Lonis Orchideenforum

Taeniophyllum obtusum und spec.

#1 von goddessprayer , 15.02.2014 14:21

Hallo.

Die Pflanze ist zwar im Blattlosen - Thread gezeigt und erwähnt - ich meine aber, daß sie auch einen eigenen Thread verdient hat. Leider finde ich wenig über diese Art und deshalb wäre es super, wenn Ihr viel. Eure Bilder und ggf. Infos mit "dazupacken" könntet...

Taeniophyllum obtusum ist sehr kleinwüchsig und auch kleinblütig. Die Blüten haben "nette Gesichter" (die Gesichtserkennung meiner Kamera löst sofort aus ) - sind aber sehr klein und kurzlebig (nur ca. 2-3 Tage). Dafür blüht sie übers Jahr immer mal wieder.

Hier mal Habitus und Blüte meiner Pflanze vom Popow:










Die Pflanze hängt bei mir ca. 20 cm von den Lampen entfernt und bekommt täglich zweimal eine Sprühladung ab.

LG
Frank


As long as you harm none - do what you want.


goddessprayer
goddessprayer
Mitglied
Beiträge: 673
zuletzt bearbeitet 26.04.2017

RE: Taeniophyllum obtusum

#2 von Solanum , 23.07.2016 22:32

Mein Taeniophyllum spec. könnte auch obtusum sein, die Blütengröße und die abgeflachten Wurzeln scheinen zu passen. Sicher ist es aber überhaupt nicht, da es viele Arten gibt.





Die winzigen Blüten haben tatsächlich einen merklichen Duft, wobei ich noch nicht weiß, ob man ihn Duft nennen kann... Hier mit Größenvergleich



von hinten:



Habitus:



Die Pflanze hängt auf halber Höhe im warmen Aqua.


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 7.371
zuletzt bearbeitet 23.07.2016

RE: Taeniophyllum obtusum

#3 von Solanum , 09.10.2016 15:11

Es blüht immer wieder, momentan an 2 BT, 2 weitere sind knospig und die restlichen 2 scheinen zur Zeit inaktiv zu sein oder noch zu wachsen.




Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 7.371

RE: Taeniophyllum obtusum

#4 von Solanum , 26.02.2017 21:32

Mein Taeniophyllum spec. (vielleicht obtusum) hatte ewig an allen möglichen BT Knospen, die nicht aufgegangen sind, und gestern sind dann auf einen Schlag 5 davon aufgegangen Riecht deutlich, aber eher seltsam.




Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 7.371

RE: Taeniophyllum obtusum

#5 von Milo , 23.04.2017 22:11

Heike - ist deines von Frau Elsner? Ich habe auch eins bei ihr bestellt - ohne Artname. Bin so gespannt! :-) Wegen Frost und Urlaub konnte das Packet wochenlang nicht verschickt werden. Toll, wenn es wie Deines auch regelmäßig immer mal blüht, ich freue mich immer so, wenn es mal Blüten gibt.


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Besucher
Beiträge: 202

RE: Taeniophyllum obtusum

#6 von Solanum , 23.04.2017 22:15

Nein, Milo, aber bei Taeniophyllum ist der Ident der Art schwer, selbst wenn eine Name dabei steht Meine Pflanze pendelt sich jetzt bei einer Massenblüte alle paar Wochen ein, gerade sammelt sie wieder Knospen


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 7.371

RE: Taeniophyllum obtusum

#7 von Milo , 26.04.2017 16:15

So, mein Taeniophyllum spec. ist heute gekommen und ich bin ein wenig überfragt, was ich jetzt damit mache. Wie haltet Ihr Eures? Das erstaunlichste sind eigentlich die Wurzeln, die ganz flach und wie Papierstreifen sind und irgendwie "tot" wirken, wenn ich sie aber besprühe werden sie heller. Wie man erkennt kommen jeweils aus der Mitte der beiden Pflanzen jeweils Blütentriebe, an deren Enden, wie in einer Honigwabe die Knospen sind; sie sind so winzig, dass sie selbst mit bloßem Auge kaum differenziert erkannt werden - selbst wenn ich sagen würde "stecknadelgroß" würde ich sie noch größer machen, als sie sind. Ich frage mich, wer die wohl bestäuben mag bzw. wie man da Pollinien entnehmen und Blüten befruchten kann für Samen? Auf jeden Fall stimmen mich die Wurzeln nachdenklich. Habe nicht das Gefühl, dass das Wurzeln sind, die gern im Feuchten hängen, aber es ist ja ein Hauch von nichts, der mögcherweise schnell vertrocknet. Für jeden Hinweis bin ich dankbar.

@Solanum und @goddessprayer: Sind Eure auf den Bildern gerade frisch besprüht worden oder sind die Wurzeln immer so "knackig" wie Algensalat?


Liebe Grüße Milo

Angefügte Bilder:
IMG_1079.JPG   IMG_1080.PNG  

Milo
Milo
Besucher
Beiträge: 202
zuletzt bearbeitet 26.04.2017

RE: Taeniophyllum spec.

#8 von Solanum , 26.04.2017 21:12

Ich hab jetzt auch nicht die tolle Erfahrung, aber ich würde es warm oder temperiert-warm halten und so sprühen, dass es innerhalb von einigen Stunden abtrocknen kann. Ich hab eine kleine Pflanze mit ähnlichen Wurzeln (aber die BT sehen glaub ich anders aus) und die macht unter diesen Bedingungen gerade neue Wurzeln. Eigentlich pflege ich sie wie die mit den Kringelwurzeln
Ich glaube, diesen Thread muss man zu spec. umbenennen...


Schöne Grüße,
Heike


Solanum
Solanum
Administratorin
Beiträge: 7.371

RE: Taeniophyllum spec.

#9 von Milo , 26.04.2017 23:07

Sobald die Blüten geöffnet sind, versuche ich mal ein Foto zu machen. Im Internet findet man unter T. obtusum und unter T. pusillum Bilder, die auch so einen merkwürdigen, wabenartigen Blütenstiel zeigen. Aber irgendwie eine gute Literatur habe ich auch nicht gefunden.

Danke, Heike, ja, gefühlt hätte ich auch sowas gedacht. Bloß nicht zu viel Nässe. Hattest Du nicht auch eine, die Trockenheit total liebte? Eine andere Gattung ohne Blätter? Irgendwie ist mir so im Hinterkopf, weiß aber nicht mehr, in welchem Thread ich das gelesen habe


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Besucher
Beiträge: 202

RE: Taeniophyllum spec.

#10 von Milo , 26.04.2017 23:27

Bei genauerer Beobachtung scheint es mir so, als wenn der Blütentrieb eng ineinander geschachtelte Brakteen bildet, aus denen sich wechselständig jeweils eine Blüte hervorschiebt. Nach dem Verblühen der Blüte bleiben die Brakteen stehen und es bildet sich wechselständig eine neue Braktee (im Singular fem.?), aus der die nächste Knospe kommt. Wenn ein ganzer Blütentrieb abstirbt, vertrocknet dieser, die Brakteen mit und so entsteht der Eindruck einer Wabe. Die lebenden sind dunkelgrün. Wie ich auf diversen Taeniophyllum-Bildern sah, gibt es verschiedene Arten, die diese Art Blütenstiel entwickeln, aus denen die Pflanze anscheinend über einen sehr langen Zeitraum immer wieder blüht und andere, bei denen dies garnicht der Fall ist. Wie ist es bei Deiner? Zumindest auf den Fotos wirkt das wie Einzelblüten ...


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Besucher
Beiträge: 202
zuletzt bearbeitet 26.04.2017

RE: Taeniophyllum spec.

#11 von Milo , 26.04.2017 23:55

Gerade auch noch gefunden: Taeniophyllum obtusum ist ein Synonym für die korrekte Bezeichnung Taeniophyllum pusillum laut Kew: http://apps.kew.org/wcsp/namedetail.do?name_id=201206


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Besucher
Beiträge: 202

RE: Taeniophyllum spec.

#12 von Milo , 27.04.2017 00:10

eine Liste mit den anerkannten Arten für zukünftige Recherche:

http://www.theplantlist.org/browse/A/Orc.../Taeniophyllum/


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Besucher
Beiträge: 202

RE: Taeniophyllum spec.

#13 von Milo , 27.04.2017 00:19

Taeniophyllum serrula ist ein Weiteres Synonym, das man häufiger findet für Taeniophyllum pusillum. Abbildungen im Netz auch unter diesem Namen, das meinem zu entsprechen scheint.


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Besucher
Beiträge: 202

RE: Taeniophyllum spec.

#14 von MarianneW. , 27.04.2017 00:23

Meins darf auch nicht fehlen


lg
Marianne

Meine Orchideen *Klick*


MarianneW.
MarianneW.
Mitglied
Beiträge: 674

RE: Taeniophyllum spec.

#15 von Milo , 27.04.2017 00:27

Marianne, wie ist Deines denn bezeichnet?


Liebe Grüße Milo


Milo
Milo
Besucher
Beiträge: 202


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen