Lonis Orchideenforum

RE: Blattveränderungen

#526 von Berlinickerin , 05.04.2016 19:03

Grad jetzt über den Winter vielleicht doch zu feucht bei kühler und dunkler und daher eine Pilzinfektion? Wie sehen denn die Wurzeln im Topf aus, wenn Du die sehen kannst?


Viele Grüße
Jule


Berlinickerin
Berlinickerin
Besucher
Beiträge: 1.190

RE: Blattveränderungen

#527 von Frauenschuh , 06.04.2016 16:09

Hier ein Bild von den Wurzeln:
IMG_20160406_153044 by meineorchidee, auf Flickr

Einige Wurzeln sind matschig,aber sie bildet auch lauter gute Wurzlen.
Ich habe das Matschige abgeschnitten.


Frauenschuh
Frauenschuh

RE: Blattveränderungen

#528 von Kuuki , 06.04.2016 16:33

Dass die allerältesten Bulben irgendwann ihre Blätter schmeißen oder ganz den Geist aufgeben, würde ich auch normal finden. Dabei sollte aber der Großteil der Pflanze ihre Blätter behalten, sonst fände ich es verdächtig. Ich hätte vom Bild her auch an einen (ggf. alten) Spinnmilbenschaden gedacht, bei dem sich die Bissstellen infiziert haben. Bestimmt werden die Wurzelhygiene und frisches Substrat ihm gut tun.


Für die, die meinen Namen kennen: In Thread-Forumposts würde ich gern Kuuki genannt werden. Danke schön


Kuuki
Kuuki
Mitglied
Beiträge: 1.000

RE: Blattveränderungen

#529 von Frauenschuh , 07.04.2016 17:06

Erstmals vielen Dank für eure Hilfe .

Ich habe die Bery Oda vor 3 Wochen frisch umgetopft .
Soll ich die sie trotzdem noch mal umtopfen ??

Falls es denoch Spinnmilben waren ,warum haben es die anderen Pflanzen nicht ??


Frauenschuh
Frauenschuh

RE: Blattveränderungen

#530 von Syn333 , 07.04.2016 17:11

Das ist eine gute Frage, Anna, warum sie nur darauf waren (wenn es daran liegt). Jule hatte dieses Phänomen an ihrem Dendrobium Nora Tokunaga x aberrans. Nur das war befallen, sonst keins. Voll mysteriös.


Syn333
Syn333

RE: Blattveränderungen

#531 von Frauenschuh , 07.04.2016 17:18

Vielleicht ist es eine spezielle Blattkrankheit von Dendrobiums oder sie sind auffälliger mit Spinnmilben als andere Pflanzen .
Ich habe sie sicherheitshalber wieder in die Küche verfrachtet ,bevor sie noch an dem Befall stirbt.


Frauenschuh
Frauenschuh

RE: Blattveränderungen

#532 von Berlinickerin , 07.04.2016 19:09

Und nicht nur 'nur' an dieser Pflanze, sondern auch da nur auf den frischen Trieben. Nicht, dass ich mich beschweren will, aber echt total gaga. Eine Youtuberin hatte das wohl auch an einem Latouria-Dendro - nur die Pflanze, obwohl die auch mitten in der Sammlung stand. Ich werde aber noch eine Zeitlang besonders sorgfältig in kurzen Abständen alle beäugen, die in der Nähe standen.


Viele Grüße
Jule


Berlinickerin
Berlinickerin
Besucher
Beiträge: 1.190
zuletzt bearbeitet 07.04.2016

RE: Blattveränderungen

#533 von Kuuki , 07.04.2016 19:31

Anna, warum denn nochmal umtopfen? Wenn ich Spinnmilben hatte, dann immer nur an einer einzelnen oder vielleicht zwei "ausgewählten" Pflanzen. Warum, weiß ich nicht, es ist schon komisch. Mein D. Berry gehörte aber auch dazu, das scheint schon beliebt bei den Milben zu sein, vielleicht irgendein besonders schmackhafter Inhaltsstoff.


Für die, die meinen Namen kennen: In Thread-Forumposts würde ich gern Kuuki genannt werden. Danke schön


Kuuki
Kuuki
Mitglied
Beiträge: 1.000

RE: Blattveränderungen

#534 von Berlinickerin , 07.04.2016 19:40

Oh, das ist ja interessant, dass Du das auch kennst. Ich hab schon gedacht, ich spinne. Dann muss ich ja nicht ganz so mit angehaltener Luft warten, ob da noch was nachkommt.

Nochmal umtopfen würde ich auch nicht. Rinde mit etwas Sphagnum sieht doch gut aus. Und wie Kuuki schon geschrieben hat, Wurzelhygiene & Co bringen es bestimmt. Und der Frühling. Ich finde man merkt richtig, wie alle Orchis (und der Rest des Grünzeugs) tief Luft holt.


Viele Grüße
Jule


Berlinickerin
Berlinickerin
Besucher
Beiträge: 1.190

RE: Blattveränderungen

#535 von Frauenschuh , 07.04.2016 19:45

Ich dachte halt ,dass sie vielleicht Eier in das Subrat rein tun.
Könnte man etwas gegen die Milben anrichten ??


Frauenschuh
Frauenschuh

RE: Blattveränderungen

#536 von Berlinickerin , 07.04.2016 19:52

Ich weigere mich ja, so wirkliches Gift zu benutzen. Aber bisher haben bei mir gegen Spinnmilben wunderbar Mittel auf Ölbasis geholfen. Die ersticken die Viecher wohl. Man muss es halt nach ein paar Tagen wieder abspülen, damit es nicht auch die Orchi erstickt. Ähem. Haben aber sowohl Oncidium-Verwandte als auch das Dendro klaglos weggesteckt.


Viele Grüße
Jule


Berlinickerin
Berlinickerin
Besucher
Beiträge: 1.190

RE: Blattveränderungen

#537 von Bolle , 07.04.2016 23:08

Hallo

Mindestens 2 meiner Nopsen neigen zu solchen Blattveränderungen... Weiß jemand woher das kommt?


Bolle
Bolle
Mitglied
Beiträge: 621

RE: Blattveränderungen

#538 von Syn333 , 07.04.2016 23:13

Meinst du das dunkle? Das kommt von zuviel Sonne. Nix gefährliches, einfach nur ein Zeichen, sie schattiger zu stellen.


Syn333
Syn333

RE: Blattveränderungen

#539 von Berlinickerin , 07.04.2016 23:16

Ist das für nur ein bisschen zu viel Sonne nicht zu dunkel? Also ohne Dir Angst machen zu wollen, Bolle, sondern ehrliche Frage.


Viele Grüße
Jule


Berlinickerin
Berlinickerin
Besucher
Beiträge: 1.190

RE: Blattveränderungen

#540 von Bolle , 07.04.2016 23:17

Ja das dunkle Meinst Du das normalisiert sich wieder oder bleibt das?


Bolle
Bolle
Mitglied
Beiträge: 621


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz