Lonis Orchideenforum

Phal. amboinensis x micholitzii (Gelblieber)

#1 von Saphir , 09.02.2011 16:44

Phal. Gelblieber (amboinensis x micholitzii) gehört zu meinen absoluten Lieblings-PHs. Leider gab es bis vor kurzem nicht wirklich welche zu kaufen, aber jetzt hat Schwerter ja genügend, und auch Frau Elsner hat welche.

Meine erste habe ich im Dezember 2009 in Schwerte gekauft, schon mit einer Rispe. Es ist eine von den begehrten (amboinensis var. flava x micholitzii). Sie hat dann noch eine weitere Rispe geschoben und im Mai 2010 geblüht. Im Sommer hat sie noch mal nachgeblüht. Sie steht bei mir sehr hell und recht kühl, so wie die meisten anderen auch. (15-18 Grad im Winter, ab 20 Grad im Sommer)
Vernünftig wachsen tut sie nicht so, aber wenn ich mir anschaue, wie die anderen Pflanzen der Kreuzung vor sich hinschwächeln, geht es ihr wohl noch super. Vor kurzem hat sie die BTs und die unteren Blätter geschmissen, weil die Wurzeln nicht so dolle waren, aber mittlerweile kommen neue Wurzeln.

Habitus im Juli:


Habitus heute:


Und so hat sie geblüht:




Die zweite ist eine "normale" Gelblieber, die ich erst im September in Schwerte gekauft habe. Viel kann ich also noch nicht dazu sagen. Sie steht deutlich wärmer: im Augenblick hat es schon 25 Grad durch die Heizungsluft, dadurch ist es aber auch trockener (nur noch 50% rel. LF).
Sie zeigt gutes Wurzelwachstum und blüht immer mal wieder.

Habitus (Blattspanne liegt bei 52 cm):


Blüte aktuell:


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536
zuletzt bearbeitet 09.08.2014

RE: Phal. Gelblieber

#2 von Waltraud , 09.02.2011 18:19

Also ich muß gestehen , mir gefallen Beide sehr gut ! Doch weshalb hälst du die 2. wärmer ? Gibt es da Unterschiede bei der Kultur ,was ich nicht annehme ? Oder magst du nur die Vergleiche ziehen , wenn man unterschiedlich kultiviert ? Das mache ich übrigens bei meinen Phal. pulchra . Eine steht kühl die andere warm .


Waltraud
Waltraud

RE: Phal. Gelblieber

#3 von Züleyha , 09.02.2011 19:50

Die sind aber auch vom Habitus sehr unterschiedlich oder? Während die 1. eher breite Blätter hat, hat die 2. eher sehr lange Blätter.
Von der Blüte gefällt mir die 1. besser.



Züleyha
Züleyha
Besucher
Beiträge: 344

RE: Phal. Gelblieber

#4 von Heidi , 09.02.2011 21:13

Ich habe nur eine Phal. Gelblieber, und zwar mit amboinensis flava. Die Pflanze wird relativ schnell groß was das Blattvolumen betrifft. Bezüglich der Bt`s finde ich sie recht zickig, sie bastelt ständig neue und dann läßt sie die Bt`s einfachen stehen. Von den 5 Bt`s hat lediglich einer mit 2 Blüten es geschafft.

LG Heidi


Heidi
Heidi
zuletzt bearbeitet 06.08.2014 12:19

RE: Phal. Gelblieber

#5 von Saphir , 10.02.2011 08:56

Zitat von tristo
Also ich muß gestehen , mir gefallen Beide sehr gut ! Doch weshalb hälst du die 2. wärmer ? Gibt es da Unterschiede bei der Kultur ,was ich nicht annehme ? Oder magst du nur die Vergleiche ziehen , wenn man unterschiedlich kultiviert ? Das mache ich übrigens bei meinen Phal. pulchra . Eine steht kühl die andere warm .


Nein, das liegt schlicht und ergreifend daran, dass im kühleren Schlafzimmer für den großen Trumm kein Platz mehr war.

Zitat von Züleyha
Die sind aber auch vom Habitus sehr unterschiedlich oder? Während die 1. eher breite Blätter hat, hat die 2. eher sehr lange Blätter.
Von der Blüte gefällt mir die 1. besser.


Ja, die Flava-Form hat jetzt sehr runde Blätter, aber die alten darunter, die waren auch mal so lang und schmal wie bei der ersten. Ich bin mal gespannt, wie die Blätter dann aussehen werden, wenn sie mal wieder wachsen sollte. Heidi, vielleicht kannst du ja bitte noch ein Habitus-Bild von deiner machen? Was hat die denn für Blätter?
Und wenn sie wächst, dann kannst du dich ja erst recht tierisch freuen! Wie gesagt, bei den meisten mickert sie ja eher vor sich hin, hab ich das Gefühl...


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536

RE: Phal. Gelblieber

#6 von Phalifan , 10.02.2011 12:28

Ohne es zu wissen, würde ich behaupten, dass die erste Gelblieber mit einer amboinensis flavilabia oder einer flava gemacht wurde und daher auch ihren Namen hat. Saphirs 2. Pflanze ist daher sehr interessant, weil sie weissgrundige Blüten zeigt. Mit einer weissgrundigen amboinensis gemacht ????? Zweitere gefällt mir persönlich besser, aber Geschmäcker sind halt verschieden.


Beste Grüße

Mike


Phalifan
Phalifan
Mitglied
Beiträge: 1.768

RE: Phal. Gelblieber

#7 von clau , 10.02.2011 12:49

Das hier ist meine Gelblieber:

(Bildlink entfernt)

Habitus kann man erahnen, hat eher schmale, längliche und leicht gewellte Blätter. Steht wie alle Großen Phals an der Fensterfront mit Süd-Westausrichtung.


clau
clau
zuletzt bearbeitet 19.10.2018 20:59

RE: Phal. Gelblieber

#8 von Saphir , 10.02.2011 17:12

Zitat von Phalifan
Ohne es zu wissen, würde ich behaupten, dass die erste Gelblieber mit einer amboinensis flavilabia oder einer flava gemacht wurde und daher auch ihren Namen hat. Saphirs 2. Pflanze ist daher sehr interessant, weil sie weissgrundige Blüten zeigt. Mit einer weissgrundigen amboinensis gemacht ????? Zweitere gefällt mir persönlich besser, aber Geschmäcker sind halt verschieden.


Ja, liegt nahe, bei dem Namen. Was ist denn amboinensis flavilabia?
Bei der zweiten kann es gut möglich sein, dass es eine weißgrundige war, aber es gibt auch Pflanzen, die sind gelber im Hintergrund, wenn auch immer noch zart. Vielleicht hat micholitzii auch komplett die Farbe verschluckt?
Im Frühjahr bekomme ich hoffentlich noch eine (micholitzii x amboinensis var. flava), ich bin mal gespannt, wie die sich von der ersten unterscheiden wird!

@ Clau
Woher stammt deine denn?


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536
zuletzt bearbeitet 10.02.2011

RE: Phal. Gelblieber

#9 von clau , 10.02.2011 17:18

Zitat von Saphir

@ Clau
Woher stammt deine denn?


Die kommt auch aus Schwerte. Warum die aber, im Gegensatz zu deiner weßgrundigen Gelblieber, so gelb ist, weiß ich nicht. Drei verschiedene Kreuzungen werden die dort ja nicht verkauft haben, oder? Meine Blüte ähnelt doch sehr stark einer micholitzii, während deine beiden ambo-lastig sind.


clau
clau

RE: Phal. Gelblieber

#10 von Phalifan , 10.02.2011 21:46

Zitat von Saphir
Was ist denn amboinensis flavilabia?




Oh, sorry. die flavilabia gibt es bei der lobbii, ist die mit der ganz gelben Lippe. Meinte natürlich amboinensis flavida. Wo war ich nur mit meinen Gedanken.


Beste Grüße

Mike


Phalifan
Phalifan
Mitglied
Beiträge: 1.768

RE: Phal. Gelblieber

#11 von Markus , 13.06.2011 17:42

Ich stelle hier auch mal Fotos meiner zwei Gelblieber ein. Während ersterer in Seramis steht, habe ich Nummer zwei gerde von Seramis in normaoles Substrat getopft da das Wurzelwachstum sehr zu wünschen übrig liess.
Beide werden wöchentlich getaucht mit auf 300s aufgedüngtem Osmosewasser.

(Bildlink entfernt)


MfG Markus


Markus
Markus
Administrator
Beiträge: 4.424
zuletzt bearbeitet 19.10.2018

RE: Phal. Gelblieber

#12 von Conny , 13.06.2011 18:52

@Clau, deine Gelblieber sieht sehr gut aus, genau meine Kragenweite. Ich habe 3 an der Zahl und die erste ist grad geploppt. Die 2. folgt die Tage und ich bin sehr gespannt, in wieweit sie sich unterscheiden, denn anhand eurer gezeigten Blütenbilder streut sie ja doch ganz schön:

(Bildlink entfernt)

lg biki


Conny
Conny
zuletzt bearbeitet 19.10.2018 21:01

RE: Phal. Gelblieber

#13 von *gregor* , 14.06.2011 04:25

Ich besitze zwei Gelblieber 'flava'.
Eine habe ich mir im letzten Jahr in Schwerte gekauft, war eine mickrige Restpflanze, die aber im letzten Jahr bei mir sehr schön aufgebaut hat. Mittler weile hat sie ihren ersten Blütentrieb gebildet und ein Knöspchen ist schon in Sicht.
Dann habe ich noch eine Gelblieber 'flava' in reverser Kreuzung, sprich Phal.micholitzii x Phal. amboinensis 'flava' , die von NT-Orchids stammt. Diese Pflanze bei mir mit sechs alten Blütentrieben angekommen, welche kurz nach dem Eintopfen weiter getrieben haben. Das Blütenbild ist die erste aufgeblühte Knospe dieser Pflanze.
Vom Habitus sieht sie noch recht mitgenommen aus,hat zwei zermackte Blätter, aber ein neues Herzblatt kommt schon.
Wenn die andere Gelblieber auch blüht, bin ich mal gespannt, in wie weit sie sich unterscheiden.

(Bildlinks entfernt)


"Diskutiere nie mit Idioten, sie holen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung."
Gruß, Gregor


*gregor*
*gregor*
Mitglied
Beiträge: 1.677
zuletzt bearbeitet 19.10.2018

RE: Vergleich Erst- und Zweitblüte

#14 von Saphir , 25.09.2011 21:19

Bei meiner war es auch so, Markus, wenn auch nicht ganz so ausgeprägt.

So sah sie im Oktober 2010 aus:



Uns so im August:



Sie ist jetzt viel runder geworden. Hach, jetzt müsste sie nur noch so gelb sein wie deine.


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536

RE: Vergleich Erst- und Zweitblüte

#15 von Saphir , 01.10.2011 18:21

Gefällt mir gut, Yvonne! Die ist ja richtig kräftig gefärbt.


Zitat von YardMan
Na, ich denke das bei deiner eventuell eine amboinensis "white" mit im Spiel war, was meinst du?


Die habe ich auch aus Schwerte, aus derselben Charge aus der auch buntere Gelbliebers kamen. Aber micholitzii und Farben, das ist doch eh immer eine Überraschung, was da wie durchkommt.


Liebe Grüße, Saphir


Saphir
Saphir
Besucher
Beiträge: 536


Xobor Einfach ein eigenes Forum erstellen