Lonis Orchideenforum

Gomesa colorata (Syn. Onc. coloratum)

#1 von Solanum , 26.06.2011 01:54

Diesen Winzling hab ich seit letztem Herbst, hatte die Pflanze mit Knospen bekommen:



Seitdem hängt die Pflanze recht weit oben im Aqua, aber eben am Rand, so daß sie nicht unter der Lampe brät, sondern 5-10 cm Abstand hat. Es dürfte aber trotzdem recht hell und warm sein, wo sie hängt. Ich wollte sie nicht zu feucht hängen, weil sie mir aussieht, als könnte sie bei zuviel Nässe schnell weggammeln, aber dafür mit maßvoller Trockenheit gut zurechtkommen. Sie wird morgens gesprüht und seit ca. Februar 2/3 der Zeit mit 250-300 µS gedüngt, davor waren es 100-150 µS.
Sie hat nach der Blüte zwei neue Bulben gemacht, die vor 1-2 Monaten abgeschlossen waren, und da hab ich versucht, sie trockener zu halten und weniger zu düngen (hab um sie herum gesprüht), aber sie hat trotzdem beschlossen, die Blüte auszusetzen Hab heute zwei Neutriebe entdeckt. Dabei hieß es irgendwo, daß Oncidium coloratum keine ausgeprägte Ruhephase braucht. Hat jemand einen Tip für mich, was ich nächstes Mal besser machen könnte?


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.854
zuletzt bearbeitet 12.08.2014

RE: Oncidium coloratum

#2 von Martin , 26.06.2011 13:17

Du hast sie im Herbst knospig gekauft, danach hat sie aber dann auch geblüht, oder? Und das Blütenfoto ist von damals? Aus den letzten Bulben kam kein Blütentrieb?
Oncidien sind teilweise nicht ganz einfach in der Kultur, ich kämpfe da auch noch mit einigen. Wichtig ist, dass sie gut abgetrocknet in die Nacht gehen, aber das machst Du ja.


Schöne Grüße,
Martin


Martin
Martin
Administrator
Beiträge: 3.813

RE: Oncidium coloratum

#3 von Solanum , 26.06.2011 15:08

Genau, die Blütenbilder sind von letztem Herbst und aus den neuen Bulben kamen noch keine BT.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.854

RE: Oncidium coloratum

#4 von Phalifan , 11.08.2011 15:01

Heut morgen hab ich nicht schlecht gestaunt. Eine ausgereifte Bulbe hat einen Blütentriebansatz an der Bulbenspitze (wie bei Cattleya) und eine Bulbe einen Blütentriebansatz als dem Hüllblatt der Bulbenbasis. Mals schauen wann ich dann Fotos zeigen kann.


Beste Grüße

Mike


Phalifan
Phalifan
Mitglied
Beiträge: 1.773

RE: Oncidium coloratum

#5 von Solanum , 11.08.2011 19:15

Wow, das klingt ja abenteuerlich! Bei meiner Pflanze kamen die alten BT am Bulbenansatz, nicht an der Spitze. Bin auf Fotos gespannt, erst recht auf Blütenfotos! Meine Pflanze kriegt jetzt schon den 4. Neutrieb


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.854
zuletzt bearbeitet 11.08.2011

RE: Gomesa colorata

#6 von Phalifan , 17.10.2011 17:03

Versuch sie auch etwas kühler zu halten. Dürfte in Verbindung mit etwas trocken ja gut passen. Zu der Taxonomie hab ich auch so meine Probleme. Nun soll es ja kein Odontoglossum crispum mehr geben. Heisst jetzt Onc. alexandrea oder so ähnlich. So hab ichs zumindest den neuen Bewertungsheft der DOG entnehmen können.


Beste Grüße

Mike


Phalifan
Phalifan
Mitglied
Beiträge: 1.773

RE: Gomesa colorata

#7 von Solanum , 06.10.2012 21:04

Was hab ich letztens gekreischt - ich habe einen BT entdeckt!! Meine Kultur war aber eher nicht nachahmenswert, es war eine Mischung aus diversen Streßfaktoren wie Kälte und Trockenheit. Die Kleine ist in einem Tontöpfen mit Sphagnum, steht aber in einem kühlen Nordfenster und wird genauso selten gegossen wie alle anderen Pflanzen. Dementsprechend gab es dieses Jahr auch nicht wieder 6 Neutriebe.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.854

RE: Gomesa colorata

#8 von Phalifan , 07.10.2012 21:54

Meine schiebt ettliche Neutriebe. Ab und zu fault auch mal einer aus, weil wahrscheinlich eine Minischnecke angebissen hatte. Trotzdem hat sie es dieses Jahr zu 3 Blüten geschafft. Für ein neues Foto war mir das aber zu kläglich. Cool finde ich aber, dass Du es auf der Fensterbank hinbekommst.


Beste Grüße

Mike


Phalifan
Phalifan
Mitglied
Beiträge: 1.773

RE: Gomesa colorata

#9 von Solanum , 18.11.2012 20:48

Oncidium coloratum hats fast geschafft:





Endlich blüht sie mal, aber ich weiß nicht, ob das jetzt Glück war oder ob ich irgendwas richtig gemacht hab...


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.854

RE: Gomesa colorata

#10 von Waltraud , 19.11.2012 07:39

Gratuliere Heike !
Deine ist getopft , also geht das auch sie im Substrat zum Blühen zu bringen .
Das wäre ein Farbtüpfelchen für meine Vase , da hängen einige Minis !


Waltraud
Waltraud

RE: Gomesa colorata

#11 von Solanum , 19.11.2012 13:29

Waltraud, ich hatte sie in einen Tontopf mit Sphagnum gesetzt, weil sie aufgebunden durchgetrieben hat und ich es mal kühler probieren wollte. Dadurch, daß sie getopft ist, steht sie jetzt aber auch wesentlich trockener, ich gieße ja nicht so oft, wie ich sprühe. Idealbedingungen sind das sicher noch nicht, aber jetzt hab ich ja auch mal etwas Motivation bekommen, es weiterhin zu versuchen


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 10.854

RE: Gomesa colorata

#12 von *Michaela* , 16.08.2018 09:37

Zitat von Solanum im Beitrag Neuzugänge 10
Das Oncidium coloratum finde ich auch toll! Ich hatte mal eins, es hat aber nur 1x geblüht und dann ewig nicht, deshalb hab ich es abgegeben, ich dachte, jemand anderes kriegt das bestimmt besser hin. Jetzt hätte ich fast Lust, es nochmal zu probieren... Man sollte es ja nicht unbedingt meinen, aber man lernt immer weiter


Heike vielen Dank! Ob ich das natürlich weiterhin gut hinbekomme, wird sich zeigen. Probieren wollte ich es auf jeden Fall mal, habe aber garnicht damit gerechnet so weit zu kommen . Bei mir müsste sie ungefähr seit einem Jahr sein.
Im Winter habe ich sie erst mal etwas trockener gehalten. An der Pflanze selbst tat sich lange nichts. Zum Frühjahr hin sah ich dann die ersten NTs vorblinzeln.
Dann habe ich in anderen englischen Foren das mit der LF gelesen und entschied mich sie in ein Glas zu hängen. Auch hieß es oft, dass sie durchkultiviert werden kann. Bin da aber etwas zweigeteilt, weil einige ihnen scheinbar auch etwas Zusatzlicht im Winter geboten haben.

Meine Pflanze hat den Sommer über an einem immer offenen Fenster verbracht mit sage und schreibe teils 4 Stunden direkter Sonne.
Je nach dem hab ich sie zwei manchmal auch dreimal kräftig mit aufgedüngtem Wasser von ca. 90 - 120 ms besprüht.
Zum abend hin war sie weitgehend dann abgetrocknet.

Das Glas/Vase ist bauchig geformt und hält so die LF etwas besser. Unten ist Blähton mit etwas Wasser.
So schaut das ganze dann aus:





Nochmal die Pflanze aktuell:


Grüße Michaela


*Michaela*
*Michaela*
Mitglied
Beiträge: 2.233
zuletzt bearbeitet 25.10.2018

RE: Gomesa colorata

#13 von *Michaela* , 14.09.2018 17:29

Es zeichnen sich nun zwei BTs ab und ich hoffe bald auf Blütchen! Ein dritter ist, glaube ich, auch noch im nicht sichtbaren Bereich einer Bulbe. Das was sie benötigt sind 10 Grad Tag/Nacht-Temperaturunterschied um zum blühen angeregt zu werden. Hohe LF begrüßt sie auch. Ich denke, dass sind die Schlüssel zur erfolgreicheren Pflege dieser Schönheit.


Grüße Michaela


*Michaela*
*Michaela*
Mitglied
Beiträge: 2.233

RE: Gomesa colorata

#14 von *Michaela* , 02.10.2018 16:14

Es wird spannend......zwei weitere BTs und zwei NTs zeigen sich.....

Mit dem sprühen muß ich jetzt wirklich haushalten. Durch die kühleren Temperaturen trocknet sie nicht so einfach ab. Ich sprühe nun jeden zweiten Tag.


Grüße Michaela


*Michaela*
*Michaela*
Mitglied
Beiträge: 2.233

RE: Gomesa colorata

#15 von Waldi , 02.10.2018 22:18

Die BT wachsen aber schnell, wow.

Glückwunsch zu den Blütentrieben, Milla! Toller Erfolg!


Freundliche Grüße
Waldi


Waldi
Waldi
Mitglied
Beiträge: 5.004
zuletzt bearbeitet 25.10.2018


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen
Datenschutz