Lonis Orchideenforum

RE: Phal. amboinensis

#406 von zimtspinne , 07.10.2020 18:03

Zeigst du mal die Blätter, @Milo?

Meine ambos haben alle relativ schlanke Blätter, nicht allzu dunkel, eher mittelgrün.
Habe ausschließlich gelbgrundige, flavida und "amboinensis yellow", was auch immer da der Unterschied ist.


zimtspinne
zimtspinne

RE: Phal. amboinensis

#407 von Milo , 07.10.2020 18:58

Hier kommen nochmal Bilder von der Lippe, so gut ich sie eben machen konnte mit einem Handy und von den Blättern. Das junge Blatt hat so eine komische Form, weil beim Transport ein Teil ausgebrochen wurde. Die Lippe hat keine Haare. Die Blüte sieht eigentlich ganz genauso aus wie von meiner anderen Pflanze in Post Phal. amboinensis (27), nur dass sie etwas größer und etwas blasser ist (sowohl was die roten Flecken betrifft als auch die Gelbfärbung), auch die Textur ist gleich und auch der seltsame Karottengrün-Duft.


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Mitglied
Beiträge: 1.131
zuletzt bearbeitet 07.10.2020

RE: Phal. amboinensis

#408 von Lucas , 07.10.2020 19:11

Ich nehme es zurück, sieht doch nach ambo aus :D


Liebe Grüße,
Lucas


Lucas
Lucas
Mitglied
Beiträge: 442

RE: Phal. amboinensis

#409 von zimtspinne , 07.10.2020 19:29

Ich denke auch, ist eine, das Laub meiner sieht sehr ähnlich aus.
Zur Blüte kann ich nicht viel sagen, sind alles noch Jungpflanzen....


zimtspinne
zimtspinne

RE: Phal. amboinensis

#410 von Milo , 07.10.2020 22:46

Puh, Glück gehabt Das hätte mich doch schon geärgert, wenn schon keine frischduftende weißgrundige dringesteckt hat


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Mitglied
Beiträge: 1.131
zuletzt bearbeitet 07.10.2020

RE: Phal. amboinensis

#411 von zimtspinne , 08.10.2020 10:19

Das kann man auch nicht so pauschalisieren, Milo.
Meine Ambonosa hat eingekreuzt eine gelbgrundige ambo und duftet unglaublich frisch nach Zitronenmaiglöckchen....
Bei einer Orchideenfreundin roch ich mal an einer sehr großen Mutterpflanze mit weißgrundigen und die müffelte für meine Nase. Keine Spur von frischer Limette....
Tendenziell mag es aber schon stimmen - mir gefallen die gelbgrundigen jedoch viel besser als die weißen, von daher ist mir der Duft nicht so wichtig. Hab ja einige andere Gutdufter und immer was zu schnuppern


zimtspinne
zimtspinne
zuletzt bearbeitet 08.10.2020 10:19

RE: Phal. amboinensis

#412 von Milo , 08.10.2020 11:04

Ich habe es nur mehrfach gelesen in verschiedenen Foren und Büchern, dass das häufiger so zutrifft. Da die weißgrundigen, so viel ich weiß, als die Typusart gelten und die gelbgrundigen als Form/Varietät, hätte ich schon gerne eine solche. Der Geruch ist für mich sehr wichtig, quasi das i-Tüpfelchen. Auch wenn es kein wirklicher Duft, sondern mehr ein Geruch ist. Besonders spannend finde ich, neue Düfte kennenzulernen. Ich lerne auch mehr über die Arten dadurch, dass ich sie selbst pflege, direkt vergleichen kann und „persönlich“ kennenlerne als durch Beschreibungen in Büchern. Daher ist es mir wichtig, Klone zu haben, die quasi „safe“ die richtige Art sind. Wenn sie sich als Hybriden rausstellen, wandern sie in meine „Außendependence“ (sprich zu meinem Freund, der pflegt bei sich ein ganzes Rudel Exilierter mittlerweile ) Daher wüsste ich gern von den Langzeiterfahrenden und Botaniksattelfesten, wie es sich bei meinen Pflanzen verhält.


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Mitglied
Beiträge: 1.131
zuletzt bearbeitet 08.10.2020

RE: Phal. amboinensis

#413 von Milo , 08.10.2020 11:35

Bei Christenson, 2001 habe ich folgendes gefunden: „Flowers fleshy, creamy white or yellow with transvers brown bars which frequently form +/- concentric circles, the lip mottled with brown, the column white (p. 105) ... the original plant of P. amboinensis described by Smith produces flowers with a white ground color. This is the same color form that came into cultivation in the 1960s, exemplified by the ‚Orchidglade‘ clone and its progeny. A more recent strain with a greenish yellow to yellow ground color has come into cultivation and all but supplanted the original color morph. This duality of the white and yellow phase parallels the color morphs seen in P. gigantea. Ironically, this yellow phase has never been formally described. The extent and exact distribution of the yellow phase in nature is unknown, and thus it is described as a variety, pending futher information from field research. (p. 106) (Dann folgt die Neubeschreibung von P. amboinensis var. flavida). ... Originally introduced with greenish yellow to pale yellow ground colors, this variety has been line-bred and selected in cultivation for more intensely golden yellow flowers that are favored by plant breeders. Shim and Fowlie (1983) recorded their plant from Sulawesi as did Fitch (Amer. Orchid Sc. Bull, 49:261. 1980), but it is unknown if this color morph also occurs on Ambon or if the white ground color variety (var. amboinensis) also occurs in Sulawesi. (p. 107). Leider steht zum Duft/Geruch dort nichts, ich weiß leider nicht mehr, wo ich das gefunden habe, habe diese Information irgendwann mal aufgeschnappt und in meine Orchideenliste übertragen. Vielleicht gibt es ja hier welche, die beiden Formen pflegen und Auskunft geben können.


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Mitglied
Beiträge: 1.131
zuletzt bearbeitet 08.10.2020

RE: Phal. amboinensis

#414 von alba.men , 24.05.2021 10:16

Bei mir blüht gerade diese ambo



duftet auch, wenn auch nicht sehr angenehm

beste Grüße
alba.men


alba.men
alba.men
Mitglied
Beiträge: 812

RE: Phal. amboinensis

#415 von Milo , 05.09.2021 19:12

Habe diese Pflanze als Phalaenopsis amboinensis var. simaris bei Cramer gekauft. Der Habitus kam mir schon nicht sehr “amboinensis-mäßig” vor, da keine fleischigen Blätter, eher weich, schnall und hängend wie bei P. mariae.

Was sagt Ihr?


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Mitglied
Beiträge: 1.131
zuletzt bearbeitet 05.09.2021

RE: Phal. amboinensis

#416 von Ilona.J , 05.09.2021 19:43

Vielleicht ist es tatsächlich eine mariae. Die mariae hat auch solche Haare auf der Lippe.
Hat sie einen Duft?
Amboinensis soll nicht so angenehm duften.

Meine mariae hat auch solche Blätter. Allerdings hat meine noch nicht geblüht. Deshalb habe ich da keinen Vergleich.
Mal hören was die anderen sagen.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.618
zuletzt bearbeitet 05.09.2021

RE: Phal. amboinensis

#417 von Coldcase , 05.09.2021 19:53

Könnte auch eine gelbe Karen Annie sein (mariae x hiero ) .


Liebe Grüsse , Sylvia


Coldcase
Coldcase
Mitglied
Beiträge: 11.614

RE: Phal. amboinensis

#418 von Ilona.J , 05.09.2021 22:18

Die Karen Annie könnte auch hinkommen.


Liebe Grüße Ilona
Man muss nicht verrückt sein, um das Leben zu genießen,
aber es hilft. 🎨


Ilona.J
Ilona.J
Mitglied
Beiträge: 1.618

RE: Phal. amboinensis

#419 von Fabi , 21.11.2021 20:12

Meine derzeit einzige weißgrundige Phal. amboinensis hat jetzt mal wieder einen Stoß Blüten gebildet und duftet angenehm fruchtig-frisch:

Phalaenopsis amboinensis

Phalaenopsis amboinensis

Phalaenopsis amboinensis


Liebe Grüße,
Fabian


Fabi
Fabi
Mitglied
Beiträge: 3.905

RE: Phal. amboinensis

#420 von *gregor* , 23.11.2021 10:09

Sehr genial, Fabian.


"Diskutiere nie mit Idioten, sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung."
Gruß, Gregor


*gregor*
*gregor*
Mitglied
Beiträge: 2.797


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz