jule


Berlinickerin
Berlinickerin
Besucher
Beiträge: 1.190

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#566 von Frauenschuh , 09.04.2016 20:22

Ich habe leider keinen kühleren Raum ,außer das Wohnzimmer .
Doch dort hat die Krankheit angefangen.


Frauenschuh
Frauenschuh

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#567 von Berlinickerin , 09.04.2016 20:35

Wie gesagt, glaub ich, dass Du Dir darüber ab jetzt bis Herbst auch nicht mehr so dolle Gedanken machen musst. Aber dann - wie wäre es mit dem einem hausflur oder so?


Viele Grüße
Jule


Berlinickerin
Berlinickerin
Besucher
Beiträge: 1.190

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#568 von Waldi , 09.04.2016 21:49

Gar keinen ungeheizten Raum?

Klar hält sie auch wärmere Temperaturen aus, im Sommer. Dann gibt es aber keine Heizungsluft, dafür aber jede Menge Frischluft.

Ich denke halt, dass sie in konstant warmen Räumen mit Heizungsluft auf die Dauer schlecht zurechtkommt.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#569 von Syn333 , 09.04.2016 21:56

Hm, meine steht seit dem Kauf im November im warmen Wohnzimmer über der Heizung und macht etliche Neutriebe, verliert dabei aber nur vereinzelt mal ein Blatt.


Syn333
Syn333

RE: Krankheiten: Blattveränderungen

#570 von Waldi , 09.04.2016 23:02

Bin gespannt, ob sie diesen Platz dauerhaft mag.


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz